Seite 4 von 9 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 84

Diskutiere im Thema Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #31
    Pepperpence

    Gast

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Ich hab den Test gemacht, habe ihn aber wegen der vielen Fragen kaum zu Ende bringen können. Bei den zwei Bereichen bei denen ich überdurchschnittlich oder unterdurchschnittlich viel Punkte hatte, stand dass es möglich sei, dass ADHS vorliege. ansonsten überall - keine Übereinstimmung mit Asperger.
    Das Ergebnis habe ich vergessen abzuspeichern und den Nerv den Test nochmal zu machen habe ich nicht.

    Ganz allgemein sehe ich solche Tests eher kritisch. Ebenfalls wie zum Beispiel die Tests zu Hochsensibilität. Da kann man die Fragen so oder so interpretieren ... und wer erschrickt sich NICHT bei Motorradgeräuschen oder lauten Sirenen. Also nur mal so als Beispiel.

  2. #32
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.984

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Schlaflos wie ich war,hab' ich den Test auch mal gemacht. Hochladen kann ich ihn mit dem Smartphone nicht,habe nur noch einen Teil des Ergebnisses im Kopf.

    Mein Aspie-Wert ist 88 von 200,die auffälligsten Bereiche deuten (angeblich und unter anderem) auf ADHS hin. Ansonsten insgesamt: "Du bist sehr wahrscheinlich neurotypisch."

    Wobei ich sagen muss,dass die Auswertung mit den aufgeführten Beispielen mich hinterher wieder verwirrt hat,weil ich ein paar Mal dachte,super,hätte DAS da gestanden,hätte ich da eine höhere Punktzahl...

    Interessant ist der Test sicher,aber wirklich ziemlich ungenau.

  3. #33
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 74

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Ich weiß nicht ob das was macht.. Ich schätze mal man sollte solchen Tests eine Grauzone zugestehen, aber das da was anders ist kann man sich ab einer gewissen Punktzahl sicher sein, schätze ich.

    Aspie oder ADHS ist doch anscheinend auch nicht so der große Unterschied. Man bleibt ja doch wer man ist.

    Ich habe mal jemanden kennen gelernt, der das Problem mit dem Gesichtererkennen hatte. Scheint ja ein mögliches Symptom von Asperger zu sein.

    Das ist wirklich ein Handicap!! Er war sehr sympathisch und jeder wusste halt sofort, dass er anders ist, weil er es immer gleich dazugesagt hat um niemanden zu enttäuschen.

    Das muss so stressig sein! Er ging allerdings trotzdem jedes Wochenende aus. Man musste ihm halt sagen worüber man letztes mal gesprochen hatte, oder ihn mit dem eigenen Namen begrüßen, was natürlich auch nicht immer und bei jeder Bekanntschaft Abhilfe schafft. Kann man sich ja denken. Dann hat er sich jedenfalls erst wirklich gefreut einen zu sehen, aber freundlich war er immer zu JEDEM. Zwangsweise. Das würde ich nie durchhalten immer freundlich zu sein, weil es ein Freund sein könnte, der Dir da über den Weg läuft..

    Ich schätze es ist eine ähnlich unübersehbare "Spitze," wie bei ADHS das Tourette.

    Bedeuten solche Symptome eigentlich, dass man ein Extremfall ist, oder ist es nur Zufall, das man eben diese Ausprägung hat so wie der eine eher Hyperaktiv ist und der andere eben weniger, dafür aber Messitendenzen hat, oder so.

    Würde mich jedenfalls interessieren, was jemand mit so einem Problem für Ergebnisse erzielt..
    Geändert von Polarfuchs ( 9.02.2016 um 07:37 Uhr)

  4. #34
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.984

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Hat Tourette eine direkte Verbindung zu ADHS? Wüsste ich jetzt grad nicht.
    Klar,kann man das zusätzlich haben,aber...?

  5. #35
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 74

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    luftkopf33 schreibt:
    Hat Tourette eine direkte Verbindung zu ADHS? Wüsste ich jetzt grad nicht.
    Klar,kann man das zusätzlich haben,aber...?
    Also mir kommt es logisch vor, dass es eine drastische Ausprägung, von dem ist, was viele hier von sich erzählen: Dinge sagen, die man nicht so meint, oder lieber nicht gesagt hätte, nicht hätte sagen sollen.. das mehr oder weniger aus einem herausblubbert, was man sich normalerweise nur denkt und noch nicht mal das. Sondern das aus einem herausblubbert, das eventuell ein emotional krasser Teil von Überlegungen ist, die man eigentlich verwerfen würde.

    Ich muss zugeben, dass ich da auch mal jemand kennengelernt hab. Also mit Tourette.

    Bei Tourette ist es ja nicht so, dass diese andauernden Beleidigungen unbedingt Emotionen sind, die derjenige für das Gegenüber hat. Es sind einfach unbestimmte Emotionen.

    Es kann auch einfach nur Ausdruck von Anspannung, oder Angst sein. Er kann sich selbst damit meinen. Das weiß man nie so genau.. Ich finde es ist jedenfalls ein heftiges soziales Problem, denn es gibt wenige die damit klar kommen.
    Geändert von Polarfuchs ( 9.02.2016 um 18:29 Uhr)

  6. #36
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Man sollte auch nicht vergessen, das dieser Test auf Asperger ausgelegt ist, jeder der eine Sozialphobie hat, würde da wohl auch zu sehr hohen Punktzahlen kommen, genauso wie generell introvertierte Leute, Menschen mit Anpassungsstörung etc.

  7. #37
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 291

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Das würde ich nicht so sagen, creatrice. Wegen den Stellen, wo sich ADHS und Asperger überlappen, muss man ein Kästchen anhackeb, ob man ADHS hat. Und die Fragen sind viel zu verschieden, dass man Ergebnise auf Sozialphobie zurückfürhen kann.

    Womit ich auch mal wieder erwähnen muss, dass ich auch nicht viel vom Test halte Aber ich habe eh ein Problem mit der Auswertung der einzelnen Fragen gehabt.

  8. #38
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Natürlich sind die Fragen viel zu verschieden. Deswegen kann man ja aufgrund der Fragen auch nicht automatisch auf Asperger schliessen. Ich habe da auch einen hohen Asperger Wert, habe aber kein Asperger. Das kommt daher, das ich durch andere psychiatrische Erkrankungen auffällige Verhaltensweisen habe, die unter anderem auch bei Sozialphobie, Asperger, ADHS etc ähnlich oder auch gleich sind. Nicht umsonst soll man auch Zwangsstörungen oder Sozialphobie ankreuzen. Der Test kann diese stark überlappenden Diagnosen aber gar nicht richtig raus/reinrechnen, weil dazu ein Gespräch gehört, wo die Fragen noch mal durchgegangen werden, um das eben abzugrenzen.

    Würden hier andere Tests zu anderen psychiatrischen Diagnosen gemacht werden, wären auch viele positiv.

  9. #39
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 291

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Ohje... ich hatte eine langen Beitrag geschrieben und jetzt ist er weg! Es ist ein Test für uns ADHSler: lerne dich kurz und knapp auszudrücken! Dann tut's nicht mehr so weh, wenn du dich vertippst und der Beitrag weg ist!

    @creatrice
    Mir ging's darum: nach deinem Beitrag, hatte ich den Eindruck, dass du die Sozialphobie der ADHSler als grundlegende Fälschung der Ergebnisse bei solchen Tests betrachtest. Aber ich sehe schon, so hattest du es nicht gemeint.

    Ich finde, solche Tests sind auch schon sehr gut dafür gedacht, dass man auch die feine Unterschiede zwischen verschiedene Krankheitsbilder herausfiltern kann, allerdings nicht so, alleine zu Hause, ohne ein Profi, der das begutachtet und analysiert. Das kann man nicht alleine digital machen.

    Ich staune heute noch über die Ergebnisse meines Kompetenzentests, den ich vor 10 Jahren gemacht habe. Ich habe den ganzen Tag Fragen beantwortet, frei nach dem Motto: "was machst du lieber: a) Ferngucken b)Spazierengehen c)Wohnung putzen d)Hausaufgaben" und als es fertig war und es von Maschine und Psychologe analysiert wurde, steht auf einmal vor mir einen Psychologen, der mich noch nie gesehen hatte, und erzählt mir wie ich als Freundin bin, in Familie, in Beziehungen, etc. und es... trifft... alles...

    Dass bei denen nicht die roten Flagen hochgegangen sind, weil ich in den Ergebnissen eine "Ängstliche Persönlichkeit" und eine Konzentrationsfähigkeit von allerhöchstens 50 minuten (wo es bei Normalos so ab 2 Std los geht), das finde ich bis heute verwerflich. Aber gut, in meiner Heimat ist, soweit ich weiß, ADHS nicht mal anerkannt bei Erwachsenen

  10. #40
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Hallo!

    Bin über den Thread gestolpert.
    Habe den Test gemacht, Aspie-Wert: 124 von 200 und neurotypischer (nicht-autistischer) Wert: 80 von 200. Anhang 21413
    "Du bist sehr wahrscheinlich ein Aspie". Der Zipfel auf der Grafik ist da Ergebnis, was auch auf ADS hindeuten kann, wer hätte das gedacht!


    Sollte ich meine Neurologin noch mal aufsuchen? Ihre ADS Diagnose war schon nicht so klar, sie sagte, es spreche mehr dafür, als dagegen und dass sowas bei Erwachsenen eben schwierig zu diagnostizieren sei...
    Geändert von Sunshine (13.12.2016 um 10:40 Uhr) Grund: Grafik entfernt/Copyright

Seite 4 von 9 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Erkennen die Mitmenschen meine ADHS?
    Von Snoopy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.07.2015, 11:26
  2. Erstdiagn ADHS, später Asperger dazu - welches sind eure Asperger-Symptome??
    Von habitbreaker im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 1.06.2015, 00:13
  3. ADHS mit Verdacht auf Asperger
    Von Janie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 20:38
  4. Verdacht auf Asperger mit Hochbegabung bei meiner Tochter
    Von audirs4 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 4.10.2011, 23:20
Thema: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum