Hallo,
heute ist wieder so ein Tag...

Zuviele Reize und schwierige Situationen auf einmal.
Sonntag, draussen, Hamburg, die Sonne scheint. Ich gehe mit meinem Hund und Sohn spazieren, wir wollen (auch) das schöne Wetter geniessen...

Überall wimmelt es von Leuten, Jeder geht und steht , wie er will. Immerwieder kreuzt jemand plötzlich den Weg und will, dass wir stehenbleiben bzw ausweichen.
Fahrradfahrer, auf der falschen Straßenseite, viel zu schnell in Bereichen von Kreuzungen und Bushaltestellen unterwegs und natürlich stets auf dem Gehweg..

Hunde unangeleint, unser Hund an der Leine, anfangs war der Hund meines Partners auch noch mit, aber den haben wir dann recht schnell zu ihm nach Hause gebracht, weil er sehr gestresst auf sein Umfeld reagiert hat, was uns zusätzlich noch unter Druck setzte...

Es war wieder mal wirklich schlimm heute, es dröhnte von überall her- ein Lärm, Reizüberflutungen...

... wir sind jetzt zuHause angekommen. Ich könnte nur heulen oder schreien, aber ich setze mich jetzt hier hin und schreibe mein Leid von der Seele... ich weiß nicht wohin damit...

-als wir nachHause kamen, stand die Tür offen. Wir waren gut 3einhalb Stunden unterwegs... solange stand die Tür offen und jeder hätte hier reinkommen können und was mitegehen lassen, zum Glück ist alles von Wert noch da!
... jemand hat einen Stiefel in die Tür gestellt, damit sie offen bleibt- mein Sohn will es nicht gewesen sein- also ein Nachbar, aber warum?
... ich bekam es mit der Angst... mir dröhnt der Schädel... ich stehe unter Schock.

Anstatt mich zu freuen, dass alles noch an Ort und Stelle ist und wir wirklich von Glück reden können, so tolle Nachbarn zu haben, gehe ich nervlich am Stock und lasse den Tag immerwieder revuepassieren, wobei ich da nur an den den Stress und die negativen Eindrücke denken muss.

Es wird in letzter Zeit wieder schlimmer, ich glaube, dass das schöne Wetter, besonders am Wochenende, zuviel Unruhe und Energie freisetzt , was unweigerlich in Stress und Fehler mündet...

Und mit dem Älterwerden wird es nicht besser, im Gegenteil. Ich bin dem da draussen nicht mehr so gewachsen, wie früher.
An manchen Tagen will ich einfach nicht mehr rausgehen, weil ich mich dem Lärm und den Massen an Menschen nicht aussetzen möchte...

Ich hoffe, ihr habt ein schönes Wochenende gehabt- in diesem Sinne...