Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Diskutiere im Thema AD(H)S und Autistmus gleichzeitig möglich??? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 260

    AW: AD(H)S und Autistmus gleichzeitig möglich???

    spontan? oh nee nicht wirklich wobei ich auch net ganz fest bin im tagesablauf

    eher so das ich ein grundgerüst habe und da dann innerhalb schon abwandle aber wenn etwas geplant ist dann will ich das schon einhalten

    spontanen besuch hasse ich da ich dann meist meine bude nicht auf fordermann habe aber da hab ich mich mittlwerweile so im griff das ich bestimmte personen auch in mein "chaos" lassen kann denen ich vertraue und die mich eben so kennen und lieben.

    ich habe seit 3 monaten einen partner der mich super unterstützt und der mir hilft mein chaos zu strukturieren und selbst mein Therapeut meint das mein Partner zur Zeit die beste Therapie ist *hehe*

    Leider ist dieser gerade krank so das mich das einwenig aus der Bahn wirft, aber es geht da ich versuche das "erlernte" beizubehalten.

    da mein sohn auch seine Schlafenszeit braucht (wenn er später ins bett kommt, dreht er auf und kommt dann schlechter zu ruhe), habe ich da meinen zeitlichen rahmen den ich einhalten muss extra noch um es nicht unnötig schwieriger mit dem einschlafen zu gestalten.

    LG

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 230

    AW: AD(H)S und Autistmus gleichzeitig möglich???

    wildcat1984 schreibt:
    Ich habe nun eben mal in Word ein Schreiben aufgesetzt, in dem ich (eigentlich wie im ersten Beitrag, nur ausführlicher) meine Symptome und mein Verhalten beschreibe. Nun überlege ich, ob ich dies der Neurologin per Email zukommen lass, weil dann könnte Sie sich ja schonmal einlesen, drüber nachdenken und wenn wir uns das nächste Mal sehen würde man sich einiges an Zeit sparen (immerhin habe ich 5 Seiten in Word gebraucht um das alles zu schreiben, dann kann man sich ausrechnen wielang es dauern würde, wenn ich dies in Worten im Termin erzählen würde).

    Bin aber froh, dass es hier schon ein paar gibt denen es ähnlich wie mir geht. Hoffe ich kann mich viel mit euch austauschen.

    Sagt mal wie ist es bei euch mit dem Tagesablauf, habt ihr einen festen Ablauf oder seit ihr eher spontan? Oder bringt euch eine spontane Änderung dann auch immer aus der Rolle?
    Ich finde die E-Mail eine gute Idee. Habe ich auch gemacht, denn ich traute mich nicht, den Verdacht auszusprechen. Mein Arzt hatte damit kein Problem und hat bereits angefangen, mich zu testen (auf Asperger).

    Ich musste lachen, als ich das mit dem Einkaufen und dem Einkaufszettel gelesen habe, denn ich mache das auch. Und wenn was umgestellt wird, erstarre ich für mindestens eine Minute. Das überfordert mich total.

    Einiges, was du schreibst, kommt mir bekannt vor. Ausser vielleicht, dass ich mich nicht mehr verstecke, wenn ich jemanden sehe, den ich kenne. Habe ich als Kind aber ständig gemacht. Es kommt aber leider immer wieder vor, dass ich Bekannte, auf der Strasse nicht erkenne. Auch wenn die direkt vor meiner Nase sind.

    Spontanes mag ich nicht. Ich brauche Zeit, um mich auf eine Situation einzustellen. Ich mache nicht einmal die Tür auf, wenn ich niemanden erwarte.

    Ich habe noch keinen guten Tagesablauf finden können. Ausser für den Morgen (bei Arbeitstage). Das Problem ist, dass nie was dazwischen kommen darf. Ein Beispiel: Um auf Prüfungen zu lernen, brauche ich eine ganz bestimmte Umgebung, ganz bestimmte Dinge und ich fange immer zur selben Zeit an. Dann kommt was dazwischen und ich kann nicht um dieselbe Zeit mit dem Lernen anfangen. Die Folge ist eine Blockade, die so schlimm ist, dass ich mindestens eine Woche brauche, bis ich wieder lerne. Das ist sehr sehr frustrierend.

    Ich hoffe deine Ärztin nimmt sich Zeit für dich und dass dir bald geholfen wird! Auch wenn es nicht das sein sollte, was du vermutest, ist es auf jeden Fall sinnvoll, es abklären zu lassen.
    Geändert von Liberty ( 3.01.2014 um 00:18 Uhr)

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: AD(H)S und Autistmus gleichzeitig möglich???

    Hallo Liberty,

    Hast du dann schon die AD(H)S Diagnose sicher und nun die Testung auf Asperger?

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 230

    AW: AD(H)S und Autistmus gleichzeitig möglich???

    wildcat1984 schreibt:
    Hallo Liberty,

    Hast du dann schon die AD(H)S Diagnose sicher und nun die Testung auf Asperger?
    Ja. Die ADHS Diagnose bekam ich vor ca. 8 Jahren.

  5. #15
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: AD(H)S und Autistmus gleichzeitig möglich???

    wildcat1984 leider ist der link der ärztekammer nicht mehr sichtbar :-(

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 65

    AW: AD(H)S und Autistmus gleichzeitig möglich???

    Als Asperger bin ich immer ne Tote, mit ADS hab ich keine Ahnung, ob ich als lebend wahrgenomen werde! Ich hab mindestens einen Stier im Kopf, der einen zuvorherigen abgelöst hat. War schon dankbar dafür, weil Stiere so anhänglich sind, wurde mal Zeit für einen neuen!

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 359

    AW: AD(H)S und Autistmus gleichzeitig möglich???

    Mein Arzt ist z.b. auf depression, Autismus, Asperger und ADHS spezialisiert. Ist einfach das gleiche Spektrum von Störung, tritt gemeinsam auf.. Aber die Links sagen es ja schon sehr ausführlich :-) Am Besten wäre es, einen genau auf das Spektrum angelegten Arzt zu finden! Feld- und Wiesenärzte gibt es ja genug sonst ;-)

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: AD(H)S und Autistmus gleichzeitig möglich???

    Man muss bedenken, dass AS eine Prävalenz von 0.001% bis 1% hat, ADHS eine von 5-20%.
    Nehmen wir die aktuell als realistisch akzeptierten Zahlen, dann sind wir bei 0.4% und 10% für AS bzw. AD(H)S.
    D.h., selbst wenn alle Asperger auch ADHS haben, wären das nur 4% aller AD(H)S-Diagnostizierten.
    Da aber bei weitem nicht so viele Menschen mit Asperger auch eine AD(H)S vorweisen können, befinden wir uns schnell im Bereich von 1% und weniger.
    Sprich, es ist viel seltener als man im ersten Moment denkt, das beides auftritt, es gibt aber eben die hohe Symptomüberlappung,
    die eine Differentialdiagnostik erschweren. Und gleichzeitig auch zulässt, das man sich von Tipps beider Seiten bedienen kann, schadet ja niemandem.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 359

    AW: AD(H)S und Autistmus gleichzeitig möglich???

    Alles, was man bisher richtig zu wissen scheint, ist doch: gleiches Spektrum und AS auf jeden Fall erblich. Selbst die Erblichkeit von ADS wird noch diskutiert. Bei absoluten Zahlen, Prozentsätzen und Verhältnismässigkeiten zwischen ADS und AS bin ich deswegen sehr skeptisch. Ich kann Dir aber sicherlich nicht widersprechen Ansonsten: Prävalenzen abhängig vom Diagnoseset ab.. Und wo wir schon dabei sind: gestern Artikel in der New York Times zu ADS: 20% der Jungs in den USA werden bis zum 17. Lebensjahr mittlerweile als ADSler diagnostiziert. http://parenting.blogs.nytimes.com/2...src=rechp&_r=0

    Und

    Wie will man da Verhältnismässigkeiten vernünftig ausmachen können zwischen ADS und AS?
    Mein SpeziDoc meinte nur: sehr häufiges Auftreten zusammen, aber Abgrenzung zu Sozialphobie.... schwieriges Thema...weil Diagnostik auch nicht unbedingt von allen Fachleuten gut gehandelt.
    Geändert von slippyamelia (21.02.2014 um 23:26 Uhr)

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 77

    AW: AD(H)S und Autistmus gleichzeitig möglich???

    Diagnostik und Differenzialdiagnose des Asperger-Syndroms im Erwachsenenalter

    Zitat:
    Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätssyndrom
    Die situationsübergreifende Symptomtrias eines Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätssyndrom (AD[H]S) beinhaltet Unaufmerksamkeit, mangelnde Impulskontrolle sowie vermehrte motorische Aktivität unter Beeinträchtigung der sozial-kognitiven Leistungsfähigkeit. Nach aktuellen Studien sind 3–7 % der untersuchten Jugendlichen davon betroffen. Eine Symptom-Presistenz in das Erwachsenalter wird in der Hälfte der Fälle angenommen (e10). Genetische und neuropsychologische Befunde deuten auf einen ätiopathogenetischen Zusammenhang beider Störungsbilder hin. Bislang ungeklärt ist, ob es sich um eine „echte“ Komorbidität oder um einen spezifischen Phänotyp der ASS mit AD(H)S-Symptomen handelt (e11). Aufmerksamkeitsprobleme beim AS umfassen eine erhöhte Ablenkbarkeit durch sensorische Umwelteinflüsse und Stressintoleranz. Impulsives Verhalten kann bei Unterbrechung der rigiden Verhaltensmuster und Rituale auftreten. Motorische Koordinationsstörungen, eine auffällige Körpersprache sowie ein flüchtiger Augenkontakt können ebenfalls bei beiden Erkrankungen vorkommen. Phänomenologisch lässt sich das AS von einem AD(H)S abgrenzen durch (38):

    • die stärkeren Beeinträchtigungen im sozialen und emotionalen Austausch,
    • die prägnanten restriktiven Verhaltensweisen und Spezialinteressen,
    • den detailorientierten Wahrnehmungsstil,
    • die fehlende Sprunghaftigkeit im Denken und Handeln,
    • die stärkeren Beeinträchtigungen der kommunikativen Ausdrucksweisen sowie
    • eine seltener zu beobachtende Desorganisation.


    Quelle: Deutsches Ärzteblatt: Diagnostik und Differenzialdiagnose des Asperger-Syndroms im Erwachsenenalter (08.11.2013)

    Gruss Geralt

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Unruhe und Ruhebedürfnis gleichzeitig - what?
    Von nilamo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.05.2013, 23:55
  2. Attentin und Elontril gleichzeitig?
    Von zlatan_klaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.06.2012, 04:03
  3. Methylphenidat (MPH) und Antidepressiva gleichzeitig?
    Von Philo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 20:58
  4. MPH (Methylphenidat) und Amphetaminsulfat gleichzeitig
    Von pingpong im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 2.11.2010, 09:57
  5. Methylphenidat und Strattera gleichzeitig?
    Von surre im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2010, 12:40

Stichworte

Thema: AD(H)S und Autistmus gleichzeitig möglich??? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum