Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 57

Diskutiere im Thema ADHS und GEsichtserkennung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #21
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.932

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Ich meinte nicht nur die Qualität sondern auch die tatsächliche Quantität.

    Es ist nur eine Überlegung, aber da AD(H)Sler durchaus etwas hinterher hinken (siehe Fliegerleins Post, der beschreibt das viel besser), könnte ein Teil dieses Wahrnehmungsprozesses auch erlernt worden sein, wenn auch intuitiver Art. Wenn man aber nun neben der Qualität auch die Quantität nicht wirklich gestimmt hat, könnte es durchaus sein, dass im betreffenden Zeitraum da ein weiteres Defizit dazu kommen könnte. - Zumindest wenn es um einzelne Defizite im grösseren Bereich "Kommunikation" (vorzugsweise nonverbaler Art) geht.

    Wenn allerdings mehrere Merkmale Richtung Autismus zutreffen (könnten), dann wäre es vielleicht doch mal Zeit eine Testung anzustreben. Aber auch das wäre nur so eine Idee.

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.249

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    errinnere mich dran, dass ich neulich eine Kollegin verwechselt habe, die die reinkam sehe nur sehr sehr selten und ich dachte es sei eine andere, die ich selten sehe.

    vermutlich habe ich mich mehr an der haarpracht orientiert, als auf das Gesicht zu achten.

  3. #23
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Mir ist auch noch was eingefallen, damals (ist schon 15 Jahre her) habe ich mal in einem "Bildungswerk"
    gearbeitet, um dorthin zu kommen musste ich immer den Zug nehmen, im Zug habe ich auch meistens
    andere Personen aus dem Bildungswerk gesehen, irgendwann hat sich eine von denen regelmäßig zu
    mich gesetzt, die kannte mich vom sehen.

    Ich hab eigentlich nie viel gesagt wenn sie mir gegenüber im Zug saß, irgendwann hab ich mal erwähnt das
    ich recht viele Bücher habe, darauf hat sie gesagt: "Ich müsste meine mal aufräumen und könnte jemanden
    gebrauchen der mir beim einräumen hilft", dabei hat sie mich angeschaut mit einen komischen Blick.

    Ich hab mir nur gedacht, meint sie mich jetzt, will sie das ich ihr beim einräumen helfe, warum fragt sie mich das überhaupt
    ich kenne sie doch kaum, wer lädt den fremde Leute zu sich nach Hause ein zum Bücher einräumen?
    Mir kam aber auch der Gedanke das es von ihr ein versuch war "Interesse" an mir zu zeigen und das es eigentlich nicht
    um das "aufräumen von Büchern" ging, in dem Moment hab ich Angst bekommen und höfflich abgelehnt.

    Kann man sich wissen über solche dinge durch Bücher, Filme und Videospiele selber aneignen, quasi seine Excell-Tabelle
    eigenständig erweitern, ohne jemals wirkliche "soziale Erfahrungen" gemacht zu haben? Ich benutze auch sehr oft
    Höflichkeitsfloskeln um nicht irgendwie negativ aufzufallen, das hat mir aber keiner beigebracht, bei mir scheint das aber
    recht "steif" und "holprig" rüber zu kommen.

    Ich denke bei verbalen zweideutigen Aussagen immer erst das es so wie es gesagt wird gemeint ist, nur um sehr schnell
    zu begreifen das es ja auch anders gemeint sein könnte, genauso läuft auch mein Humor ab, der ist sarkastisch bis zynisch,
    entweder verstehen andere meine Anspielungen nicht und schauen entsetzt oder sie lachen drüber weil sie das gesagte nicht
    verstehen aber es als lustig empfinden. Ich denke viel "um die ecke" (Divergentes Denken) und breche das ganze auf ein Minimum runter.
    Das hat bei mir damals in der Grundschulzeit angefangen, andere Mitschüler haben oft Unsinn geredet und ich habe angefangen das nachzuahmen.


    Ich versteh sehr gut den Humor von Serien wie South Park, gerade was Anspielungen aus Politik, Film und Fernsehen angeht, die Serie könnte auch von mir sein.

    Mir kam grade der Gedanke das man an Schulen "Schauspielkunst" Unterrichten sollte, dann wäre es nicht so schwer
    bei sozialer Interaktion andere zu verstehen, weil Schauspieler ja bekanntlich Mimik, Gestik ,Emotionen und Gefühle
    auf eine "Überspitzte Art" darstellen, also das die Problematik darin besteht das andere sich nicht "verständlich" genug ausdrücken
    und gerade deswegen "Missverständnisse" entstehen. (muss nicht auf Asperger bezogen sein)

  4. #24
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.932

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Ich glaube, dass Bücher, Filme und Videospiele da nur sehr begrenzt, bzw. bis zu einem gewissen Punkt helfen können. Das wirkliche "Training" erfolgt aber in der Interaktion im zwischenmenschlichen Bereich. Ohne Reaktionen kann man ja auch keine Aktionen "austesten". (Hört sich jetzt komisch an ... - Ich hoffe aber, ihr versteht, was ich meine.)


    Ich tu mich da aber auch noch schwer, wenn ich ehrlich bin. Obwohl ich schon Fortschritte gemacht habe, sehe ich noch immer deutliche Defizite.

  5. #25
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Hier gibt es übrigens einen sehr umfangreichen Asperger-Test:

    Aspie-quiz

    Hab alles ernsthaft beantwortet.
    Mein Ergebnis lag bei 125 von 200, Asperger sehr wahrscheinlich, dein Neurotypischer (nicht autistischer) Wert: 82 von 200

    Beim Bereich Zwang, bin ich etwas verunsichert was die werte angehen, ich habe (meiner Meinung nach) keine Zwänge im eigentlichen Sinne.
    Wäre es ratsam die Auswertung vom Test beim Neurologen gleich mit vorzuzeigen?
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken poly12c.png‎  

  6. #26
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 86

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Dein Aspie-Wert: 109 von 200
    Dein neurotypischer (nicht-autistischer) Wert: 98 von 200
    Du scheinst sowohl neurotypische als auch Aspie-Charakterzüge zu haben


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	testerll.jpg
Hits:	73
Größe:	78,6 KB
ID:	21311


    Die detaillierte Auswertung deutet ehr auf ADHS hin, wobei autistische Züge möglich sind. Auf den Test allein wird man wahrscheinlich nicht bauen können.

  7. #27
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Das Aspie-Quiz ist schon sehr gut, ... natürlich ist auch das nur ein Screening und es reicht nicht für eine reliable (zuverlässige) Aussage, aber immerhin schon recht ausführlich, gegenpber so macn anderen dieser Art..

    Ich komme dort auf 164, einmal 156 Punkte, und bin damit sehr wahrscheinlich ein Aspie (getestet das erste Mal 2011)

    Interessant ist es aber, wenn man den Test mal einen anderen machen lässt, und zwar für einen selbst.
    Das muss natürlich eine Person sein, die einen seeehr gut kennt und die antwortet dann so, wie man von dieser Person wahrgenommen wird.

    Meine Frau hat das mal gemacht und während Ihr Ergebnis für sich selbst (erwartungsgemäß und korrekt) Neurotypisch ausfällt, kommt der Test auch dann bei mir zum gleichen Ergebnis, nämlich dass ich sehr wahrscheinlich ein Aspie bin, sogar mit den gleichen Ausprägungen, wie bei meiner eigenen Beantwortung.
    Das zeigt mir zumindest ein bisschen, dass meine Selbstwahrnehmung dahingehend nicht ganz so falsch liegt.
    (EDIT: Wobei ich das ein wenig relativieren muss ... zwar habe ich das schon richtig eingeschätzt, aber mir war nicht klar, daß das so gar ncht normal war.
    Ich war der festen Überzeugung, daß das ganz normal und bei jedem so sei....)


    Der Begriff "Zwang" ist leicht zu verstehen ... da geht es weniger um Zwänge als solche, als vielmehr um zwanghaftes Verhalten, das unterscheidet sich beides.
    Geändert von Fliegerlein (20.01.2016 um 14:00 Uhr) Grund: Edit zugefügt

  8. #28
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Fliegerlein schreibt:
    Meine Frau
    Äh...ich hab grade gedacht das du bisexuell bist, weil dein Name "Fliegerlein" ist und ich
    immer an eine weibliche Person denken muss, dann ist mir aber das männliche Gender-Symbol
    neben deinen Namen aufgefallen und ich hab nur gedacht: "Oh mein Gott, wie peinlich ist das den bitte?"


    Den Test kann ich leider nicht von anderen machen lassen, meine Eltern wissen über mich nicht wirklich bescheid.
    Die würden auch nur anfangen unnütze, weil belastend, Fragen stellen und im Endeffekt interessiert es sie dann doch nicht.
    Meine privaten Angelegenheiten möchte ich auch lieber für mich behalten und nicht mit Personen teilen die einem gegenüber
    kein Verständnis rüberbringen können, weil ihnen evtl. auch die nötige Weitsicht/Einsicht fehlt.

  9. #29
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Mistwalker schreibt:
    Äh...ich hab grade gedacht das du bisexuell bist, weil dein Name "Fliegerlein" ist und ich
    immer an eine weibliche Person denken muss, dann ist mir aber das männliche Gender-Symbol
    neben deinen Namen aufgefallen und ich hab nur gedacht: "Oh mein Gott, wie peinlich ist das den bitte?"


    Muss Dir nicht peinlich sein, alles gut.

    Das ist auch nicht mein bester Nick .... aber mir fiel nix besseres ein und nu' habbich ihn.

    Ich habe wohl ohnehin eine ... na sagen wir mal, "weibliche Note", ... das passiert mir nicht zum ersten Mal, kommt im richtigen Leben auch schon mal vor, ...
    Kann ich auch gut mit leben, ist halt so.
    Aber trotz allen Eindrücken, bin durch und durch hetereo ....

  10. #30
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 86

    AW: ADHS und GEsichtserkennung

    Ich habe wohl ohnehin eine ... na sagen wir mal, "weibliche Note", ... das passiert mir nicht zum ersten Mal, kommt im richtigen Leben auch schon mal vor, ...
    Kann ich auch gut mit leben, ist halt so.
    Gab es da nicht einen Artikel über Transgender und ADHS/Asperger ?

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Gesichtserkennung und Namensgedächtnis
    Von Jenje im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 28.11.2015, 00:08
  2. ADHS und Psychose, ADHS wurde festgestellt und bekomme Risperdal, nix für ADHS
    Von Krieger im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.09.2012, 22:31
Thema: ADHS und GEsichtserkennung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum