Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Kostenübernahme Diagnostik von der gesetzlichen Krankenkasse im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 94

    Kostenübernahme Diagnostik von der gesetzlichen Krankenkasse

    Hallo zusammen!

    Ich hätte fest damit gerechnet, dass es hierzu schon ein Thema gibt, aber irgendwie hab ich nichts gefunden. Wenn es doch was gibt, wäre ich dankbar für einen Link.

    Derzeit spiele ich mit dem Gedanken, das Thema (Asperger-)Autismus mal abzuklären, nachdem meine Therapeutin es mir nahegelegt hat und ich doch irgendwie gern bescheid wüsste, wie die Dinge stehen.

    Nun gibt es in meinem Umfeld(bis ~150km Luftlinie vom Wohnort) nur eine einzige Stelle, wo so eine Diagnostik möglich wäre. Allerdings nur für privat Versicherte oder Selbstzahler.

    Wenn ich es selbst zahle wären das in etwa 400-600 €. Man kann ja grundsätzlich eine Kostenübernahme bei der gesetzlichen Krankenkasse für solche Geschichten beantragen. Hat da evtl. von euch schon jemand Erfahrung damit? Ob das aussichtslos ist oder einen Versuch wert?


    Gruß

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Kostenübernahme Diagnostik von der gesetzlichen Krankenkasse

    Vielleicht kannst du uns auch veraten, wo dein Umfeld ist? Vielleicht weiss jemand doch noch einen Arzt, der dir entgangen ist. Alternativ könntest du ggf. auch das weitere Umfeld in Betracht ziehen? Eine Übernachtung in einer Pension ist vermutlich um einiges günstiger.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Kostenübernahme Diagnostik von der gesetzlichen Krankenkasse

    Guter Punkt. Ich wohne in [ ... ] Wohnort gelöscht (Datenschutz) Meine erste Idee war in München zu schauen, da gibt's ja eigentlich alles, aber irgendwie konnte ich nichts finden.

    In Gauting hab ich wen gefunden. Das wäre dann der Besagte für Selbstzahler.

    Wäre natürlich auch super, wenn sich noch was anderes auftut. Ich würde es ggf. aber auch über den Weg mit der Kostenübernahme versuchen.
    Geändert von Alex (17.03.2014 um 19:04 Uhr) Grund: s. Edit

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Kostenübernahme Diagnostik von der gesetzlichen Krankenkasse

    BlackShark schreibt:
    Guter Punkt. Ich wohne in [ ... ] Wohnort gelöscht (Datenschutz) Meine erste Idee war in München zu schauen, da gibt's ja eigentlich alles, aber irgendwie konnte ich nichts finden.

    In Gauting hab ich wen gefunden. Das wäre dann der Besagte für Selbstzahler.

    Wäre natürlich auch super, wenn sich noch was anderes auftut. Ich würde es ggf. aber auch über den Weg mit der Kostenübernahme versuchen.
    das is normalerweise nich seriös geld für eine asperger-diagnostik zu nehmen. allerdings machen das viele leider. wenn du die diagnostik bei einem psychiater/in machen lässt, der autismus als fachgebiet hat, dann kostet es nichts.

    du schriebst ja, dass du in der nähe von münchen wohnst?! da könntest du da anrufen: Autismus Oberbayern e.V.

    ansonsten google nach autismus ev in einer großen stadt in deiner nähe.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Kostenübernahme Diagnostik von der gesetzlichen Krankenkasse

    Hast du inzwischen was gefunden?

    OT: Wieso ist die Angabe des Wohnorts im Profil okay, aber in einem Thread nicht? Ich weiss, ist vermutlich eine dumme Frage, aber vielleicht kann mir mal jemand den Unterschied erklären? Gerne auch per PN.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Kostenübernahme Diagnostik von der gesetzlichen Krankenkasse

    ChaosQueeny schreibt:

    OT: Wieso ist die Angabe des Wohnorts im Profil okay, aber in einem Thread nicht? Ich weiss, ist vermutlich eine dumme Frage, aber vielleicht kann mir mal jemand den Unterschied erklären? Gerne auch per PN.
    das hab ich mich auch gefragt, aber in foren scheint das system alles in allem sehr variabel zu sein :-/

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Kostenübernahme Diagnostik von der gesetzlichen Krankenkasse

    Hallo ihr beiden,

    bin im Moment ziemlich eingespannt mit Prüfungsvorbereitung & Arbeit, gibt also noch nichts Neues. Ich bleib aber dran an dem Thema.

    Der Wohnort wurde auf Wunsch von mir entfernt (wollte ihn eigentlich raus editieren, aber war zu spät dran). Wollte ihn nicht so gerne auf alle Ewigkeiten stehen lassen, weil es halt doch auch ein öffentlich einsehbarer Bereich ist, sofern ich richtig gesehen hab.

    Gruß

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Kostenübernahme Diagnostik von der gesetzlichen Krankenkasse

    Grundsätzlich könnte man schon sagen, dass eine ADHS-Diagnostik eine Kassenleistung ist.

    Die Frage ist halt nur : Was kann ein Arzt oder Psychologe für das Geld machen, das er gegenüber der Krankenkasse bzw. besser gesagt der Kassenärztlichen Vereinigung abrechnen kann.

    Das System ist so, dass weniger als 50 Euro für einen Psychiater / Nervenarzt im Quartal = Vierteljahr pro Patient zu erlösen sind. Damit kann man eine ADHS-Diagnostik so wie wir sie uns vorstellen nicht machen.

    Ausweichmöglichkeiten : ADHS-Ambulanzen von grösseren Kliniken, die aus anderen Mitteln sich finanzieren oder eben die Selbstbeteiligung an den Kosten durch die Patienten.

    Wir haben das Thema im Forum schon rauf und runter gehabt. Das Problem ist, dass GUTE Diagnostik eben in aller Regel nicht unter 300-500 Euro zu erhalten ist. Weil sich dann der Therapeut die Zeit für die Diagnostik nimmt, die es braucht (hoffentlich).

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Kostenübernahme Diagnostik von der gesetzlichen Krankenkasse

    [QUOTE=web4health;486051

    Wir haben das Thema im Forum schon rauf und runter gehabt. Das Problem ist, dass GUTE Diagnostik eben in aller Regel nicht unter 300-500 Euro zu erhalten ist. Weil sich dann der Therapeut die Zeit für die Diagnostik nimmt, die es braucht (hoffentlich).[/QUOTE]

    das ist total unseriös habe ich von ärzten und therapeuten gehört und ich kenne echt genug davon, die alle merkwürdigerweise dasselbe sagen.

    außerdem gehts hier um ne AS diagnose und nich um ne ADHS diagnose

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Kostenübernahme Diagnostik von der gesetzlichen Krankenkasse

    OT:


    Es ist nicht unseriös. Ich habe letzte Woche nach einem dreiviertel Jahr Kampf meine endgültige Absage der Kostenübernahme bekommen, mit dem Grund, das es keine gesetzliche Grundlage für eine Kostenübernahme bei der adulten ADHS-Diagnostik (im geforderten Rahmen/ Kriterien) gibt.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Kampf um Kostenübernahme durch Krankenkasse
    Von Icebaer3 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 2.02.2013, 13:41
  2. Concerta, Kostenübernahme durch Krankenkasse?
    Von murmeltier81 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 19:53
  3. Klage gegen Krankenkasse wegen Kostenübernahme von MPH
    Von Funkelstern im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 14:02
  4. Methylphenidat / Ritalin Kostenübernahme durch Krankenkasse
    Von knusperhexe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 5.08.2010, 07:27
  5. Suche Erwachsene, die ADS-Medikamente von der gesetzlichen KK bezahlt bekommen,
    Von adelholzener im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.03.2010, 21:50

Stichworte

Thema: Kostenübernahme Diagnostik von der gesetzlichen Krankenkasse im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum