Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Der nächste Schritt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 36

    Der nächste Schritt

    Huhu zusammen!

    Wie bereits in meiner Vorstellung erwähnt, hatte bisher ja nur ich den Verdacht, ADS haben zu können. Habe auch schwer versucht Argumente dagegen zu finden, denn ich will ja nicht auf die Schiene des selbstgemachten Kranken rutschen.

    Großes Aber: Hatte heute meine Labor-Ergebnisse, weil ich ja wegen häufigen Zu-Spät-Kommens und Sekundenschlaf am Arbeitsplatz aufgefallen bin. Schilddrüse vielleicht? Kreislauf? Mein Arzt meinte ja bereits, wäre durchaus möglich, dass einfach der Job nichts für mich wäre, was ja schon eher auf die psychologische Schiene denn der physischen Erkrankung rutscht.

    Heute kam das Ergebnis. Laboruntersuchung mit EKG - Fazit: Sie sind top fit!
    An und für sich gibts keine bessere Diagnose vom Hausarzt und ehrlicherweise hab ich auch lieber unheilbares ADS als Diabetes oder Schilddrüsenerkrankungen oder Herzfehler oder was weiß ich was es sonst noch gibt.

    Ich habe es ja auch irgendwie schon geahnt, den physisch fühle ich mich auch top fit. Der Arzt, ja immer noch vor das Problem gestellt, dass mit mir was nicht stimmt, fing dann von placeboartigen Motivationsspritzen an... meinte es könne vielleicht ein psychologischer Hintergrund sein... Das war der Punkt als ich die drei Buchstaben in den Raum stellte.

    Ich habe mit: Quatsch! oder Eingebildeter Kranker! oder Immer die mit der Selbstdiagnose! gerechnet. Was kam? "Hmm... könnte sein." ooops...

    Er hat sich meine Krankengeschichte beguggt, dass ich zwei Studien abgebrochen hab wusste er ja und meinte, dass würde einiges erklären. Mir ist ein bissel mulmig geworden in dem Moment.

    Jedenfalls will er sich um einen Termin für mich kümmern wegen der Diagnose, will mit mir Fragebögen durchgehen um es besser abschätzen zu können und danach auch vielleicht einen Psychologen besorgen. Ich hab einen fantastischen Hausarzt!

    Woher das kommt hat er mir auch gesagt: Ein bekannter von ihm hat einen Sohn mit schwerem ADHS. Ich denke, ich bin in den richtigen Händen, sollte sich das alles bestätigen.

    Viele liebe Grüße, Charis.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Der nächste Schritt

    Hallo Charis, freut mich dass du einen Verständnisvollen Arzt gefunden hast. Er hat zum einen nicht ohne eine Untersuchung versucht ADHS auszureden und zum anderen auch keine voreilige Diagnose gestellt das ist schonmal sehr gut. Ich hoffe aber, dass er nicht selbst die Diagnostik übernimmt. Dass sollte ein Neurologe oder besser eine Klinik die auf ADHS spezialisiert ist durchführen. Die Tests dort können etwa 6-8 Stunden dauern aber dann hast du es schwarz auf weiß und keiner kann (falls du wirklich ADHS hast) deine Diagnose anzweifeln.

    Übrigens ist das mit dem Sekundenschlaf nicht normal. Ließ doch mal diese Seite Narkolepsie und sprich ggf. deinen Arzt darauf an. Deine Schilddrüsen Werte MÜSSEN aber unbedingt kontrolliert werden denn die Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion können der von ADHS und Narkolepsie in einigen Bereichen ähneln

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Der nächste Schritt

    Auf Schilddrüse hat er getestet und da bin ich ja offensichtlich im Normalbereich. Selber eine Diagnose erstellen will er keinesfalls. Er ist dabei mit einer Klinik zu telefonieren, damit ich bei denen einen Termin für eine Diagnose bekäme. Sobald er Ergebnisse hat, will er mich anrufen. Das mit dem Fragebogen ging auch lediglich darum, um zu wissen ob man in die richtige Richtung steuert, weil ich ja auch irgendwas beim Arbeitgeber sagen muss.

    Mit der Narkolepsie hast du mir erstmal einen ordentlichen Schreck eingejagt. Allerdings kann ich es von den Symptomen her eher ausschließen (oder ich habs nicht kapiert ). Ich nicke vorzugsweise nachmittags nach dem Essen während der Arbeit ein und das auch nicht immer. Es gibt Tage, da laufe ich die vollen 9 Stunden auf 100%, dann wieder Tage, an denen ich wegdrifte. Und zwar, muss ich zu meiner Schande gestehen, je eintöniger die Arbeit, langwieriger oder ungeliebter, desto höher die Gefahr, weg zu nicken.

    Umgekehrt habe ich auch nicht mehr Schlaf als sein müsste. Im Gegenteil. Ich muss mich fast zwingen abends früh ins Bett zu gehen, insbesondere wenn ich noch irgendwas tun will oder jemand vorbei kommt oder ich umgekehrt ausgehe. Wenn ich abends direkt nach der Arbeit (komme um 19:30h heim) nur noch esse, dusche und sofort schlafen gehe (21h rum) bin ich total frustiert, weil ich dann jedes mal denke: Das kanns doch nicht sein! Schlafen, essen, arbeiten... Fühl mich dann jedesmal wie eingesperrt. Klar ist das unvernünftig.. und da muss jeder durch. Aber ich werde jedesmal total panisch, wenn die Woche vorbei geht und ich nichts gemacht habe, außer zu arbeiten. Dann ist mein Akku Freitag abend so dermaßen leer, dass ich ich nichtmal übers Wochenende freuen kann.

    Ergebnis ist dann, dass ich jede Nacht so zwischen 4 und 6 Stunden Schlaf bekomme unter der Woche, was dann eigentlich auch reicht, denke ich. Denn ich bin dann morgends auch eigentlich fit und leistungsfähig. Nur nachmittags ist dann der Ofen aus.

    Das klingt beim Durchlesen für mich alles nun sehr kindisch.. Ich mein, vielleicht bin ich wirklich einfach übermüdet.. aber allein der Gedanke, die ganze Woche nur für die Arbeit da zu sein und dann für eine Arbeit die aus DIngen besteht wie: Datei öffnen, zuschneiden speichern..öffnen, zuschneiden, speichern..öffnen, zuschneiden, speichern... oder: Ordner kopiern, vergleichen, verschieben... kopieren, vergleichen, verschieben... Das macht mich halb wahnsinnig . Insbesondere wenn draußen die Sonne scheint und Vögel zwitschrn (ich weiß, albern).

    Um zum Thema zurück zu kommen: Ich schlafe immer dann ein, wenn mich etwas nicht interessiert, es zu eintönig ist oder ich es nicht verstehe (letzteres besonders in puncto Uni). Und das aber auch, wenn ich vermehrt Kaffee trinke, wach bleiben will oder laute Musik höre. Langsam wirds mir peinlich...

    Viele liebe Grüße, Charis.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Der nächste Schritt

    Ich wollte dich nicht schocken mit der Narkolepsie sry. wenn du Narkolepsie ausschließen kannst ist das schonmal gut. Aber wie genau ist das denn wenn du z.B. gerade eine langweilige Tätigkeit machst und merkst wie die Müdigkeit kommt - du kannst dich da wirklich überhaupt nicht dagegen wehren? Du schläft einfach ein?
    Also ich habe eigentlich immer so eine Tagesmüdigkeit aber ich bin eigentlich soweit ich mich erinnern kann noch nie in meinem Leben eingeschlafen ohne dass ich es meinem Körper "erlaubt" habe (ausgeschlossen Sekundenschlaf nach langen Schlafentzug ab ca 30 std.)


    Bei mir ist es so, dass ich genau in den Situationen die du genannt hast statt einzuschlafen extreme Tagträumerei betreibe, meistens ohne es zu bemerken. Ich "wache" dann oft erst nach mehreren Minuten aus dem Traum auf und denke mir "verdammt jetzt hab ich wieder /nicht zugehört/ etwas verpasst / weniger zeit etc."

    Was ich sehr merkwürdig finde ist, dass ich während meinen Tagträumen alles höre, sehe und rieche aber es wird dann im Gehirn direkt an Neuro-Aktenvernichter weitergeleitet und ich kann mit den Informationen nichts mehr anfangen. Wörter haben dann keine Bedeutung mehr und sind nur noch eine Aneinanderkettung von Lauten, dass was mein Auge sieht tritt in den Hintergrund, im Vordergrund spielt sich der Tagtraum ab, der abläuft wie ein Film. Naja, immerhin etwas entertainment.... mit dem einschlafen hat es dich da glaube ich noch ein Eck härter getroffen als mich.

    Ein Bestandteil von ADHS soll ja die Reizfilterschwäche sein. Bei mir reicht es wohl aus wenn mein Hirn in den standby Modus gefahren wird bei dir reicht evtl nurnoch ein shutdown

    Mir kommt das gerade so vor als würde ich dich runterziehen was ich natürlich nicht möchte! Ich finde diese Unterschiede unglaublich interessant und frage mich woran das liegt.

    Für uns sind eintönige Arbeiten einfach gift. Ich wünsche dir, dass du etwas finden wirst das dir mehr spass macht und wo du dich auch selbst mit deiner Persönlichkeit einbringen kannst. Irgendwas kreatives oder etwas wo man danach stolz auf sich sein kann dass man so was tolles gemacht hat. Wir brauchen einfach ganz viel Belohnung.

    Jedenfalls braucht dir das nicht peinlich sein. Du bist einfach wie du bist. Punkt fertig aus. Wir sind wie Autos, die eine Lokomotive hinter sich herziehen müssen. Andere normale Autos kennen das halt nicht. Und dass du es trotzdem schaffst und dich nach wie vor bemühst zeigt doch nur deine Charakterstärke.
    Geändert von Mühsentrieb ( 2.04.2011 um 17:37 Uhr)

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Der nächste Schritt

    Mühsentrieb schreibt:
    Aber wie genau ist das denn wenn du z.B. gerade eine langweilige Tätigkeit machst und merkst wie die Müdigkeit kommt - du kannst dich da wirklich überhaupt nicht dagegen wehren? Du schläft einfach ein?
    "Einfach" nun nicht gerade.. es ist erst wie die Welt durch einen Wattebausch aufzunehmen: Die Menschen reden, man hört es, aber nimmt es nicht wahr. Ich klicke sogar weiter am Rechner herum (total unsinnig teilweise). Aber über eine gewissen Zeit (gefühlte Stunden, sind aber mit Sicherheit nur Sekunden) habe ich nen richtigen Filmriss. Ich weiß einfach nicht mehr was war, was ich gemacht habe in dem Moment. Und für mein Umfeld nicke ich auch weg, wie sie sagen.

    Für uns sind eintönige Arbeiten einfach gift. Ich wünsche dir, dass du etwas finden wirst das dir mehr spass macht und wo du dich auch selbst mit deiner Persönlichkeit einbringen kannst. Irgendwas kreatives oder etwas wo man danach stolz auf sich sein kann dass man so was tolles gemacht hat. Wir brauchen einfach ganz viel Belohnung.
    Eigentlich lerne ich auf den idealen Beruf: Mediengestalter für Digital und Print - Konzeption und Visualisierung. Heißt eigentlich: Entwerfen, designen, konzeptionieren. Normalerweise sollte ein Großteil meiner Ausbildung aus der Motiventwicklung für Wandtattoos und Fototapeten bestehen. Das große Aber ist, dass es einfach nicht der Fall ist. Und was mir am meisten Angst bereitet ist, dass ich in ein paar Wochen für drei Monate in die Druckvorbereitung soll (also Bilder laden, zuschneiden, speichern... laden, zuschneiden, speichern.. etc..). Und dort wird jeder Fauxpas sofort an den Chef weiter getragen. Akut deckt mich meine Ausbilderin, dann nicht mehr. Davor hab ich Angst.
    Jedenfalls braucht dir das nicht peinlich sein. Du bist einfach wie du bist. Punkt fertig aus. Wir sind wie Autos, die eine Lokomotive hinter sich herziehen müssen. Andere normale Autos kennen das halt nicht. Und dass du es trotzdem schaffst und dich nach wie vor bemühst zeigt doch nur deine Charakterstärke.
    Dafür danke ich dir. Tut gut zu hören, dass man nicht einfach nur versagt hat.

    Viele liebe Grüße, Charis.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Der nächste Schritt

    Ah, jetzt ist es mir klarer. Wenn ich mit dem Auto fahre passiert es manchmal dass ich irgendwo ankomme also schon dort wo ich hin wollte mich dann aber frage wie ich da hin gekommen bin.... ... ich weiss schon, dass ich mit dem Auto gefahren bin aber der Weg dahin ist irgendwie nicht mehr im kopf.

    Ich bin bis jetzt gott sei dank unfallfrei aber ich frag mich schon ob das nicht gefährlich ist. Das ist ja fast wie Schlafwandeln. Der Grund wieso das bist jetzt ohne Unfall geklappt hat ist glaube ich dass ich in dem Moment wo etwas ALARMIERENDES passiert was meine Aufmerksamkeit braucht ich wieder "aufgeweckt" werde also z.B. ein Tier läuft einfach über die Straße oder sowas. Das normale Autofahren funktioniert im (Hirn) standbymodus aber irgendwie ganz zuverlässig.

    Wenn ich aber im Auto stimmungsvolle Musik anmache und Halsbrecherisch unterwegs bin dann ist das ganz anders, meine Umwelt ist mir viel bewusster keine Tagträumerreien ich habe das Gefühl sicherer zu sein als wenn ich normal fahre. Ich bin dann eins mit der Straße - Ich glaube ich wäre ein guter Rallye Fahrer . Ich kann natürlich nicht immer so fahren weil ich meine Umwelt nicht damit gefährden will.

    Naja, worauf ich eigentlich hinaus wollte ist, dass du eine Möglichkeit finden kannst, so wie bei mir, eine langweilige Tätigkeit irgendwie aufzupäppeln. Mach gegen dich selbst einen Wettkampf (den du auch gewinnen kannst). Lass dir was einfallen! Bring action in das was du machst und hab vertrauen. Das ist für uns eine der wenigen Möglichkeiten solche Situationen ohne Medikamente auch mit Freude zu bewältigen.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Der nächste Schritt

    Das habe ich so ähnlich unbewusst mal gemacht, als ich 1200 Fototapeten im Onlineshop bearbeiten musste (ne simple Textkorrektur, aber nervig weil jeden artikel in der Admin öffnen, Text löschen, speichern, schließen): Ich meinte "Naja, in drei Tagen müsste ichs geschafft haben" - meine Ausbilderin "Träum weiter"... Ich habs geschafft

    Nur das gezielt anzuwenden... wenn keiner ne Herausforderung bietet... wird schwer . Aber vielen Dank für den Tipp Werde mich bemühen, was dran zu drehen.

    Viele liebe Grüße, Charis.
    Geändert von Charis ( 3.04.2011 um 15:09 Uhr)

Stichworte

Thema: Der nächste Schritt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum