Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Können sich autistische Kinder "verstellen" im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 76

    Können sich autistische Kinder "verstellen"

    Liebe Community,

    Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir eure Meinung sagen würdet. In meinem beruflichen Umfeld gibt es ein Kind welches für autistisch gesehen wird. Ich sehe es absolut nicht so, ich bin aber Laie auf dem Gebiet, dennoch habe ich mich am Rande damit beschäftigt.


    Habe absichtlich die neutrale Form benutzt.

    Alter: ca 11 Jahre

    - in der Freundesgruppe des Kindes stets sehr ...hm es verhält sich ein bisschen Unverschämt,aufsässig, probiert sich mit Schimpfwörtern aus in Gegenwart Erwachsener

    - mir gegenüber auch eher aufmüpfig, hält Blickkontakt

    - dann der absolute Wandel:

    Er/Sie kann sich gegenüber anderen Erwachsenen anders verhalten., ist es wie ausgewechselt, so als ob es ein andres Kind wär, spricht leise, fragt höflich nach etwas usw. Ist dann aber nur fixiert auf diese Person. Auch wenn ich mit im Raum bin, spricht es nur mit dieser Person.

    Natürlich gibt es noch andere Dinge die darauf schließen lassen das vermutlich etwas mit dem Kind ist, aber ich bin sicher Autismus ist es nicht. Wobei ich kein Recht hab darüber zu urteilen, es ist eher ein Gefühl.

    Dieses völlig verschiedenes Verhalten wirkt eher als hättest du einen anderen Menschen vor dir-selbst die Körpersprache ist ganz anders. Die Mimik und Gestik und so weiter.

    Ja er/sie hat auch sein/ihr festes System und seine/ihre Ordnung/ diese wird aber auch zu Hause gelebt und kann auch meiner Meinung nach andere "ursachen" haben.

    Er/sie ist ebenfalls in der Lage Gesichtsausdrücke zu deuten- Wie auch Irritation

    Liebe Grüße
    Geändert von Esther_86 (13.10.2016 um 22:26 Uhr) Grund: Formulierung

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: Können sich autistische Kinder "verstellen"

    Prof. Tebartz van Elst an der Universitäts-Psychiatrie der Uniklinik Freiburg ist renommierter Fachmann für beides: Autismus und ADHS...im Übrigen ist ADHS ja auch eine häufige Komorbidität bei Autismus-Spektrum-Störungen...grob geschätzt 1/3 der Asperger-Autisten (vielleicht sogar deutlich mehr) hat gleichzeitig ADHS...Uniklinik Freiburg ist eine gute Adresse um das abzuklären, wie gesagt,....

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Können sich autistische Kinder "verstellen"

    Danke ChaosSchland. Denkst du man kann da sich hinwenden wenn man beruflich mit dem Thema teilweise zu tun hat? Ich möchte einfach meine Arbeit gut machen als nicht Akademiker und nicht Spezialist...

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: Können sich autistische Kinder "verstellen"

    @ Esther_86: kurze, aber konkrete Antwort: Ja!

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.153

    AW: Können sich autistische Kinder "verstellen"

    Hi Esther_86

    Deine Beschreibung des Jungen ist leider nicht annähernd autistisch... ^^
    Wenn vielleicht noch in eine HB Richtung eines Asperger Betroffenen.

    Eventuell hat der Junge AD(H)S kombinierend mit einer Autismus Spektrum Störung.

    Jedoch sehe ich an seinem "aufmüpfigem Verhalten" keinerlei Bezug zu Autismus.
    Doch es lässt auf eine ASS eben schließen (Eben das sonderbare Verhalten)

    Dies ist sehr schwer zu beurteilen ohne den Patienten Live erlebt zu haben.
    Entwicklungsstörungen sowie andere Auffälligkeiten, können nur von einem Fachmann beurteilt werden.

    Grüße

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 388

    AW: Können sich autistische Kinder "verstellen"

    Man muss immer ganz klar unterscheiden zwischen

    "das Kind ist in Wortwahl sehr direkt und kann nicht intuitiv verstehen/erkenne, wenn etwas "falsches" gesagt wird"

    und

    "das Kind kann soziale Verhaltensregeln erkennen und anwenden, sollte es also etwas negatives sagen (aufmüpfig sein), dann macht es das bewusst und eben nicht, weil es nichts besseres weiß"

    Ich denke, es ist sehr schwer hier zu sagen, in welche Richtung es geht. Asperger (Kinder) können sehr wohl gewisse Verhaltensregeln lernen durch Nachahmen. Ich zum Beispiel war immer ein ruhiges Kind und hab meine Umbegung sehr stark/gut beobachten können. Dadurch, dass ich wirklich immer wenig geredet hatte, fiel es gar nicht wirklich auf, wenn ich eine soziale Regel nicht kannte.

    So, und was wollte ich jetzt mit dem Beispiel sagen? Ich weiß es nicht mehr

    Es gibt auch Persönlichkeitsentwicklungen, die Ähnlichkeiten zum Autismus haben, jedoch die Ursachen sind anderer Natur.

    Im Grunde läuft es jedoch darauf hinaus, das Kind nicht nach Art der Diagnose zu behandeln, sondern auf sein Verhalten bezogen. Sprich: Grenzen aufzeigen, egal ob Autismus oder was anderes, aufmüpfig sein und sich anderen gegenüber unverschämt/respektlos zu verhalten ist ungut und da sollte man der Situation entsprechend reagieren.
    Bei Autismus wäre nur der Unterschied, dass das Kind es nicht besser wusste und einer Erklärung bedarf.

  7. #7
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 912

    AW: Können sich autistische Kinder "verstellen"

    Esther, ich fand deine Formulierung "wird als autistisch angesehen" (oder so ähnlich) sehr interessant. heisst das, es gibt Laien, die das so vor sich hinvermuten oderv gibt es eine richtige Diagnose ? wenn nein, warum nicht und wer sind diese Menschen, die das so vermuten ? eine Lehrerin mit 20 Jahre Erfahrung in einer Autistenklasse hat da sicherlich mehr Kompetenz als eine Ich-hab-da-mal-was-drüber-Gelesen-Diagnostik

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Können sich autistische Kinder "verstellen"

    Hallo lieber Moselpirat,

    danke für für deine Antwort. Ja, diese Wortwahl habe ich aus dem Grunde gewählt, da diese durch Pädagogen erfolgte welche nicht über eine spezielle Ausbildung und Fachkompetenz verfügten. Da hieß es dann ja XY hat autistische Züge, ist autistisch/ hat Asperger.

    Zu meinem Ärger wird anscheinend dies derzeit ständig und geradezu inflationär verwendet. Jedes Kind welches penibel oder auch zwanghaft Ordnung hält, Blicken ausweicht wird gleich mit Autismus "diagnostiziert". Das wird Autisten und Aspergern nicht gerecht und auch nicht Kindern mit einer anderen Störung/Krankheit/Trauma . Wie soll denn dann ein individueller Umgang erfolgen ? Wie das Beste für das Individuum getan werden, wenn einfach nur auf einem Zettel abgehakt wird?

    Ich finde das auch einfach ungerecht das Autisten und Asperger nur auf Ordnungsliebe oder sonst wie reduziert werden.

    Das Absprechen von Gefühlen und so weiter. Mich macht das so sauer, dieses ganze Schubladenken und Umsichherum-Diagnostizieren. Menschen sind ja nicht das Ergebnis einer mathematisch einfachen Rechnung wie 1+1, sondern immer unbekannt und nicht berechenbar.

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 388

    AW: Können sich autistische Kinder "verstellen"

    Doofer Gedanke, aber:
    Vielleicht sollte man bei euch im Kindergarten dann mal ein Asperger Seminar anbieten, dass die anderen Erzieherinnen mal n bisschen "aufgeklärt werden"

    Ich hab im Englisch-sprachigen Raum ähnliche Erfahrungen gemacht. Die benutzen "autism" auch inflationär für alles Mögliche. Mich nervt das auch mega!

Ähnliche Themen

  1. Keinen klaren Gedanken "ver"fassen können!
    Von SadButTrue im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 5.12.2014, 21:34
  2. Wie erkläre ich einem "Normalo" wie nicht-können geht?
    Von ilva im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 13.02.2012, 18:13
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 10:24
  4. Faul oder "einfach nicht können" - wo ist der Unterschied?
    Von Nasenbär im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 18:51
Thema: Können sich autistische Kinder "verstellen" im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum