Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 57

Diskutiere im Thema ADHS und GEsichtserkennung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #41
    Zappelphillipp!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 459

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Chrisi3210 schreibt:
    Gab es da nicht einen Artikel über Transgender und ADHS/Asperger ?
    Ich habe öfters gehört, sowohl unter ADHSlern als auch unter Aspergern gäbe es vermehrt Transgender. Bei Asperger las ic h von soweit ich mich noch erinnern kann von 8-9 mal mehr Transgendern als bei Neurotypischen. Es würde mich interessieren ob es sich bei dem ADHSlern nicht vielleicht um Doppeldiagnosen ADHS/Asperger handelt. Ich bin jedenfalls Transgender (Mädchen zu Junge) oder evtl. wirklich Intersexuell (ich würde es nicht schreiben wenn es nicht wirklich Anzeichen gäbe). Ich könnte mir vorstellen- (bei ADHS fällt mir keine Erklärumgsmöglichkeit dazu ein, falls es die überhaupt gibt) - das grade Autisten durch ihre Behinderung im Ziwschenmenschlichen Bereich nie wirklich ein Gefühl für die Rollenverteilung Mann/Frau entwickeln, bzw überhaupt eine klar definierte Geschlechtsidentität, da es nicht so ein Gruppenzwang gibt zusammen mit Gleichaltrigen oder generell "normale zwischenmenschliche Beziehungen oder man sich auch nicht so einfach in jemand anderen verliebt oder Jungs als Mädchen hüsch findet oder verstehen kann warum andere einen Jungen hübsch finden... Ich denke es wird uns auch viel anerzogen, was nun Mädchen zu tun haben, wie sie zu sein haben, was unter anderen Umständen vielleicht zu etwas anderem führen würde, zum Beispiel das man sich einfach als Mensch sieht und nicht immer alles so schwarz und weis, Mann und Frau sieht. Interessant finde ich auch die (soweit ich weis nicht bestätigte) Theorie (eines Engländers) auf die man immer wieder stößt : Autismus entwickle sich aus "zu viel Testosteron" in einem frühen Stadium der Entwicklung eines Kindes im Mutterleib... Wenn ic h mich recht erinnern kann ( ich kann mich aber auch irren) habe ic h gelsesen wäre es auch möglich, das Trans- und Intersexualität zum Beispiel ebenfalls (bei einem Mädchen in dem Fall) aus zu viel Testosteron zu dem genannten Zeitpunkt im Mutterleib entstehen würden::: Es bleibt interessant, ich glaube schon, das es bei einer echten Transsexualität biologische Gründe gibt/geben muss und wenn es eine solche Theorie wie eben beschrieben wäre (Ok genug aqbgedriftet)

    Ich persönlich glaube stark beides ADHS und Asperger zu haben und habe auch ziemliche Probleme mit der Gesichter Erkennung, ich kann Leute die ich neu kennenlerne wie zum Beispiel mein ADHS Arzt oft Wochen oder Monatelang nicht auf der Strasse erkennen, selbst von meinen Kousinen (welche ich alle paar Wochen regelmäßig sehe, als Kind sogar teils täglich ) werde ich immer wieder angesprochen, dasS ich sie auf der Strasse einfach überseshen hätte. Ich merke mir die Leute hauptsächlich an den Haaren oder der Statur vielleicht. Ich muss zugeben wie andere Schreiber bereits erwähnt haben, ic hhabe auch Probleme mir mein eigenes Gesicht zu merken, wenn ic h es nicht andauernd auf meinen Tanzvoideos oder Videotagebucheinträgen sehe, ich glaube erst dann als ic hes mit 28 Jahren angefangen habe zu machen habe ic h ein Gefühl für mein Aussehen bekommen. Ich merke, das ich sowohl bei mir als auch bei anderen Menschen immer nur ein Auge im Blick habe, dennoch glaube ich kann ich das Lächeln von Menschen oder einfache Emotionen wie Wut ablesen oder auch mal ein Lächeln meiner Oma (bei welcher ich wohne als süß/lieb erkennen, das ist bei Mernschen im Gegensatz zu Tieren selten.
    Geändert von Canary ( 9.05.2016 um 00:26 Uhr)

  2. #42
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 86

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Guten Abend,

    habe auch einen solchen test gemacht.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt.jpg
Hits:	102
Größe:	58,8 KB
ID:	21767
    habe da 132 punkte erreicht, vielleicht ist da ja doch was dran.
    Wegen der Gesichtserkennung, habe da glaube ich kein Problem mit, erkenne ich eigendlich sehr gut.
    Nur die sozialen aspekte sind mir schon immer etwas fremd gewesen.
    Zum Beispiel habe ich nachdem ich mit den anderen Kindern gespielt hatte und erschöpft war, mit die Spielenden Kinder gerne von der Ferne angeschaut.
    Habe ich gemacht um zu verstehen warum sie dies und das mit den anderen machen. Hat manchmal bestimmt eine Stunde gedauert
    Muss mir mal ein paar Gedanken machen.
    bis denne

  3. #43
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 18

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Guten Morgen Chaotengemeinde,

    habe nun auch den Test gemacht und selbstverständlich ehrlich beantwortet. Habe auch noch weitere Tests gemacht die quasi so ausgefallen sind, aber nicht so schön bildlich dargestellt.

    Ganz ehrlich gesagt weiß ich noch nicht was ich davon halten soll. Stecke irgendwie in einem Verarbeitungsprozeß fest der mich irgendwie erschreckt aber auch nicht. Kann es nicht beschreiben.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	aspie quizpoly12c.php.png
Hits:	103
Größe:	80,8 KB
ID:	21768

  4. #44
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Ich bin ziemlich irritiert, bei mir ist ein Aspi-Wert von 160 rausgekommen bei dem Test.
    Ich bin aber noch nicht wirklich auf die Idee gekommen, Asperger zu haben. Da ich also übersensibel gelte, hätte ich eh gedacht, das schließt Asperger aus.

  5. #45
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 18

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    @Schnarchnase
    das geht mir genau so. Mein Aspiewert liegt bei 175. Mir ist bewusst das dieser Test kein Garant ist. Dennoch erklären sich manche Dinge langsam doch vlt.
    Nun gut, werde das mal in Ruhe abchecken lassen.

    Weiß nur nicht ob ich dafür den Psychiater wechseln sollte. Der letzte Besuch bei meiner Psychiaterin hat einige Fragen aufgeworfen. Da ich noch nicht lange die Diagnose habe, kommt es noch häufig vor das ich die Diagnose in Frage stelle, obwohl ich anderseits davon überzeugt bin. Geht/ging es euch auch so?

    Hinzu habe ich beim letzten Termin sie öfter gefragt ob die Diagnose wirklich ist. Beim letzten mal verzieht sie das Gesicht zu einer Grimasse und spricht total verzehrt für "doofe" "ja sie haben adhs."
    Warum stelle ich es in Frage? weil mein diagnoseverfahren nicht ganz im klassischen Sinne gestellt worden ist.
    Die Wahrscheinlichkeit das ich betroffen bin ist sehr hoch. Meine Mutter spät diagnostiziert und meine Schwester hat auch ihre Diagnose schon länger.

    Keine Ahnung, fühle mich gerade echt voll irretiert.

    So, das musste ich mir runter schreiben.

  6. #46
    cocolores

    Gast

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Chrisi3210 schreibt:
    Da hätte ich ergänzend zum Thema noch eine Frage:

    Gibt es auch unter den ADHSlern viele, die ein Problem mit "zwischen den Zeilen lesen" haben, d.h. zu erfassen, was die Mitmenschen meinen und deshalb alles
    mit 100%iger Präzision erläutert bekommen müssen?
    Spontan würde ich diese Frage mit Jein beantworten. Für mich gesprochen: ich galoppiere mit einem Großteil meines Hirns nach wenigen Sekunden auf und davon, wenn jemand mit mir spricht oder ich einen längeren Beitrag lese. Dass ich dadurch dann nicht erfasse, worum es geht, hat etwas mit Sch***ungeduld zu tun. Oder ich assoziiere aus irgendwas xbeliebigem, was sich zufällig den Weg in mein Hirn bahnt, eine Botschaft und denke spontan nicht darüber nach, ob das überhaupt mit dem übereinstimmt, was mein Gegenüber sagen wollte. Da könnte ich mich dann manchmal in den Hintern treten. Früher hab ich mich deshalb als oberflächlich verurteilt; sehe ich heute etwas weniger selbststreng. So viel zu Ja.

    Nein - ich brauche oder möchte dann keine Erläuterung in epischer Breite, mir genügt dann (meistens) ein kurzes Paraphrasieren "mit xy meinst du dingsbums oder nicht?" und dann bin ich auch wieder drin und kann zuhören. Oder ich lese noch mal.


    Was mir noch zum Thema einfällt: ich merke mir Gesichter nicht besonders gut. Häufig muss ich im Kino oder vor dem Fernseher jemanden fragen, wer diese Figur jetzt gleich noch mal ist, die da plötzlich ins Spiel kommt. Wer war das? Oder neu?
    Dafür habe ich meiner Ansicht nach wenig Schwierigkeiten damit, Stimmungen in Gesichtern zu erkennen oder in der Gestik anderer. Nicht, dass ich immer richtig liege, klar, aber dass mir nicht klar ist, wo ich es hinsortieren würde, das kenne ich so nicht. Ich bin daher sicher, dass ich keine autistischen Anteile habe und bin sehr gespannt auf den Test. Danke, dass er eingestellt wurde!

  7. #47
    cocolores

    Gast

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Wie erwartet ausgefallen - leichte Ausprägung bei Zwang, aber sonst durchweg mit 80 von 200 Punkten bei neurotypisch.

  8. #48
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 176

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Schnarchnase schreibt:
    Da ich also übersensibel gelte, hätte ich eh gedacht, das schließt Asperger aus.
    Hochsensibilität schließt AS nicht aus. Jedoch ist dies nur ein Test, der wenig Aussagen darüber machen kann, ob eine ASS vorliegt. Wenn im Testergebnis wenig Aspiepunkte sind, dann ist es extrem unwahrscheinlich, dass eine ASS vorliegt. Gibt es viele Punkte, dann ist es möglich, dass eine ASS vorliegt. Es können jedoch auch andere Gründe zu einem hohen Punktewert führen, wie z.B. Hochsensibilität/Hochbegabung, um mal nicht pathologische Gründe zu nennen. Eine PTBS, schizoide und schizotypische PS und auch andere psychische Erkrankungen können auch eine Autismussymptomatik zeigen - das wäre dann autistisches Verhalten ohne dass echter Autismus vorliegt. Ebenfalls kann es hier auch zu Wahrnehmungsauffälligkeiten kommen, wie besondere Empfindlichkeit für bestimmte Geräusche und Lichteffekte.
    Manchmal kann eine Frage auch falsch verstanden werden, z.B. "Hören Sie Geräusche, die andere nicht wahrzunehmen scheinen?" ist ja so gemeint, dass man ein besonders empfindliches Gehör hat. Der Psychotiker könnte hier antworten, dass er viele Dinge hört, die andere nicht hören, nämlich seine akustischen Halluzinationen, und er hält diese ja auch im psychotischen Schub für real.

  9. #49
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Also ich bin auch neben ADS und Asperger noch zusätzlich mit einer Prosopagnosie gesegnet. Ich kann Gesichter und die Unterschiede wirklich rein gar nicht erkennen, aber auch dies ist eine Erkenntnis aus den letzten Jahren. Früher hätte ich strikt das Gegenteil behauptet, denn ich erkenne Menschen manchmal besser als alle anderen und natürlich kann ich doch Gesichter sehen. Heute weiß ich es besser. Ich kann zwar keine Gesichter, aber total gut spezifische Bewegungen von Menschen die ich gut kenne erkennen. (Ich erkenne "meine Schweine am Gang", lach) Dh. ich würde sie maskiert oder von hinten jederzeit in einer Masse von Menschen herausfiltern können wenn ich ihr Bewegungsmuster kenne. Aber gib mir ein Foto und ich guck doof wer das wohl ist. Wobei ich auch kompensiere, indem ich mir spezifische Merkmale richtig reinpauke. Diesen Aufwand betreibe ich aber nicht bei allen Menschen, sodaß es oft zu kuriosen Situationen kommt in denen ich mich mit für mich völlig fremden Menschen nett unterhalte und einfach nie drauf komme wer das nun ist.

  10. #50
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 164

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    gisbert schreibt:
    Da wurde mir allerdings auch schon "starren" vorgeworfen; die Grenzen scheinen fließend zu sein.

    ja. mir auch. von meinem doc. und ich war empört ob dieser als unverschämt empfundenen behauptung. :-) also kurz, in meinen gedanken. er hat aber schon recht damit. ich gebe mir ganz große mühe, "augenkontakt" zu halten.

Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Gesichtserkennung und Namensgedächtnis
    Von Jenje im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 28.11.2015, 00:08
  2. ADHS und Psychose, ADHS wurde festgestellt und bekomme Risperdal, nix für ADHS
    Von Krieger im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.09.2012, 22:31
Thema: ADHS und GEsichtserkennung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum