Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 48

Diskutiere im Thema Dinge immer auf die selbe Art und Weise machen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 307

    AW: Dinge immer auf die selbe Art und Weise machen?

    sourcream schreibt:
    Bei ADHS es ja viel so, das man immer woanders einkaufen geht oder? Das der alte Supermarkt langweilig wird?
    Äh, nein

    Mich verwirrt es ziemlich, wenn die Regale umgeräumt werden oder selbst dann, wenn die Farben einer Verpackung eines Produktes, das ich kaufen will, anders sind.

    Also bei AD(H)S macht sich bei vielen ebenfalls eine Art Reizüberflutung aufgrund der hohen Reizoffenheit / Reizfilterschwäche bemerkbar.
    Bunte blinkende Reklame etc. können viele AD(H)Sler nicht ab.

    Kannst du hier schön nachlesen:
    Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Dinge immer auf die selbe Art und Weise machen?

    ja ich bin auch davon betroffen weil ich Reizfilterschwäche habe. Ich wäre zb irretiert wenn die Milch ne ganz andere Verpackung hätte die ich immer kaufe, und die sonst immer an der gleichen Stelle steht. Da würde ich dann denken, das ist die Milch nicht, das ist ne ganz andere, obwohl es die gleiche ist nur in einem anderen Karton. Das war mal mit der Spinatverpackung so, die hatte sich plötzlich verändert, da weiß ich noch da hab ich zu meinem Vater gesagt "haben die anderen Spinat jetzt? die Verpackung sieht ganz anders aus"


    flackernde Lichter kann ich eh nich ab, mich nervt es zb wenn ich mitn Auto unterwegs bin und die Sonne so durch die Bäume flackert, das stört mich so extrem das ich irre werde bzw ich denke ich werde irre
    Geändert von sourcream ( 6.09.2015 um 17:23 Uhr)

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Dinge immer auf die selbe Art und Weise machen?

    ich sags mal so: ich hab seit über einem jahr einen neuen fernseher und die programme anders angeordnet.. noch heute suche ich die sender auf den alten programmnummern..

  4. #14
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.984

    AW: Dinge immer auf die selbe Art und Weise machen?

    sourcream schreibt:
    dann versuche es einfach mal, oder schreibe dir Zettelchen, das du zb um 22 Uhr Zähne putzen gehst.....Bei ADHS es ja viel so, das man immer woanders einkaufen geht oder? Das der alte Supermarkt langweilig .
    Ich hab jetzt die zwei Aussagen mal zusammengeführt,da sie mein Problem mit Routinen schön auf den Punkt bringen.

    Ich habe mir schon unzählige Zettel und Zettelchen geschrieben. Wenn ich die nicht übersehe/den Handyalarm(neuerdings)überhö re,und es dadurch trotzdem vergesse,fällt bis jetzt jede Routine nach spätestens 1 Woche wieder in sich zusammen,weil ich mich noch so treten und zwingen kann,ab einem bestimmten Punkt ist Ende. Vorbei. Langweilig. Wird nicht weitergemacht.

    Was jetzt da ist,ist ohne bewusstes Zutun entstanden. Hat sich nach dem Umzug irgendwie entwickelt. Fragt mich bloß nicht,wie.

    Zum Supermarkt:
    Ich muss nicht zwingend immer im Selben einkaufen,aber ein Unbekannter ist mega anstrengend.

    Und ich kann froh sein,wenn ich da mit der Hälfte dessen,was ich eigentlich holen wollte rauskomme-was nicht bedeutet,dass ich dann notwendigerweise weniger Sachen rausschleppe,weil,da werden dann die dollsten Dinge spontan gekauft...

    ...bin ich jetzt OT? Ich fürchte. Entschuldigt.

  5. #15
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Dinge immer auf die selbe Art und Weise machen?

    nimm dir immer nur eine einzige routine vor, die du installieren möchtest, am besten eine kleine und über eine längere zeit.. meiner erfahrung nach ist man schnell überfordert, wenn man mehrere sachen gleichzeitig erreichen will... ausserdem such dir eine routine, die dir etwas bringt, hinter der du stehst, weil du weisst, dass sie für dich nützlich ist.. einen satz hab ich als lebensregel erstellt "don't fight with your natural habits - give up and organize around it" (kämpf nicht mit deinen natürlichen gewohnheiten, gib auf und organisier drum herum).. beachte deine bedürfnisse, dies oder das oder jenes zu brauchen oder gern zu tun.. verändere nur die sachen, deren ergebnis dir erfreulicher oder äusserst sinnvoll erscheinen als der gegenwärtige status..

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Dinge immer auf die selbe Art und Weise machen?

    Erstmal sind Routinen ja wichtig und nuetzlich und definitiv nicht per se irgendein Zeichen einer Stoerung.
    Aber: der springende Punkt (hihi) ist wohl, wie flexibel du darin bist, Routinen auch mal anzupassen.

    Eine allgemeine Routine habe ich ueberhaupt nicht. Keine festen Essensuhrzeiten, keine festen Einkaufszeiten, keine festen Aufstehuhrzeiten.
    Liegt alles vor allem daran, dass ich Studentin bin und keinerlei Moeglichkeit sehe, da irgendeine Routine reinzubringen.
    Z.B. Essenszeiten: Hatte voriges Semester jeden Tag 1-2 Vorlesungen, aber immer so, dass es keinen einzigen(!) Zeitpunkt zwischen 12-18 Uhr gab, an dem ich taeglich haette essen koennen.
    So hatte ich montags gegen 13 Uhr Zeit zu essen, mittwochs aber z.B. erst um 18 Uhr, donnerstags um 12 Uhr u.s.w.
    Ich beneide jeden, der es schafft, trotz Studium einen festen Tagesrhythmus zu erarbeiten.

    Anderes die Einkaufzeiten: Da waere es auch als Studentin moeglich, jedoch, so widerspruechlich es klingt, ist mir da tatsaechlich der Autismus im Wege.

    Ich glaube, was solche Routinen betrifft, so scheint eine feste Struktur tatsaechlich eher ein Zeichen fuer sehr hochfunktionalen Autismus zu sein. Glaube ich zumindest.
    Koennte z.B. niemals sagen: ich gehe jeden Montag einkaufen!
    Das geht gar nicht.
    Mal habe ich wieder eine schwere depressive Phase, dann stecke ich mitten im Overload und schaffe es gar nicht, mein Zimmer zu verlassen, oft habe ich als Reaktion auf "zu viele soziale Reize" auch Migraeneattacken dich mich ans Bett fesseln u.s.w.
    Daher erarbeite ich mir da erst keine Routine und bin gewoehnt, dann einkaufen zu gehen, wenn ich was benoetige.
    Ich denke, anders funktioniert es nur, wenn man weniger Probleme hat mit oben genannten Sachen (Depressionen, Overloads etc.). Denn einkaufen gehen waehrend eines Overloads ist ein absolutes "no go".

    Was anderes sind die "kleinen Routinen", die vom genannten unabhaengig sind.
    So steht alles an seinem festen Platz, ich habe natuerlich meine Morgenroutinen (aehnlich wie bei dir, aber ich glaube die hat jeder Mensch, alleine schon, weil es im mueden Zustand viel einfacher ist, den Ablauf zu automatisieren und immer gleich zu machen), Abendroutinen, mache vieles immer auf die gleiche Art und Weise.
    Also z.B. wenn ich Waesche einsortiere, dann immer in derselben Reihenfolge. Deswegen darf mir auch niemand beim einsortieren helfen.

    Spontan fallen mir gar nicht so viele Routinen ein (war in der Diagnostik auch so, deswegen meinte ich damals, ich haette keine Routinen), weil vieles nicht so bewusst ist.
    Meist faellt es mir nur auf, wenn mein Partner mich aergert, und eine Kleinigkeit im Ablauf aendert (bzw. etwas macht, was dazu fuehrt, dass ich den Ablauf aendern muss).
    Dann stehe ich immer wie paralysiert da und weiss nicht, was ich tun soll.
    Selbst kleinste Aenderungen, die jeder "normale Mensch" erfahrungsgemaess problemlos integrieren kann, bringen mich voellig aus der Fassung.
    Ich kann einfach nicht spontan die Dinge dann anders machen. Wirke dann irgendwie dumm.

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Dinge immer auf die selbe Art und Weise machen?

    genau und wenn du eine Routine in dir gespeichert hast dann nimm die nächste. Ich finde es nicht schlimm Routinen einzuführen, wahrscheinlich weil es mir eben diesen Halt gibt, nix zu vergessen wie : "wann war ich einkaufen" oder eben früh ein ganz routinemäßiger Ablauf, ungefähr immer um die selbe Zeit aufstehen damit ich weiß, das ich genügend Zeit habe um alles vorzubereiten. Früher hatte ich keine Routine weiter, ich lernte es mir auch selbst, weil ich in Stress geriet der mir zu schaffen machte. Aber einkaufen war ich schon immer an diesen Tagen ich meine nur die Ordnung in meinen Schränken aber Haushalsplan nee da bin ich eher genauso faul, aber mindestens einmal in der Woche mach ich sauber, wohn ja alleine drin.



    da ich immer meine festen Einkaufszeiten habe bedeutet es aber nicht das ich hochfunktionalen Autismus habe Wenn nämlich diese Tage mal wegfallen aufgrund von Feiertagen etc muss ich mich umplanen.

    Dafür bin ich in anderen Dingen eher nicht ritualisiert zb wie bei deiner Wäsche bei mir kommt alles rein was bei 3 nicht in der Maschine ist und habe statt mit Feinwaschmittel Jahrelang mit einem anderen Waschmittel gewaschen was für groben Schmutz oder so ist, bis meine schöne Hose nicht mehr schwarz sondern leicht braun war und ich verärgert war und meine Mutter meinte: du müsstest die Sorte nehmen,

    mir geht es auf Arbeit so wenn ich mit jemanden zusammenarbeiten muss der anders arbeitet ich stehe dann da wie ein kleines Kind "was soll ich jetzt machen" und lasse mich dann anleiten weil ich nicht weiß was ich zu tun habe.

    ich muss auch immer 3 mal am Tag essen- Früh , Mittag, Abend, egal was ich esse, aber mittags immer warm....... weil wenn ich was auslasse, habe ich das Gefühl mir wird schlecht weil ich zb zum Mittag nix gegessen habe oder Abends




    als ich in der Klinik war, war es auch amüsant, wir hörten ein Musikstück an, und meinte als die Musik wechselte wurde ich raus gerissen aus meinen Bildern bin aber wieder rein und sah dann was anderes da meinte die Tante, das ich mich auch auf was neues einstellen könnte. Auch das würde zb gar nix ausschließen weil sich ja viele so voneinander unterscheiden. Ich kann da schon mal spontan sein. Aber viele denken sicher es gibt nur den einen Autisten, wo es richtig auffällt der nur Routinen hat. Was mich allerdings stört und ich böse werden kann, wenn ich Musik mache und aufnehme wenn ich singe und mich ruft einer an. Es war mal vor paar Jahren da wollte ich allein sein im Bungalow, da kam meine Mutter und dann war der Abend für mich dahin. Mein Plan war ja: "Musik machen, TV gucken, aufn Sofa lümmeln" dann kam meine Mum und zerstörte alles. Ich war böse zu ihr und meinte, ich will sie nicht hier haben.


    Später bekam ich in der Klinik schizoide Verhaltensweisen an die Backe geklebt, aber keine Störung ich hätte nur diese Verhaltensweisen............vi el wird ja Asperger mit schizoid verwechselt weil es sich ähnelt, ja und wenn ich jetzt mein ganzes Leben damit verbracht habe ohne das es jemand erkannt hat, werde ich wohl den Rest meines Lebens so weiter leben. Die auf Arbeit wie gesagt haben einen Verdacht, die erleben mich ja immer. Mal sehen was es alles noch bringt. Vielleicht sagt mein Chef mal "lassen sie sich mal darauf testen" aber daran glaub ich nicht. Dann müsste ich nämlich frei nehmen und bräuchte keine Ausreden





    ich habe auch heute die Seite gefunden:

    https://www.thieme.de/de/gesundheit/...rger-41651.htm



    genauso war ich als Kind, ich wurde in der Grundschule von einer bemuttert, so sagte es jedenfalls meine Mutter. Und später wurde ich gemobbt.

    Bei meinem Bruder war es ja anders, ka ob er es hat, aber bei ihm vermute ich Hochbegabung. Er wurde mit 7 eingeschult weil er Sprachprobleme hatte. Er war hyperaktiv und wurde eben wegen seines Sprechens gemobbt. Er langweilte sich aber auch in der Schule und er machte auch Uni und alles aber er litt später drunter. Auch da haben Ärzte es nie erkannt was er evtl hätte. Ich mein wenn zwei Kinder Probleme haben mit Mobbing in der Schule wegen Tics , Lernprobleme (ich), und wegen Auffälligkeiten wegen der Sprache und das er sich in der Schule unterfordert fühlte (er) scheint es doch genetisch was zu sein oder? Jetzt leben wir beide als Single und keiner wird von uns beiden jemals Familie haben. Und warum weil niemand mit uns zum Psychologen ging
    Geändert von sourcream ( 6.09.2015 um 20:56 Uhr)

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Dinge immer auf die selbe Art und Weise machen?

    (Fast) jeder Mensch hat Rituale. Und fast jeder Mensch hat Vorlieben und Eigenarten, die andere nicht haben. Mittags unbedingt warm essen zu wollen, ist, gerade in Deutschland, wahrlich KEIN Zeichen für irgend eine Diagnose aus dem autistischen Spektrum.

    Da du nicht in Panik verfällst wenn du aufgrund eines Feiertages mal deinen Einkaufstag verschieben musst, oder diesen dann gar nicht machst, erkenne ich auch da nur eine Eigenart, nichts "krankhaftes". Es gibt Frauen die haben seit 50 Jahren immer Freitags Waschtag, 1000e Familien haben im 20. Jahrhundert IMMER Sonntags gebadet.

    Wenn dir Nudeln oder Spinat schmecken, warum nicht? Du kannst ja auch aus der Routine raus und was Kaltes essen, z.B. auf Arbeit, womit ja schon wieder das mit dem NUR warm wegfällt.

  9. #19
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.984

    AW: Dinge immer auf die selbe Art und Weise machen?

    Absolut richtig.
    Und,kaum Rituale und/oder schlicht festgelegte Abläufe zu haben ist,wie man an meinem Beispiel sehen kann,nicht wirklich als gesünder einzustufen.

    Im Gegenteil. Es macht praktisch alles anstrengend.

    @chrissi: Danke für den Tipp.
    Ich versuche gerade,eine funktionierende Methode zu finden. Mit Medis geht's etwas leichter-was das Dranbleiben betrifft-aber...nur eine Sache machen klappt nicht.

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Dinge immer auf die selbe Art und Weise machen?

    das meine ich ja auch nicht, das es was autistisches hat mit dem Essen es ist auch jeder Mensch anders, und nicht jeder geht ständig Routinen nach. Aber egal ich lass es einfach mit schreiben hier, weil ich hab durch das schreiben echt Angst bekommen weil so vieles gepasst hat, aber gut besser ist es sich mit dem Thema nicht mehr zu befassen. ich warte jetzt einfach was alles noch so passiert in meinem Leben

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Sich selbst ein Bein stellen - Immer alles kaputt machen
    Von sunix im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 4.02.2015, 13:59

Stichworte

Thema: Dinge immer auf die selbe Art und Weise machen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum