Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Differentialdiagnose im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 45

    Differentialdiagnose

    Ich hatte diesen Montag einen Termin in der Uniklinik zwecks Differentialdiagnose. Sinn und Zweck dieses zweiten Termins war eine Zweitmeinung, weil sich ja unter der Behandlung mit Methylphenidat die ganzen depressiven Schübe und Gemischtzustände verstärkt haben.

    Ich vertraue meinem Neurologen schon (also dem, der die Diagnose ADHS auch gestellt hat), allerdings geht der immer noch davon aus, dass ich begleitend die Psychotherapie mache. Er hat aber nie danach gefragt, ob ich das weiterhin als Leistung beanspruche bzw. ich werde eher mit BTM-Rezepten und einem 'Machen wir mal weiter so' nach hause geschickt. Der längeren Anamnese in der Uniklinik folgte neben dem Hinweis des Arztes, ADHS bei Erwachsenen sei überdiagnostiziert und hier reichten die Symptome schon ins bipolare Spektrum, das Angebot, an einem 3 bis 4-stündigen ADHS-Screening teilzunehmen. Ich bin da ziemlich verwirrt, zum einen, weil ich bei meinem Facharzt damals alles selbst zahlen musste (Der Arzt am Montag in der Uniklinik meinte lediglich trocken: 'So machen Fachärzte halt auch Geld'), zum anderen, weil ich mir jetzt nicht mehr sicher bin, was ich von dieser ersten Testung, die ich damals bezahlt habe, halten soll. Habt ihr da Erfahrung mit diesen großen Screenings?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 137

    AW: Differentialdiagnose

    Schaden kann das Screening ja nicht, oder?

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Differentialdiagnose

    Ich denke, dass Unikliniken (die ja ihr Geld von der Krankenkasse bekommen) auf jeden Fall gründlich testen. Bisher habe ich hier nur gutes über die Klinik-Tests gelesen, weil sich hier deutlich mehr Mühe gegeben wurde als von einzelnen "spezialisierten" Ärzten. Ich glaube die Qualität eines solchen Screenings kann man daran erkennen, wie gründlich du getestet wirst. Wie Dragolo schon geschrieben hat, vermutlich wird es nicht schaden. Und solltest du eine zweite ADHS Diagnose bekommen, bist du um so sicherer.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Differentialdiagnose

    das screening war anstrengend ich saß am mittwoch sechseinhalb stunden in der klinik...

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Differentialdiagnose

    Was hat es denn ergeben (wenn ich mal ganz dreist fragen darf)? Hat es die Diagnose bestätigt?

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Differentialdiagnose

    das erfahre ich erst am 5. Mai. Der liebe Herr Doktor hat übrigens gesagt, dass er ADHS bei Erwachsenen für überdiagnostiziert hält. Deshalb hat er das ausführliche Screening vorgeschlagen. Das Ritalin soll ich aber erstmal weiter nehmen. Schaun wir mal, was dabei herausgekommen ist.

Stichworte

Thema: Differentialdiagnose im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum