Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 40

Diskutiere im Thema Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    okay ich habe das gelesen ......alles mehrfach ....

    mein kopf ist vielleicht dem deinen ähnlich ^^

    ich versuche mal hier es für mich zu sortieren .. sorry also wenn ich das falsch mache oder was nicht richtig sehe ,,,

    wenn ich das hier richtig verstanden habe dann geht es dir ähnlich wie mir ...

    kurz auf den punkt gebracht bedeutet das das deine emotionalen empfindungen und dein verantwortungsgefühl den menschen gegenüber der grund für dein problem ist zb . deine freundin !

    du weisst was du möchtest aber du kannst dich nicht dazu durchriingen es zu machen weil dann ja ander "leiden"
    und das wäre ja unfair und rücksichtslos und und und .. hoffe du verstehst was ich meine !!

    hmm wenn das so ist dann puhh wie soll ich das sagen ???????????????

    okay vielleicht so ...
    ich habe vor einer ganzen weile gesagt ich will weg kann icht mehr mag nicht mehr ..(burneout) weis ich inzwischen ..

    ich dachte keiner nimmt mich ernst ich sage es aber ?? ähnlich wie du es beschreibst ...

    es haben menschen gesehen aber du musst selber was machen nicht die anderen ..
    das ist schwer ..

    ich habe angefangen zu reden mit anderen hier mir sagen wir tja akzeptanz zu holen ..
    ist es wirklich nicht egoistisch wenn ich weg will das allen nicht mehr so kann will ??

    der nächste schritt war das ich meien sohn der mir wichtiger ist als alles auf der welt es sagte ..
    salloppe anfrage aber nicht wirklich meinerseits zu ihm ..
    wqas ist wen deine mom mal für ein jahr oder so weg geht sich ne auszeit nimmt ..???

    ich hatte hundert von gedanken emotionen vermuttlich ähnlich wie du und dieses schlechte gewissen .. lügen auch um einen moment zu haben für mich ... rechtfertigungen .. all das


    mein sohn hat gesagt :

    kein mensch lebt dein leben mom wenn du denkst du brauchst das dann mache das !!!!!!!!!!!!!!
    ich war schokiert hatte ich mit du läst uns die fam mich im stich und allem gerechnet egoistin und und und ..
    nein mein 17 jahre altes kind sagt mir klar als ich das alles sage was ist mit oma opa und und udn aber denkst du nicht deine mom ......

    der schaut mich cool an und sagt wenn hilft es wen du umkippst?? sagt irgendwer danke das du dich todgearbeitet hast ???
    das du das alles ausgegeben hast verzichtet hast ???

    du bist wichtig wenn es dir wichtig ist dann mache das wenn du es brauchst ich komme chon klar und wenn was ist meld ich mich !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    ich war wow von den socken ....
    trotzdem konnte ich noch nicht aufhören aufgeben es hätte mich irgendwer ja wegschicken müssen soo nach dem moto ich übrnehme die verantwortung für dich dafür ich habe dir gesagt das musst du machen ...

    das gibt es aber nicht das macht keiner ..
    es gab auch andere äusserungen meine mom ^^....

    letzen nov bin ich soweit gewesen das ich heulen im geschäft zusammen gesagt bin.
    ich bin an der wand runtergerutscht .. nach wochen monaten ...
    und habe das erste mal in meinen leben nicht mehr weiter gewusst ..
    wie wir jetzt wissen ein burnoute ...

    ein freund hat mich geholt ...und zum arzt gebracht ...
    ich brauchte zeit meine zeit .. viel habe ich gelernt gedacht ...

    und ich kann dir sagen das es sich für mich bei dir ähnlich anhört vieleicht hast du kein burnoute bin kein doc !!!
    aber wenn ich es richtig sehen dan kannst du das ebenso wenig wie ich .. achtung
    du !!!!!!!!!!!!!!!

    nur du !!!!!!!!!!!!!!

    kannst und musst dich lösen !!!!!!!!!!!!!!! dein leben leben !!!!!!!!!!!!!!!!!!

    du kannst es nicht jedem recht machen und du musst reden ....
    ist klar ist schwer ...sehr sogar ...

    fange damit an deiner mom zu sagen wie es sich anfühlt !!! für dich das du das machst !!! sie igorieren und vergesse nicht auch zu sagen das du dich auch dabei mist fühlst.
    das du dir wünscht das du das soo nicht machen müsstest aber nicht weist wie was du machen kannst ..

    deine erwartungen an dich selber sind viel viel höher als die der anderen an dich oft .

    ein nein zu jemand anderen hat nicht zur folge das du den menschen verlierst !!!!

    klingt einfach ist es aber nicht !!!!!!!!!!!!!!!!

    bei weitem nicht !!!!!!!!!!!!!!

    suche dir hilfe damit dir jemand die strucktur geben kann die du brauchst und das sollte jemand sein der nicht emotional mit dir verbunden ist .

    wichtig !!!!
    der kann deine geschilderten gegensätze nämlich neutralisieren ... auf ein rationales mass.

    hoffe ich drücke mich hier verständlich aus ...
    wenn du denkst das du dies nur in einem raum schaffst mit abstand weil du probleme damit hast dann sage es deinem doc der gibt dir eine einweisung in eine klinik.

    dann bist du freiwillig da ......
    bedeutet du kannst immer gehen wenn du weg willst.



    suche dir eine klinik die gut ist wo man sich mit ads adhs auskennt das ist wichtig !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    sehr sogar habe ich grade fürchterlich lernen dürfen ....ich war in keiner schönen klinik ^^...

    aber es geht anders ....
    erkundige dich hier zb . das alles dauert lange leider ...

    aber du kannst auch erstmal dir so helfen lassen in kleinen schritten .. um die wartezeiten zu überbrücken .

    ich sehe das es dir nicht gut geht ...
    schön das du e sjetzt so in worte gefast hast ich finde es klasse ...
    und ja ich weis das dies anstrengend ist ...

    wünsche dir viel erfolg und denke an dich .

    hexe

    ps sag bitte wenn ich es falsch verstanden habe .. ich bin wie gesagt weder arzt noch irgendwie anders was nur ich hihihi ..
    also kein problem wenn ich was nicht verstehe richtig ...

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 204

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Hi Pfif,
    also nachdem ich das hier alles von dir gelesen haben kann ich dich nur zu gut verstehen wie es dir geht!
    Am besten wäre es wenn dich jemand einfach nur mal tröstend in den Arm nimmt;-)!
    Ich glaube bei dir sind es die Gedanken,die dir das Leben schwer machen!?Ich kenne es nur zu gut.Eigentlich müsse man einigermaßen glücklich sein und die versauen dir sprichwrtlich den Tag.
    Du kannst nicht mehr die Sonne genießen,ein liebes Wort von deinem Freund und und...halt die Kleinikeiten die einem das Leben versüßen!
    Bei mir ist es nicht so schlimm ausgeprägt,bei mir wurde Angst diagnostiziert.Bei mir kommt es dadurch das ich eine depressive Phase habe,aber das weiß du ja schon alles;-)!
    Wenn es dir hilft kannst du mir gerne alles schreiben wenn dich was bedrückt,lass einfach deine Gedanken freien lauf.So wie du es heute gemacht hast!
    Du kannst es mir auch gerne Privat schreiben,wenn du nicht willst das es alle lesen!

    Lieben Gruß Neytiri
    und lass dich nicht unterkriegen

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Hallo hexe,

    VIELEN LIEBEN DANK! Abgesehen vom Inhalt, der mir auch schon ein ganzes Stück weitergeholfen hat, erfüllt es mich mit Freude, zu sehen, dass jemand sich mit meinen Problemen so auseinander setzt. DANKE!

    Also zu meinem Grundproblem würde ich es so ausdrücken:
    Ich fühle mich in meiner Umgebung nicht wohl, was mich äußerst unmotiviert macht. Das Pflichtgefühl gegenüber Mitmenschen verschlimmert das ganze, weshalb ich mich die ganze Zeit ablenke, wenn ich am PC sitze und an meiner Mappe arbeiten sollte. Stattdessen surfe ich im Netz. Rausgehen tue ich dann aber auch nicht, weil ich mir ja dann komplett "Freizeit" einräumen würde und dann noch ein schlechteres Gewissen hätte.
    Gewissen gegenüber meiner besten Freundin war so gemeint: Dass ich hier wegwill, dass weiß sie alles schon sehr lange und hat sie sich auch schon mit abgefunden. Vor 4 Jahren lernte ich sie kennen, weil ich in ihre Stufe kam. Wir lernten uns nähre kennen und wurden ein Paar. Führten eine sehr innige Beziehung über 3 Jahre. Das fiese an der Sache (und da habe ich noch viel größeren Respekt vor ihr): ich hab von Anfang an gesagt, dass ich nach meiner Ausbildung - die begann ich am Anfang unserer Beziehung - nach Berlin ziehen will und ich mich dort frei entwickeln will und auch über eine solche Distanz auf keinen Fall eine Beziehung führen will.
    Letzten Sommer habe ich dann die Beziehung beendet, weil es mir wichtig war, mit ihr als gute (beste) Freundin Zeit zu verbringen. Das diese Freundschaft zumindest irgendwie einstellen kann, dass wir uns nicht völlig verlieren, wenn ich nach Berlin gehe. Mir war nämlich im Laufe der Beziehung bewusst geworden, dass sie bei weitem mehr als nur meine Freundin war, sondern halt auch DIE beste Freundin, die mich versteht und mir hilft, mit der ich Zeit verbringe und Spaß habe, wie mit einem guten Freund.

    Nur nachdem nun mein Freundeskreis immer weiter zerbröckelt ist und schlußendlich ich neulich (mal wieder) einen heftigen Steit mit ihr hatte, ist mir wieder mal bewusst geworden, dass das alles so nicht weitergeht. Das meine Entwicklung ein komplett neues Umfeld mit neuen Menschen braucht. Weil ich einfach viel zu ander für die alle hier bin. Und da kam ich zu dem Punkt (mal wieder), dass ich eigentlich ganz gerne hier komplett alles abbrechen würde (zunächst zumindest), nach Berlin gehen und alles neu anfangen würde.
    Doch das wäre so extrem undankbar und unfair ihr gegenüber, weil sie mich (wie gesagt) so dermaßen unterstützt mit Berlin, meinen ADS-Problemen und Allem. Als würde ich ihr sagen: "Back mir mal 'nen Kuchen" und dann verschling ich ihn alleine vor ihren Augen. =(
    Der Gedanke ist so rücksichtslos zu sagen: "Hilf' mir dabei nach Berlin zu kommen und dann will ich dich nie wieder sehen!". Zudem braucht sie mich ja auch.

    letzen nov bin ich soweit gewesen das ich heulen im geschäft zusammen gesagt bin.
    ich bin an der wand runtergerutscht .. nach wochen monaten ...
    Solch einen Moment meine ich auch schon zwei mal gehabt zu haben. Das waren Momente, bei denen mich die absolute Verzweiflung überfallen hat. Wo ich einfach gar nicht mehr weiter wusste. Ich wäre am liebsten einfach weg. Nicht existent.
    Im Dezember 2010 (vor meinem Geburtstag und Weihnachten) und dann Ende Januar 2011. Ich habe auch schon über Burn-Out nachgedacht, aber habe es aufgegeben sowas einem Arzt zu vermitteln, weil ich das Gefühle habe, dass man als Patient nicht ernst zunehmend ist, wenn man sich "selbst seine Diagnose stellt".

    du !!!!!!!!!!!!!!!

    nur du !!!!!!!!!!!!!!

    kannst und musst dich lösen !!!!!!!!!!!!!!! dein leben leben !!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Danke, dass du mir auch das nochmal so nachhaltig bewusst machst. Aber ich meine, dass ich das stets versucht habe, aber es einfach nicht will.

    fange damit an deiner mom zu sagen wie es sich anfühlt !!!
    Guter Punkt! Das hätte ich noch erwähnen sollen: DAS IST WAHRHAFTIG UNMÖGLICH! Inzwischen bin ich mir sicher, dass meine Familie auch jeweils unter verschiedenen Symptomen von AD(H)S leidet. Meine Mutter ist unfähig mir zuzuhören. Mir ist es selbst erst gar nicht so lange bewusst. Sie schweift ab und nickt. Ich meine, ich kenne das, aber ich bin mir dessen nun bewusst. Aber meine Mutter denkt dann, dass sie zugehört hat. Ihr irgendwas zu erklären ist viel zu mühseelig. Sie würde das einfach auf irgendeine Weise abtuen. Vermutlich mit dem Hintergedanken "Ich bin seine Mutter. Ich will nur das Beste für ihn. Ich kann nicht schlecht für ihn sein!"

    wenn du denkst das du dies nur in einem raum schaffst mit abstand weil du probleme damit hast dann sage es deinem doc der gibt dir eine einweisung in eine klinik.
    Exakt das denke ich. Und ich denke, ich werde mit meinem Doc mal sprechen. Nur da gäbe es dann noch ein anderes Problem wiederum, was ich komplett bisher aussen vor gelassen habe:

    Zeit, auf einen Klinikaufenthalt zu warten, habe ich nicht und das würde sich auch nicht lohnen. Ich bin im Januar 2010 bei meinem Vater ausgezogen und in eine 2er-WG mit einem ehemaligen Freund (er war der erste, den ich definitiv abgeschossen habe, nachdem er mir so viel angetan hat).
    Nach 5 Monaten hielt ich es dort nicht mehr aus, weil seine Vorstellung von Ordnung nicht passten. Ich wollte unbedingt da weg. So kam es mir gelegen, dass ein anderer Freund zu der Zeit auch eine Wohnung suchte und wir beschlossen eine neue WG zu gründen. Der Idee schloß sich eine alte Schulfreundin von uns beiden an und wir waren zu dritt. Wohnung gefunden, Vermieter der Vater eines anderen alten Schulfreundes.
    Sie, die Schulfreundin, bewerkstelligte ihren Umzug schnurstracks, doch, dass sie dort überhaupt auch nur einen Tag wohnte, kam es nicht, weil wir uns bereits so gezofft hatten, dass sie wieder alles rausholte.
    Im Laufe der Zeit kam dann noch der Bruder eines Freundes meines Mitbewohners in die WG, den ich aber auch kannte und mochte. Finanzielle Notlage brachte uns wiederum dazu, meinen ersten und alten Mitbewohner auch noch mit in die WG aufzunehmen (Wir reden nun von 4 Typen in 4 Zimmern).
    Lange Rede kurzer Sinn: Es wurde ein RIESEN CHAOS. Katastrophe. Wie gesagt, ich wäre im Dezember fast zusammengebrochen.
    Das Mietverhältnis wurde gekündigt, ich hatte einen Freund schonmal weniger und seit Ende Januar wohne ich nun bei den Eltern eines Freundes, die mehr als gastfreundlich sind, aber zumindest sehen wollen, dass ich >vorran< komme. Und da wären wir erneut bei dem Knackpunkt: Erwartungshaltung.

    Ich kann ja nun schlecht hier über Monate hinweg auf einen Klinikaufenthaltstermin warten. Ich kann mir ja nicht hier monatelang einnisten. Zurück zu einen meiner Eltern ist definitiv ausgeschlossen. Problem Mutter habe ich ja erleutert und Problem Vaterhaus ist seine Freundin auf deren Psychsospielchen ich mich nicht mehr einlassen will und wegen der ich mich ja dort schon (entschuldigt aber) verpisst habe. Traurig genug, dass ich mich von einer fremden Frau aus dem Haushalt meines Vaters drängen ließ.

    suche dir eine klinik die gut ist wo man sich mit ads adhs auskennt das ist wichtig !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich glaube mein Traumlösung zum lösen meines Problems, wäre eine schöne Klinik (möglichst weit weg; selbstverständlich) in der ich in ein alltägliches Programm integriert wäre und wo ich vielleicht meinen PC aufstellen könnte um in Ruhe Stück für Stück aus LUST und nicht PFLICHT meine Arbeit an meinem Portfolio vornehmen könnte. Außerdem fänd ich es aufregend irgendwo zu sein, wo Menschen sind mit denen man seine Probleme teilt. Überhaupt der Gedanke dort neue Menschen zu treffen, spricht mich sehr an.
    Geändert von Piff (21.03.2011 um 13:44 Uhr)

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Hallo Neytiri,
    auch dir erstmal DANKE! Eure Reaktionen nun so direkt zu bekommen ist für mich wie Weihnachten und Geburtstag zusammen. (Komisch, denn eigentlich sollte ich wissen wie das Gefühl ist, wenn Geburtstag und Weihnachten nur einen Tag auseinander liegen.) ;-)

    Ihr seid genau diese Trigger, die ich brauche, die bei mir diese Schreibflut auslösen. Ich bin auch keinem böse, wenn er das nicht lesen will. Aber zumindest habe ich dann für mich selber, das ganze schwarz auf weiß um es vielleicht meinem Doc zu zeigen.

    Am besten wäre es wenn dich jemand einfach nur mal tröstend in den Arm nimmt;-)!
    Witzig das du das sagst. Denn genau das ist es, was ich zu genüge gedacht und auch schon anderen gesagt habe. Nur ist sowas einfacher gesagt als getan, da es meiner Ansicht nach (und sowas spüre ich) zutiefst ehrlich sein müsste.
    Erst letzten Monat hat sich ein alter Schulfreund, der sich in (irgendwann mal) besagte Klapse einwiesen ließ, das Leben genommen. Ich sagte zu meinem besten Freund: "Ich wünschte ich hätte ihn einfach nur einmal in den Arm genommen und ganz fest gedrückt." Worauf er mir erwiderte: "Ja, aber das hätte ihm auch nicht geholfen!" Wo ich mir wiederum denke: "Was ein blöder Spasst! Ich glaube, dass eine solche Geste Leben retten kann!"

    bei mir wurde Angst diagnostiziert
    Gut, dass du es anspricht. Seit ich mich mit ADS und den feinen subtilen Gefühlen, die in mir schwirren, beschäftige, fang ich erst wirklich an mich selber zu spüren. Ängste plagen mich seit je her. Teils richtig heftige. Aber das ist alles schon so alt (ist mir nun bewusst), dass ich gelernt habe, damit zu leben. Ich kann diese Ängste ignorieren. Schön ist es aber trotzdem nicht damit zu leben.
    Genauso ist es mit der Nervosität. Mir ist erst letztes Jahr bewusst geworden wie oft und intensiv ich nervös bin.

    Aber wieso habt ihr alle immer schon eine Diagnose? Wieso dauert es bei mir solange auch nur irgendeine Diagnose zu bekommen? Es gibt theoretisch so viel, was ich mir diagnostizieren lassen will, aber ich traue es mich wirklich nicht mehr anzusprechen, weil einen die Ärzte das nicht direkt abnehmen. Man nimmt ihnen ja die Arbeit vorweg ;-)

    Wenn es dir hilft kannst du mir gerne alles schreiben wenn dich was bedrückt,lass einfach deine Gedanken freien lauf.So wie du es heute gemacht hast!
    DANKE DANKE DANKE! Ich hoffe, dass ich es weiterhin durch eure Auslöser schaffe, mich geistig zu ergießen.

    Ich werde mich nie unterkriegen lassen. Dafür bin ich zu stark für den Rest der Welt.
    Geändert von Piff (21.03.2011 um 13:49 Uhr)

  5. #25
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    hi du leider schaffe ich es nicht heute dir zu antworten ...
    sorry bin grade erst wieder zu hause ^^ ...langer tag aber wenigstens ein wneig erfolgreich

    ich hoffe das ich es morgen oder über morgen schaffe dir zu antworten wenn nicht dann melde dich bitte noch mal bei mir ...

    ganz ehrlich !!!!!!!!!!!!!!!!!

    ich vergesse das sonst und wen ich was nicht gleich mache dann ups nun ist es schon wieder ohh weh naja nun ist eh zu spät und so weiter ...

    aber heute bekomme ich wirklich das nicht mehr in einigermassen verständliche sätze .

    nur ein tip vorweg es gibt hier eine ig schau mal auf mein profil mir fällt grade der name nicht ein .. sorry ...

    das ist vieleicht eine "anregung" für dich das du diese impulse öfter hast ^^

    wenn nicht okay nur so ein gedanke

    ich habe hier mal tagebuch geführt wäre auch eine idee deine gedanken zu sortieren und eine art rückmeldung zu bekommen !!!!

    was andere so denken ...

    soo nun geht aber wirklich heute nicht mehr sorry ich weis es drängt bei dir ....
    als erinnere mich gerne !!!!!!

    ach ja ja ich denke auch im richtigen augenblick kan ein einfach da sein im arm ehmen das bewirken deshalb mal hier ein liebevolles umärmeln !!!!!!

    hexe

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 204

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Hi Piff jetzt schreibe ich mal deinen Namen richtig,
    weißt du warum deine Ängste zur Zeit so schlimm sind bei dir?Ich bin zwar kein Arzt,aber ich glaube ich kann es dir sagen;-)!
    Die Ängste sind besonders stark wenn dein Selbstbewusstein so unten am boden ist und ich nehme an das du zur Zeit eine depressive Phase hast und dadurch ist es für die blöden Ängste viel einfacher dir dein Leben zu versauen!
    Hast du denn zur Zeit niemanden der dich auf ein paar föhliche Gedanken bringen kann und was ist mit deiner besten Freundin? Ich finde es ganz schön krass das ihr zuvor jahrelang ein Paar wart und nun auf die Schiene geht best friends.Ich glaube für deine beste Freundin ist es besonders schwer,weil sie dich noch liebt!
    Ich meine obwohl du nach Berlin gehen willst,meinst du denn nicht ihr hättet eine Fernbeziehung führen können??
    Außerdem finde ich es krass,dass deine Familie dich nicht so unterstützt!
    Klar sie können sich ja nicht nur um dein Problem kümmern,haben wahrscheinlich auch noch andere Sorgen genug,aber ein bisschen Unterstützung könnten sie dir ja schon schenken!Was sagt denn dein Vater dazu? Du bist ja nicht wegen ihm gegangen sondern wegen seiner Lebensgefährtin,die für deine Situation kein Verständnis hat-.-! Man und es heißt doch das Frauen einfühlsamer wären o0!?

    Den Wunsch nach einer Diagnose.Warst du schon beim Neurologen wegen deinen Ängsten?
    Hast du schon einen Ad(H)s test machen lassen? So was kannst du an einer Psychatrischen Uniklinik machen lassen oder bei einem Psychater!
    Bei mir war es übrigens die Uniklinik Basel.es hat keine 4 Stunden gedauert da hatte ich die Diagnose!
    Ich musste Formulare ausfüllen mit Sachen die zutreffen und meine Zeugnisse von der Grundschule mitbringen und dann hat sie mit mir so 1h-1 1/2 Stunden geredet. Anschließend konnte sie mir sagen das Ads habe.Wobei ich ja eine nicht so ausgeprägte Form habe!

    Lieben Gruß und eine tröstende Umarmung
    Neytiri

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Alles klar, hexe! Und nochmals danke!

    Huhu Neytiri,

    was die Ängste angeht, dürftest du Recht haben. Wenn ich mich nicht irre, ist mein Doc Psychiater/Neurologe. Werde das Thema Ängste bei ihm sofort mal ansprechen. Ich bemerke auch immer wieder, was für feine und sehr untreschwellige Ängste das sind, die mich aber auf heftigste Weise blockieren.

    Naja, meine beste Freundin bringt mich schon auf andere Gedanken. Haben auch schön lustige Zeiten zusammen. Nur ich muss immer so extrem drauf achten, dass wir uns nicht zu oft oder zu lange sehen, weil es sonst nur wieder wegen Kleinigkeiten Beef gibt.
    Ich genieße aber auch zur Zeit viel mehr die Momente in denen ich alleine seien kann, vor allem bei dem Wetter. Einfach rausgehen, Musik hören und entspannt nachdenken.

    Was die "Beste Freunde"-Schiene angeht: Ja, mag für viele bescheuert sein, aber machen wir halt und ich finde es klappt ansich ganz gut. Wir reden viel und setzen uns damit auch auseinander. Was ihr wahrhaftige Gefühlswelt angeht, kann ich mir natürlich nicht sicher sein, was wirklich in ihr vor geht und ob oder wie sie es mir sagt. Aber das ist auch etwas, was sie selber lernen muss. Auf ihre Gefühle zu hören und sie sich einzugestehen.

    Fernbeziehung: Auf gar keinen Fall!
    Neuanfang heißt für mich komplett neu anzufangen. ABSOLUT! Keine halben Sachen!

    Was die Familie betrifft muss ich eingestehen, dass ich sie mir auch nicht wirkllich helfen lasse. Ich denke, dass wäre zu problematisch und will ich einfach nicht.

    Tja, mein Vater findet das sicherlich schade, dass es aus solchen Gründen zu sowas kommen musste, aber da es sich ja um "Psychospielchen" handelte, bekam er ja nichts davon mit. Schwierige Kiste, die aber für mich eigentlich auch abgehakt ist.

    Bei meinem Doc habe ich Tests ausgefüllt, ob es die richtigen für die Diagnose waren, weiß ich nicht. Er sagte nur am Anfang schon zu mir, (ich erzählte ihm von den erlin plänen) dass es möglich sei, nach drei Sitzungen eine Diagnose gestellt zu bekommen. Hoffe, das wird nächstes mal was.

    Immer mal wieder in großen Abständen erwische ich einen Tag, an dem es mir richtig gut geht und ich von nichts gehemmt oder blockiert bin. An solchen Tagen sehe ich erst zu was ich fähig bin: Ich will endlich mein neues altes Ich wieder.

    Lieben Gruß!

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 204

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Hi Piff,
    weswegen habt ihr denn dann beef? Es gibt ja in einer Beziehungen immer wieder mal Meinungsverschiedenheiten und die gehören ja auch irgendwie dazu!Ihr seid ja schließlich zwei unterschiedliche Menschen!

    Mit deinem Vater würde ich umbedingt mal sprechen und ich glaube er als Arzt wird verständnis für dich haben;-)!
    Vielleicht kann er dich noch besser in deinen Plänen unterstützen!?

    Ganz ehrlich,dein altes ich wirst du wieder bekommen! Irgendwie muss durch irgendeine Situation dein richtiges ich verschluckt worden sein und du musst irgendwie versuchen dein Selbtbewusstein wieder so hinzubekommen,dass du keine Angst mehr hast was deine Gedanken in deinem Kopf auslösen!

    Lieben Gruß
    Neytiri

  9. #29
    Uwe


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Hallo Piff,

    ich heiße Uwe und komme aus Essen.Ich bin neu hier und versuche zu hlefen,in der Hoffnung das man mir auchhelfen kann.Ich kenne zwar Dein Problem nicht,doch kann ich Dir sagen,das es egal ist,in welcher Klinik man ist.Denn es kommt darauf an,was Du von der Klinik erwartest,wenn Du möchtest das manDir hilft,spielt das Umfeld keine Rolle.Du kannst mir glauben was ich Dir schreibe,denn ich bin in meinem Leben schon durch die Hölle gegangen.Es ist am Anfag immer schwehr,doch wenn Du erst mal merkst,das es nicht so schlimm ist in einer Klinik,das macht es sogar Spaß.

    Gruß

    Uwe

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!?

    Piff schreibt:
    Die lokale für mein Wohnort zuständige Landesklinik ist wortwörtlich eine "Irrenanstalt". Ich habe gesehen wie Menschen da noch kaputter rauskommen. Da geht ich nicht hin.???
    Mein Kommentar ist mehr als sinnlos, aber ich bezweifle das du Menschen dort hinausspatzieren geshen hast, welche noch gaputter waren als sie es vorher gewesen sind. Ich stell jetzt mal einfach in den Raum, dass du diese Menschen, weder bevor noch nachdem sie dieses spital verließen in irgent einer Form kanntest.

    Das alles hört sich mehr nach einen gedanklichen, assoziativen auswurf an, welchen man zugenüge aus Hollywood kennt.
    Referenztitel: Einer flog über das Kuckucksnest

    Vielleicht informierst dich erst einmal über diese, bisher nicht mit namen versehende Klinik.
    Es kann nicht schaden, sie könnte unter umständen sogar genau darauf spezialisiert sein was du für dein schlimmstes laster hälst.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Spect für Diagnose und Behandlung.
    Von Chilischote im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.12.2010, 19:52
  2. CD zur ADS-Behandlung?
    Von prinzessin im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 19:12
  3. Wo stationäre Therapie/Kur für Erwachsenen-AD(H)S mit Kind in Begleitung?
    Von 0815 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 8.03.2010, 22:28

Stichworte

Thema: Stationäre Behandlung!?! HILFE !?!?!?!? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum