Seite 9 von 10 Erste ... 45678910 Letzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 91

Diskutiere im Thema Erstdiagn ADHS, später Asperger dazu - welches sind eure Asperger-Symptome?? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #81
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Erstdiagn ADHS, später Asperger dazu - welches sind eure Asperger-Symptome??

    Hotaru schreibt:

    Wenn ihr Leute neu "kennenlernt", also zum ersten Mal trefft, spult ihr dann auch einen Katalog an fragen im Kopf ab (mit dem Ergebnis, dass sich keine einzige Frage für einen Einstieg eignet)? Oder wisst ihr intuitiv, wie ihr ein Gespräch beginnen sollt?
    Mein Fragenkatalog würde total bescheuerte Sachen wie "Lieblingsfarbe, Lieblingsessen,..." umfassen, also die typischen Dinge, die in einem Poesiealbum abgefragt werden...(und ja, da hab ich sie auch her )

    Ich hab auch kein Asperger diagnostiziert, kann bei mir aber eine Tendenz in diese Richtung erkennen. Ich habe allerdings auch viele zwanghafte Züge, weswegen es schwierig ist, da zu unterscheiden. Das mit dem Katalog ist mir sehr bekannt - zwar frage ich keine Lieblingsfarbe und Lieblingsessen mehr ab, weil ich schon aus dem Alter raus bin, aber ich hatte früher schon einen Katalog, auf dem genau diese Fragen "standen".
    Ich weiß gar nicht genau, was für Fragen inzwischen auf meinem aktuellen Katalog stehen...zumindest mach ich das nicht intuitiv und habe ich auch noch nie. Manchmal, wenn man ein Gespräch schon in Gang hat, stellen sich die Fragen von ganz alleine, ich frage dann einfach immer genau dort nach, wo ich etwas nicht verstanden habe oder wo es mir an Details fehlt. Eine Besonderheit bei mir ist auch, dass ich das Gesamte nicht verstehe, wenn ich bestimmte Details nicht habe - und genau die frage ich dann halt auch nach. Es gibt auch mitten im Gespräch Fragen, die ich von einem Katalog aussuche - ich beziehe mich in meinen Fragen dann auf den Inhalt dessen, was ich schon an Information erhalten habe, ich hake nach. Dieses Nachhaken läuft nach einem bestimmten Schema ab, ich benutze Regeln (ich könnte aber nicht genau sagen, welche.) Ohne Information auch kein Gespräch, ich beziehe mich immer auf den Inhalt (auf was sonst?).
    Ich komme auch nicht mit Leuten klar, die nur Sozialgewäsch von sich geben, weil ich mich da auf nichts beziehen kann. Soll ich denen dann irgendwie beipflichten, wie bescheuert der und der ist oder was wollen die? Wenn ich über jemanden lästere, dann bezieh ich mich auch auf konkrete Aussagen oder Verhaltensweisen der Person und behaupte nicht einfach irgendwas. Das nur nebenbei.

    Das mit dem Autofahren halte ich ähnlich, ich halte mich immer an die Geschwindigkeitsvorgaben, allerdings fahre ich nicht nur nicht zu schnell, sondern auch nicht zu langsam - und ich hasse es, wenn Autofahrer vor mir zu langsam fahren, weil ich die vorgegebene Geschwindigkeit ja einhalten "muss" und dann nicht kann. Gummibärchen sortiere ich nicht nach Farbe und auch sonst nichts, aber es gibt bestimmte Sachen, die immer genauso ablaufen oder sein müssen, wie es in meinem Kopf "vorgegeben" ist. Das kann aber durchaus auch Kompensation des ADS sein - eine Zwanghaftigkeit.

    Diesen "Katalog" hab ich mir auch zusammengestellt, weil ich ohne nicht durch ein Gespräch komme, weil ich es irgendwann nicht mehr überblicke. Ohne "Muster" und rationale Verarbeitung ist das einfach nur ein Schwall Informationen für mich, der über mich hereinbricht. Ich muss das alles "selber" sortieren, es sortiert sich einfach nicht von selbst. Das führt natürlich zu sehr vielen Regeln und manchmal verliert man auch den Überblick über die, je nachdem, wie gut sie eintrainiert sind. Außerdem machen diese Regeln ziemlich unflexibel.

  2. #82
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 445

    AW: Erstdiagn ADHS, später Asperger dazu - welches sind eure Asperger-Symptome??

    Der Fragenkatalog hat weniger was damit zu tun, dass mich die Dinge tatsächlich interessieren würden. Ich hab das mal irgendwo "aufgeschnappt", aber das ist schon ewig her und kann auch nur aus nem Film oder so sein
    Meist sitz ich auch stumm da und warte, ob es irgendwas gibt, wo ich was dazu sagen kann.
    Wenn man mir die Frage stellt: Was willst du denn wissen? Was soll ich erzählen?
    Kommt selten was...

    Hab das Thema heut auch kurz in der Gruppe angesprochen und meine Therapeutin hat mir gesagt, dass sie schon auch die ASS-Anzeichen bei mir sieht, aber nicht weiß, ob es für eine Diagnose ausreichen würde (nach den Diagnosevorgaben eben).
    Das Tolle ist ja, dass meine Gruppenteilnehmer-Kollegin sehr ähnlich ist, wie ich Das ist echt angenehm!
    Vor allem heißt das auch, dass wir eben auch gemeinsam solche Themen wie soziale Kontakte und co angehen können.

  3. #83
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Erstdiagn ADHS, später Asperger dazu - welches sind eure Asperger-Symptome??

    ADS und Asperger (Züge) sind auch eine lustige Mischung manchmal (wenn es denn bei mir überhaupt AS ist): Ich will eigtl. immer in bestimmten Bahnen saugen und tue das auch teilweise, bin dann aber wieder so ungeduldig, dass ich doch nicht so ordentlich nach Bahnen sauge...trotzdem ist immer noch ein Muster erkennbar.

    Meist sitz ich auch stumm da und warte, ob es irgendwas gibt, wo ich was dazu sagen kann.
    Man wartet auf sein "Stichwort", bei dem man dann den gelernten Text runterrattern kann.

    Mich interessieren die Dinge, die ich frage, schon öfters, aber auch nicht wirklich. Ich kann allerdings auch nur nach Dingen fragen, die mich auf irgendeine Art interessieren. Und sei es nur deswegen, weil mir Informationen fehlen, um ein vollständigeres Bild zu bekommen.

  4. #84
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Erstdiagn ADHS, später Asperger dazu - welches sind eure Asperger-Symptome??

    Mach wohl auch noch eine ASS Diagnose, scheine da im geringen aber signifikanten Spektrum zu liegen. Dachte erst, vieles sei ADS, aber für einen Mono-ADSler bin ich zu durchgeknallt.
    Mein größtes Symptom ist mein Vater. Durch die ASS Brille betrachtet ergibt seine skurrile Persönlichkeit endlich Sinn. Einen Teil habe ich direkt vererbt bekommen, aber die krassen Sachen hat er zum Glück behalten, stattdessen gab man mir noch sowas wie Hochbegabung auf den Weg.
    Gibt ne ganze Menge an Kleinigkeiten, aber insbesondere dieses immer extrem analytische "hinter die Vorhänge der Welt" gucken ist stark ausgeprägt. Mein Hirn versucht immer zu rekonstruieren, warum Dinge so sind wie sie sind. Eine Fingerübung dabei wäre z.B., in einem großen Einkaufszentrum herauszufinden, warum die Läden so angeordnet sind wie sie es sind. Quasi eine Sinngebung scheinbarer Willkür. Keine Ahnung ob das NTs einfach nicht interessiert oder ob sie sowas nicht sehen.
    Im Nachhinein habe ich glaube auch eine Aspie Masterarbeit geschrieben. Ich habe auf 200 Seiten Begriffe definiert; zu Regelstrukturen Und in meiner angedachten Diss ist eine Hauptthematik Mustererkennung. Zufall?

  5. #85
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Erstdiagn ADHS, später Asperger dazu - welches sind eure Asperger-Symptome??

    Wenn man mich neben jemandem setzt, den ich nicht kenne, dann kann es durchaus sein, dass ich die ganze Zeit über kein Wort rede.
    Außer, die Person spricht mich an und bemüht sich, eine Konversation aufrecht zu halten.
    Es ist nicht so, dass ich nicht reden will. Ich weiß einfach nicht, wie ich ein Gespräch mit Leuten anfangen soll, die ich nicht kenne. Dabei rattert es die ganze Zeit in meinem Kopf und gleichzeitig ist da eine völlige Leere. Ich versuche mir vorher Dinge zurechtzulegen, das klappt manchmal (wenn ich weiß, dass ich da jemand Fremdes kennenlernen werde), aber oft sind solche Situationen ungeplant und dann stehe ich "wie ein Ochs vorm Berg".

    Wobei ich im betrunkenen Kopf eigentlich ganz gut darin bin, Ideen zu sammeln.
    Dann stelle ich durchweg irgendwelche Fragen. Meist sind die Fragen sehr unkonventionell. Das finden manche lustig und viele freakig. Problem ist dann nur, dass ich dann die Antwort anhöre und ohne weiteren Kommentar weitergehe. Also auch wieder kein wirkliches Gespräch.

    Ich glaube der Unterschied dabei ist, dass es mir in dem Falle tatsächlich auch nur um die Beantwortung der Frage geht. Ich habe ein klares Ziel und kenne den Weg.
    Beim obigen Kennenlernen hingegen geht es mir nicht darum, dass die andere Person wichtige Fragen beantwortet, sondern dass man ins Gespräch kommt.
    Und DAS fällt mir schwer.
    Ich kann Monologe halten, ich kann (wenns interessant ist) auch gut zuhören - aber ich kann keine wechselseitigen Gespräche führen. Ich versuche es, aber die Leute merken leider sehr schnell, dass bei mir irgendwas "falsch" ist und wenden sich dann lieber anderen Gesprächspartnern zu.

    Bei politischen o.ä. Diskussionenen hingegen bin ich oft dabei - aber das ist auch eher ein argumentatives/logisches Spiel, der soziale Aspekt ist dabei nebensächlich und die Thematik ist klar. Ich liebe Diskussionen

  6. #86
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Erstdiagn ADHS, später Asperger dazu - welches sind eure Asperger-Symptome??

    Smalltalk
    Das ist einer der Gründe, warum mein recht unkonventionelles Hobby darin besteht, auf wissenschaftliche Konferenzen, Symposien und ähnliche Veranstaltungen zu fahren. Da, aber auch nur da, habe ich keinerlei Probleme Leute die im Raum stehen einfach anzuquatschen. Scheiß auf Smalltalk, man hat direkt ein Thema und kann fachsimpeln. Interessanter Weise haben sich auch fast alle Bekanntschaften der letzten Jahre dadurch entwickelt.

  7. #87
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Erstdiagn ADHS, später Asperger dazu - welches sind eure Asperger-Symptome??

    bei mir sind auch gewisse Züge vorhanden die vielleicht eines Aspergers aber auch gleichzeitig eines ADSlers, aber ka!!



    ich bin nicht die geduldigste Person und Ich liebe Musik und möchte auch Dinge durchziehen, ich könnte aber viel viel viel besser sein. Wenn ich fleißig übe lerne ich in Windeseile Akkorde auf Keyboard und auf der Gitarre. Ich kann die dann auch in paar Tagen oder Wochen wie lang ich eben übe auswendig und kann sie perfekt spielen und sogar aufnehmen. Ich weiß es daher weil ich Phasen schon hatte an denen ich es durchzog und ich die Gitarre auch schon perfekt beherrschte. Dann kommen wieder dieser ungeduldigen Züge.........ein Lied nach dem anderen, nix richtiges fertig gelerntes, immer nur mit halben Ohren. Jetzt habe ich mir oder ich versuche es auch wenn es für mich schwer ist, ein Lied komplett durchzuziehen, wobei ich gestern mich wieder ertappt habe das ich wieder nach anderen Songs guckte und nicht bei dem einen Lied blieb........aber warum? genauso ist es aufn Keyboard,,,ich fange ein Lied an, spiele es mal kurz, und blätter gleich weiter. Ich weiß das ich recht musikalisch bin und wäre auch schon viel weiter wenn ich nicht so wäre, aber was ist das, warum mach ich das, ist es Ungeduld? ist es Langweile? Ich weiß es manchmal selber nicht dann gibt es Phasen wo ich keine Lust habe, und ich habe zb jetzt 3 Jahre keine Gitarre mehr gespielt.....jetzt hab ich wieder Lust...aber totale Lust, hab ja ne neue Gitarre nun und würde am liebsten alles schon können ich habe aber einiges verlernt d.h üben üben üben, ich brauch wirklich jemanden der mir nen Arschtritt gibt, *los Mädel mach weiter du kannst es doch* ja ich denke es liegt an meiner mangelnden Ausdauer. Schon wenn ich schwierige Akkorde gelesen habe, gleich weg damit, jetzt hab ich sie mal probiert, geht doch!!!!




    genauso wie Menschen kennenlernen, wie oben schon geschrieben, sitzte ich neben einem fremden Menschen und sage nix!! Ich überlege ständig was kann ich sagen, und wie und eigentlich hasse ich ja fremde Menschen. Dann wenn er oder sie die Unterhaltung beginnt und er oder sie nett ist bin ich ganz anders plötzlich
    Geändert von sourcream (31.05.2015 um 15:07 Uhr)

  8. #88
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Erstdiagn ADHS, später Asperger dazu - welches sind eure Asperger-Symptome??

    sourcream schreibt:

    genauso wie Menschen kennenlernen, wie oben schon geschrieben, sitzte ich neben einem fremden Menschen und sage nix!! Ich überlege ständig was kann ich sagen, und wie und eigentlich hasse ich ja fremde Menschen. Dann wenn er oder sie die Unterhaltung beginnt und er oder sie nett ist bin ich ganz anders plötzlich
    Ich frage mich gerade, wie das dann "Unsereiner" macht mit dem "Kennenlernen" des anderen Geschlechts. Ihr Frauen habt ja immerhin noch das Glück, dass in unserer Kultur die Kerle dafür zuständig sind, die Frauen irgendwie anzureden und mit dem Flirten anzufangen.
    Ich fühle mich da meistens recht hilflos ausgeliefert. Am liebsten würde ich manchmal einfach sagen "Wollen wir uns betrinken, wilden Sex haben und danach mal gucken was passiert?". Abgesehen davon, dass ich mich das kaum trauen würde, wären die Erfolgsaussichten dann doch ziemlich schlecht. =(

  9. #89
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 445

    AW: Erstdiagn ADHS, später Asperger dazu - welches sind eure Asperger-Symptome??

    Ich erkenn flirten meist erst dann, wenn es schon wieder vorbei ist

    Mir wurde mal gesagt, dass ich eine sehr charmante Ausstrahlung hab (ich hab meist ein Dauergrinsen im Gesicht, wenn ich angesprochen werde. Fragt mich nicht warum... Wenn ich dann im Reden bin, oder einfach nur entspannt da sitz, seh ich glaub sehr ernst aus...Durfte mir schon oft anhören: "Guck nich so grimmig" ).

    Aber selbst flirten von mir aus... Wie geht das?

    Komplimente im Sinne von "schöne Augen machen", sind so gar nicht meins....
    Wenn ich ein Kompliment mach, dann mein ich das ernst und hat nichts damit zu tun, die positive Aufmerksamkeit auf Grund eines Balzverhaltens auf mich zu lenken, ums mal so zu sagen

    Auf Flirterein eingehen funktioniert auch nicht... Mann hat es glaub schon öfter mal versucht, aber ich reagier entweder total ernst drauf (im Sinne von sachlicher Antwort), oder ich reagier gar nicht, weil ich nicht weiß, was ich jetzt sagen soll

    Muss ganz ehrlich gestehen, dass ich oft auch die Konversation zum anderen Geschlecht versuche zu vermeiden, weil ich keine Ahnung hab, wie ich damit umgehen soll... Ich hab da wirklich ein Interpretationsproblem mit der Intention des Gegenübers... Manche flirten ja nur des flirten Willens, so zum Spaß eben.
    Da ich sowas nicht abschätzen kann und vieles wort-wörtlich nehm, ist es in der Vergangenheit schon auch vorgekommen, dass ich Gefühle entwickelt hab, wobei der andere Part eigentlich nur "Spielen" wollte, oder sein Ego aufpolieren wollte...
    Das ist dann... unangenehm...

  10. #90
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Erstdiagn ADHS, später Asperger dazu - welches sind eure Asperger-Symptome??

    ich weiß manchmal auch nicht wie ich mit dem anderen Geschlecht umgehen soll. KA aber wenn ich Kerle sehe denke ich immer "oh mein Gott" schon wenn ich Kerle in aufgemotzten Autos sehe die so tun als wären sie der King auf der Straße und müssen drängeln, bremse ich und fahre langsamer irgendwie interessieren mich die Kerle überhaupt nicht zur Zeit, auch wenn ich baden gehe finde ich die nicht erotisch ka was die immer so alle denken die Mädels, was sie fühlen ich kann es meist nie nachempfinden.

Seite 9 von 10 Erste ... 45678910 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS + Asperger Artikel
    Von Atze im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.10.2014, 10:18
  2. Was sind eure Gedanken dazu?
    Von Jutta58 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2013, 12:49
  3. ADHS und Asperger! Wo liegen Eure Probleme?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 22:58
  4. ADS / ADHS, Asperger, ADS / ADHS und Asperger ?
    Von Geralt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 19:10
  5. wegen ADHS und Asperger
    Von winni2000 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 21:34

Stichworte

Thema: Erstdiagn ADHS, später Asperger dazu - welches sind eure Asperger-Symptome?? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum