Seite 21 von 28 Erste ... 1617181920212223242526 ... Letzte
Zeige Ergebnis 201 bis 210 von 271

Diskutiere im Thema Unterschied zwischen Autismus und Asperger im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #201
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 661

    AW: Unterschied zwischen Autismus und Asperger

    ReRegenbogen schreibt:
    Nun, dass ich keine Borderlinerin bin finde ich ja nett. Damit konnte ich mich nie so recht identifizieren, trotz autoaggressivem Verhalten und legendären Wutausbrüchen.
    Allerdings muss man sagen, dass diese immer im Kontext von akuter Überreizung oder Überforderung stattfanden.
    Das klingt auch für mich sehr dach Autismus und so ganz und garnicht nach Borderline.

    Ob ADS nun trotzdem dabei ist oder nicht weiß ich nicht. Generell habe ich das Gefühl, dass "klassische Aspies" beharrlicher, ausdauernder und weniger schnell abgelenkt sind.
    Sprich, es kommen zum Autismus noch ADS-Probleme hinzu, die für Menschen mit Asperger eher weniger typisch sind.
    Du glaubst garnicht, wie viele Autisten gleichzeitig AD(H)S'ler sind, das sind nämlich garnicht wenige.

    Im Endeffekt ist es wohl egal, Medikamente nehme ich eh nicht, nachdem der Strattera-Versuch ziemlich nach hinten losgegangen ist.
    Wie sieht es denn bei Dir mit Coffein aus? Hilft das ein wenig bei der Konzentration? Vielleicht war Atomoxetin (Strattera) ja auch nicht das Richtige und Dir geht es besser mit MPH. Aber ob Du Medis willst oder nicht, das musst natürlich Du entscheiden.

  2. #202
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Unterschied zwischen Autismus und Asperger

    Koffein hat keine Wirkung auf mich, scheinbar gehöre ich zu den 7% der Menschen mit einer Mutation an den Adenosinrezeptoren.
    Zumindest sagen auch alle meine Geschwister, dass sie keine Wirkung verspüren, das würde dafür sprechen.
    Derzeit habe ich kein Bedarf an Medikamenten, eher an anderweitiger Betreuung (Bürokratie und sowas).
    Es ist Wahnsinn was für einen großen Unterschied es macht, wenn man nicht mehr in einer WG an einer Straße lebt (insbesondere nicht mehr an einer großen Hauptstraße).
    Keine dauerhafte Anspannung, keine emotionalen Zusammenbrüche, kein (auto)aggressives Verhalten, weniger Konzentrationsprobleme (wobei die "Ablenkung von innen" natürlich nach wie vor gegeben ist).
    Da ärgert man sich schon ein wenig, wenn man sieht, wie einfach die Lösung gewesen ist.
    Alleine Leben. Mit möglichst wenig Umgebungsgeräuschen. Und akzeptieren, dass man halt mit "nicht-Nerds" weniger gut klarkommt und es nicht daran liegt, dass man ein schlechter Mensch ist, sondern einfach daran, dass die eine andere Sprache sprechen.

  3. #203
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Unterschied zwischen Autismus und Asperger

    das mit der WG kenne ich auch. ich wohne seit fast 1.5jahren wieder alleine (habe zum glück nur wenige monate in einer WG verbracht) und ich bin nicht mehr gestresst und angespannt, weil ich endlich wieder die eigene wohnung habe, die ich davor auch etliche jahre hatte (bin laut diagnose asperger-autist mit komplexer PTBS und suchtproblematik).

  4. #204
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Unterschied zwischen Autismus und Asperger

    Hab bis dato nie alleine gelebt.
    Zum Studienbeginn bin ich mit einer Schulfreundin zusammen gezogen.
    Hatte damals richtig Angst alleine zu leben, zum einen weil ich es nicht kannte, zum anderen, weil ich das alles gar nicht hinbekommen hätte, also Wohnungssuche etc., das hat damals alles meine Freundin übernommen, auch jede Kommunikation mit Vermieter, Handwerkern etc. Den Schritt zum "alleine leben" habe ich mich nie getraut zu gehen.
    In sofern ist es für mich neu und ich bin überrascht, wie ausgeglichen ich sein kann.
    Bisher habe ich das halt als "Normalzustand" hingenommen, die innere Unruhe, diese Angst, im Flur oder in der Küche auf den WG-Mitbewohner zu treffen (auch wenn man die Person eigentlich mag)...
    Dachte halt, das sei normal so.

    Wie oft ich bei der Diagnostik gehört habe "Nein, das machen nicht alle Menschen so, sogar ziemlich wenige!"... das stellt irgendwie mein Weltbild auf den Kopf.

  5. #205
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Unterschied zwischen Autismus und Asperger

    ich habe in einer zweck-WG gelebt, also zuletzt, früher auch mal in einer WG mit freunden, da war alles ganz cool, aber in der zweck-WG habe ich keinen fuß aus meinem zimmer gesetzt, wenn jemand in der küche war und ich auch darein wollte. es war grausam die paar monate. eigene wohnung ist echt immernoch das beste gewesen. rumlaufen und tun was und wann man will, herrlich

  6. #206
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.393

    AW: Unterschied zwischen Autismus und Asperger

    Erstes ADHS Gymnasium in Deutschland - YouTube auch kinder mit adhs und asperger

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    bei meinem großen vermutete ein arzt im spz autistische züge

    irgendwie doch nicht bestätigt worden er ist inzwischen volljährig und ich manchmal ratlos...

  7. #207
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: Unterschied zwischen Autismus und Asperger

    Der Film ist wirklich super!

  8. #208
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Unterschied zwischen Autismus und Asperger

    Bei dem Vergleich mit dem Rennauto mit Fahrradreifen, da ist das "die stinken, machen Lärm,..." metaphorisch gemeint, oder?
    ADHS-Kinder machen ja durchaus Lärm, aber "stinken" fand ich dann schon fies.

    Der Asperger-Junge erinnert mich tatsächlich in einigen Dingen an mich, nicht in allen, aber z.B. die Situation in der Küche war sehr typisch.
    Wenn der Vater sagt "mach die Deckel drauf", dann werden die Deckel drauf gemacht, auch wenn der Vater noch den Topf auskratzt.
    Mein Exfreund hat mir oft vorgeworfen, dass ich "nicht mitdenke"... und ich habe ihm vorgeworfen, dass er sich unklar ausdrückt und Hellseherei verlangt.
    Auch lustig fand ich die Eizellen-Diskussion, was er dort sagte waren genau meine Gedanken die ich dazu hatte, nachdem die Lehrerin ihre Frage gestellt hat.

    Er wird sich im Physik-Studium hoffentlich wohl fühlen.

  9. #209
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Unterschied zwischen Autismus und Asperger

    ReRegenbogen schreibt:
    Der Asperger-Junge erinnert mich tatsächlich in einigen Dingen an mich, nicht in allen, aber z.B. die Situation in der Küche war sehr typisch.
    Wenn der Vater sagt "mach die Deckel drauf", dann werden die Deckel drauf gemacht, auch wenn der Vater noch den Topf auskratzt.
    hehe, ist bei mir auch so. oder wo die mutter erzählt, dass dinge bei ihm immer ausdiskutiert werden müssen, z.B. warum joseph von einem mädchen gespielt wird, wo joseph doch gar nicht weiblich ist

    meine eltern haben mir früher jahrelang gesagt, das ich nicht mitdenken könne.

  10. #210
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Unterschied zwischen Autismus und Asperger

    Hab mich immer beleidigt gefühlt und dachte, ich sei dumm. "Nicht mitdenken" ist ja auch irgendwie eine Beleidigung.
    Aber andererseits stimmt es irgendwie.
    Aus dem Aspie-Blickwinkel betrachtet sehe ich die Aussage nicht mehr als Angriff sondern als Benennung eines meiner Probleme.
    Ich denke ja, aber eben nicht "mit".

Ähnliche Themen

  1. ADS und Asperger / Autismus verwechseln?
    Von Gangnam im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.06.2013, 13:35
  2. Der Unterschied zwischen Adderall und D-L Amphetaminsulfat
    Von Justin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.02.2012, 22:37
  3. AD(H)S, HSP + Asperger, HF Autismus + HB
    Von vakuum im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 7.02.2011, 23:45
  4. Unterschied zwischen ADS - ADHS
    Von Happy im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 12:26
Thema: Unterschied zwischen Autismus und Asperger im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum