Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Diskutiere im Thema Mangelnde Urteilsfähigkeit: ständiges Pro und Contra im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 573

    AW: Mangelnde Urteilsfähigkeit: ständiges Pro und Contra

    Elwirrwarr schreibt:
    .
    hallo

    ich halte es für sehr gewagt anhand eines subjektiven Berichts des Betroffenen eine professionelle Verdachtsdiagnose in Frage zu stellen.

    So wie ich es gelesen habe gibt es aber auch keine professionelle Diagnose, nur einen Verdacht und es wurde nach Einschätzungen gefragt. Oder?

    Also wo ist das Problem?

  2. #12
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.737

    AW: Mangelnde Urteilsfähigkeit: ständiges Pro und Contra

    es ic hhab nicht ganz verstanden, wie man in mehreren Kliniken sein kann, deren Hauptanliegen die Diagnostik war und du hast dennoch keine Diagnose, nur Verdachtsmomente.

    es ist ja im Grunde genommen bizzar, dass du nach Vermutungen in einem Forum fragen musst, nachdem offenbar ein ganzer Schwung Fachleute, die dich gründlich kennengelernt haben da keine saubere Diagnose stellen konnten und Verdachtsmomenten nicht (erfolgreich) nachgingen.

  3. #13
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Mangelnde Urteilsfähigkeit: ständiges Pro und Contra

    Moselpirat schreibt:
    ich musste in meinem Leben auch erst lernen, dass den schlimmsten Fehler, den man in solchen schwierigen Entscheidungen treffen kann ist, gar nicht zu entscheiden. das ist in der REgel die schlechteste aller Lösungen.
    jupp, das musste ich auch erstmal lernen

    auch ansonsten schließe ich mich deiner Meinung an. Die von dir beschriebene Methode hat bei mir Wunder gewirkt !! Die Aufgabe solange verringern, bis sie klein genug ist und man in die Gänge kommt.
    Gut, das hilft gegen prokrastinieren, nicht gegen Grübeleien.

    Was das Ausgangsthema betrifft, Pro und Contra, so habe ich bei mir festgestellt, dass das Grundproblem meine Stimmungsschwankungen sind. Erstens, sind die Gefühlslagen sehr stark ausgeprägt (hoch/tief), zweitens kann ich mich dann selten an die andere Phase erinnern oder reinversetzen. Dadurch entsteht ein enormes schwarz-weiß denken, mal ist alles super, mal ist alles sch****.

    Die Lösung für 1. waren bei mir Medikamente (Strattera), die meine Stimmungen stabilisieren. Ich schwanke seltener und weniger ausgeprägt, dadurch habe ich ein besseres Gefühl für mich selbst entwickelt, weil meine Meinungen/Bewertungen konsistenter sind (stärkt das Selbstwertgefühl).

    Die Lösung für 2. ist ungefähr das, was Moselpirat beschrieben hat. Dazu Tagebuch führen (kurze Notizen reichen) und festhalten, was man alles erledigt hat und wie man sich damit fühlt. Das hat zwei Effekte: erstens, alles was man aufschreibt macht man sich bewusst und erinnert sich später besser daran. Zweitens wird es leichter, später nachzulesen um die aktuelle Meinung/Stimmungslage zu relativieren. Auch das verbessert die Selbstwahrnehmung, die meiner Meinung nach an dieser Stelle das Problem darstellt. Man lebt im hier-und-jetzt, statt sich auch mal an vergangene Tage detaillierter(!!) zu erinnern.

    Und Lösung Nummer drei: vergangene Entscheidungen dort belassen wo sie sind: in der Vergangenheit. Gedanken-Stopp-Methode anwenden! Was bereits gelaufen ist muss nicht mehr infrage gestellt werden. Punkt.

    FYI: ich bin Autistin (plus ADS), und litt früher unter enormen Grübeln und Gedanken-Karusellen (Schlafstörungen). Das habe ich rein durch verhaltenstherapeutische Maßnahmen (ohne Therapeut ) in den Griff bekommen und abschalten können.
    ( PS: die Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen wie gesagt mit Medi's. Da Hilft keine Verhaltenstherapie bei mir. )
    Geändert von MyName (24.08.2017 um 01:11 Uhr) Grund: Typo

  4. #14
    Hallo @ all

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 110

    AW: Mangelnde Urteilsfähigkeit: ständiges Pro und Contra

    Da mischen sich grad ungeheuer viele Komponente. Im Grunde - ist echt nicht negierend gemeint! - passt so ziemlich alles auf fast alles, hab ich zunehmend den Eindruck.

    Mich hat die Überschrift des TE angesprochen, deshalb schreib ich hier mal meinen "Senf".

    Dieses permanente pro und contra in einem selbst - ich habs mal einem Thera gegenüber so benannt: Im Grunde kann ich mit mir selbst diskutieren und komme dennoch zu keinem Ergebnis.....

    Ists das, was auch du meinst, TE?

  5. #15
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Mangelnde Urteilsfähigkeit: ständiges Pro und Contra

    Lissie schreibt:
    Da mischen sich grad ungeheuer viele Komponente. Im Grunde - ist echt nicht negierend gemeint! - passt so ziemlich alles auf fast alles, hab ich zunehmend den Eindruck.
    Jein. Diese Entscheidungs-unfreudigkeit ist genau das Problem. Es passt eben nicht alles auf alles. Aber das denkt man, wenn man sich nicht entscheiden kann, es tausend mal im Kopf durchgeht und dann eben zu diesem Schluss kommt, weil man mit genügend Argumenten sich alles zurechbiegen kann.
    ....damit hat man vermieden eine Entscheidung zu treffen

    Und wer nicht handelt, der nicht gewinnt. Zum handeln muss man zuerst >entscheiden< zu handeln. Bis man das nicht tut, dreht man sich im Kreise. Selbst wenn man eine falsche Entscheidung trifft, ist man hinterher schlauer... denn man hat festgestellt, dass eben nicht alles auf alles passt. >> Lerneffekt >> hilft bei zukünftigen Entscheidungen!

    Das ist genau das, was Moselpirat meinte mit "das dümmste ist, gar keine Entscheidung zu treffen" (paraphrasiert).

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. MPH als Bedarfsmedikament? Pro und Contra
    Von lunar-x7 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.08.2015, 19:55
  2. IQ Test machen - Pro und Contra
    Von smi im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 28.03.2014, 20:18
  3. Mangelnde Konzentration
    Von Herzchen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 00:14
Thema: Mangelnde Urteilsfähigkeit: ständiges Pro und Contra im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum