Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 40

Diskutiere im Thema Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 49

    Ausrufezeichen Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Ich will jetzt mit aller Gewalt in eine stationäre Behandlung. Ich hab kein Bock mehr. Dieser Schwebezustand und das ewige Hin- und Her kotzen mich tierisch an.

    Die verkackten Pillen bringen auch nichts.

    WO KANN ICH HIN??? Die lokale für mein Wohnort zuständige Landesklinik ist wortwörtlich eine "Irrenanstalt". Ich habe gesehen wie Menschen da noch kaputter rauskommen. Da geht ich nicht hin. GIBTs sonst Möglichkeiten oder muss ich mich erst ritzen???
    Geändert von Piff (14.03.2011 um 16:45 Uhr)

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Du weißt, dass Du im Notfall in jede beliebige Klinik gehen kannst und Dich selbst einweisen, wenn die Probleme so gravierend sind!
    Aber lass bitte solche Aussagen wie "muss ich mich erst ritzen", das ist doch unfug!
    Wenn Du Hilfe willst, dann ruf den örtlichen Notdienst an : zB Notfallnummern bei Depressionen und anderen psychischen Notfall-Situationen

    oder Neue Seite 0

    oder Hilfen bei psychischen Krisen - Stadt Köln

    da gibts noch so einige, aber ich denke mit der letzten Adresse bist Du vielleicht ganz gut beraten?

    Ich wünsche Dir, dass Du bald die Hilfe bekommst die Du brauchst!

    Alles Gute und viel Kraft

    Rose

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Wie definiert sich Notfall???
    (Dies ist ja auch entscheidend auf meine vielleicht sehr saloppe Aussage "muss ich mich erst ritzen")

    Hatte den Eindruck ich bin erst ein Notfall, wenn man den Eindruck hat, ich wolle mir was antun!?!

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 252

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Hallo

    ich bin in so einer genannten "Irrenanstalt. und das schon seit 2 monaten. es ist so du ganz glück haben mit der klinik, oder pech egal ob landeskrankhaus oder kurklinik. im lkh hildesheim - jetzt ameos bin ich auf einer therapiestation wo man sehr behutsam mit den patinten umgeht, immer ein offenes ohr hat und auch sonst sehr viel acht auf die leute gibt. ich habe keinesfalls das gefühl ich werde immer irrer - also ich würde wenigstens ein vorgespräch wagen um zu schauen ob es die richtigeklinik ist.

    ich hoffe das auf und ab hat bald für dich ein ende.

    viel kraft und liebe grüße

    chaot01

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Aber mal ehrlich soll ich nun in IRGENDEINE KLINIK gehen? Haben die da Ahnung von ADS? In meinen tiefs wünsche ich mir nichts sehnlicher als in stationäre Behandlung, weil ich meinem derzeitigen Lebensumfeld so nicht weiter und rauskomme. Wohne bei Freunden "zum Übergang", aber die Tiefs lassen mich nicht vorran kommen mir was eigenes neues zu suchen. In den "Hochs" würd ich mich nicht trauen wo hin zu gehen, weil "es mir ja gut geht".

    Mein Psychiater hab ich vor 7 Wochen das letzte Mal gesehen und sehe ich erst in 4 Wochen wieder! Was ist das für eine Therapie? Hatte wenigstens auf die Diagnose gehofft.
    Tabletten schluck ich nun auch seit Wochen ohne tatsächliche Wirkung!?!?!

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 204

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Ohje Pfiff, du hörst dich ja ziemlich unglücklich an!
    Ich weiß ja nicht wie sonst deine Situation ist! Läuft es bei dir Beruflich nicht so gut bist du sonst unzufrieden mit deinem Leben?
    Als ich beim Neurologen gefragt habe wegen einer Thearapie, ob er mir eine stationäre Behandlung empfehlen würde, erwiederte er nur darauf, dass ich dann in einem Umfeld wäre wo es mir gut gehen würde und es klappen würde.Wenn ich aber wieder draußen bin wird es wieder schwierig werden.
    Ich hatte nämlich nachgefragt, ausdem Grund das halt die Thearapie wahrscheinlich von der Krankenkasse bezahlt werden würde.
    Denn bisher musste ich die Thearapie selber bezahlen.
    Lieben Gruß
    Neytiri

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Ganz und gar nicht glücklich. Aber ich muss sagen erstaunlich zu sehen wie glücklich mich allein diese Reaktion macht
    Ohje Pfiff, du hörst dich ja ziemlich unglücklich an!
    Dass wenigstens jemand mein Leid anerkennt. Am Freitag haben wir gerade erst einen alten Schulfreund zu Grabe getragen, der sich das Leben genommen hat, weil er einfach nicht mehr glücklich in dieser Welt war und niemand der auch nur einen Funken von Schuldgefühl in sich trägt. Er kam gerade erst aus dem besagten "Irrenhaus" mit jede Menge Medikamenten.

    Aber zum Thema "unglücklich":
    Habe seit Herbst meine erfolgreiche (weil sie anspruchslos war) Ausbildung abgeschlossen und seit dem ist meine Welt wieder zusammengebrochen. Lebte bis vor einem Monat in einer furchtbaren WG und nun übergangsweise bei den Eltern eines Freundes, wo ich mir nun auch inzwischen wieder Selbstvorwürfe mache, weil ich ihnen einfach nicht das Signal senden kann "Ja, ich tue was. Bei mir geht es vorran. Ich habe bald meine neue Wohnung und Job!"
    Ich versuche nach Berlin zu ziehen. Ich will mit aller Gewalt hier flüchten.

    Ich würde mir erhoffen von einer stationären Therapie, dass ich dort in Ruhe wäre und mich voll und ganz auf meine Wohnungssuche und Bewerbung konzentrieren könnte. Damit wenn ich da durch bin dann in Berlin mein neues Leben anfangen kann.

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Chaot01 schreibt:
    [...]ich bin in so einer genannten "Irrenanstalt. und das schon seit 2 monaten[...]
    Ich war auch einige Monate in einer, danach in zwei psychosomatischen für Essstörungen (MS+B). Wenn ich ehrlich bin, fand ich die "Irrenanstalt" am Besten. Ich habe mich unter meines gleichen nicht wohlgefühlt (psychosomatische), i-wie waren mir da zu viele, die stolz auf ihre Krankheit waren. Diese haben beschissen wie es nur ging. In der "Irrenanstalt" war ich der einzige mit meinem Krankheitsbild und fühlte mich i-wie wohler, da die meisten Bipolar waren oder Depris hatten und man i-wie ohne Krankheit kommunizieren konnte (Stand nicht im Mittelpunkt). Insgesamt war ich zwei Semester dadurch abwesend (Klausurphasen), aber es hat mir geholfen (März-Oktober 2010)
    Geändert von bricklayer (15.03.2011 um 10:49 Uhr)

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Interessant eure Erfahrungen zu hören, aber was mir mit dem Begriff "Irrenanstalt" durch den Kopf ging, war eher, dass da Menschen mit psychischen Leiden hingehen, total unter Medikation gestellt werden und dann wirklich noch viel kaputter wieder rauskommen. Haben erst neulich wieder einen alten Schulfreund, der dort war, gesehen und er hatte (wie schon öfters bei anderen beobachtet) ein aufgequollenes Gesicht.
    Ich habe einem Freund versprochen, mich dort niemals einweisen zu lassen. Und das will ich auch gar nicht.

    Nur wie mach ich nun weiter? Ich habe keine Kraft mehr.

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Piff schreibt:
    Nur wie mach ich nun weiter? Ich habe keine Kraft mehr.
    Ganz einfach: Du gehst in die nächste Psychiatrie und sagst denen, dass es nicht mehr geht. So viel Eier sollte man schon in der Hose haben. Ich habe das gemacht, als ich eigentlich schon halb tot war. Ich hatte damals Tabletten missbraucht, dass es nur so gekracht hat - auf der Hoffnung abzubrezeln. Trotzdem kam ich auf die Offene mit Ausgangsbeschränkung. Psychopharmaka gehören nun mal zur Behandlung, in den psychosomatischen hatte ich nur noch Strattera und in der zweiten gar keine Tabletten.

    Und das mit dem noch kaputter liegt daran, dass viele den Sinn einfach nicht kapieren, bei uns war ein alter Mann auf der Station der war nur im Bett, am Essen oder am jammern. Ich hatte die Zeit in der Psychiatrie sinnvoll genutzt, bin rausgegangen, habe mit den anderen Gesellschaftsspiele gemacht und viel nachgedacht, wie ich es anpacken kann. Wer natürlich nicht aktiv mitarbeitet, dem bringt die Psychiatrie auch nichts. Außerdem kann man sich von dort aus weiter vermitteln lassen... . Wenn Du in der Psychiatrie natürlich nur mit Leuten zusammen bist die 24 Stunden motorisch jammern, zieht dich das mit runter.

    Wenn du keine Medikamente willst, solltest du es vllt. bei http://www.psychosomatik-freyung.de/ probieren (ich hatte da keine). Hast da aber Wartezeit + Vorabtelefoninterview
    Geändert von bricklayer (15.03.2011 um 15:33 Uhr)

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Spect für Diagnose und Behandlung.
    Von Chilischote im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.12.2010, 19:52
  2. CD zur ADS-Behandlung?
    Von prinzessin im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 19:12
  3. Wo stationäre Therapie/Kur für Erwachsenen-AD(H)S mit Kind in Begleitung?
    Von 0815 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 8.03.2010, 22:28

Stichworte

Thema: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum