Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema interessanter Bericht eines Autisten über Reizüberflutung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #1
    Darius

    Gast

    interessanter Bericht eines Autisten über Reizüberflutung

    Ein interessanter Bericht (achtung, das ist kein Fachbericht bzw. wissenschaftlicher Bericht) eines Autisten.
    Der vorallem über seine Erfahrungen mit Reizüberflutung schreibt.

    Ich rate jedem ADHS'ler, bei Unklarheiten oder Unsicherheiten mit seiner Diagnose, nebst einer Zweitmeinung, ggf. ein Autismus-Test (Asperger) zu tätigen.

    prägende Begriffe:
    Overload (sehr grosse Belastung bzw. Überlastung wegen Reizüberflutung)
    Meltdown (quasi Notabschaltung des Gehirns, wenn die Reizüberflutung zu stark wird)

    Autismus: Ein Leben in High Definition | Quergedachtes | Ein Blog über Autismus

    Viel Spass.

  2. #2
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 139

    AW: interessanter Bericht eines Autisten über Reizüberflutung

    Also ich persönlich hätte bei diesem Text ganz einfach Autismus gegen AD(H)S tauschen können und das mit dem Filter wird bei "uns" doch genau so beschrieben, oder nicht?

    Btw ich steh aber auch im Verdacht neben ADHS und einer Hochbegabung auch an dem Asperger-Syndrom zu leiden ... jetzt bin ich verunsichert

    Können andere AD(H)S'ler meine Aussage bzgl. des Textes bestätigen?

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: interessanter Bericht eines Autisten über Reizüberflutung

    Danke für den interessanten Link. Ich hatte beim Lesen an vielen Stellen das Gefühl, mich selbst wieder zu erkennen - jedoch manchmal in abgeschwächter Form.

    Auf die eine oder andere Art kommt mir aber echt jeder Punkt bekannt vor.

    Ich habe bei Reizüberflutung z.B. oft das Gefühl, weglaufen zu müssen, und wenn ich es nicht kann wirkt es sich körperlich aus. Ich werde sehr sehr müde oder mir wird schlecht oder ich werde sehr nervös, zappelig oder aggressiv bis hin zu dass mir urplötzlich die Tränen kommen. Wenn ich kann, laufe ich aber weg.

    Ich glaube ich spreche meinen Therapeuten das nächste mal einfach auf das Thema an, bin jetzt doch etwas verunsichert ob ich "nur" ADHS + Hochbegabung habe... nicht dass ich schon wieder irgendwas wo rein interpretiere, wo nichts ist O_o

  4. #4
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 139

    AW: interessanter Bericht eines Autisten über Reizüberflutung

    Ich habe bei Reizüberflutung z.B. oft das Gefühl, weglaufen zu müssen, und wenn ich es nicht kann wirkt es sich körperlich aus. Ich werde sehr sehr müde oder mir wird schlecht oder ich werde sehr nervös, zappelig oder aggressiv bis hin zu dass mir urplötzlich die Tränen kommen. Wenn ich kann, laufe ich aber weg.
    Schiff versenkt! Schrecklich Ich habs dann in Menschenmenge oder auch in größeren Lokalitäten, das Gefühl ich verstehe mich selbst nicht mehr ... die Umgebung wird immer lauter und ich konzentriere mich quasi auf jedes Gespräch und alles vermischt sich bzw geht unter ... da will man eig. nur noch weg!

    Aber wenn ich so mal drüber Nachdenke ist es ja normal das AD(H)S'lern einigses bekannt vorkommt, denn viele Symptome überschneiden sich ja bzw. spielen bei beiden Krankheitsbildern eine Rolle.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: interessanter Bericht eines Autisten über Reizüberflutung

    Ein ADSler brauch aber in Regel auch diese Reize, da das Leben einem sonst langweilig erscheint. Asperger fühlen sich meiner Kenntnis nach eher im Ruhigen wohl, so wie viele HSPler auch. Ausgeschlossen die so genannten highsensationseeker, wobei die wahrscheinlich nicht einfach nur hochsensibel sind.


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

  6. #6
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 111

    AW: interessanter Bericht eines Autisten über Reizüberflutung

    Mmhh.. ich kenne da allerdings auch Ausnahmefälle, ich persönlich war vor Jahren Jahre mit einem diagnostiztierten Asperger Autisten zusammen, und ich habe viele Sachen wahrgenommen, die er nicht wahrnahm, diese Tatsache fand er nicht grade schön. Nuja gut er hielt sich in vielen Punkten auch für was Besseres, was ich jetzt mal nicht vertiefen will............. das Prob. haben viele Menschen allg. Er war kein schlechter Mensch, man muss ihm auch seine Ehrlichkeit zu Gute halten, er sagte zumindest was er dachte und machte keine Schow draus.
    Auch Ehrlichkeit habe ich bei 3 Aspergern die ich kenne, auch sehr stark wahrgenommen, genauso Fluch und Segen, Fluch denk ich weil dies viele Stinos nicht akzeptieren, und sie auch den Liebenden Menschen sehr verletzen können. Und Segen weils nicht jeder kann, wem kann man heute noch so vieles Glauben.

    Aber auch bei einem weiteren den ich kenne ist dies der Fall (Reizüberflutung) das z.b seine Ohren überall sind, aber meist nicht immer das Auge.

    Doch ganz allgemein bestätige ich persönlich aus meiner Sicht, dass ein Asperger Autist eine weitaus höhere Wahrnehmung hat, als ein Stino.
    Besonders die Erinnerungen bleiben bei ihnen, ein Fluch und Segen in einem, und sie können Sensibler sein als manch einer denkt, auch positiv wie negativ für den jenigen, da die die ich zummind kenne sehr Verschlossen mit ihren Gefühlen sind.

    deswegen würde ich mich persönlich, folgenden Worten von einem Freund anschliessen,
    Er sagt immer ADHS, sehe er als Evolution,

    (u nicht nur als Krankheit, auch wenn manchmal der Leidensdruck ein deutlich zu hoher Preis ist)

    Ich würde das auch noch zusätzlich von Asperger Autismus sagen.

    Und im allgemeinen hat doch alles, vor und nachteile.


    Merk grad hab mal wieder viel zu viel über das Thema hinaus geplaudert, hoff es nimmt mir niemand übel.
    Geändert von Luna 88 (14.01.2014 um 19:06 Uhr)

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: interessanter Bericht eines Autisten über Reizüberflutung

    vakuum schreibt:
    Ein ADSler brauch aber in Regel auch diese Reize, da das Leben einem sonst langweilig erscheint. Asperger fühlen sich meiner Kenntnis nach eher im Ruhigen wohl, so wie viele HSPler auch. Ausgeschlossen die so genannten highsensationseeker, wobei die wahrscheinlich nicht einfach nur hochsensibel sind.
    Hm, also bei mir (Mischtyp) ist es so, dass ich auch eher meine Ruhe brauche. Ab und zu mag ich das Chaos, Familienfeiern mit vielen kleinen Kindern oder Konzerte sind schon lustig.
    Aber am nächsten Tag bin ich total platt von den ganzen Reizen.
    Bei Festivals oder Urlaub mit Freunden benötige ich immer mind. einen Ruhetag, an dem schlafe ich dann locker 12h.
    Es ist so ein Mittelding, einerseits langweile ich mich schnell, andererseits muss vieles strikt geregelt ablaufen und nur nicht zu viele Reize, außer eben ich möchte es auch grade so.
    Mein Vater (ADHS) hingegen meinte mal, je mehr Stress, desto besser funktioniert er.

    Kann man in der Sache ADHS und ADS so über einen Kamm scheren? Ich sehe ADS nämlich eher bei HSP als bei ADHS...

    Insgesamt finde ich mich in dem Text stark wieder.
    Aber Asperger ist mehr als Hypersensibilität (ich denke dem Blogschreiber ist das klar*g* Aber vllt. nicht allen hier.)

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: interessanter Bericht eines Autisten über Reizüberflutung

    Bei einem reinen HSPler sind die Exekutivfunktionen nicht gestört bzw. sie funktionieren, wenn die Umgebung stimmt. Der ADSler hingegen hat selbst dann Probleme. Das HSP Konstrukt ist noch relativ neu und umschließt vieles, was bei anderen Abnormen auch vorkommt. Einerseits kommt das dem Bekanntsheitsgrad neurountypischer Menschen zugute (die Medien reagieren auf HSP wesentlich positiver als auf ADS) anderseits birgt es aber auch Risiken, weil eben nicht alle HSPler einfach nur hochsensibel sind. Ich kenne bis jetzt auch keine HSP Literatur, die differenziert genug auf mögliche andere Unnormalitäten wie Autismusspektrum-Erscheinungen oder ADS eingeht bzw. diese als zusätzliche Möglichkeit einbezieht. Eher ist es das Gegenteil und man erklärt sich vieles größtenteils mit dem HSP Konstrukt.


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: interessanter Bericht eines Autisten über Reizüberflutung

    ich hatte schon immer Reizüberflutung und sehne mich immer nach Ruhe!! Früher bekam ich immer Bauchschmerzen und war launisch und hatte manchmal das Gefühl als sei ich ganz weit weg so ein Unwirllichkeitsgeefühl war das, wenn jemand mit mir geredet hatte ich bekam das gar nicht so mit, das war alles wie in einem Traum, kennt das jemand. Was ist das? Jetzt hab ichs schon jahre nicht mehr. War nur in der Kindheit

    Und heute bekomme ich bei Reizüberflutung leichte Kopfschmerzen und werde müde und habe das Gefühl das es mir schwindelig ist und orientierungslos und werde launisch zb aufn Weihnachtsmarkt etc. und in einer Gaststätte und wird mir dann auch bisschen schlecht


    Depersonalisation


    ich habs, sowas kann sogar bei vielen Störungen auftreten, ohje ich lese mir das mal nicht durch sogar bei adhs kann es auftreten
    Geändert von sourcream (16.01.2014 um 22:38 Uhr)

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 250

    AW: interessanter Bericht eines Autisten über Reizüberflutung

    Reizüberflutung gibt es bei mir auch, aber ich kann selten ein Tag ohne Hintergrundgeräusche, wie Musik
    oder Fernsehgeräusche aushalten, denn meine Gedanken driften so ab, wo ich gar nicht hindriften will,

    Reizüberflutung kenne ich beim Zugfahren, da ist es ganz schlimm, wenn der Zug vom Bhf wegfährt,
    oder lautes telefonieren, während ich kinderlärm aushalten kann, ausnahme babyschrei.

Ähnliche Themen

  1. Beziehung zwischen einer Person mit ADHS und einem Autisten
    Von AnnaArendel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.08.2014, 14:14
  2. Ein ältere Dokumentation gefunden (Bericht) über ADHS
    Von Damarus im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 12:07
  3. Schweiz: Bericht im "20Minuten" über Ritalin im vom 28.05.2013
    Von Darius im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 20:33

Stichworte

Thema: interessanter Bericht eines Autisten über Reizüberflutung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum