Seite 1 von 7 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 66

Diskutiere im Thema ADHS / Schilddrüsenunterfunktion im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 16

    ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Ist eine leichte Schilddrüsenfunktion ein Ausschlusskriterium für ADHS?

  2. #2
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 259

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Hi, ja für AD(H)S ohne Hyperaktivität.

    lg

    Frederico

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Wenn man eine SD Unterfunktion hat, kann es kein ADS sein?
    Aber ADHS ist möglich?

    Was ist wenn die Unterfunktion bereits behandelt werden aber die ADHS Syntome immer noch Auftreten ?

  4. #4
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Hi,
    ich glaub hier gab es ein Missverständnis zwischen Differentialdiagnose ( also dem Untersuchen zweier Erkrankungen mit ähnlicher Symptomatik) und Ausschlußkriterium.

    Kann mir nicht vorstellen, dass man wegen einer Schilddrüsenunterfunktion das Vorliegen von ADS sofort ausschließen kann. ???
    Wenn typische Symptome auch nach der Behandlung der Schilddrüse noch da sind, muss wohl weiter geforscht werden... denke ich.

    L.G.
    happypill

  5. #5
    ADLer

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.384

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    hallo,

    ich denk auch 2 eigenständige dinge..

    mit ähnlichen anzeichen..

    pünktchen hat jedoch auch eine unterfunktion der sd..

    ( noch nicht lang)

    ist nun hoff gut eingestellt..

    aber ads bleibt ;o)

    LG an

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 34

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Also, bei mir ist ja bis jetzt nur der Verdacht auf ADHS, aber ich habe auch eine autoimmuninduzierte SD-UF, bei Feststellung war mein TSH Wert bei über 100!

    Habe es aber nicht gemerkt, ausser das ich etwas hibbeliger war und immer weiter zugenommen habe, egal wie wenig ich gegessen und wieviel Sport ich gemacht habe. Nun entgleist er mal im Bereich von 0,01-8 TSH. Aber ich habe weder vorher noch bis jetzt eine Veränderung meiner ADHS-Symptomatik festgestellt.

    Aber ich habe auch nicht gemerkt, als mein Blutdruck entgleist ist (200/115 Durchschnittswert). Vielleicht nehme ich das auch anders wahr.

  7. #7
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 259

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Huhu,

    entschuldigung das ich mich so unklar ausgedrückt habe, hatte wenig Zeit.

    Ich meinte das die Symptome von einer Schilddrüsenunterfunktion, sehr ähnlich der von ADS ist. Deswegen sollte man wenn ein Verdacht auf ADS besteht, unbedingt vorher die Schilddrüsenwerte überprüfen laßen.

    Dazu reicht übrigens eine Blutabnahme beim Hausarzt. Testergebnisse kamen bei mir nach 1 Woche, habe diese via nem Anruf in der Praxis erfahren.

    Wenn du eine Schilddrüsenunterfunktion hast, heißt das natürlich noch lange nicht das kein ADS vorliegt. Man kann natürlich auch beides haben.

    lg

    Frederico

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 34

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Ich denke, das auch nicht alle ADHS Symptome mit der SD-UF abgedeckt bzw. zu erklären sind.

    Sicherlich einige, aber es wird wohl auch eine Kombination von beiden geben ADHS und SD-UF bzw. AI-bedingte SD-Fehlfunktion. Habe ja Hashimoto, darauf wurde am Anfang auch vieles geschoben, aber als die Werte von 100 auf weit unter 10 rutschten, besserte sich nur die Gewichtsregulierung bei mir.

    Bin gespannt, was bei mir diagnostiziert wird.

  9. #9


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.802
    Blog-Einträge: 40

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Hallo

    Um es mal zusammen zu fassen:

    Lenny schreibt:
    Ist eine leichte Schilddrüsenunterfunktion ein Ausschlusskriterium für ADHS?
    Einfache Schilddrüsenunterfunktionen und Schilddrüsenüberfunktionen lassen sich im Allgemeinen gut behandeln.

    Bei Unterfunktionen kann man das fehlende Tyroxin substituieren, also als Medikament zu sich nehmen und bei Überfunktionen können Thyreostatika zum Einsatz kommen, die dann die Produktion von Tyroxin hemmen.

    (Auf andere als medikamentöse Verfahren - z.B. chirurgische - gehe ich hier mal nicht ein).

    Bei jeder ADS- bzw. ADHS-Diagnostik muss zwingend zu Anfang des Diagnoseverfahrens auch die Schilddrüsenfunktion abgeklärt werden, da eine Überfunktion wie eine Unterfunktion und vor allem ein Morbus Hashimoto sehr AD(H)S-ähnliche Symptome produzieren kann.

    Ergibt sich dabei, dass eine Schilddrüsenunterfunktion oder eine Schildrüsenüberfunktion oder ein Morbus Hashimoto vorliegt, dann muss vor Weiterführung der ADS- bzw ADHS-Diagnostik dieses entsprechend behandelt werden, bevor man mit der eigentlichen AD(H)S-Diagnostik beginnen kann.

    Ist die Schilddrüsenerkrankung gut eingestellt und sind die Hormonspiegel stabil im Normbereich, dann steht auch der weiteren ADS- bzw. ADHS-Diagnostik nichts mehr im Wege.





    Liebe Grüße,
    Alex

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 142

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Alex schreibt:
    Hallo

    Um es mal zusammen zu fassen:



    Einfache Schilddrüsenunterfunktionen und Schilddrüsenüberfunktionen lassen sich im Allgemeinen gut behandeln.

    Bei Unterfunktionen kann man das fehlende Tyroxin substituieren, also als Medikament zu sich nehmen und bei Überfunktionen können Thyreostatika zum Einsatz kommen, die dann die Produktion von Tyroxin hemmen.

    (Auf andere als medikamentöse Verfahren - z.B. chirurgische - gehe ich hier mal nicht ein).

    Bei jeder ADS- bzw. ADHS-Diagnostik muss zwingend zu Anfang des Diagnoseverfahrens auch die Schilddrüsenfunktion abgeklärt werden, da eine Überfunktion wie eine Unterfunktion und vor allem ein Morbus Hashimoto sehr AD(H)S-ähnliche Symptome produzieren kann.

    Ergibt sich dabei, dass eine Schilddrüsenunterfunktion oder eine Schildrüsenüberfunktion oder ein Morbus Hashimoto vorliegt, dann muss vor Weiterführung der ADS- bzw ADHS-Diagnostik dieses entsprechend behandelt werden, bevor man mit der eigentlichen AD(H)S-Diagnostik beginnen kann.

    Ist die Schilddrüsenerkrankung gut eingestellt und sind die Hormonspiegel stabil im Normbereich, dann steht auch der weiteren ADS- bzw. ADHS-Diagnostik nichts mehr im Wege.





    Liebe Grüße,
    Alex
    Edit: Habe mir jetzt nochmal die Symptome für Hyper bzw. Hypotheryose angeschaut. Sicher lasse ich meine Werte nochmal überprüfen, aber z.b. passen einige Faktoren einfach nicht zusammen. Z.b. habe ich eine deutliche Gewichtszunahme, aber gleichzeitig einen stark erhöhten Puls/RR. Des weiteren war ich zwar hyperaktiv, hatte aber gleichzeit Leistungseinbußen. Sprich, die Symptome wiedersprechen sich, wenn dann hätte ich quasi beides gleichzeitig

    Ich denke auch insbesondere meine Gewichtszunahme ist dadurch bedingt, dass ich a) 0 Bewegung habe b) viel esse und c) über 1Jahr Mirtazapin verordnet bekommen habe und vorher diverse andere AD´s, die ja meißt alle eine Gewichtszunahme fördern, speziell aber das Mirtazapin.

    MfG Tuber!
    Geändert von Tuber (11.03.2011 um 19:02 Uhr)

Seite 1 von 7 123456 ... Letzte
Thema: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum