Seite 30 von 32 Erste ... 2526272829303132 Letzte
Zeige Ergebnis 291 bis 300 von 318

Diskutiere im Thema Hinweise in den Grundschulzeugnissen ! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #291
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Auf den ersten Blick gebe ich dir recht. Oder ich weiß nicht aus welchem Winkel du es siehst.
    Denn ich bin keineswegs ein Hypie gewesen und bin deshalb auch nicht aufgefallen. Von mir wurde erwartet zu funktionieren.
    Es sind auch recht nette Formulierungen. Und dies schildert Jahr für Jahr eine stärkere Ablenkbarkeit.
    Nur geht es hier um Grundschulzeugnisse. Sie können vielseitig sein, genau wie die Symptome bzw. Ausprägungen des ADHS bei jedem einzelnen.

  2. #292
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    PS: Meine Mutter ist in Sachen Hausaufgaben verzweifelt. Ich konnte mich Ewigkeiten auf der Toilette aufhalten um diesen (geglaubt) zu entgehen. Das steht in keinem Zeugnis. Ich finde es auch nicht ganz in Ordnung sich nur auf die Zeugnisse zu berufen. Denn die "Träumer" fallen meißt durch das Raster.

  3. #293
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.977

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Das war kein Urteil über Dich oder Auffälligkeiten insgesamt. Nur mein subjektiver Eindruck auf den ersten Blick.

    Auch die Hypos fallen auf,trotz Erwartungshaltung der Umwelt-durch Unordnung,Vergesslichkeit,Lang samkeit...also durch die Dinge,die auch Diagnosekriterien der F 98.3(oder6,ist mir grad entfallen) sind-die fallen also eigentlich nicht durch's Raster. Das tun sie nur,wenn ausschließlich nach den F90.0 hyperkinetische Störungen geguckt wird.

    Natürlich gibt es verschiedene Ausprägungen und Schweregrade und es steht auch nicht alles in den Zeugnissen. Die bilden nur einen Teil des Gesamtbildes ab.
    Geändert von luftkopf33 (10.05.2016 um 21:50 Uhr)

  4. #294
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Hallo zusammen,

    hoffe das es OK ist das ich jetzt hier einfach so mit ner Frage reinplatze ;-)!

    Ihr kenn euch hier anscheinend gut aus, mich würde interessieren ob meine Grundchulzeugnisse AD(H)S auffällig sind, Zeugnisse sind von anfang der 80er.

    Stichpunkte aus 3 Grundschulzeugnissen:

    1 Klasse:
    - Ein Junge, der viel freundlichen Zuspruchs bedarf, um sich am Unterrichtsgeschehen zu beteiligen. Er braucht bei der Ausführung von Arbeiten noch Anleitung und Zuwendung.
    Er kann kurze Wörter mit Sinnvorgabe langsam erlesen und fast fehlerfrei abscheiben. Dabei hat er aber noch Schwierigkeiten, die Form der Buchstaben annähernd normgerecht wiederzugeben.
    Bemerkung: Ein tägliches Lese- und Schreibtraining ist dringend erforderlich. Auf pünktlichen Schulbesuch zu achten.

    1 Klasse nochmal wegen Umzug:
    - Er hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten Mühe gegeben, in der neuen Klassengemeinschaft Fuß zu fassen. Er meldent sich kaum im Unterricht und hat gelegentlich Probleme beim Verstehen der Arbeitsanweisungen. Seine Arbeiten erledigt er schnell, aber zu wenig gründlich und sorgfälltig.
    Er kann unbekannte Texte schon ganz gut, aber nicht sinngestaltend lesen. In geübten Diktaten macht er wenig, beim Abschreiben zu viele Fehler.
    An sachunterrichtlichen Themen zeigt er wenig Interesse; es fällt ihm auch schwer, einfache Sachverhalte darzulegen.

    2 Klasse:
    - Er beteiligt sich wenig am Unterricht. Er erledigt seine schriftlichen Arbeiten zu oberflächlich. Bei Fehlern läßt er sich leicht entmutigen und zeigt oft eine aggresive Haltung. Seine Leistungen leiden darunter.
    Geübte Texte liest er flüssig und unbekannte Texte noch langsam und wenig sinnerfassend. Beim Diktat gibt es regelmäßig Fehler.
    Bei Sachaufgaben braucht er noch Hilfe.

    Bemerkung: Bei allen Streitigkeiten gibt er nie ein Fehlverhalten zu, sondern löst seine Probleme immer durch körperlichen Einsatz. Der Unterricht wird dadurch oft gestört.


    Was denkt Ihr?
    Geändert von Chaosblitz (27.05.2016 um 12:36 Uhr)

  5. #295
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Bei meinen Grund- und Mittelschulzeugnissen (Schulsystem in Italien ist etwas anders als Deutschland oder Österreich ^^) lassen sich teilweiße sehr deutliche Hinweise auf ADHS finden, aber genauso andersrum Hinweise die genau das Gegenteil behaupten.
    Hier mal die Aussagekräftigsten:

    1 Schuljahr:
    (...) hatte zu Schulbeginn Schwierigkeiten sich an das Schulleben zu gewöhnen und sich an die vereinbarten Klassenregeln zu halten. Sie wollte stets im Mittelpunkt stehen und störte öfters den Unterricht. (Wurde daraufhin die ersten Monate meines Schuljahres von meinem Vater angeschrieben, geschlagen, es wurde an den Haaren gezogen, ich wurde weggesperrt usw.)
    Nun zeigt sie mehr Freude und Interesse an den schulischen Tätigkeiten und erfasst rasch neue Lerninhalte. Schriftliche Übungen erledigt sie selbstständig, konzentriert, aber nicht immer mit Sorgfalt (Was heißt das jetzt? War ich konzentriert dabei oder unkonzentriert?)
    In deutscher Sprache drückt sie sich gewählt aus meldet sich oft zu Wort. (Jetzt wird's interessant : In italienischer und ladinischer Sprache hingegen weigert sie sich zu reden (!) und folgt kaum den Unterricht. (Wir wachsen 3-sprachig auf )

    --------------------------------------------------------------------

    Im zweiten Schuljahr verhielt sich Romina zu ihren Mitschülern meist freundlich und hilfsbereit und hielt sich stets an die vereinbarten Regeln. Sie pflegte auch neue Kontakte, arbeitete aber lieber in Kleingruppen oder allein. Bei mündlichen Gesprächen beteiligte sie sich fast immer mit Freude und Interesse und meldete sich oft zu Wort. (...) Sie konnte Gelerntes gut auf neue Situationen übertragen und erledigte schriftliche Arbeiten selbstständig, pflichtbewusst, rasch und meist korrekt

    2 Schuljahr:
    (...) Schwierigkeiten sich in die Klassengemeinschaft einzugliedern und pflegte kaum Kontakt zu ihren Mitschülern.
    Im mündlichen Unterricht beteiligt sie sich nicht immer konstant, drückt sich öfters unklar aus und schwätzt gerne mit dem Banknachbar.
    In italienischer und ladinischer Sprache muss sie stets zur Mitarbeit aufgefordert werden und bringt ihre Fähigkeiten nicht zum Einsatz.
    Und wieder die gleiche Leier über die schriftliche Arbeiten.

    --------------------------------------------------------------------
    Zweites Schuljahr: pflegte nur zu einigen Mitschülern nähere Kontakte, beschäftigte sich lieber alleine, versank leicht in Gedanken und schaffte es nicht immer dem Unterrichtsgeschehen aufmerksam zu folgen.
    Übungen und Hausaufgaben erledigt sie mit großer Sorgfalt und Ausdauer (meiner Mutter sei Dank)

    3 Schuljahr:
    ruhige und zurückhaltende Schülerin, nur zu einigen Mädchen werden nähere Kontakte gepflegt, Sie sucht die Aufmerksamkeit der Lehrperson und benötigt öfters positive Bestärkung.
    Sie meldet sich regelmäßig an den Klassengesprächen, wirkt dabei aber oft sehr verunsichert (vielleicht weil ich die Fragen nie richtig gehört habe und öfters nach fragen musste, um was es geht )

    -------------------------------------------------------------------
    kam mit ihren Mitschülern gut aus, pflegte aber keine engeren Freundschaften. sie wirkte oft angespannt und gehemmt. sie meldete sich oft nur zögernd zu Wort. Dem Unterricht folgte sie nicht immer aufmerksam, lenkte sich zum Schwätzen ab und musste manchmal zur Aufmerksamkeit aufgefordert werden.
    Sie bemüht sich um eine ordentliche Heftführung (über meine Schrift wurde nichts geschrieben, die war aber immer schon und ist es immer noch unlesbar )

    4 Schuljahr:
    zurückhalten und ruhige Schülerin, nur zu einigen pflegte sie Kontakt bla bla bla...
    Und von da an wird's seltsam. die nächsten 3 Schuljahre wird davon geschrieben, dass ich sehr konzentriert wäre, aber nur auf Aufforderung etwas sagen würde. (Sie folgt aufmerksam dem Unterricht. Zweites Schulsemester: den Unterrichtsablauf verfolgte sie weiterhin aufmerksam. 5 Schuljahr und 1 Mittelschule dito)

    Ich finde das seltsam, da ich, wenn ich an meine vergangenen 13 1/2 (^^) Schuljahre zurückdenke, mich nicht erinnern könnte, jemals WIRKLICH dem Unterricht aufmerksam gefolgt zu sein. Ich denke dabei, dass Lehrer, sobald jemand nicht den Unterricht nicht stört und still herumsitzt, automatisch als "konzentriert" eingestuft wird, ganz egal, ob derjenige wirklich zuhört oder so, wie ich, seinen Gedanken nachhängt.


    Die Zeugnisse der 2 und 3 Mittelschule sahen dann wieder schlimmer aus (schwätzte, war unkonzentriert bla bla bla...)


    Was denkt ihr, wird ein ruhiges Kind als konzentriert bezeichnet solange es den Unterricht nicht stört?
    Habe nämlich Angst, dass meine Psychologin es als nicht aussagekräftigt einstufen könnte und dadurch die Diagnose nicht mehr gestellt werden kann? Haben die Grundschulzeugnisse viel zu sagen oder eher wenig?

  6. #296
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.726

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Hallo Romina,

    ich finde das sehr aussagekräftig. Verträumt und ablenkbar, und das aus vielen Stellen.

    Was denkt ihr, wird ein ruhiges Kind als konzentriert bezeichnet solange es den Unterricht nicht stört?
    Das kenne ich jedenfalls von meinem großen Sohn sehr gut. Hörte gut zu, hieß es da oft, auch wenn er vom Inhalt des Gesagten nichts erfasste. Offenbar guckte er die Lehrerin lieb an und mochte Stimme und Sprachmelodie.

  7. #297
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Ich habe auch mal meine Grundschulzeugnisse rausgekramt und bin mir unsicher, ob ich diese mitnehmen zur Diagnostik mitnehmen soll.
    Dort steht eigentlich, dass ich ein aufmerksamer Schüler war, der sich an die Regeln hielt. Nur mit der Pünktlichkeit und Hausaufgaben hatte ich Probleme.

    Ich würde das damit begründen, dass ich vor allem in den Jahren zwischen 4 und 14 sehr oft psychischer/physischer Gewalt (Backpfeife war eher das Harmloseste damals) seitens der Eltern ausgesetzt war. Was meint ihr, kann/soll ich meine Grundschulzeugnisse mitnehmen oder wird es nur zur Verwirrungen kommen und die Diagnose länger machen?

    Erst so mit 15/16 wo ich "erwachsener" wurde und mehr Selbstvertrauen entwickelte, zeigen sich bei mir die ADS-typischen Symptome ganz stark, so dass ich heute mich eindeutig dazu zählen würde.

    Hatte jemand schon einen ähnlichen Fall?

  8. #298
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 438

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    So rein aus Interesse: Habt ihr eigentlich auch alle so eine schreckliche Schrift?

  9. #299
    Lokalpatriot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Hi, klippklar.

    Nein, ich habe und hatte keine schreckliche Schrift. Ich habe nur extrem langsam geschrieben (die Lehrerin schrieb ins Zeugniss: sie malt die Buchstaben). Aber ist das ein Wunder? Ich wurde von links auf rechts umerzogen *schnaub*

    Und noch was diskriminierendes *mit Augenzwinker*: du darfst ne Sauklaue haben - du bist ein Mann

  10. #300
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Ich habe eine sehr klare Schrift, allerdings immer schlechte Noten im Schriftbild gehabt, weil ich zu gross schreibe und nur in Druckschrift. Die Schreibschrift habe ich nie hinbekommen.

    Vielleicht mal ausprobieren ob Druckschrift besser klappt, eine schlechte Schrift bei ADHSlern soll ja an der Motorik liegen, und Druckschrift muss man jeden Buchstaben absetzen, also nicht so komisch schnörkeln und dauerhaft auf Einhaltung der Linien und Druck achten.

Ähnliche Themen

  1. Hinweise zu diesem Bereich
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 5.03.2010, 14:18
  2. Wichtige Hinweise für Angehörige
    Von Alex im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 15:31
  3. Hinweise zu diesem Bereich
    Von Alex im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 5.05.2009, 23:10
Thema: Hinweise in den Grundschulzeugnissen ! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum