Seite 17 von 32 Erste ... 1213141516171819202122 ... Letzte
Zeige Ergebnis 161 bis 170 von 318

Diskutiere im Thema Hinweise in den Grundschulzeugnissen ! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #161
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Hallo,

    also ich stehe kurz vor meiner Diagnose, bei der aber keine Zeugnisse eingefordert wurden. Wenn ich mir die Zeugnisse ansehe: Leider enthält nur das Zeugnis der 1. bis 3. Klasse Erklärungen in Textform. In der 3. zudem sehr knapp.

    Es steht wohl jedes Mal drin dass ich "mit unterschiedlichem Interesse u in der äußerlichen Mitarbeit zurückhaltend dem Unterricht folge" oder ""...läßt jedoch keine kontinuierliche äußerliche Mitarbeit sehen" ."arbeitet nicht immer lebhaft mit bringt aber bei Gelegenheit kritische Gedanken in den Unterricht ein", und einmal "häufig bereiten ihr jedoch Arbeitsanweisungen Schwierigkeiten die ihr Arbeitstempo herabsetzen". Ob das nun gleich auf ADhs schließen läßt..? Man kann wohl beobachten dass die Noten von Jahr zu Jahr immer ein wenig schlechter geworden sind, na gut, die Anforderugen wuchsen ja auch. Was ich wohl noch von mir als Teenie weiß: Bis zum 8. Schuljahr kam ich zur Schule geschlockert und wurde mit den hektischen Worten begrüßt "Und? Kannste Mathe?!" Ich dann "Hm?? Wieso?" "Ja, wir schreiben doch gleich die Arbeit!" Ich "Ach ja? Ups.." Als ich dann fast pappen geblieben wäre in der 8. habe ich angefangen zu lernen. In Fächern wie Bio zB. mußte ich dann das gesamte Thema neu erarbeiten, alles hatte ich nie vorher gehört...Halt nie aufgepaßt, immer geträumt. Aber is das Adhs oder Pubertät?? Außerdem bin ich noch umgedrillte Linkshänderin....auch davon kann ja vieles kommen...

    Mein großes Problem bei der Diagnose-Findung ist wirklich, dass es keine vernünftige Erinnerung an mich als KInd gibt. Die ersten 10 Jahre hat mich quasi meine Oma großgezogen, die lebt jetzt aber nicht mehr. Und als meine Mutter aufgehört hatte zu arbeiten und ich dann "Vollzeit" bei ihr war, da war das durch die Umstellung schon eine Ausnahmezeit und die Pubertät schaute fast schon vorbei.

    Habt ihr denn auch so ein Probem Euch selbst daran zu erinnern wie ihr als KInd wart? Ich erinnere mich an alles Mögliche in meiner Kindheit aber wie soll man selbst beurteilen ob man besonders laut, wild, unorganisiert, etc.pp. war, das hat man doch damals gar nicht für sich wahrgenommen. Und wenn die Erwachsenen damals häufiger mal genervt waren, weil man "zu laut" oder Gott-weiß-was-war dann kanns ja genauso an der geringen Toleranz gegenüber KInderlärm etc..gelegen haben..Wer weiß das schon? Ich weiß vor allem das ich oft Angst hatte und deshalb wohl auch ziemlich angepaßt reagiert habe.

    Habe jetzt die Befürchtung dass so überhaupt keine Adhs-Diagnose möglich ist.

    PS: Mal ne Frage: Gibt es das, dass man in der Kindheit erst ADS-ler war und dann später, als Jugendliche oder Erwachsene das "H" erst dazukommt??


    Grüße,
    Hibbel39
    Geändert von Hibbel39 (24.09.2012 um 10:06 Uhr)

  2. #162
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Ich bin's nochmal:

    PS: Habe gerade die Diagnose "höchstwahrscheinlich Adhs" bekommen. Soweit bin ich erleichtert und froh, da erwartet, aber das Ding mit der KIndheit wurmt mich - müßte ich mich nicht erinnern wenn ich als Kind unruhiger, verträumter oder was weiß ich als die anderen war...

    Grüße vom
    Hibbel39

  3. #163
    Mumford

    Gast

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Ich kann auch in Stresssituationen ziemlich ruhig bleiben, manchmal ist bei mir aber auch völlig Schicht und das war's dann.
    Hibbel39 schreibt:

    PS: Mal ne Frage: Gibt es das, dass man in der Kindheit erst ADS-ler war und dann später, als Jugendliche oder Erwachsene das "H" erst dazukommt??
    Bei mir ist es genau umgekehrt. Als Kind soll ich ein totaler Zappelphillip gewesen sein, aufgedreht wie auf Speed und auch ziemlich verträumt ("Träumst Du?").

    Leute, die mich seit meiner Kindheit kennen, waren dann völlig erstaunt, dass ich heute so "ruhig und ausgeglichen" bin. Das sagen auch Andere, die mich später kennengelernt haben. Die würden wahrscheinlich 'nen Schock kriegen, wenn sie erfahren würden, wie ich als Kind war.

    Ich kann tatsächlich in Stresssituationen ziemlich ruhig bleiben und kriege das dann auch in den Griff, solange man mich nicht meschugge macht. Manchmal setzt es bei mir aber auch aus und dann ist erstmal Schicht im Schacht.

    Gelegentlich bekomme ich aber zu hören, dass ich nervös wirke ("Sag' mal, bist Du nervös?"). Ich fummel dauernd an meiner Kleidung rum (stimmt, kann's aber nicht abstellen), oder mache rhythmische Bewegungen mit Händen und Füßen. Mein Vater sagt mir das heute noch, ab und an.

    Ja, das Gefühl zu wissen, dass mit einem irgendwas nicht stimmt ist echt fies. Die meisten sagen mir: "Du hast doch kein ADS. Du warst als Kind halt hyperaktiv. Na und? Waren doch viele in dem Alter."

    Ich weiß ja net... Jedenfalls habe ich definitiv Probleme meinen Alltag zu strukturieren, bin oft verpeilt und tollpatschig und die Sache mit dem Hyperfokus kenne ich auch.

    Ich hoffe auch für dich, dass Du bald Gewissheit hast und 'ne vernünftige Diagnose bekommst (-wie auch immer die ausfällt). Hast dir das bestimmt auch nicht aus Spaß ausgesucht.
    Geändert von Mumford (24.09.2012 um 16:10 Uhr)

  4. #164
    Mumford

    Gast

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Hibbel39 schreibt:
    Ich bin's nochmal:

    PS: Habe gerade die Diagnose "höchstwahrscheinlich Adhs" bekommen. Soweit bin ich erleichtert und froh, da erwartet, aber das Ding mit der KIndheit wurmt mich - müßte ich mich nicht erinnern wenn ich als Kind unruhiger, verträumter oder was weiß ich als die anderen war...

    Grüße vom
    Hibbel39
    Ups... ...diesen Post habe ich ja völlig übersehen. Mmmh...


    Mumford schreibt:
    Ich weiß ja net... (...) ...bin oft verpeilt und tollpatschig und die Sache mit dem Hyperfokus kenne ich auch.
    Geändert von Mumford (26.09.2012 um 02:24 Uhr)

  5. #165
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Das mit dem gut zugehört, ist halb gelernt, kenn ich auch. Ich hab oft kaum gelernt vor Schularbeiten, was bei mir in späteren Jahren aber auch daran lag, das ich mir beim Besten Willen kein bisschen Wissen ins Gehirn eintrichtern konnte. Es war zum verzweifeln. Stundenlanges Lernen, Ergebnis: Nada, Njente, Nix, Nothing. Das hat natürlich auch meine Ängste vor den Prüfungen geschürt, aber irgendwie hab ichs doch immer wieder irgendwie geschafft.

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Können AD(H)Sler nur sehr schwer Lernstoff aufnehmen und im Gehirn abspeichern?

    Gruß,
    Seraphim

  6. #166
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 100
    Bei mir steht immer drin, das ich alles gut verstehe, aber mich zu leicht ablenken lasse. Meine schriftlichen Aufgaben erledige ich, aber mit wenig Freude. Meine Hefte und Mappen ordentlich zu führen war mir kaum möglich.
    Was auch noch immer drin steht, das ich fröhlich und zugewandt bin.

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

  7. #167
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Seraphim schreibt:
    Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Können AD(H)Sler nur sehr schwer Lernstoff aufnehmen und im Gehirn abspeichern?
    also bei mir hängt das immer vom stresslevel, interesse und dem gefühl der fremdbestimmung ab.
    wenn es nicht zu fremdbestimmt ist, es mich sehr interessiert, oder eben der stress kurz vorm crash groß genug ist, ich aber nicht will, dass es so weit kommt und dazu noch genug energie aufbringen kann, dann sauge ich alles auf. da lerne ich höchst effizient. nur reicht da natürlich die zeit nicht mehr um den kompletten stoff durchzuarbeiten. aber um die prüfungen zu bestehen, dafür hat's noch immer gereicht.

    trifft oben genanntes nicht zu, dann kommt in meiner birne so ziemlich nix an, was ich nciht gerade total spannend finde.
    Geändert von mel. (27.09.2012 um 01:21 Uhr)

  8. #168
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Tohoowabohoo schreibt:
    Wieso steht bei euch überall was schriftliches drin?
    Ich hatte in der 1. Volksschule schon 3 Dreier ... aber mehr steht da nicht :/
    In Deutschland ist es so, dass in der 1. Klasse keine Noten auf dem Zeugnis stehen (mitlerweile auch in der 2. Klasse so) sondern es gab eine schriftliche Beurteilung.
    In den weiteren klassen gab es noten aber auch den zeugniskopf und der bestand aus einer kurzen schriftlichen beurteilung.
    genauso gibt es hier unterschiede in der länge der Grundschule je nach bundesland ist das anders. Die meisten Bundesländer haben wenn ich das jetzt richtig geschaut habe die Grundschule von 1-4 Klasse. 5 und 6 sind Orientierungsstufen in der sie schon in der entsprechenden Oberschule sind, wobei der Wechsel in andere Schulformen noch einfacher ist.
    In Berlin sind es 6 Jahre Grundschule und danach geht es auf die entsprechende Oberschule.

  9. #169
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 432

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Muss zugeben den langen Thread nicht gelesen zu haben...
    Meine Grundschulzeugnisse zeigen nichts in Richtung ADHS.
    Flüchtigkeitsfehler und sowas kam bei mir erst in der Realschule aber das kann man ja nirgendwo da sehen.
    Wie aussagekräftig sind denn die Zeugnisse für den Psychiater/den der die Diagnose stellt?
    Habe das Gefühl, bei mir sind die Symptome erst später mit 15 aufgetreten.

    Das Problem ist, dass außer meiner besten Freundin (hat ADHS) keiner mich richtig kennt.
    Habe deshalb die Angst, dass ich keine ADHS Diagnose bekomme.
    Aber Medikinet hat so gut bei mir gewirkt
    Sonst kommt ja nur (soweit ich weiß) Borderline infrage.
    Da finde ich mich aber nicht so gut wieder, wie in den ADHS Anzeichen.
    80% was ich über ADHS lese trifft auf mich zu, und bei Borderline sind es so 60%.
    Habe ende Oktober den Termin und möchte unbedingt das Medikinet verschrieben bekommen,
    da es bei mir eben gewirkt hat...

  10. #170
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Hinweise in den Grundschulzeugnissen !

    Hallo Leute,
    bei meiner Diagnose habe ich keine Schulzeugnisse, ich habe sie nicht mehr. Ich habe nur noch die Abschlusszeugnisse für Bewerbungen und der Rest ist schon längst in der Tonne gelandet. Bin 42 Jahre alt, habe mein Elternhaus längst verlassen, meine Mutter ist in der Zwischenzeit verstorben, mein Vater ist schon alt und war sowieso an meiner Kindheit und Jugend eher wenig beteiligt. Ich konnte dem Psychiater aber von der Kindheit noch berichten, weil ich oft wegen meiner hippeligen, tollpatschigen Art negativ aufgefallen bin, kaum Freunde hatte und diese Zeit als sehr sehr hart im Gedächtnis haften geblieben ist. Auch heute bekomme ich oft noch gesagt, dass ich doch so hippelig bin und deswegen oft bei anderen Leuten einen negativen Eindruck hinterlasse, was auch negative Konsequenzen im Berufsleben hat (keinen vernünftigen Job trotz guter Schulbildung und Berufsausbildung). Ich wohne auch in der Ortschaft nicht mehr, in der ich großgeworden bin, viele sind weg und haben ihr eigenes Leben und eine Fremdanamnese ist daher schwierig.

Ähnliche Themen

  1. Hinweise zu diesem Bereich
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 5.03.2010, 14:18
  2. Wichtige Hinweise für Angehörige
    Von Alex im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 15:31
  3. Hinweise zu diesem Bereich
    Von Alex im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 5.05.2009, 23:10
Thema: Hinweise in den Grundschulzeugnissen ! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum