Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema EEG unauffällig... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 17

    EEG unauffällig...

    Hi,

    ich hatte gerade meinen EEG-Termin. Und das Resultat... Alles normal?! Die Ärztin meinte, dass auch nicht unbedingt alle meine Symptome von ADS kommen können. Stress wäre da auch ein entscheidener Faktor wodurch die Konzentration gestört wird.

    Aber ma ganz ehrlich... Ich bin doch nicht seit dem Kindergarten dauernd gestresst. Heißt das jetzt etwa, dass ich kein ADS habe und nichts gegen meine Schusseligkeit und die Konzentration machen kann??!?

    Ich habe jetzt echt ein wenig Angst, weil ich mich auf meinen nächsten bei meiner ADS-Ärztin gefreut hab. Quasi "Ab da wird alles besser!"

    Und nun sowas...

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: EEG unauffällig...

    Hallo KlausISSO,

    kein Grund zur Panik! Sehr viele ADHSler haben absolut durchschnittliche EEGs. Die Untersuchung dient ja auch nicht zur Feststellung von ADHS, sondern zum Ausschluss von anderen Ursachen (alte Kopfverletzung oder sowas). ADHS ist ja eine Differentialdiagnose, d.h. es müssen andere mögliche Ursachen für die Probleme ausgeschlossen werden.

    In diesem Sinne ist ein 0815-EEG doch eigentlich ein gutes Ergebnis. Ich hab übrigens auch so eins.

    lg
    lola

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: EEG unauffällig...

    Ich hab das EEG auch eher als Ausschlussdiagnostikhilfe verstanden; dass man keine Epilepsie z.B. hat oder hatte...

    Soweit ich weiß lässt sich ADHS (noch) nicht mit technischen Hilfsmitteln nachweisen, das macht die Diagnostik ja so aufwändig.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: EEG unauffällig...

    Das EEg von ADHSlern ist leider ziemlich normal, weshalb es auch nicht hilfreich ist bei der Diagnostik.
    es geht hier darum, dass keine Hirnschädigungen vorliegen, die die Symptomatik erklären können, oder zum beispiel minni epileptische Anfälle, die auch die Konzentration stören etc.
    Außerdem gehts auch darum, ob du MPH nehmen kannst, oder ob es aufgrund von Auffälligkeiten im EEG nicht so empfehlenswert ist.
    Ich bin Neurofeedbacktherapeut und weiß bissl was darüber.
    Ein klinisches EEG zeigt da ohnehin wenog ADHS-spezifisches.
    Wenn du einen SpektScan machst kannst du was sehen, aber eben auch nicht immer.
    Wenn du was siehst, dann eine veränderte Aktivität im Frontalhirn z.B.
    Das kann man auch bei der Wärmeverteilung sehen.
    Daher kommen impulsives Verhalten etc.
    Trotzdem gibt es auch hier keine Einheitsdaten und die Auswirkungen einer Auffälligkeit stehen nicht bei allen Menschen einheitlich im Zusammenhang mit ihrer Symptomatik.

    Super schwer das jetzt schriftlich zu erklären.

    Kurz für dich:
    Wenn das was zu EEG nennst bei dir farbige Darstellungen deines Gehins waren, die wie bunt ausgemalte Kreise ausseen, dann ist es ein Spect und da kann man oft was sehen.
    Wenn es ein normales klinisches EEG ist mit Zacken in mehreren Zeilen, dann kann man da kein ADHS sehen!!

    Liebe Grüße Justus

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 141

    AW: EEG unauffällig...

    Hallo Klaus

    Wie die anderen vor mir schreiben. Das EEG dient nur dazu andere Hirnstörungen auszuschließen - ebenso wie CT, MNR usw.
    Auch bei mir ist das EEG normal, ebenso die anderen Untersuchungen.

    Klar die Geschichte mit dem Stress hat sie unglücklich rübergebracht. Was sie meinte ist:

    1. Stress kann zu Unkonzentriertheit, Nervosität, Gefühlsschwankungen und anderen Symptomen führen, die auch bei ADS typisch sind.
    2. Wenn es Stress ist, dann ist es erst in den letzten Jahren entstanden - ergo, in der Kindheit wärest du nicht aufgefallen
    3. Falls es kein Stress ist, so sollte man in sich hineinhorchen, ob es bereits vielleicht schon früher Auffälligkeiten gab.

    Die Diagnose ADHS/ADS wird durch Symptome, Anamnese und klinische Test herausgefunden. Du solltest es durch sie oder jemanden anderes weiter abklären lassen.

    Also keine Angst es heißt auf keinen Fall, daß du als Kind schon Stress hattest.. Aber Symptome und Verhaltensauffälligkeiten könnten auch dort vorhanden gewesen sein.

    Liebe Grüße
    Karla

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 141

    AW: EEG unauffällig...

    Hi KlausISSO

    wie du siehst bin auch ich ADHS- betroffene. Hab nicht aufgepasst, mich nicht konzentriert.
    Und schon hab ich deinen Namen nicht korrekt wiedergegeben.

    Tschuldigung
    Karla

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: EEG unauffällig...

    Es scheint aber doch einige (wenige) Ärzte zu geben, die aus einem EEG noch mehr herauslesen können, als nur Veränderungen aufgrund von Hirnschäden - zum Beispiel Vigilanzstörungen (Störungen in der Dauerkonzentration oder Wachheit) die bei AD(H)S verstärkt vorkommen.
    Auch sollen bei bewusster Konzentration zum Beispiel bestimmte Beta-Wellen aktiv sein, beim Wachträumen vor allem Alpha-Wellen, bei innerer Unruhe verstärkt Theta-Wellen und im Tiefschlaf Delta-Wellen. Diejenigen, die ein AD(H)S haben, sollen stärker Theta-Wellen und wenig Beta-Wellen im EEG zeigen. Dabei spielt auch noch eine bestimmte Frequenz eine Rolle, die ich hier nicht angegeben habe.

    Ein EEG kann also gelegentlich Hinweise auf ein AD(H)S geben. Ich war bei einem Spezialisten, der diese im EEG bei mir erkennen konnte. Andere Ärzte hatten an meinem EEG zuvor keine Auffälligkeiten festgestellt.
    Geändert von Celine ( 2.04.2011 um 23:30 Uhr)

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: EEG unauffällig...

    Ich wollte hier nicht auf frequenzbänder eingehen, die sieht man zum Beispiel im Spect Scan.
    Im Normalen EEG ist die quantitative Verteilung nicht immer gut zu erkennen.
    Klar Vigilanzveränderungen auch!
    aber die werden nicht immer als abnorm gewertet.

    wie dem auch sei,..ich wollte hier keine Fachdiskussion losreißen, es soll ja auch der Laie verstehen.
    Man kann aber definitiv nicht immer was feststellen!

    Justus

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 137

    AW: EEG unauffällig...

    Wer es genauer wissen will: "Quantitative EEG- Analyse bei adulten ADHS Patienten", http://www.opus-bayern.de/uni-wuerzb...lauerpdiss.pdf

    Da steht im wesentlichen das drin, was JustUs erläutert hat, aber natürlich ausführlicher.

Stichworte

Thema: EEG unauffällig... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum