Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema Welche Med-Kombination bekommt ihr? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    Welche Med-Kombination bekommt ihr?

    Ich leide an ADHS. Auf Grund meiner emotionalen Situation hat nun ein anderer Arzt bei mir jetzt den Verdacht geäußert, ich könnte auch (zusätzlich) an Autismus/Asperger-Syndrom leiden. Ich will hier nicht zu sehr ins Detail gehen, aber da könnte aus meiner Sicht (und der Sicht meiner Familie) was dran sein. Bis jetzt hatte ich damit nicht spekuliert. Da die klassischen ADHS-Medis bei mir auch keine Wirkung gezeigt haben, wäre der nächste Schritt laut dem Arzt ohnehin es mal mit einem Neuroleptikum zu versuchen, z.b. Abilify? In Kombination entweder mit MPH und/oder Strattera oder Amph. Wer hat damit Erfahrungen oder wie sieht eure (wirkungsvolle) Kombi aus?
    Geändert von apocal (18.09.2014 um 15:19 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Welche Med-Kombination bekommt ihr?

    Ich habe zwar ADS ohne Hyperaktivität, habe aber mit Neuroleptika eher schlechte Erfahrungen gemacht. Dazu habe ich Schizoide PS, die sehr viele Schnittmengen mit Asperger bzgl. der Symptomatik aufweist.
    Hast du schon mal die Kombi Stimulans + Antidepressivum (z.B. SSRI wie Sertralin oder (Es)citalopram) oder (off-label) kombiniert mit Nootropika wie z.B. Piracetam ausprobiert?

    Ich weiß jetzt leider nicht, wo die Augmentation ansetzen sollte, damit die Medis dir besser aus dem Gröbsten raushelfen können. Stimulantien allein stabilisieren mich auch nicht. Wenn es um Stimmungsaufhellung geht, kann ein klassisches Antidepressivum hilfreich sein. Die Nootropika (eigentlich Alzheimer-Medis) unterstützen eher bei kognitiven Problemen. In hohen Dosen wirken sie bei mir aber auch ähnlich stimmungsaufhellend wie ein antriebsneutrales AD à la Escitalopram und auch etwas auf die soziale <Kompetenz>, was vielleicht für Aspies auch geeignet sein könnte.

    Wenn es natürlich eher eher ums Dämpfen geht, kann ich dir eher nicht weiterhelfen. Mich haben halt die Neuroleptika zu sehr runtergefahren und noch mehr in meiner Kreativität gehemmt. Aber vielleicht kann da ein Hyperaktiver besser Auskunft geben?

    Letztendlich wird es dir aber auch (leider) nicht erspart bleiben unter ärztlicher Aufsicht verschiedene Varianten durchzuprobieren. Selbst wenn jemand eine ähnliche Diagnose erhalten hat, sagt das leider immer sehr wenig aus bzgl. Verträglichkeit/Therapieerfolg der medikamentösen Behandlung

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Welche Med-Kombination bekommt ihr?

    Nein habe ich noch nicht, werd ich aber mal mit meinem Arzt bereden! Bevor ich meine ADHS-Diagnose hatte, wurden mir versch. Antidepressiva verschrieben, die alle nicht gewirkt haben.
    Eine Kombi-Therapie scheint eine der letzten Möglichkeiten zu sein. Mein Hauptprobleme sind die ständige Abgelenktkeit, die fehlende Impulskontrolle und Konzentrationsschwäche (vor allem beim Lesen). Nebenprobleme sind Erschöpfung, Tagesmüdigkeit, kein geregelter Tagesablauf, Selbstgespräche, emotionale Distanz zu anderen Menschen. Depression, Melancholie hab ich nicht, Motivationsdefizite sind aber durchaus vorhanden. Ich möchte gern viel erreichen, beginne viel, schließe wenig ab. Wenn eine Aufgabe mit einem großen Aufwand einhergeht, knicke ich meistens schnell ein.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Welche Med-Kombination bekommt ihr?

    apocal schreibt:
    Mein Hauptprobleme sind die ständige Abgelenktkeit, die fehlende Impulskontrolle und Konzentrationsschwäche (vor allem beim Lesen). Nebenprobleme sind Erschöpfung, Tagesmüdigkeit, kein geregelter Tagesablauf, Selbstgespräche, emotionale Distanz zu anderen Menschen. Depression, Melancholie hab ich nicht, Motivationsdefizite sind aber durchaus vorhanden. Ich möchte gern viel erreichen, beginne viel, schließe wenig ab. Wenn eine Aufgabe mit einem großen Aufwand einhergeht, knicke ich meistens schnell ein.
    Das sind ja erstmal alles ADHS-Symptome. Welche klassischen ADHS-Medikamente hast du denn ausprobiert? Wirken sie wirklich nicht, oder bemerkst du subjektiv keine Wirkung?

    Man selbst ist häufig nicht in der Lage, eine Wirkung festzustellen, weil es häufig keinen on-off-Effekt gibt. Ich merke allenfalls das Aufhören der Medikation daran, dass ich wieder gegen Türkllinken renne, Flaschen umschmeiße etc., nicht aber das Einsetzen der Wirkung. Angehörige oder Freunde merken sehr wohl eine Wirkung, darum ist man in der Einstellungsphase bei der Suche nach der optimalen Dosis auf Rückmeldungen von anderen angewiesen.

    Ein Bekannter von mir hat seit Jahren eine ADHS-Diagnose. Er war mit Strattera und MPH eingestellt, hat selbst aber nie eine Wirkung gespürt. Durch seinen Jobcoach wurde auch ein Aspergerverdacht geäußert und abgeklärt. In der Reha-Klinik, die die Aspergerdiagnose gestellt hat, war man der Auffassung, das kein ADHS-vorliegt, zumal er selbst immer gesagt hat, die Medikamente wirken nicht bei ihm. Es wurde dann alles abgesetzt. Strattera baut ja auch einen Spiegel auf. Der war erst ein paar Wochen nach der Reha abgebaut. Das ganze führte dazu, dass er ohne ADHS-Medikation völlig überlastet und überfordert war und in eine heftige Depression durch den damit verbundenen Stress geriet. Asperger selbst ist medikamentös nicht zu behandeln. Aber da er ADHS und Asperger hat, benötigt er seine ADHS-Medikation weiter. Bis heute ist er nicht in der Lage festzustellen, ob etwas wirkt. Aber von außen bemerkt man deutliche Unterschiede zur Zeit ohne Medikation.

    Neben Methylphenidat (zB Ritalin, Medikinet, Concerta, Equasym) gibt es noch Strattera, Amphetamine wie Attentin oder extra hergestellte Tropfen, sowie Elvanse. Außerdem gibt es Elontril, was auf Noradrenalin und Dopamin wirkt.

    Mir persönlich erschließt sich das Verabreichen von Neuroleptika nicht, um die ADHS-Symptomatik zu verbessern. Ich kenne allerdings einige, die abends ein Neuroleptikum zum Schlafanstoß nehmen, auch in Kombination mit MPH und Strattera tagsüber.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Welche Med-Kombination bekommt ihr?

    Ich habe von den ADHS-Medis bis jetzt Ritalin, Concertra, Strattera und Amph bekommen. Diese haben bei mir keinerlei Veränderung bewirkt. Aber es ist natürlich möglich, dass ich mir zu viel erwartet habe. Nur hab ich Fälle erlebt, wo Patienten neben mir nach 5 mg Ritalin plötzlich voll konzentriert waren und dies so auch mitteilten und ich bei 30-40 mg noch immer nix spürte. Ich habe die innere Reizüberflutung und Gedankenflucht nach wie vor. Darum meinte mein ADHS-Arzt, er sei sich nicht sicher, ob bei mir zu viel oder zu wenig Dopamin ausgeschüttet wird. Der Autismus-Verdacht kam auf, weil ich Emotionen anderer Menschen schwer einordnen bzw. nachvollziehen kann. Ich habe einen Mangel an Empathie. Vor allem Emotionen, die eine gewisse Nähe und Intensität voraussetzen, sind bei mir schlecht bis gar nicht ausgeprägt. Ich schaue andere Menschen bei Reden kaum an etc. Ich will nicht zu sehr ins Detail gehen, aber Anhaltspunkte wären laut Ärztin zumindest gegeben, ob es wirklich so ist, kann ich natürlich nicht beurteilen, sondern da müßte eine Untersuchung /Test klären.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 314

    AW: Welche Med-Kombination bekommt ihr?

    Ich habe medikinet adult nicht vertragen in der dosis wie ich sie hätte benötigt, also bekomme ich nun Attentin, damit komme ich sehr gut klar.
    Neben attentin bekomme ich noch Venlafaxin in einer höheren Dosis und L-Thyroxin. Abends Diazepam und Truxal.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 169

    AW: Welche Med-Kombination bekommt ihr?

    Ich habe zur Zeit Medikinet Adult 30 mg, habe diesbezüglich auch eine Frage falls mir da jemand helfen kann, und zwar, wie merkt man die Wirkung?

    Desweiteren nehme ich Sertralin st 100 mg gegen meine starken Depressionen.
    Bin mit meiner Ärztin aber noch im Gespräch, die richtige Dosierung zu finden, da ich zurzeit entweder nicht richtig auf die Wirkungen achter Sie mir nicht auffallen oder es gar keine Wirkung gibt.

    Liebe Grüße
    Wichtel


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Welche Med-Kombination bekommt ihr?

    Also, ich persoenlich merke die Wirkung nur, wenn ich mal einen Tag meine Medikation vergessen habe und dann mich abends wundere, warum der Tag so chaotisch war...

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 169

    AW: Welche Med-Kombination bekommt ihr?

    O. k.
    Zur Zeit ist es bei mir nicht so, dass ich Eine Wirkung Merkel, allerdings so wie du auch sagst, wenn ich die Medikamente einmal vergessen habe, merke schon dass ich irgendwie ein richtiger Trottel und kaut bin. Teilweise so heftig, dass ich mal meine Hose vergesse zu schließen, oder handy vergesse ;(


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Welche Med-Kombination bekommt ihr?

    @apocal

    Ich habe Asperger. Die Diagnose allerdings auch erst seit ein paar Wochen und somit bei den Medis noch am testen. Folgendes kann ich sagen:

    Concerta:
    Bis 36mg habe ich nichts gemerkt. Bei 54mg dann ne totale Scheibe. Ich hatte ne super Konzentration, war dafür von Aussen überhaupt nicht mehr ansprechbar und vergas komplett die Zeit. Dazu dieser Tunnelblick. Immerhin war ich entspannt und konnte schlafen. Schaffte es jedoch am Morgen kaum aus dem Bett.
    Für mich waren die negativen Effekte sehr viel mühsamer, als ohne Medis und die Positiven zu gering für einen sinnvollen Nutzen. Also abgesetzt

    Medikinet:
    Ähnliche Wirkung wie bei Concerta. Allerdings habe ich die Wirkabgabe extrem gespürt und die Schwankungen waren zu stark. Dazu kam übermässiges Zittern zusammen mit dem Kaffeekonsum. Also abgesetzt

    Strattera:
    Aktuell bin ich mit Strattera bei 40mg. Am Anfang hatte ich mühe mit schlafen. Jetzt geht es besser. Die Unruhe ist geringer, dafür habe ich das Gefühl, dass die Reizüberflutung zugenommen hat. Kann aber auch daran liegen, dass ich durch den erhöhten Filter die Reizimpulse bewusster wahrnehme. Bis jetzt bin ich mit Strattera zu frieden. Muss jetzt nur noch die richtige Dosis herausfinden.

    Zusätzlich bekomme ich noch 20mg Fluoxetin wegen der Angststörungen. Wird aber ausgeschlichen sobald Strattera eingestellt ist.


Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Medikamente bekommt ihr denn.....
    Von nutzer2206 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.04.2013, 19:09
  2. Woher weiß ich, welche Information des Lernstoffs wichtig ist und welche nicht?
    Von Ehem. Mitglied im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.03.2013, 22:59
  3. Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 13:42
  4. Welche Therapie bei welcher Symptomatik? Welche Erfahrungen habt ihr??
    Von Savannah377 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 9.01.2012, 20:43
  5. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37

Stichworte

Thema: Welche Med-Kombination bekommt ihr? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum