Seite 2 von 7 Erste 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 66

Diskutiere im Thema ADHS / Schilddrüsenunterfunktion im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Ich htte als teenie eine schilddrüsen-unterfunktion und einen jodmangekropf. Anfang 20 hatte ich das alles wieder testen lassen, war alles in ordnung.

    Nun habe ich seit 4 jahren eine adhs-diagnose.

    Meint ihr, dass meine adhs noch einen bestehenden zusammenhang mit meiner früheren, diagnostizierten schilddrüsenunterfunktion, die anscheinend abgeheilt ist, da meine blutwerte keine auffälligen schilddrüsenwerte aufweisen und im normbereich sind.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 3

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Bei mir wurde vor 12 Jahren eine SD Unterfunktion / Hashimoto festgestellt. Jahrelang gelang es den Ärzten nicht richtig meine Tabletten einzustellen. Ich hatte auch immer Symptome sowohl einer Unterfunktion als auch einer Überfunktion. Nach einigen Jahren waren die Werte dann im Normbereich, allerdings besserten sich die meisten Symptome nicht. Als die Diagnose ADHS aufkam und ich mit der Einnhame von MPH begonnen habe besserten sich endlich einige Sachen. Mittlerweile kann man mit mir auf einer Bank sitzen, ohne dass diese wackelt und die innere Unruhe ist auch geringer geworden.
    Ich denke, dass sich viele Symptome ähneln, das eine das andere aber nicht ausschließt!

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Bei mir wurden Hashimoto Thyreoiditis sowie ADS diagnostiziert.
    Die Schilddrüsenwerte haben sich durch die Einnahme von L-Thyroxin normalisiert und unter dem ADS leide ich nicht so stark, dass ich Medikamente benötige, die ich aufgrund anderer Erkrankungen ohnehin nicht einnehmen dürfte.

  4. #14
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Das kommt wohl darauf an wie lange das ADHS und die Hypothyreose schon gleichzeitig bestehen und wie du auf welche Medis ansprichst.

    Bei mir wurde vor kurzem eine SD Störung ausgeschlossen, man tippte symptomatisch (vegetative Entgleisungen, stabiles Gewicht obwohl ich öfters viel esse) eher auf eine ÜF, überraschenderweise kam jedoch ein niedrig-normaler Hormonstatus sowohl von TSH als auch den freien Werten raus.
    Während bei UF oder Tendenz zu freien Werten im unteren Bereich das TSH normalerweise ansteigt, liegt meines bei knapp unter 1.
    Und das war innerhalb eines Jahres auf 0,0... Unterschied fast derselbe TSH Wert, der auch bei Gesunden normalerweise etwas mehr schwankt .

    Merke allerdings ein paar wenige eventuelle UF Symptome, wie zb dass ich leicht friere oder hin und wieder Verstopfungen, ansonsten merk ich in diese Richtung nix (,schlanker Körperbau,keine Zunahme oder häufige Müdigkeit,keine Wasseransammlungen, Depri auch nur hin und wieder und eher hoher Puls).

    Mein HA kann hundertmal behaupten ich bilde mir was ein, ich weiß dass ich definitiv hormonelle Störungen habe, zudem auch meine Regelblutung schon immer häufig unregelmäßig war,hin und wieder auch mal ganz ausbleibt und die Blutungen selbst meist auch eher schwach sind.Das hängt auch nicht immer mit meiner psychischen Verfassung zusammen.

    Die Schilddrüse ist ebenso wie die Eierstöcke physisch unauffällig, in ein PCO Profil pass ich schon von Aussehen und Statur her überhaupt nicht rein.

    Das einzige untersuchte Hormon was bei mir immer richtig schöne Werte hat ist überraschenderweise mein Blutzucker und Insulin, obwohl sich diese Sch..... die ich da öfters habe manchmal anfühlt als hätte sie was damit zu tun.
    Im Moment gehts mir damit aber zum Glück wieder besser seit `ner Weile.

    Ein Tumor in der Hypophyse wurde damals mittels MRT auch schon ausgeschlossen, obwohl die Werte- und Symptomekonstellation nach einem leichten Problemchen da oben schreit.

    Im Moment bin ich eh wieder ein wenig auf "Forschung", auch rein interessehalber, beschäftige mich gerade mit dem Hypothalamus, dem Zentrum des vegetativen NS sowie der hormonellen Steuerzentrale, die ua. auch die Vorläufer der Vorläufer der SD- und Geschlechtshormone herstellt.....klingt alles ein wenig complicated...

    Nimmst du denn Thyroxin oder hast sonst was gegen die UF bekommen und wie ist dein TSH so?
    Hattest du ADHS Symptome auch schon als Kind (bei mir kamen die hormonellen Probs paradoxerweise erst später...)
    Geändert von crazyy ( 5.05.2011 um 20:01 Uhr)

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Ich habe seit Jahren eine Unterfunktion. Dabei bin ich da auch eher untypisch mit den Symptomen. Bin sehr schlank, was ja definitiv nicht die Regel ist. Meine Werte sind gut eingestellt, die bleierne Müdigkeit und das ständige Frieren ist seitdem deutlich besser. Geblieben sind die Konzentrationsstörungen etc.

    Seit einem Jahr habe ich eine ADS-Diagnose, die jetzt in der Kur auf ADHS berichtigt wurde. Es geht also beides...

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    @alex: Du hast recht, aber leider nehmen es die Ärzte mit der Diagnostik meistens nicht so genau, wie es eigentlich notwendig und korrekt wäre. So müsste auch z.B. jeder Psychiater vor der Diagnose Depression die SD-Werte überprüfen - so manche Depression ist in Wirklichkeit eine SD-UF. in manchen Fällen führt sogar eine subklinische SD-UF zu einer depressiven Symptomatik. So kann es durchaus passieren, dass man jahrelang mit Anitdepressiva traktiert wird, obwohl man eine SD-UF hat...
    Ich finde, dass viele Diagnosen im psychiatrischen Bereich viel zu leichtfertig gestellt werden.
    Der HInweis auf M. Hashimoto ist sehr wichtig: diese Krankheit verläuft oft ja auch ohne merkliche Symptome, bzw. man kann die Symptome nicht zuordnen, und denkt, sie wären psychischer Natur.

    chaosine

  7. #17
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Ja das ist wirklich merkwürdig, sogar bei vielen die eine "echte" (primäre) SD Unterfunktion haben, manche passen symptomatisch nicht so wirklich rein und die Werte fühlen sich auch bei jedem "anders" an.
    Da untersuchen viele Ärzte schon gar nicht mehr so wirklich genau und das finde ich auch schlimm.

    Und was hypophysär/hypothalamische Störungen betrifft kennt man wohl auch noch nicht so viele mögliche Ursachen außer Adenomen und Tumoren.

    Ich hab da mal was interessantes dazu gefunden (ist zwar auf englisch und betrifft eher Asperger und Autismus, ist vl aber auch bei ADHS möglich), da gehts um Serotonin und zentrale Hypothyreosen.

    Serotonin and Autism

    Ist grad ein wenig vom Thema weg weil es ja hier eigentlich um die schilddrüsenbedingte Unterfunktion geht.

    Wie hoch ist bei dir das TSH?

    Ich hätte mal gefragt wegen Thyroxin, aber da die Werte ja in der Norm sind (jedoch nur bei ca 20 Prozent anstatt im oberen Drittel) und mit einem TSH von unter 1 wird mir das wohl auch kein Arzt verschreiben. (wäre vl auch doch nicht so gut, ansonsten hätt ich vl noch ne ÜF)

    Das Frieren merke ich jedoch eher wenn ich unausgeschlafen bin oder Migräne habe, manchmal hab ich auch das Gegenteil das mir schnell heiß wird...

    Hab jetzt auch rausgefunden dass Frieren auch durch Eisenmangel kommen könnte, aber das ist nun wieder ot...

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 86

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Es scheint in der Tat beides zu gehen.
    Bei mir wurde vor 8 Jahren mal eine SD-UF behandelt, weil das TSH bei 5 oder 6 lag. Nach etwa einem Jahr dann aber war alles okay und die SD-Werte gut, sondass die Medikation des Thyroxin abgebrochen wurde. Symptome aber reihenweise weiterhin. Alles, von a-Z. Seitdem habe ich etwa 100 verschiedene Ärzte durch um Schwindelursache und Ausgebranntheit sowie Chaos im Kopf auf die Spur zu kommen. Nichts. Klar, dass man dann früher oder später den gehassten Satz hört: "Vermutlich ist es psychosomatisch" und dann beim Therapeuten landet. Mein 2. Therapeut hat dann mal den Verdacht auf Adhs geäußert. Meine Psychiaterin dann das auch vermutet, da die Antidepressiva in der Form gar nicht gewirkt haben.
    In Frankfurt im Institut für Erwachsenen-ADHS hab ich dann paar Test am PC gemacht und paar Bögen ausgefüllt und die Diagnose war sehr deutlich: ADHS
    Die SD hab ich angesprochen, es heißt ich solle sie auf jeden Fall abklären lassen. Mit der MPD-Therapie haben wir Ber dennochnjetzt angefangen und besonders die ersten 2 Tage war das wie ein Segen. (bin erst beim 5. Tag!)

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 80

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Als Kind hatte ich angeblich eine Schillddrüsenunterfunktion.
    Mit 30 Jahren wurde Morbus Basedow festgestellt.
    Jetzt habe ich keine mehr und nehme LT 3 und 4, allerdings sehr niedrig dosiert.
    (Sage das, weil viel Menschen nicht mit dem L-Thyrosxin-Bedarfsrechnung Gewicht mal X LT zurechtkommen und unter Umwandlungsstörungen leiden.) Ich habe 8 Jahre für die optimale Einstellung des Hormonersatzes gebraucht.
    Meine Unruhe wurde sehr von der Einnahme der Medikamente beeinflusst.
    - Insofern ist die richtige Einstellung Gold wert!

    Nach 10 Jahren Ausschaltung der Schilddrüse, sind jedoch viel Symptome wie Reizüberflutung, Unkonzentriertheit etc. nicht verschwunden. Meine Erschöpfung und Überforderungsgefühle viel spürbarer geworden. Tja, darum bin ich hier.

    Lieber Gruß
    von
    Silberfisch

    P.S. gibt es hier eine Komorbitäts-Liste? Wäre mal arg neugierig, was sich so angesammelt hat ...

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 86

    AW: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion

    Also ich habe bspw. in einer Woche bei 2 unterschiedlichen Ärzten Blut abnehmen lassen. Die fT Werte waren bei beiden in Ordnung. Aber beim ersten mal war das TSHb okay, beim 2. Mal zu hoch. Warum das so schwankt innerhalb von 2 Tagen weiß ich auch nicht...

Seite 2 von 7 Erste 123456 ... Letzte
Thema: ADHS / Schilddrüsenunterfunktion im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum