Seite 3 von 9 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 84

Diskutiere im Thema Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Anhang 21391

    Aspberger hat übrigens 75% Übereinstimmung mit ADS, von den Symptomen her und teilt sich auch die entsprechenden Gene. ´Mit anderen Formen von Autismus hat es eigentlich weniger gemein. Es ist zum beispiel die einzige Form von Autismus, die nicht mit Intelligenzminderung einhergeht.
    Geändert von Sunshine (13.12.2016 um 10:37 Uhr)

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    __silence__ schreibt:
    Mit anderen Formen von Autismus hat es eigentlich weniger gemein. Es ist zum beispiel die einzige Form von Autismus, die nicht mit Intelligenzminderung einhergeht.
    Da würde mich jetzt eine Quellenangabe interessieren (zu dem ersten Satz), denn das ist meines Wissens nach so nicht ganz korrekt.

    Vielmehr ist es so, dass das Asperger Syndrom als solches gar nicht mehr in den Manuals zu finden ist, sondern sich gesammelt in den Autistischen Spektrums Störungen (ASS) wiederfindet.
    Wäre es tatsächlich eine andere Form von Autismus, würde das im DSM weiterhin getrennt gehalten werden.
    Vielmehr geht man hier von einer milden Form von Autismus aus.

    Nachtrag/ Korrektur:

    Im ICD 10 ist es allerdings tatsächlich noch getrennt unter F84.5 aufgeführt, steht aber ebenfalls unter F84, tiefgreifende Entwicklungsstörungen.

    Da wir es bei Autismus, wie auch bei ADHS, mit einer Spektrumsstörung zu tun haben, erklärt sich auch, dass es weniger unterschiedliche Formen sind, sondern vielmehr unterschiedliche Schweregrade und Ausprägungen im Spektrum.
    Bei dem, was man vormals als Asperger Syndrom aufgeführt hat, greift man heute eher auf folgende Beschreibung zurück:

    "eine milde Form von Autismus dahingehend, dass weder sprachliche Einschrankungen noch eine
    intellektuelle Retardierung vorliegen. Typisch für Autismus-Spektrum-Störung ist, dass viele
    Erwachsene mit solchen Störungen - auch Betroffenen ohne intellektuelle Beeinträchtigung -
    ein niedriges psychosoziales Funktionsniveau aufweisen, welches üblicherweise durch ein
    selbstständiges Leben und die Bewältigung einer Erwerbstätigkeit definiert wird.
    Die adaptiven Fäihigkeiten solcher Personen liegen typischerweise unter dem gemessenen IQ.
    Die mit dieser Störung häufig verbundenen Schwierigkeiten zu planen, zu organisieren und
    mit Veränderungen umzugehen, haben zum einen negativen Einfluss auf die schulischen
    Leistungen und zum anderen können Probleme bei der Verselbständigung im jungen
    Erwachsenenalter auftreten. Im Erwachsenenalter treten regelmäßig Störungen im Umgang
    mit neuen Situationen auf, die auf die bestehende Rigidität und die Schwierigkeiten im
    Umgang mit neuen Situationen zurückgeführt werden können.

    Zu den Autismus-Spektrum-Störungen zählt zum Beispiel auch das Asperger-Syndrom,
    welches als mildere Form einer tiefgreifenden Entwicklungsstörung bzw. als eine milde Form
    des Autismus gilt
    "

    Der letzte Satz wurde zugefügt, da es noch nicht so lange her ist, dass die Bezeichnung Asperger Syndrom in die ASS eingefasst wurde, aber er zeigt auch, dass Asperer in der ASS aufgegangen ist ("zählt hinzu").
    Geändert von Fliegerlein ( 8.02.2016 um 15:05 Uhr) Grund: Nachtrag zugefügt

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Fliegerlein schreibt:
    Da würde mich jetzt eine Quellenangabe interessieren
    ADHS-Deutschland - Das Asperger-Syndrom im Spektrum zwischen Autismus und AD(H)S

    Das sind, soweit ich es verstanden habe, die persönlichen Ansichten eines Arztes, Studien oder Fachliteratur werden dort nicht verlinkt. Er stellt es so dar, daß Aspberger eigentlich die gleichen Ursachen hat, die aber früher auftreten, also in einer früheren Entwicklungsphase, und sich die Symptome deshalb unterscheiden.

  4. #24
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Danke.

    ja, das ist Dr. Helga Simchen.

    Es gibt den Denkansatz, dass Asperger eine unterschiedliche Variante von ADHS sein könnte .... aber dazu fehlt es an Studien und Untersuchungen, die das nachweisen und ich muss gestehen, nicht daran zu glauben, dass es sich so beweisen lässt.

    Der Ansatz an sich ist plausibel, allein schon aufgrund der Ähnlichkeiten in den Symptomen.
    Aber die Hintergründe der Symptome, die Ursachen sind mir teilweise zu verschieden.

    Immerhin hat das DSM V inzwischen anerkannt, dass beide Störungen sich nicht gegenseitig ausschließen, sondern eben doch durchaus auch gemeinsam auftreten können.

    Die 75%ige Übereinstimmung der Symptomatik wäre für mich kein Anhaltspunkt dafür, dass beide Störungen in eine Gruppe gehören.
    Der Mensch ist genetisch auch zu über 90% mit dem Affen gleich (waren das nicht sogar über 99%?).

    Viel interessanter ist es, auf die 25% zu schauen, die beide Störungen trennt und sich zu fragen, ob diese 25% die Störungen so deutlich voneinander trennt, dass man sie nicht zuammen in eine Gruppe setzen kann.

    Dass so sein sein dürfte, dafür sprechen die Fälle, in denen Betroffene von beidem, also ASS und ADHS betroffen sind, denn dort zeigt sich ein teilweise völlig paradoxes Symptombild, weil beide Störungen eher einander zu verstärken scheinen und sich sozusagen "gegenseitig zu stören" scheinen.

    Hmm . .. ich hoffe, dass wir noch weit genug beim Thema sind, sonst sollten wir das in einem eigenen Thread weiterführen .

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Naja, ich denke schon das es Sinnmacht, sowohl von ASS als auch von ADS zu sprechen und sie als eigenständige Diagnose zu erhalten. In dem Test oben sieht es ja auch so aus als ob ich Aspberger habe, aber das glaube ich nicht. Ich habe laut Selbsttest auch eine Borderlinestörung. Mein Therapeut hat mich mal gefragt warum ich mir so sicher bin das das nicht zutreffen kann. Weil ich so gerne allein bin, habe ich gesagt und damit war er wohl zufrieden. Zwar habe ich schon teilweise Defizite in der sozialen Interaktion, schliesse Aspberger aber wegen bestimmter empathischer Kompetenzen bei mir aus, ich weiß zum Beispiel oft wie sich jemand fühlt, auch wenn er es zu verbergen versucht. Insofern hätte die Diagnose Aspberger auch dann eine Daseinsberechtigung, wenn es wirklich so wäre das die gleichen Gene beteiligt sind und das ganze sich nur früher entwickelt als bei ADS.

  6. #26
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.739

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Hallo,
    habe mir die Texte nicht alle durchgelesen, deshalb hier ein Tipp.
    Letzten Mittwoch war ich beim Asperger-Eltern-Treff. Dorthin kommen jetzt auch öfter erwachsene Asperger.
    Da war ein Mann der sich auf ADS testen lassen wollte und es kam dabei heraus das er ein Asperger ist mit ADS-Anteilen.

    Er war in der LWL Klinik Herten den Namen des Arztes habe ich jetzt vergessen, kann ich aber noch herausfinden.

    Für alle, die hier im Ruhrpott wohnen oder in der Nähe wäre das eine gute Möglichkeit zur Diagnosestellung.
    In Dortmund muß man mittlerweile 16 Monate waren. In der LWL Bochum und LWL Münster gibt es keine Möglichkeit mehr
    sich auf Asperger-Autismus testen zu lassen.

    Gruß Paula

    Hallo, ich habe den Test auch gemacht, auf jeden Fall bin ich kein Aspie, hatte glaube ich 87 von 200 und bei den neurotypischen 129 von 200. Leider weiß ich nicht, wie ihr das Bild da runterladet. Meines ist verschwunden. Aber neurotypisch bin ich ja als ADSler nicht oder?

    Bei manchen Fragen hätte ich genau gewußt, was mein Sohn antwortet. Was ich da so sehen bei euren Bildern, neigt ihr zum Asperger-Typ. Gibt es so ein Screening auch für ADSler. Ich fand den Test sehr angenehm.
    Geändert von Paula ( 8.02.2016 um 19:32 Uhr)

  7. #27
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 239

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    ich habe es nochmal gemacht.


    Dein Aspie-Wert: 136 von 200
    Dein neurotypischer (nicht-autistischer) Wert: 77 von 200
    Du bist sehr wahrscheinlich ein Aspie


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	poly12c.png
Hits:	65
Größe:	81,6 KB
ID:	21403

    in einem Monat habe ich einen Termin in der EOS-Klinik in Münster.
    Sollte ich das ansprechen, oder ist das zu wage?

  8. #28
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.739

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Hallo, ich würde das schon erwähnen. Warum nicht.

    Gruß Paula

  9. #29
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Ich hab mir das ganze Teil, mit allen Fragen und Antworten ausgedruckt, werde es
    morgen dem Neurologen/Psychologen zeigen, nicht wegen dem Satz: "Du bist
    wahrscheinlich ein Aspi" , sondern damit er mich anhand der gemachten Antworten
    besser einschätzen kann. Die 150 Fragen alleine sind schon sehr hilfreich.

    Kann ja gut sein das ich ADS mit Asperger-Anteilen habe, wäre für mich jetzt
    auch nichts schlimmes oder besonderes, bei mir läuft halt vieles auf das sozial-verhalten
    hinaus, denke mal das man dort auch gut ansetzten könnte was Therapien oder so angeht.

    Einen HSP Test hab ich auch gemacht, da hab ich ebenfalls Auffälligkeiten,eher typisch AD(H)S würde ich mal sagen.

  10. #30
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile

    Dein Aspie-Wert: 140 von 200
    Dein neurotypischer (nicht-autistischer) Wert: 51 von 200
    Du bist sehr wahrscheinlich ein Aspie


    Gibt es hier seelenverwandte?
    Geändert von Sunshine (13.12.2016 um 10:39 Uhr) Grund: Grafik entfernt/Copyright

Seite 3 von 9 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Erkennen die Mitmenschen meine ADHS?
    Von Snoopy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.07.2015, 11:26
  2. Erstdiagn ADHS, später Asperger dazu - welches sind eure Asperger-Symptome??
    Von habitbreaker im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 1.06.2015, 00:13
  3. ADHS mit Verdacht auf Asperger
    Von Janie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 20:38
  4. Verdacht auf Asperger mit Hochbegabung bei meiner Tochter
    Von audirs4 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 4.10.2011, 23:20
Thema: Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum