Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema ADS- Spezialist die volle Enttäuschuing, was soll ich jetzt machen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 85

    ADS- Spezialist die volle Enttäuschuing, was soll ich jetzt machen?

    Hey Leute,

    ich bin total gefrustet. Gestern war ich bei meinem neuen Doc. Der hat mich echt runter gezogen.

    Da ich seit der Kindheit auch unter starken Rückenschmerzen leide, war ich froh einen Arzt gefunden zu haben, der sowohl auf ADS, als auch auf Schmerztherapie spezialisiert ist.

    Der erste Termin vor 2 Wochen war auch noch gut. Habe ihm kurz meine Lebensgeschichte abgerissen und was bei der Diagnostik rausgekommen ist: ADS ohne „H“ und Depressionen.

    Er hat mir dann Medikinet verschrieben und einen Termin zur Schmerztherapie gegeben.

    Gestern kam die große Ernüchterung:

    Da ich das Medikinet auch abends nehme, da mein körperliches und geistiges Tief am Abend am schlimmsten ist und ich dann besser schlafen kann, meint er jetzt das wäre Missbrauch.

    Dafür sei MPH nicht vorgesehen. Da würde er mir lieber ein Antidepressivunm verschreiben und ausserdem wäre er sich gar nicht sicher, das ich ADS hätte und ich müsse doch mal eine Psycho- Therapie machen und Sport um mich auszupowern, wegen dem Rücken und Der Hyperaktivität ( die ich ja gar nicht habe).

    Wie ich den überhaupt darauf käme mit dem ADS!!!!

    Ich habe gedacht ich spinne: 25 Jahre Ärzte wegen Rücken, alles an Ärzten, Therapien, Sport, Pysio, 100 Schmerzmittel durch ohne nennenswerten Erfolg, Extreme Gefühlssensibilität, Konzentrationsschwäche und Abgeschlagenheit uvm., Psychotherapie seit ½ Jahr, Diagnostik auf ADS auf Anraten meiner Therapeutrin und meines Hausarztes!!
    Hat der Mann irgendetwas von dem gehört, was ich gesagt habe?

    Jetzt bekomme ich doch weiter Medikinet. Keine Schmerzmittel ( super Schmerztherapeut!).

    „ Wenn Sie Sport machen gehen die Schmerzen weg“ neee, alles klar, mache zwar schon, aber..

    Habe dann einen Termin zum Check up bekommen (Blut, Urin,Untersuchung). Habe ich alles schon kurz vor der ADS Diagnostik gemacht. Der Termin ist erst Ende März!!

    Was ist denn das für eine Begleitung bei dem Einstellen der Tabletten? Und wie kann ich dem Mann in 10 Minuten mein Leben erklären und er sich ein Urteil über mich bilden?

    Wie läuft das denn bei einem Neurologen, machen die Termine die länger sind als 10 Minuten und auch in kleineren Abständen?

    Ich bin verzweifelt! Was soll ich denn jetzt machen?

    Bitte gebt mir Rat!!!

    LG sychotante

  2. #2
    psychodad

    Gast

    AW: ADS- Spezialist die volle Enttäuschuing, was soll ich jetzt machen?

    ich bin sehr pragmatisch,

    würde mir das passieren, hätte der onkel doktor mich das letzte mal gesehen. vorallem da ich glücklicher weise weiss, wies im idealfall laufen kann.

    mein tipp: RENN! so schnell du kannst. der doc taugt nix.

    (oder er hatte nen extrem schlechten tag - das kann auch mal vorkommen - aber das ist auch ein ausschluss-kriterium. ein psychoonkel muss sich halbwegs unter kontrolle haben. meine meinung.)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 4

    AW: ADS- Spezialist die volle Enttäuschuing, was soll ich jetzt machen?

    Bei mir wars Montagabend ähnlich, erstes Gespräch mit dem Arzt. Hatte vorher schon ein Blutbild abgegeben, EKG gemacht; Überweisung zum Neorologen wg. EEG gekriegt und einen mehrseitigen Fragebogen.

    Nun saß ich da mit meinem "sorgfältig" ausgefüllten Fragebogen, hatte kaum Gelegenheit, meine Geschichte zu erzählen, bekam zwei oder drei Kontrollfragen und dann den Tip, Magnesium, Omega 3 und "Zappelin" zu nehmen, zu gucken, obs mir besser geht und nach nem Verhaltenstherapeuten zu suchen. Und fertig. Arzt hatte noch nen Außer-Haus-Termin und war weg.

    Ich hatte mir eigentlich ein intensiveres Gespräch vorgestellt, Fragen zu meiner konkreten Situation und konkreten Schwierigkeiten. War meine Erwartung zu hoch?

    Das führt mich zu der Frage: Woran erkenne ich einen "guten" Arzt? Wie sollte das ideale Erstgespräch aussehen?

    Viele Grüße
    Julius

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 51

    AW: ADS- Spezialist die volle Enttäuschuing, was soll ich jetzt machen?

    Puuuh ... was es immer wieder für Ärzte gibt, ist schon unglaublich...



    Leider sind sie nicht so "dick gesät" die Ärzte, die sich mit ADHS bei Erwachsenen befassen ... aber in euren beiden Fällen würde ich auch nicht noch einmal zu diesem Arzt gehen.

    Dann treiben wir jetzt alle Sport und essen regelmäßig Fisch und schwupps, haben wir kein ADHS mehr ... das ist doch mal was ... und wirklich cool

    ... gefallen mir gut die beiden Ärzte (?)

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 51

    AW: ADS- Spezialist die volle Enttäuschuing, was soll ich jetzt machen?

    julius schreibt:
    ...

    Ich hatte mir eigentlich ein intensiveres Gespräch vorgestellt, Fragen zu meiner konkreten Situation und konkreten Schwierigkeiten. War meine Erwartung zu hoch?

    Das führt mich zu der Frage: Woran erkenne ich einen "guten" Arzt? Wie sollte das ideale Erstgespräch aussehen?

    Viele Grüße
    Julius

    Deine Erwartung war nicht zu hoch, genauso sollte es doch sein ... und nicht nur 10 Minuten dauern.. ein Neurologe oder Psychater ... das ist doch nicht wie Schrippen kaufen ...

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 20

    AW: ADS- Spezialist die volle Enttäuschuing, was soll ich jetzt machen?

    So ein Problem hab ich auch. Das meiste was auf ADHS deutet wurde mal schön überhört und niemand ist darauf eingegangen.
    Das was auf ADHS deutet, aber auch Leute mit einer narzistischen Persönlichkeitsstörung haben, wurde mir dann zum Nachteil. Die Ursachen für diese Persönlichkeitsstörung sind bei mir nicht gegeben. Die Hauptmerkmale ner NPS beschreiben eigentlich eher das Gegenteil meines Wesens.

    Aber Hauptsache dieser dumme Arzt darf in 10 Minuten so einen dämlichen bescheuerten kack SCHWACHSINN von sich geben. Und sowas in einer Uniklinik.

    Kurz:
    Such dir lieber nen anderen Arzt. Hoffentlich hat der bei eurer ersten Begegnung dazu noch nen guten Tag. Ansonsten nicht die Geduld verlieren und hartnäckig bleiben.

    Viel Glück mein Freund

  7. #7
    psychodad

    Gast

    AW: ADS- Spezialist die volle Enttäuschuing, was soll ich jetzt machen?

    also ich würde eher in eine uni-klinik gehen als zu einem niedergelassenen arzt. zumindest was die diagnose angeht. wenn die dann feststeht, reicht in der tat der hausarzt, wenn er btm verschreiben darf, fals du mph empfohlen bekommst.
    natürlich sollte man gegf über einen guten psychotherapeuten in ergänzung nachdenken.

    zur frage wie es im idealfall aussehen kann finden sich hier im forum reichlich berichte, einfach da mal durchgucken.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 85

    AW: ADS- Spezialist die volle Enttäuschuing, was soll ich jetzt machen?

    @ psychodad:

    Nichts für ungut, aber ich rege mich jetzt gerade echt auf! Also auch Du hast nicht richtig zugehört bzw. gelesen:

    Ich bin in einer Klinik diagnostiziert worden!!!

    Ich habe Mph empfohlen bekommen!

    Ich mache schon eine Therapie seit 1/2 Jahr!!

    Ich wollte jemanden, der mich vernünftig betreut, wenn ich mit Medis eingestellt werde und das Gesamtbild im Auge hat: ADS ohne "H", Depressionen und chronische Schmerzen.
    Und dieser Arzt bei dem ich war, IST spezialisiert aus Erwachsenen ADS und Schmerztherapie!

    Ich kann ja nicht alle 2 Wochen 150 km fahren, um mich in der EOS Klinik Münster behandeln zu lassen, wo sie die Diagnose gestellt haben.

    @ alle: Vielen Dank für Eure tröstenden Worte.

    Habe ich zu hohe Erwartungen oder muss ich mich damit abfinden, dass ich einfach nur mph verschrieben bekomme und dann alleine weiter gucken muss?
    Wie sieht das bei Euch aus? Geht Ihr regelmäßig zum Arzt und wie oft? Bespricht er mit Euch regelmäßig die Medikation und Wirkung? Hat er auch ggf. Eure Begleiterkrankungen mit im Blick und behandelt diese?

    LG sychotante

  9. #9
    psychodad

    Gast

    AW: ADS- Spezialist die volle Enttäuschuing, was soll ich jetzt machen?

    sychotante:

    bitte nicht aufregen, hier liegt offenbar ein missverständniss vor.
    ich habe diesen beitrag unpersönlich (ohne dich konkret anzusprechen) verfasst und allgemein gehalten.

    desweiteren bezog sich das mehr auf den beitrag von anjohn, der eine gewisse unzufriedenheit gegenüber der uni-kliniken ausdrückt.

    ich hoffe ich konnte das klären.

    gruss,
    pd

    ps: es gilt wie immer mein standard-satz: da du ja unzufrieden bist mit deinen ärzten bisher: einfach so lange suchen bis der richtige gefunden ist. manchmal hat man glück und es geht schneller, manchmal hat man pech und braucht ein paar anläufe. ich drück dir die daumen

  10. #10
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: ADS- Spezialist die volle Enttäuschuing, was soll ich jetzt machen?

    [quote=sychotante;122508
    Wie sieht das bei Euch aus? Geht Ihr regelmäßig zum Arzt und wie oft? Bespricht er mit Euch regelmäßig die Medikation und Wirkung? Hat er auch ggf. Eure Begleiterkrankungen mit im Blick und behandelt diese?

    LG sychotante[/quote]

    Hallo sychotante,
    Meine Ärztin meint immernoch meine Dosis wäre einfach zu gering (ich nehme 4x 5mg am Tag, werde aber von 10mg auf einmal irgendwie kirre) und sie sagte mir mal : Also bis zu 60mg am Tag wären in meinem Fall mit Sicherheit in Ordnung und ich soll mal mit der Dosierung "spielen" bis es passt....
    Sie sagte aber auch, man könnte mit einem AD ergänzend arbeiten...

    Irgendwie scheint sie mir da ein Stück die Entscheidung zu überlassen. (Also natürlich geh ich davon aus, wenn ich ne unsinnige oder gefärlich Medikation wollte, würde sie nicht mitmachen.)

    Regelmäßige Gespräche sind nicht vereinbart, aber ich kann jederzeit per E-Mail Kontakt aufnehmen.

    Möglicherweise wäre so eine "Fernbeziehung" ja dann auch mit deiner Klinik machbar. Wenn du dich dort gut aufgehoben fühlst, fände ich es sinnvoll, mal in diese Richtung zu denken und das mit deinem Diagnostiker abzuklären.

    (Achso, meine Ärztin ist Psychiater und hat ein "Institut für ADHS bei Erwachsenen".)

    L.G.
    happypill

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS-Spezialist für Kassenpatienten Frankfurt
    Von vakuum im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 15:26
  2. Spezialist/-in für Erwachsene im Raum Bremen/Oldenburg gesucht
    Von frankwhs im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 13:57
  3. Adhs spezialist in Wien(Österreich)
    Von Chaot im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 3.07.2009, 18:58

Stichworte

Thema: ADS- Spezialist die volle Enttäuschuing, was soll ich jetzt machen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum