Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Psychotherapie beenden? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    Frage Psychotherapie beenden?

    Hallo ihr Lieben, ich weiß ganz so gut passt das Thema hier nicht rein, aber ich habe von vielen gelesen die eine Psychotherapie gemacht haben und denen es nichts gebracht hat.
    Auch ich habe das starke Gefühl, dass mich das nicht mehr weiterbringt.
    Und anscheinend hat das auch mein Therapeut, denn er will mit mir jetzt über Medikamente reden. Ich bin nicht depressiv, mir fehlt einfach nur der Antrieb. Ich würde mich eher (stark) zur Prokrastination einsortieren, Studentensyndrom, der Name passt wie die Faust aufs Auge, denn ich bin Student und krieg ncihts auf die Reihe.
    Aber das nicht nur aufs Lernen, sondern auf alles bezogen, seit - eigentlich schon immer, also nicht erst seit dem Studium.
    Ich denke meine ganze Familie hat die Aufschieberitis, deshalb ist es für mich doppelt schwer was auf die Reihe zu bekommen.

    So wieder zurück zum Thema, ich will keine Medikamente und ich will die Therapie beenden.
    Aber wie mache ich das? Ich bin jetzt seit einem dreiviertel Jahr in Behandlung.
    Wie soll ich das anstellen? Soll ich ihm direkt sagen: Ich denke es hat keinen Sinn mehr, nächste Woche werden wir uns nicht wiedersehen?
    Bin total unsicher, wie ich diesen Vorgang des Beendens vollziehen soll (schön gesagt XD)
    Hoffentlich könnt ihr mir einen Rat geben!

  2. #2
    Weltenwandlerin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 422

    AW: Psychotherapie beenden?

    Hy bluebird.

    Am besten mit dem Therapeuten sprechen, meist wollen sie, das man einen guten Abschluß hinbekommt und nicht mit schlechten Gefühlen auseinander geht.
    Damit wäre es dann an sich schon erledigt.

    Evtl noch der Krankenkasse ein kurzes Schreiben zukommen lassen, zwecks Abbruch, nur das die wissen, das der Thera ab dem Datum nicht mehr weiter abrechnet.

    Viel Glück, es ist nicht unbedingt angenehm, aber machbar =)

    Vlg, tiganii.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Psychotherapie beenden?

    Dankeschön für deine schnelle Antwort
    Ich wollte schon früher mal Abbrechen, weil es mich nicht weiterbringt.
    Das liegt wahrscheinlich nur an mir, weil ich einfach nicht so richtig fähig bin die Dinge, die wir besprechen umzusetzen.
    Ich hatte mir mehr von der Therapie erhofft, aber ist jetzt auch nicht so wichtig.
    Ich werde versuchen es so einfach wie möglich zu beenden, angenehm wird es sicher nicht, ich bin bei solchen Dingen immer so zögerlich und will die Menschen nicht enttäuschen.
    Ich hoffe sehr dass ich das hinbekomme und nicht wieder einen Rückzieher mache.
    Ich werde berichten wie es lief, und ob es überhaupt lief, wünsch mir Mut!
    Übrigens den Text in deiner Sigi finde ich toll!!! Ich liebe solche inspirierenden Zitate!
    Grüßle bluebird

  4. #4
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Psychotherapie beenden?

    Hallo bluebird,

    ich finde tiganiis Signatur passt doch zu deinem Problem, wie die Faust aufs Auge!!

    Wo du hin möchtest oder solltest, könnte eine klare(re) Dagnose zeigen. So wie ich das verstehe, gab es keine umfangreichen Unteruchungen, die wenigstens richtungsweisend zu einer Diagnose führten.
    Ich meine damit nicht, dass eine Diagnose immer zur richtigen Therapie führt, aber es erleichtert ja manchmal die Entscheidung.

    Du sagst du fühlst dich nicht depressiv... wurde das denn diagnostiziert oder nach ein bis zwei Gesprächen vermutet?


    An deiner Stelle würde ich dem Therapeuten einfach die Wahrheit sagen, nämlich, dass du sehr verunsichert bist und Angst hast, einen falschen Weg eingeschlagen zu haben...
    Ein guter Therapeut wird da nicht sauer, sondern er wird dir Fragen stellen. Was macht Sie unsicher? Wie kommen Sie darauf, dass diese Therapie nicht weiter hilft?

    Und beim Beantworten wird dir sicher selbst einiges deutlicher....

    Also dann, nur Mut... du bist da der Chef und er der Angestellte

    L.G.
    happypill

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Psychotherapie beenden?

    Hallo bluebird,
    du solltest vielleicht besser mit deinem Therapeuten beraten, ob ein Abbruch der Therapie sinnvoll ist oder er deine Probleme anders angeht.
    Dass du einerseits ohne Medikamente auskommen möchtest ist verständlich, aber andererseits kann Antriebslosigkeit auch ein Bestandteil von Depressionen sein ...

    bluebird schreibt:
    ... Ich bin nicht depressiv, mir fehlt einfach nur der Antrieb. ...
    Rede doch mit dem Therapeuten darüber, warum er meint, du bist depressiv und was er sich versprechen würde von Medikamenten.

    Ich habe in meiner Therapie irgendwo "mittendrin" auch das Gefühl gehabt, dass es absolut der falsche Weg ist, habe genau das dem Therapeuten gesagt und gemeinsam mit ihm einen besseren Weg gefunden.
    Wenn dein Therapeut auf deine Einwände "rumzicken" sollte, hast du auch vielleicht nur den falschen Therapeuten ... ein guter Therapeut kann auch das zugeben und findet mit dir gemeinsam einen Weg.

    LG Moved

  6. #6
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Psychotherapie beenden?

    Hey Bluebird,

    welche Therapie machst Du gerade? Alles was mit Gespräch zu tun hat, lebt von Deinen Äußerungen und wenn es

    um Verhalten geht, gibts kontrollierbare Aufgaben, damit Du Dein Verhalten ändern kannst, wenn Du willst, wenn Du nicht

    willst, klappt es nicht. Ohne rege Beteiligung von Dir, kann Dir kein Therapeut helfen. Wir Leben nicht in

    Südostasien, wo Ärzte als Augendiagnostiker ausgebildet sind und Ihren Patienten ansehen können, was Ihnen fehlt und

    dann gezielt Ihre Patienten fragen können. Welche Hilfsmittel magst Du ausprobieren, damit Du wieder ´nen

    Erfolgserlebnis hast? Wieso streubst Du Dich gegen eine Medikamenteneinnahme? Was erwartest Du selbst?

    Ohne Deine Aktive Beteiligung, verändert sich Deine Situation nicht.

    Tschüß Bluebird, Dein Zoppotrump

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Psychotherapie beenden?

    Hallo Zoppo,
    Also ich mag keine Medis nehmen, weil ich schon sehr viel schlechtes von Serotoninaufnahmehemmern, sprich Citalopram und Fluoxetin gehört habe.
    Viele können sich damit gar nicht mehr konzentrieren und mir fällt es jetzt schon schwer mich zu konzentrieren.
    Mir ist bewusst dass ich eigentlich das Problem bin, aber deswegen bin ich ja auch in Behandlung.
    Ich würde gerne viel mehr mitarbeiten , ich rede auch die meiste Zeit und erzähl viel, aber ich habe immer das starke Gefühl ihn zu langweilen.
    Zugegeben mein Leben ist auch ultra langweilig und bewegt sich nur in Babyschritten vorwärts.
    Eben das ist mein Problem, ich will ja mitarbeiten, es scheitert nur an meinem "Umsetzungsvermögen".
    Also fehlt genau die geforderte Aktive Beteiligung, eher viel mehr die aktive "Umsetzung". Wir machen immer zusammen Pläne, aber ich kann es einfach nicht alleine umsetzen!
    Das fuchst mich selber unheimlich, aber ich schaffe es nur langsam mich zu verbessern, es ist unheimlich schwer mir dauernd selber in den Hintern zu treten.
    Ich hab einfach das Gefühl dass ich selber weiß was ich tun muss, und ich selber an mir arbeiten muss, da kann mir kein Therapeut helfen.
    Das war jetzt ein bisschen konfus, bin grad ein wenig unkonzentriert.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Psychotherapie beenden?

    Hallo
    Also, wenn du selber nicht überzeugt bist von einer Therapie, dann bringt dich das nicht weiter. Ich denke die Hauptarbeit bei jeder Therapie muss der Patient machen und wenn du selber nicht überzeugt von der Therapie bist, dann kann diese Arbeit auch keine Therapeut für dich erledigen. Es braucht sicher Mut die Therapie zu beenden, aber du bist nicht gezwungen, etwas weiterzumachen, dass dich anscheinend nicht vorwärts bringt. Du kannst ja auch diplomatisch sagen, die Therapie entspreche nciht deinen Vorstellungen und du möchtest sie nicht fortführen...
    Gruss delphin

  9. #9
    Weltenwandlerin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 422

    AW: Psychotherapie beenden?

    Mit etwas Verspätung diesmal

    Bitte sehr, bluebird.

    Mir ging es ähnlich, eine Therapeutin, die eine völlig andere Sprache hatte als ich, wir redeten in jeder Stunde aneinander vorbei.
    Irgendwann ging ich nur noch mit absolutem Wiederwillen dorthin und hab es nur dank meinem Trotz geschafft, ihr zu sagen, das ich nicht weiter machen möchte.
    War schwer, ich wollte ihr nicht weh tun aber ich wollte auch endlich einmal mir selbst etwas gutes tun - und Ihre Stunden gehörten definitiv nicht dazu.
    Naja,als ich raus war, war nur noch Erleichterung und heute weiß ich, es war definitiv die völlig falsche Therapie bei mir und hat mich eher destabilisiert als alles andere.

    Von daher würde ich jedem raten auf sein Bauchgefühl zu hören.

    Und danke ich liebe Alice im Wunderland und die für mich sinnvollen Sprüche.
    Ich weiß selbst oft nicht, welcher Weg der richtige ist.

    Vlg,tiganii.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 248

    AW: Psychotherapie beenden?

    Hallo Bluebird,
    um Medikamente verschrieben zu bekommen braucht man ja eine medizinische Begründung und somit eine Diagnose von einem Facharzt. Das ist der erste und wichtigste Schritt. Man geht zu einer psychiatrischen Klinik wo es zu einer psychiatrischen Untersuchung kommt( im Idealfall von sehr netten und kompetenten Medizinern...so war es bei mir)
    Für den passenden Behandlungsversuch braucht man eine
    aufwendige Diagnosestellung von kompetenter seite( am besten psychiatrische Klinik mit Experten für Adhsdiagnose,.....davon gibt es schon nicht mehr so viele zur auswahl).
    und die Einstellung als Patient "mitzumachen".
    Aus eigener Erfahrung kann ich Dir berichten "Es hat sich für mich zu 1000% gelohnt auch wenn ich ein bisschen Angst davor hatte zum Psychiater zu gehen"
    Ich habe übrigens schon von vielen gelesen (und kenne auch welche persönlich), denen die passende Psychotherapie( kognitiv-verhaltensbasiert) zusammen mit Medikamenten sehr viel gebracht hat.
    Ich habe gestern noch mit einer Freundin telefoniert die sich viel besser konzentrieren kann,
    seitdem sie Fluoxetin bekommt. Sie war erst skeptisch und wollte es nicht einmal ausprobieren.
    Jetzt will der Psychiater noch etwas anderes ausprobieren aber Sie will beim Fluoxetin bleiben.
    Seit sie die Medikamente nimmt hat sie es sogar geschafft nicht mehr zu rauchen( seit 9 Monaten)
    Du siehst für negative Beispiele gibt es auch gute Beispiele.
    Ich wünsche Dir gute Besserung und Erfolg bei den Entscheidungen welche deinen Studiumserfolg positiv beeeinflussen.

    liebe Grüsse Atta

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Psychotherapie sinnvoll? Alternativen?
    Von Emerson im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 8.11.2010, 21:43
  2. beenden- was nun?
    Von erinraven im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 22:41
  3. Probleme bei Psychotherapie - wer weiss rat ??
    Von sweet.77 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 4.05.2010, 15:00

Stichworte

Thema: Psychotherapie beenden? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum