Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema Beziehung zwischen einer Person mit ADHS und einem Autisten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 92

    Beziehung zwischen einer Person mit ADHS und einem Autisten

    Gibt es noch ein weiteres ADHS und Autisten-Paar hier?

    Ich finde es immer erstaunlich, dass wir beide überhaupt zusammen sein können. Das geht nur, weil wir uns voll und ganz akzeptieren. Wäre super, sich auszutauschen, da es ja manchmal schon nicht so ganz einfach ist.

    Wobei ich sagen muss, dass mein Mann nur leichte Autistische Züge hat, sich das ganze also im Rahmen hält. Aber trotzdem: Gegensatz pur.
    Geändert von AnnaArendel (10.12.2013 um 00:14 Uhr)

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Beziehung zwischen einer Person mit ADHS und einem Autisten

    Mein erster Partner war Aspie. Finde den Unterschied eigentlich gar nicht so groß, zumindest weniger groß als zwischen ADHSlern/Autisten und NTs. Ich bin allerdings auch meistens nicht hyperaktiv, bzw. nur leicht. Wir waren beide eher introvertiert (im Sinne von sich von anderen Menschen eher fernhalten) und legten Wert auf gewisse Routinen etc. und ich glaube vor allem, dass uns das gemeinsame "anders-sein" irgendwie sehr zusammengeschweißt hat. War letztenendes auch meine längste monogame Beziehung.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Beziehung zwischen einer Person mit ADHS und einem Autisten

    Ne, ich bin eher hibbelig und immer oben raus, sehr geschwätzig und überhaupt das Gegenteil von ihm. Aber vielleicht passt es deshalb so gut.

    Unsere Interessen und Werte wiederrum haben eine sehr große Überschneidung. Und an dem Punkt sollte man sich ja ähnlich sein.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Beziehung zwischen einer Person mit ADHS und einem Autisten

    Ich grab das Thema mal wieder aus.

    Nachdem ich mich nach 14 Jahren Ehe von meinem Mann trennen wollte, weil ich mit seinen nicht vorhandenen Emotionen (dachte ich jedenfalls) und der fehlenden Nähe nicht mehr klarkommen konnte und wollte, hab ich einen Fernsehbericht über das Asperger Syndrom gesehen und dachte, die sprechen über meinen Mann.
    Dann hab ich weiter geforscht und mit ihm gesprochen und bin inzwischen sicher, dass er das hat.
    Für mich eröffneten sich ganz neue Perspektiven. Ich bin ein extrem emotionaler Mensch und kann begreifen, dass er mich nicht ablehnt und einige seiner Merkwürdigkeiten sind,, wie sie sind.

    Ich frag jetzt auch mal hier nach. Gibt es hier noch weitere ADS-Asperger-Paare?

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.739

    AW: Beziehung zwischen einer Person mit ADHS und einem Autisten

    Hallo, ich habe im Moment nicht so Zeit um fiel zu schreiben.

    Ich habe zwei Söhne (jetzt 21 Jahre- Zwillinge-), der eine hat das Asperger-Syndrom und der andere einfache ADS-Störung. Ich selber habe ADS (Mischtyp).
    Mein Asperger Sohn hat vor 2 1/2 Jahren seine Freundin kennengelernt, dann ist er zu ihr gezogen von heute auf morgen (ins Haus ihrer Eltern), meinem Gefühl nach ist sie mir sehr ähnlich, eine Energiebündel und sehr eigensinnig und voll Temperament und auf ein gutes Gerechtigkeitsempfinden. Sie ist gerne unterwegs und unter Menschen.
    Mein Sohn blieb wohl lieber immer zu Hause. Also ich glaube das sie eine ADSlerin ist. Nun vor ein paar Wochen ist mein Sohn wieder nach Hause zurückgekommen, er trifft sich aber noch einmal die Woche mit ihr. Allerdings weiß ich nicht genau, was da los ist. Ihm war es wohl zu eng oder er fühlte sich irgendwie eventuell auch von ihren Eltern unter Druck gesetzt.

    Er wirkt auch gar nicht traurig. Ich habe aber noch nicht so richtig gefragt, wie es jetzt weitergeht mit der Beziehung. Ich selber verstehe auch nicht so richtig die Emotionen von dem Asperger-Sohn, ich kann auch nicht alles erklären, ich beobachte ihn im Alltag und werde oft selber nicht daraus schlau.

    Am Samstag war ich hier in der Nähe in einem kleinen Autismuszentrum, da war eine Ärztin eingeladen die Frau Dr. Christine Preißmann, sie hat einen Vortrag gehalten. Sie hat z.B. überhaupt keine Beziehung, das kommt oft bei Aspergern vor. Es gibt auch auch viele die eine Beziehung haben, ich glaube das liegt dann an dem anderen. Ich vermute sogar, das ADSler und Asperger gut zusammen paßen, und sich ergänzen, wenn sie sich gegenseitig akzeptieren und wirklich lieben.

    Diese Ärztin hat ein Buch geschrieben, vielleicht hilft dir das weiter: Asperger Leben in zwei Welten, Betroffene berichten: Das hilft mir in Schule, Beruf, Partnerschaft und Alltag.

    Dann kann ich dir noch empfehlen, wenn du es noch irgendwie im Internet gucken kannst, da läuft jeden Sonntag ein Film auf dem ZDF um 22.00 Uhr, Die Brücke II - Transit in den Tod (es war jetzt schon der 4.Teil), die Kommissarin ist eine Aspergerin und hat eine Partner und es wird sehr gut dargestellt, auch die Probleme in der Beziehung, die sie allerdings nicht als Problem sieht.

    Gruß Paula

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Beziehung zwischen einer Person mit ADHS und einem Autisten

    Dankeschön.
    Mein Mann war 35 Jahre lang Junggeselle. Er hatte auch nie das Bedürfnis ezumindest digene Kinder zu haben.
    Mich hat er dann mit 4 teils pubertierenden und einem kleinen 4-jährigen kennen gelernt und geheiratet. Dabei war wohl mehr ich der Motor. Und ich habe mich immer gefragt, warum er zumindest den Kleinen nicht mal in den Arm nimmt und so wenig Nähe zulässt.
    Im nachhinein fallen mir immer mehr Dinge ein, die mich teilweise verwundert aber auch genervt haben.
    Ich habe immer zu ihm gesagt, warum er keine Gefühle zeigt. Mir sagt, dass er mich liebt, aber nicht so handelt.
    Und so eigenartige Dinge wie, dass er seine Schuhe in einer bestimmten Reihenfolge hinstellt, Wäsche mit farblich passenden Klammern extrem ordentlich aufhängt. Seine Bücher nach Größe und Faben sortiert hat usw.
    Nachdem ich den Fernsehbericht gesehen habe, ist es jetzt einfacher.
    Und ich denke auch, dass wir uns jetzt besser gegenseitig unterstützen und verstehen können.
    Wir wollen es noch testen lassen, sind uns aber sicher.
    Mein Mann ist übrigens Fernfahrer, dass kommt ihm sehr gelegen.

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.739

    AW: Beziehung zwischen einer Person mit ADHS und einem Autisten

    Hallo,
    ich bin übrigens mit einem Partner zusammen der eine schizoide PS hat und das ist ein bißchen so ähnlich wie mit einem Asperger.

    Auf jeden Fall kann ich einiges was ich durch meinen Asperger-Sohn gelernt habe oder wie ich mit ihm umgehen muß auf meinen Partner auch umsetzen.

    Übrigens verstehen sich mein Aspie und mein Schizo blendend, sie können sich über viele unterhalten wo ich nur daneben sitze und keine Ahnung habe.

    (z.B. Geschichte, Historik, Religionen und all so was).

    Gruß Paula

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 185

    AW: Beziehung zwischen einer Person mit ADHS und einem Autisten

    Meggy1954 schreibt:
    Ich grab das Thema mal wieder aus.

    Nachdem ich mich nach 14 Jahren Ehe von meinem Mann trennen wollte, weil ich mit seinen nicht vorhandenen Emotionen (dachte ich jedenfalls) und der fehlenden Nähe nicht mehr klarkommen konnte und wollte, hab ich einen Fernsehbericht über das Asperger Syndrom gesehen und dachte, die sprechen über meinen Mann.
    Dann hab ich weiter geforscht und mit ihm gesprochen und bin inzwischen sicher, dass er das hat.
    Für mich eröffneten sich ganz neue Perspektiven. Ich bin ein extrem emotionaler Mensch und kann begreifen, dass er mich nicht ablehnt und einige seiner Merkwürdigkeiten sind,, wie sie sind.

    Ich frag jetzt auch mal hier nach. Gibt es hier noch weitere ADS-Asperger-Paare?
    Hallo Meggy

    genauso habe ich das auch erlebt, ich selbst hatte mein ADS zufällig mit 42 Jahren erfahren. Ich bin ein sehr sensibel und auch emotionaler
    Mensch. Mein Sohn 8 Jahre hat ADHS und mein Mann selber habe ich jahrelang nicht verstehen können.

    Es gab ständig Missverständnisse zwischen uns, meine Gefühle konnte er nie teilen oder erwidern. Er konnte mich einfach schwer verstehen und es war ihm auch sehr anstrengend mir zuzuhören. Er ist eigentlich das komplette Gegenteil von mir.

    Er ist hochintelligent, aber hat kein Einfühlungsvermögen. Ich habe es auch nach Jahren zufällig durch ein Artikel in einer Zeitung herausgefunden, daß sein Verhalten einem Asperger-Syndrom entspricht. Er will davon aber gar nichts wissen, er selbst hat ja mit sich kein Problem. Unser Gesprächsaustausch ist auf einer sachlichen Ebene.

    Unsere Ehe, seit 12 Jahren, ist schon schwierig, jeder von uns lebt in seiner Welt. Aber wir brauchen beide Routine und Zuverlässigkeit.
    Mein Mann ist dafür sehr Hilfsbereit. Wenn ich ihn nicht " ändern" will, ist er zufrieden und es gibt keinen Streit zwischen uns. Meinen emotionalen Austausch muss ich mir woanders holen. Trotzdem fühle ich mich alleine zu zweit.

    Wir sind aber für unseren Sohn zusammen, er braucht uns beide.

    LG
    Jasmin

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Beziehung zwischen einer Person mit ADHS und einem Autisten

    Sorry das ich mich kurz einklinke, aber was versteht man unter emotionalen Austausch?
    Über Gefühle reden?
    Und wenn ja, wie ungefähr muss man sich das vorstellen?

    Zum Thema: Wie gesagt, ich habe keine Asperger, aber Schuhe sind bei mir auch in fester Reihenfolge, Bücher nach Größe sortiert und Wäsche wird farblich aufgehangen.
    Mein Partner ist mir in vielerlei Dingen ähnlich (ausgeprägter Gerechtigkeitssinn, gleiche Ansichten in vielen Dingen), aber in anderen Dingen wiederum das komplette Gegenteil von mir.
    So zerstört er z.B. alle meine Ordnungsmechanismen innerhalb von Sekunden, sobald er auftaucht. Er hat sozusagen eine natürlich Begabung zum Chaos stiften.

    Ich denke das größte Problem ist die fehlende Akzeptanz davon, dass ich mich schnell überfordert fühle.
    Dass mein Partner mir oft nicht glaubt und mich dazu "antreibt", doch noch mehr zu machen.
    Er versteht z.B. nicht, das mich spontane Planänderungen völlig überfordern und Unordnung mich regelrecht verrückt macht (so als Beispiel).

    Man sollte der anderen Person zutrauen, das sie ungefähr weiß, was ihr gut tut und wo ihr Limit erreicht ist. Und dass man den Partner nicht verändern, sondern so akzeptieren sollte, wie er ist.
    Ich denke, das gilt für alle Menschen ;-)

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Beziehung zwischen einer Person mit ADHS und einem Autisten

    Was ist ein Autist eigentlich genau? Ich habe mich noch nicht so wirklich mit dem Thema beschäftigt und da man mit ADHS auch gelegentlich mit Vorurteilen zu kämpfen hat, wäre es interessant, zu wissen, was das genau ist. Durch wissen, werden Vorurteile vermieden. Ich wünsch euch auf jeden Fall alles Gute und viel Erfolg!

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Beziehung zu einem Partner mit ADHS
    Von KamikazeEric im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 07:37
  2. Beziehung mit einer ADHS Frau
    Von hawkeye im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 9.08.2010, 15:41
Thema: Beziehung zwischen einer Person mit ADHS und einem Autisten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum