ich stell die frage mal so in den raum, weil mein vater sehr ausgeprägte asperger-verhaltensweisen gezeigt hat, leider ist er ein jahr vor der offiziellen aspie-diagnose meines sohnes gestorben. ich hätte ihn ansonsten doch sehr eine diagnostik ans herz gelegt.
also bin ich so zusagen die generation "dazwischen": zwischen einem (verdachts) aspie-vati und einem aspie-sohn und es gibt immer wieder situationen, in denen mir auffällt, dass ich ein wenig anders ticke, als andre ;-).
ich hab auch mal abklären lassen, ob ich auch richtung autismus tendiere, dem ist aber nicht so. jedenfalls wenn, dann ist es viel zu wenig für eine diagnose und trotzdem hab ich einen ausgeprägtem hang menschliche verhaltensweisen, sehr sachlich, fast schon biologisch nüchtern wahrzunehmen und auf fotos guck ich immer total abwesend ernst, auch wenn ich beim bildermachen den eindruck hatte, ich hab grimassiert ohne ende.
ich fände es total klasse, wenn es auch andre gibt, die aspie-eltern hatten, wir haben/hatten halt wirklich besondre ;-) eltern.