Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema totale verwirrung und hilflos mit sehr viel angst .... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    Ausrufezeichen totale verwirrung und hilflos mit sehr viel angst ....

    hallo bei mir herrscht ehrlich gesagt totale verwirrung ^^

    ich war nun in einer klinik nach dem ich 3 monate zeit hatte mich sagen wir auszuruhen in einem geschützten bereich ....
    (bei meinem freund )

    bin ich dann doch endlich in die klinik hier vor ort gegangen ...
    was dort abgelaufen ist möchte ich hier nicht sagen nur das es übel sehr sehr übel war .

    man sagte mir ich muss wegen der krankenkasse in die klinik hier vor ort .. nun da ich dies betreffend sehr unerfahren bin habe ich das so hingenommen.

    eingewiesen worden bin ich mit der diagnose akutte belastungsstörung und daraus resultierende leichte depresion ...adhs ,rückfall der essstörrung ...

    gut in der ersten klinik sagte mir der arzt vor ort das ich einen finanzberater und scheidungsanwalt brauche dann geht es mir gut !!^^
    meine frage war ob ich mit dieser einweisung dort richtig war den es war die meiner wohnung am dichtesten liegende klinik .. mehr nicht ..

    dann sagte der arzt noch ich muss nach ochsenzoll ..

    die zeit des wartens war unbeschreiblich ,,,nach dem gespräch war ich mit einem mal narzistisch,hatte eine anpassungsstörung ,adhs und bulemie mit anorexaler phase oder soo ach ja adhsstand auch drauf...
    und depression aufgrund eines burne outes , akute überlastung und ein traume evtl posttraumea auch wegen meinem sohn und soo

    gut dort wollte man mir medis geben gegen die ich bedenken hatte ADs
    für zu hause ..
    als ich sagte ich habe bedenken wegen abhängigkeiten und weil ich auf medis so oft extrem reagiere kamm dabei raus das im bericht stand das ich medikamentöse behandlung verweigere !!!!

    so war das nicht gemeint !! ich hatte nur bedenken und angst mir einfach irgendwas rein zu schmeissen frech gesagt und wollte es erklärt bekommen worum ich ja auch gebetten hatte ....!!! eigendlich

    nun in der klinik akut fall nervenzusammenbruch der brief von gericht wegen meines sohnes war an diesem tag zu viel einfach ...
    es kamm mal wieder alles zusammen ....
    meine einweisung mein satz wen ich jetzt gehe dann komme ich nicht wieder ich kann einfach nicht mehr muss mal luft holen .....

    gut wurde aufgenommen sagte wie schwer es ist hilfe zu erbitten und anzunehmen ...
    alle arztberichte mit hin ..

    ich war wirklich fertig emotional das mit meinen sohn schafft mich total und auch andere dinge ...

    ich habe ein beruhigungsmittel bekommen taxilan sagte dort ich reagiere schnell und sehr empfindlich brauche nur geringe dosis oft ...

    das hat mir geholfen echt ich brauchte nur 25 mg morgens und abends und war mehr als nur entspannt sowie es mir etwas besser ging brauchte ich es nur noch morgens .. sollte es nur im bedarfsfall aufstocken auf je 25mg bis zu 4 mal am tag ...

    ich bekamm leider ausschlag davon ...
    der ersatz atosil25 mg im not bedarfsfall und sonst nichts war der horror ..
    nicht beruhigend sonderd fürchterlich gegenteil wirkung ohh gott 5 stunden horror nie wieder ....^^

    mir geht es gut jetzt ohne medis ...
    mir würde es besser gehen wenn ich eine sagen wir notfall pille wie gedacht hätte ohne den ausschlag das war schon okay von der wirkung her hat mir wirklich geholfen gegen diese angst und panik die dann hochgekommen ist ...
    konnte rationaler distanzierter das klären für mich nicht soo emotioal...
    ähnlich wie mit mph damals .. aber anders noch deutlich ruhiggestellter.

    nun ich habe mir mühe gegeben in der klinik sollte verlegt werden der doc auf der station meinte nach langen gespräch und den berichten auch von der depressions akut station er sieht das alles anders ^^
    er wollte mich nicht aufnehmen meinte ich bin soweit gefestigt brauche nicht umbeding stationär hin bei ihm schaffe das ambulant auch die diagnose seiner kollegen kann er nicht teilen und nachvollziehen....

    jetzt habe ich die diagnose adhs rausgewachsen ^^ohne worte ...

    ich war angeblich suizidgefährdet ...DAS WAR ICH NIEMALS!!!! würde ich nie meinen kind antun NIE!!!!

    angeblich bin ich bipolar,schwer depresiv,habe eine persönlichkeitsstörung und bin narzistisch. auch soll ich selbstgefährend und selbstverletzend sein ^^
    kurz steht da .. unter anderem ...

    F32.2,va F31.0,va F 60.3 , F 60.80...
    und der vermerk das ich impulsiv reagiere extreme aktiveunruhe habe mit bewegungsdrang und angstzustände bis zu kurz panik reaktionen habe ....

    die adhs wurde erwähnt mit dem vermerk rausgewachsen ..

    dieser bericht ist von der akutdepressionsstation !!!
    leider habe ich keinen schriftlichen bericht des anderen docs aber werde da wieder hingehen hat er mir angeboten ambulant ...

    wenn ich das lese mich informiere dann sagt mir mein gefühl eigendlich das dies nicht stimmt soo nicht stimmen kann ..
    aus vielen kleinen gründen ja klar passen einige dinge aber naja eben viele auch nicht und wen das eine stimmen würde spricht was anderes extrem dagegen .. soo auch die aussage des docs der anderen station ....

    ich weis grade nicht was ich denken und glauben soll ehrlich gesagt den das verwirrt mich doch schon sehr ..

    gibt es hier irgenjemanden der das auch kennt und was habt ihr gemacht wie seit ihr damit umgegangen ??

    ehrlich ich habe angst falsch behandelt zu werden in zukumpft ^^
    und dann erst recht probleme zu bekommen ....

    kann mir hier irgendjemand einen rat geben ?? wäre echt dankbar

    noch mal als vermerk hier die stationsärzte haben die adhs immer weggeschoben gibt es nicht bei erwachsenen. und meine unruhige art auf den inneren druck geschoben der durch die depression kommen soll .. aber selbst unter taxilan hatte ich naja sagen wir meie hüpf anfälle und meinen bewegungsdrang weis nicht wie ich das beschreiben soll . sagte dies auch den ärzten immer wieder das dies normal bei mir ist diese scheinbare unruhe und mir bewegung und sport gut tut ich es brauche .
    leider ignorierten die alles was mit adhs zu tun hat und deuten diese dinge anderen sachen zu ....

    hexe

    ps hoffe das dies der richtige bereich hier ist sonst bitte verschieben !!!!
    Geändert von hexe (18.03.2011 um 14:51 Uhr) Grund: nachtrag vermerk

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 180

    AW: totale verwirrung und hilflos mit sehr viel angst ....

    Sorry , viele machen diese Erfahrungen ...

    Anpassungstörung, kindlich naives verhalten (wenn man dem Arzt vertraut ...) ... Es steht und fällt damit, ob der Doc schon einmal so etwas gesehen hat und mit etwas was er getan hat erfolg hatte ... dann läuft Schema F ... so ist auf jeden Fall meine Wahrnehmung. Bleib gelassen, vergiss den Stempel den man Dir aufgedrückt hat, vertrau auf Deine Intuition ... Wenn es gut tut ist es gut, egal wieso man es erhält ... auch Viagra war ein Irrtum

  3. #3
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: totale verwirrung und hilflos mit sehr viel angst ....

    danke dir ...aber ich mache mir da wirklich ein wenig gedanken ... will endlich dinge geregelt haben und das verbaut mir nun einiges soo und weis nicht genau wie ich mich da wehren soll wiederspruch hilft ja nicht wirklich zeigt dann nur bockiges verhalten ^^

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 46

    AW: totale verwirrung und hilflos mit sehr viel angst ....

    Liebe Hexe

    Das klingt absolut schrecklich...

    Ich höre leider immer wieder, dass Menschen in verschiedenen psychologischen Instituten mehr kaputt gemacht werden, als dass ihnen geholfen wird....
    Gerade im Bereich der menschlichen Psyche ist die Medizin sehr oft noch ganz am Anfang.
    Gerade deine verschiedenen Diagnosen zeigen, dass bei dir stark "umhertheoretisiert" wird.

    Es gibt aber durchaus Ärzte und Ärztinnen, die sich in ihrem Fachbereich gut auskennen und die Menschen am richtigen Ort stützen können.
    Verlass dich auf deine Intuition, wenn du das Gefühl hast das das so nicht stimmt wende dich unbedingt an eine andere medizinische Stelle(falls das möglich ist).
    Vielleicht können dir Leute aus diesem Forum einen Ort empfehlen, der in deiner Nähe ist, bereits bekannt und als fachkompetent eingestuft wurde...

    Ich wünsche dir viel Kraft.
    Lostin

  5. #5
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: totale verwirrung und hilflos mit sehr viel angst ....

    danke euch beiden sehr ich habe einen behandelnden arzt

    bei dem ich seit jahren bin ^^ ich war zwar lange nicht mehr da aber seit nov. gehe ich wieder regelmässig da hin witzigerweise ist es der adhs spezi für erwachsene hier in hamburg .

    ich sollte es vielleicht besser hier formulieren.

    meine bedenken sind eben nicht nur wegen der medikamente die bekomme ich ja und kann diese ablehnen gegebenenfals obgleich mein doc okay ist und immer war .

    mir geht es vor allem um therapeuten also praxisorientierte therra und analytische um für mich weiter zu kommen den meine defizite kenne ich doch schon ziemlich gut nur weis ich nicht wie ich falsche oder umglückliche kompensationsschema
    ablegen beziehungsweise austauschen kann gegen bessere und ich benötige wenn ich dies doch auch in einigen bereichen weis einfach hilfe bei der umsetzung .

    kan ja nicht wirklich der sinn sein das mein freund mich immer auf dinge aufmerksam machen muss ^^
    das kostet ihn ja auch unnötige kraft ausserdem sorry aber das ist mein ding .^^

    und ich bemühe mich zwar sehr doch sein wir ehrlich irgendwann beginnt der alltag und der frust das es nicht weitergeht ungeduld und man neigt dazu die svor allem an menschen auszulassen die einem soo gut kennen und vertraut sind

    ich möchte mr das und andere dinge einfach dieses mal nicht kaputt machen .
    dazu ist mir das zu wichtig auch wegen ihm mit .

    ich lasse mir zwar nicht wegen ihm helfen aber sicherlich ist er mir wichtig und ich kann mir nicht vorstellen das es soo einfach und problemlos hier immer alles zu regeln ist irgendwan sage ich mal nicht was ich habe und er wird nicht fragen ^^ und dann entstehen missvrständnisse und ärger und etwas das die meisten vermutttlich von uns kennen ...

    ausserdem habe ich mir hilfe bereits in rechtlichen bereichen gesucht und eine amtsbeistandschaft wegen der behörden und gerichtsdinge beantragt für mich selber .

    gedanke hierbei war das ich die letzen jahre so viel verantwortung übernommen habe das ich eben nun bevor ich zusammen gebrochen bin nichts mehr geschafft habe und gemacht habe ..
    das sorgt für eine ganze menge ärger scherbenhaufen eben den musss ich aufräumen ist wichtig und da kann ich diese unterstützung gut gebrauchen vorrübergehen aber es ist eine selbstgewählte teil entmündigung ^^ und wen nun das gericht diesen arztbericht liest und hinnimmt wie ernst nehmen die mich dann noch ???

    es soll mir nur eine hilfe sein im übergang damit ich nicht vor ddiesem berg alleine stehe und immer wieder hilflos runtergezogen werde...
    aber die rechtslage ist leider so das es nur so dann geht in meinen fall ^^...

    und ich werde zwar befragt von der betreuungsperson aber naja wie soll ich das sagen ich habe angst das ich bevormundet werde und nicht in meinem intresse gehandelt und unterstützt wird ^^

    dann bin ich ausgeliefert an jemanden der falsche infos zugrunde legt und sich auf fachliche ärztliche berichte verlässt .
    was ich sogar verstehen kann den der möchte seine sache ja vielleicht auch gut machen .

    ich weis einfach nicht ob mir das mit der klinik nicht mehr geschadet hat .
    und ja ich erfahre grade auch durch meinen freund das es anders gehen kann in einer klinik ^^
    das ist schön zu hören ...den das war wirklich mehr als schrecklich .

    aber wie gut das ich adhs habe den das bedeutet auch wenn die meinen ich bin rausgewachsen das ich sowas wegstecken kann ..
    wie sagte es der doc der anderen station ?? denk ach ja coooooll hihi ich bin unendlich stark!!! er bewundert mich für meine stärke ^^ wow und was ich geleistet habe ^^ auch wenn ihm klar ist das ich diese leistung so nicht sehen kann hihihihi

    er ist sich sicher das ich das packen kann wennn ich will gleich was an wiederstand auf mich zu kommt.

    nun dem vertraue ich den der hat sich die mühe gemacht sich mein tagebuch durhczulesen und der meinte auch gleich das zb bipolar er für ausgeschlossen hält das passt nicht... dann würde mein tagebuch und alles andere anders klingen ....
    mein auftreten jetzt anders sein ...

    er sieht meine probleme ,meine lösungsansätze sind nicht schlecht ... nur brauche ich einfach praxisorientierte hilfe...
    ich werde mich mal weiter schlau machen aber wenn hier jemand was weis bin ich dankbar für eine pm.

    den ich kann leider nur , mir momentan dinge leisten die die kasse bezahlt mehr geht nicht es sei den ich bekomme einen genialen einfall wie ich das umgehen kann ^^

    danke euch sehr lieb hexe
    Geändert von hexe (19.03.2011 um 07:51 Uhr)

  6. #6
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: totale verwirrung und hilflos mit sehr viel angst ....

    Hi hexchen,

    kann dazu eigentlich nicht sinnvolles beitragen...
    aber ich habe hier mal eine Signatur gelesen, die ich passend finde:

    "Der Mensch ist mehr, als (nur) die Summe seiner Diagnosen."


    Alles Gute für dich..

    L.G.
    happypill

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 71
    Forum-Beiträge: 51

    AW: totale verwirrung und hilflos mit sehr viel angst ....

    Liebes Hexchen!
    Ich bin als einer von vielen in Gedanken bei dir.
    Du kriegst das hin.
    Dein Sohn unterstützt dich durch seine Existenz mehr als du glaubst.
    An deinen Ur-Kräften wirst du erstarken - und gesunden.
    Daran glaubt ganz fest
    alvaro

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 3

    AW: totale verwirrung und hilflos mit sehr viel angst ....

    eine Freundin von mir wurde über Jahre hinweg behandelt, sie wurde von der einen zur anderen Klinik geschickt.
    Sie wurde mit antidepressiva zugepumpt über Jahre hinweg.
    Sie hat immer wieder gesagt es würde ihr nicht helfen.
    Ihr Freund hat ADS und hat sich informiert.
    Sie ist in die EOS Klinik in Münster gegangen und wurde dort getestet.
    Bipolar kam bei ihr heraus.
    Der Arzt dort war schockiert was dort über Jahre hinweg abgelaufen ist.
    Sie hat nun vor die Ärzte anzuzeigen.
    Ich kann nur empfehlen den Test auf ADS und eine Bipolare Störung zu machen und falls es so sein sollte, Tabletten verschreiben lassen.
    Eine Abhängigkeit ist nur möglich bei Leuten die kein ADS haben und die Tabletten trotzdem nehmen.
    Ich hab mein Leben früher absolut nicht geregelt bekommen.
    mein Zeugnis war mit lauter 5en geschmückt und einfach nichts hat geklappt.
    Ich hab angefangen Tabletten zu nehmen.
    Ich habe eine tolle Arbeitsstelle gefunden, jetzt gehe ich wieder zur Schule und kriege meinen Erweiterten Realschulabschluss mit links hin, obwohl ich zuvor sogerade eben den Hauptschulabschluss bekommen habe.
    Ich hatte keine Aussichten früher.
    Jetzt habe ich eine eigene Wohnung, komme super klar, hab gute Aussichten das ich mein Abitur nun nachholen kann und danach Sozialpädagogik studieren kann.
    Früher hab ich mich Tag für Tag mit meinen Eltern angelegt, das Verhältnis ist viel viel besser.
    Ich kann es nur empfehlen einen Test zu machen
    In NRW ist das ganze auch kostenlos, nicht wie in Niedersachsen.

  9. #9
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: totale verwirrung und hilflos mit sehr viel angst ....

    danke dir für deine worte habe es wohl icht klar beschrieben sorry meine schuld ^^

    ich bin getestet gesicherte diagnonse adhs und das seit 2000 bei einen der wenigen erwachsenenärzte hier in hamburg.
    ich habe auch mph bekommen damals aber irgendwann wieder abgesetzt ging auch sooo irgendwie

    ich bin auch erfolgreich gewesen in meinen bereich selbstständig ....

    ich habe schon eine ganze menge geleistet und geschafft in immer ganz gut klar gekommen ging schon ... "irgendwie"

    nur eben vor 2 jahren da brachen bei mir einfach viele dinge zusammen ...
    dad schlaganfall mom viel auch aus im geschäft (meine fam ist bei mir angestellt aus fam. gründen ^^)
    ich musste von heute auf morgen 2 menschen ersetzen und habe es in meinen grössenwahn auch gemacht ^^ mein sohn ... pupertät auch adhs medis verweigerung und und und ..

    ich habe einfach ..
    naja was soll ich sagen ich habe 9 jahre eh schon am limit gelebt und gearbeitet ... das alles war eben dann einfach der berühmte tropfen zuviel ^^...
    ich habe es ausgestanden 2 jahre lang
    mit anderen katastrophen zusammen wie einen stalker und und und ach keine ahnung wann irgend ein mist war habe ich hier geschriehen kann noch mehr ab hihihiii

    naja ich konte auch nicht zum arzt oder soo hatte nie frei 7 tage woche und min 16 stunden arbeit am tag ^^
    und geld war eben auch immer ein extremes problem habe das geschäft marode von meinen eltern in der not übernommn damals...

    wie gesagt das habe ich alles geschafft war immer okay

    klar hatte ich mal tage wo ich bahhh nerv ich mag nicht war aber hey .. das hat jeder mal ^^

    naja im nov 10 war es nach monaten des nicht mehr funktioniriens soweit ich bin zusammengebrochen ...
    im geschäft habe nur noch geheuelt und tja ... nichts ging mehr ..
    ein freund hat mich da rausgeholt abends und dann endlich zum doc gebracht ^^
    da war ich seit 2003/4 nicht mehr ^^...

    wenn nicht schon früher hihihii...

    burnoute war klar angesagt mit akuterbelastungsstörrung einer leichten depressivenphase und naja klar kein wundr bei der zeit diesen stress und allem ^^

    trauma wegen meinem sohn auch schon irgendwie alles klar jaa wegen nichtbeachtung der adhs und einfach totaler überlastung dauerhaft ..

    ich weis ich bin viel zu spät zum doc gegangen ^^ im nachhinnein und viel mist den ich jetzt habe hätte ich nicht wenn ich den ^^ ich denke das kennen einige von uns ^^.....

    aber es ist so wie es ist ...

    aber ich bin mir ziemlich sicher ich bin da falsch gewesen in der klinik.
    ich sage es mal soo ich habe grade eine manische phase hihi dann habe ich die aber die letzten 20 jahre konstant ^^ gehabt ....

    die legen dinge falsch aus weil die diese adhs diagnose ignoriert haben komplett.
    und ich hatte ja keine medis .. was auch okay für mich war soweit ..
    auch das mein doc mir unter den umständen nicht einfach so jetzt erstmal wieder mph geben wollte fand ich auch richtig und gut icht das ich dann erst recht depressiv werden besteht ja die gefahr also lieber vorsichtig ...

    laut dieser klinik bin ich zwar stabil jetzt war aber suizidgefährdet das war ich nie !!!!
    darauf habe ich auch immer mit nachdruck bestanden ...
    die haben überhaupt nicht zugehört wenn man den was gesagt hat.

    ich wieder hole gerne noch mal den satz den ich soo oft gehört habe
    adhs da sind sie rausgewachsen sie sind ja nun kein teeny mehr !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    ich konnte da machen was ich wollte es half nichts ...
    ich sollte auf eine andere station meine hoffnung ..

    der doc da wollte mich eben auch gleich entlassen weil er meinte nee da sind sie falsch und nein hier brauchen sie soo nicht stationär her ...
    ambulant klar muss was gemacht werden jaa 2-3 jahre muss ich rechnen und hilfe in vielen bereichen auch pracktisch brauche ich .
    grade damit ich nicht immer in ein loch gezogen werde wenn mich diese alten dinge alle einholen wie mahnschreiben kind usw..
    aber das habe ich mir ja alles schon gut vororganisiert.
    der war echt hilfreich und hat endlich mal zugehört richtig !!! sich alles angesehen an unterlagen .
    und der sieht es eben auch ganz anders als seine kollegen dr anderen station .
    der sagt klar wen man das ausser acht lässt dann die symtome anderen dingen zuordnet das da mist bei rauskommt .

    aber ich habe bereits nachgedacht lange werde montag mit meinen doc sprechen und dr ärztekammer und dann mir einen termin geben lassen bei dem doc der anderen station .
    erstens sagte er ich kann das machen wenn ich fragen habe und irgendwas ist und zum anderen möchte ich seine stellungnahme schriftlich als gegenteil sozusagen das dürfte dann ja schon mal helfen denke ich .

    hoffe nun nur das der das auch macht und nicht da zögert weil er ja gegen seine kollegen ....
    das hilft sicherlich .
    den meine grösste sorge ist das ich beim amtsgericht eine rechtliche beistrandschaft beantragt habe .

    dies soll mir helfen wegen der insolvens und allem wegen meinem geschäft da nicht alleine und so emotional vor zu stehen grade wegen meiner fam auch .
    aber ich möchte eben auch nicht ganz entmündigt werden wegen so einen mist !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    dann kann ich mich fast nicht mehr weren nur mit anwalt und hast du nicht gesehen ..
    und die ärztliche stellungnahme zur unterstützung des antrags habe ich genehmigt in meinen wahn das es schnell gehen soll.

    bin aber auch nicht darauf gekommen das sowas abgehen könnte .

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 3

    AW: totale verwirrung und hilflos mit sehr viel angst ....

    ohh aus adhs rausgewachsen..
    wenn ich sowas schon höre^^
    da wächst man nicht raus.. klar im jugendlichen Alter ist das das nicht mehr so strak.. aber die Symptome bleiben, wenn auch nicht so stark aufgeprägt.
    Deswegen ist es ja auch so schwierig im erwachsenen Alter noch eine Diagnose zu machen.
    Ist denke ich ziemlich klar das du die bipolare Störung hast.
    Ich hab auch den Verdacht auf bipolär.
    Ist einfach zu viel passiert.
    Ich werde am 30. nach Münster gehen für ein Tag und mich dort testen...
    Wenn es so sein sollte dann werde ich Tabletten bekommen die meine Stimmung stabilisieren.
    Ich bin da absolut nicht für... Ich finds schon furchtbar jeden Tag Methyl zu nehmen...
    Ich sag immer ich fühl mich wie ein Pflegefall der alle paar Stunden seine Tabletten nehmen muss damit er auch ja ruhig bleibt...
    Aber was soll ich sagen, es hilft... und wenn ich nun noch Stimmungstabletten bekomme die dafür Sorgen das meine Depressionen verschwinden und das Borderline sich erheblich verbessert,
    Dann nehme ich so einiges in Kauf.
    Bei mir ist noch das Problem ich hab Momente wo ich völlig ausraste... Wenn wieder ein Moment kommt wo ich zu viel über die Vergangenheit nachdenke oder sie mich einholt... seh ich schwarz.. ich denke nicht mehr nach,... ich werfe alles um mich herum um... schmeisse mit Sachen um mich...
    Ich mache den Leuten um mich herum in dem Moment Angst... Es gibt sehr wenige Leute die in solchen Momenten auf mich zugehen, mich in arm nehmen und versuchen zu beruhigen...
    Es kann doch nicht angehen das ich meinen Freunden und meinem Partner Angst mache... und ich danach nichtmal mehr wirklich weiß was ich getan habe.
    Das geht absolut nicht!
    Das macht mir selber Angst.

    Du hast jetzt eine ADHS Diagnose... auch für bipolär?!
    Naya ich vermute wenn sie Selbstmordgefährdung mit im Raum steht...
    Hat dein Arzt dir schonmal was dafür empfohlen, was du für Möglichkeiten hasten?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Sehr sehr starker Schlaf
    Von grepane im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 23:33
  2. Viel zu viel reden im Freundeskreis und zu viele Fehler im Büro
    Von Kasiopaia im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2010, 22:40

Stichworte

Thema: totale verwirrung und hilflos mit sehr viel angst .... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum