Seite 5 von 9 Erste 123456789 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 84

Diskutiere im Thema Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #41
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Hallo

    inzwischen sind wir auf der vierten Seite bei Posting Nr 41 angekommen, während der eigentliche Threadersteller KevTo das letzte Mal im 9. Posting dieses Threads aktiv war.

    Ich hoffe, dass das nicht daran liegt, dass der Thread inzwischen doch weiter vom eigentlichen Thema und der eigentlichen Frage des Threaderstellers abgewichen ist, als wir alle eigentlich wollten

    So interessant das alles auch ist, aber das Thema deses Threads ist nicht, die Aspie-Quiz-Ergebnisse untereinander zu vergleichen, bzw. sie zu deuten, sondern sie galten im Ursprung KevTo als Vergleich für seine eigenen Ergebnisse und als Hilfe zur Beantwortung seiner Fragen .

    Seid bitte so lieb, und macht einen eigenen Thread mit diesem, wirklich sehr interessanten Thema auf.
    Es sei denn natürlich, dass KevTo's Fragen für ihn hier soweit beantwortet sind und es ok für ihn ist.

    Das wäre echt lieb von Euch

    Liebe Grüße
    Fliegerlein
    Geändert von Fliegerlein (10.02.2016 um 12:32 Uhr)

  2. #42
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.982

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Oh,entschuldige bitte @KevTo,ich habe nur die letzten paar Seiten gelesen gehabt.

    @Fliegerlein: Ist es möglich,die Schrift ein bisschen mehr ins Dunkelgrün zu verschieben? Ich kann das irgendwie nur schwer lesen.

  3. #43
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Hmm, da Du, lieber (oder liebe?) Fliegerlein ja die letzte Woche relativ intensiv auf die Testthematik eingegangen bist, gebe ich den Vorschlag, einen eigenen Thread dazu zu eröffnen, an Dich zurück!

    Ansonsten sorry @KevTo, falls die Lawine der Testergebnisse Dein Thema überrollt haben sollte. Es war wohl zu verlockend.

  4. #44
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Mondkalb schreibt:
    Hmm, da Du, lieber (oder liebe?) Fliegerlein ja die letzte Woche relativ intensiv auf die Testthematik eingegangen bist, gebe ich den Vorschlag, einen eigenen Thread dazu zu eröffnen, an Dich zurück!
    Da verstehst Du möglicherweise etwas falsch .
    Zum Einen ziehe ich mir den Schuh natürlich an, auch ein wenig OT geraten zu sein, ich hatte das selbst ja auch angemerkt, zum Anderen aber bezogen sich meine Antworten durchaus auf die Frage des TE und waren auch mit an ihn gerichtet .
    Es ging ja gerade darum, diese Testungen im richtigen Verhältnis zu bewerten.
    Es ging aber nicht darum, eigene Testergebnisse zu hinterfragen und um Rat bzgl. der eigenen Ergebnisse zu bitten.

    Das ist auch keineswegs böse gemeint (aber auch nicht als erneute Diskussionsgrundlage gedacht), wir Adhs'ler sind eben so.
    Umso wichtiger ist es, dass wir nicht noch immer mehr und weiter vom Thema abdriften, daher auch mein moderativer Eingriff, mit dem ich natürlich auch mich selbst angesprochen habe
    Geändert von Fliegerlein (10.02.2016 um 13:57 Uhr) Grund: Posting ergänzt

  5. #45
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Von mir ist es auch nicht böse gemeint. Also kein neuer Thread, okay.

  6. #46
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 445

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    So n Test kann schon hilfreich sein, um die einzelnen "probleme" bzw Verhaltens- und Denkweisen zu benennen. Man sollte es dennoch mit einer fachperson durchsprechen, da hinter einem nach außen sichtbaren Symptom auch viele verschiedene Ursachen stecken können. Konzentrationsschwierigkeiten zum Beispiel kommen nicht nur bei ADS vor,...

    Ich hoffe, der TE konnte bisher aus den antworten was hilfreiches rausziehen.

  7. #47
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Beim letzten Besuch (Psychologe / Psychotherapeut) sprach ich noch einmal kurz das thema-Asperger an, da ich teilweise schon daran glaube, dass mein verhalten zum kleinen teil an Asperber liegt. Mein Arzt teielt diese Meinung, dass es möglich wäre.

    Wirklich glauben tuen wir beide es aber nicht wirklich, dass ich Asperger habe. Der Gedanke kommt davon, da ich zwar ein relativ "normales" Leben führe, aber dennoch teilweise sehr extrem verschlossen bin bzw. das Gefühl habe, dass ich in meine eigene Welt lebe. ich konnte nie wirklich mit der "Außenwelt" etwas anfangen. Das war schon so seit ich ein Kind war, da ich diese "Außenwelt" oft als ein "hartes" Feindbild sah, das mich wohl nie verstehen wird.
    Geändert von spacetime (13.02.2016 um 20:35 Uhr)

  8. #48
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.739

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Hallo, ich habe mal eine Frage an jüngere Asperger. Also ich lebe ja noch mit meinem 22-jährigen Sohn zusammen und er hat momentan starke Depressionen ist schon ein Jahr krankgeschrieben, will aber auch keine Tabletten nehmen oder geht gar nicht mehr raus außer einkaufen und hat auch keine Freunde.

    Heute war ich bei meinem gemeinsamen ADS-Psychiater, er meinte, das er nicht sicher ist ob mein Sohn ein Asperger ist, doch da ich mich ja sehr gut auskenne und noch gestern mit einer Asperger-Mutter (die fast 20 Jahre jünger ist als ich und zwei Söhne hat) nochmal bestätigt bekam, das auch ihr niemand glauben würde, das sie eine Aspergerin ist, weiß ich jetzt gar nicht wie ich mit der Sache umgehen soll.

    Der Arzt meint es sehr gut, läßt die Diagnose auch stehen, doch ich bin mir dann nicht sicher, ob wir für meinen Sohn die richtigen Hilfen bekommen.

    Jetzt habe ich etwas verwirrend geschrieben. Ich wollte nur mal wissen, ob ich per PN einem Asperger was fragen kann, am besten einen männlichen so um die 20 Jahre der eventuell auch eine Mutter mit ADS hat (wie ich) und das für ihn auch so nervend und furchtbar ist, wie für meinen Asperger Sohn.

    Ich versuche mich schon zurückzuhalten, doch weiß nicht genau wie ich mit meinem Sohn umgehen soll und was er wirklich für Hilfen benötigt.

    Vielleicht kann mir jemand Tipps geben, was am schlimmsten für einen Asperger ist, zuviel fragen oder ähnliches oder ihn mal animieren mit auf eine Veranstaltung gehen oder nicht. Ich bin mir da so unsicher. Mal einen anderen Asperger nach Hause einladen, also einen Erwachsenen, das habe ich schonmal gemacht, auch zu meinem Geburtstag hatte ich zwei erwachsene Asperger da und mein Sohn hat sich dann mit dem Mann auf dem Balkon unterhalten.

    Leider sind aber auch die erwachsenen Asperger die ich kenne so schlecht zu erreichen oder melden sich monatelang nicht.

    Also am besten per PN schreiben wenn es zu persönlich ist.

    Gruß Paula

  9. #49
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 295

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Hi Paula, ich bin zwar weiblich und etwas älter als dein Sohn, dennoch fallen mir auf Anhieb einige Dinge ein die für dich vielleicht von Relevanz sein könnten (dass das individuell ist und bei euch nicht zutreffen muss, muss ich vermutlich nicht extra erwähnen - tue es aber dennoch).
    Punkte die mir den Umgang mit einem nahestehenden ADHS-Familienmitglied sehr schwerfallen bzw. oft Anlass zu Schwierigkeiten geben:

    Unorganisiertheit: schlechte bzw. nichtvorhandene Planung. Oft geschehen Dinge in letzter Minute, was für Zeitdruck und Stress sorgt. Ich persönlich plane alles minutiös im Voraus sodass ich nur meiner Planungsstruktur zu folgen brauche. Das gibt mir Sicherheit. An schlechten Tagen kann ich, ähnlich deinem Sohn, keinen Fuß vor die Tür setzen. Ich ertrage dann die anderen Menschen nicht, die Geräuschkulisse, ihr Verhalten. Will mich dann jemand zum rausgehen animieren, wird das meistens ein Reinfall. Ich möchte dann auch nicht mehrmals gefragt werden wenn ich meine Entscheidung kundgetan habe, denn es ändert nichts an den momentanen Umständen.
    Außerdem bin ich ein sehr ordentlicher Mensch. Alle meine Sachen finden sich stets am selben Ort, das spart mir Zeit und Aufwand. Das Familienmitglied ist das genaue Gegenteil und hinterlässt Chaos wo immer es sich bewegt. Wenn was auf dem Boden liegt kann man ja drübersteigen. Wenn was auf dem Sofa liegt kann man es wegschieben. Wenn der Stapel Papiere auf dem Tisch umzukippen droht, kann man ihn in mehrere kleine Stapel unterteilen und das Problem scheint gelöst...

    Ständiges Abschweifen: hier wird es schwierig, denn ich weiß dass es für andere Leute nicht leicht ist, ausschließlich so "schnurgerade" zu sein wie ich. Ich versuche da, mich auf den Gesprächspartner einzustellen. Klappt nur bis zu einem gewissen Ausmaß. Wenn etwas erzählt wird, bringt das besagte Familienmitglied jede Menge eigentlich irrelevanter Erzählungen mit ein, schweift immer mehr vom eigentlichen Thema ab, verpasst es oft mir den Kontext des Themas zu erläutern. Eine Wegbeschreibung fällt z.B. so aus: "Du weißt ja, in Ort X, da an der Kreuzung wo man rechts abbiegt wo so ein altes Haus steht und gleich daneben ein neues, da ist das". Bitte, was?
    Oder man erzählt mir: "Ich habe gestern im Fernsehen so ne Sendung gesehen zu dem Thema X, oh die hatten da einen wunderschönen Garten, ich dachte wir könnten auch mal wieder einen Garten anlegen denn die Nahrungsmittel aus dem Supermarkt sind alle mit irgendwas behandelt, apropos Supermarkt da war ich vorhin und hatte meinen Geldbeutel vergessen weil ich heute morgen ausnahmsweise an Ort X war statt Y und......"
    bitte nicht....

    Konstanten und Routine sind ein wesentlicher Bestandteil meines Wohlbefindens, wie du zwischenzeitlich vielleicht gemerkt hast. Lebte ich die oben beschriebene Person in meinem eigenen Haushalt, würde das meinen inneren Frieden erheblich stören. Wo immer sich solche o.g. Dinge in meinem Zuhause finden, versuche ich automatisch das auszugleichen und eine Ordnung herzustellen. Gäbe es also jemanden der sozusagen immer genau dagegen arbeitet... das würde definitiv nicht gutgehen. Es kostet viel wertvolle Energie, wenn diese dann zur Neige geht, ziehe ich mich mehr und mehr in meine "innere Welt" zurück und komme dann auch nur schwerlich wieder aus ihr heraus.

    Hast du die Möglichkeit, deinen Sohn zu bitten dass er dir gezielt aufzeigen möge ob und wo sich solche "Energie-Fallen" in eurem Zusammenleben verbergen? Gerade seine Depressionen haben ja ihren Ursprung. Kennst du diesen? (Die Frage ist rethorisch an dich gerichtet, sollst du nur dir selbst beantworten. Bitte nicht falsch verstehen, ich zweifle nicht an dass du dir schon eine Menge Gedanken gemacht hast).
    Ich hoffe, der recht lange Text hat dir ein bißchen weitergeholfen...

  10. #50
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Die Problematik die Flammenschwert hier beschrieben hat kenne ich selber von zuhause,
    ich bin auch sehr ordnungsliebend und gut strukturiert, alles hat bei mir seinen festen Platz.

    Meine Eltern sind das komplette Gegenteil, chaotisch, unordentlich, keine Gespür für Pünktlichkeit usw.
    Zudem bekommt man auch noch die typischen ADHS trotz Momente, nur das ich sowas nie zeige, ich zieh
    mich dann einfach zurück und will meine ruhe haben.

    Vermeide auf jeden fall zweideutige Kommentare gegenüber deinem Sohn, wenn er mal was von sich aus
    macht dann sag nicht sowas wie: Lass das, ich mach das schon für dich" oder "Du weißt doch nicht wie das geht!"
    Mach dir sein Pflichtbewusstsein, falls vorhanden, zu nutze und geb ihm hin und wieder mal aufgaben die er erledigen kann.
    Lass ihn seinen Freiraum und bedräng ihn nicht, auch wenn du es gut meinst.

    Vielleicht findest du ja mal ein nettes Mädl, das sich mit deinem Sohn unterhalten kann?
    Es kann ja gut sein das er sich eigentlich nach einer Beziehung sehnt, nur das ihn seine
    Andersartigkeit zu sehr zu schaffen macht, bzw. die anderen Menschen.

    Ich persönlich bin durchaus an Zwischenmenschlicher Interaktion interessiert, aber bitte nur nach meinen Regeln
    und nicht so viele unangenehme fragen stellen, das ist mir sonst zu anstrengend.

Ähnliche Themen

  1. Erkennen die Mitmenschen meine ADHS?
    Von Snoopy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.07.2015, 11:26
  2. Erstdiagn ADHS, später Asperger dazu - welches sind eure Asperger-Symptome??
    Von habitbreaker im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 1.06.2015, 00:13
  3. ADHS mit Verdacht auf Asperger
    Von Janie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 20:38
  4. Verdacht auf Asperger mit Hochbegabung bei meiner Tochter
    Von audirs4 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 4.10.2011, 23:20
Thema: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum