Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 21

Diskutiere im Thema ADS und Asperger / Autismus verwechseln? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Wie kann man die zwei denn verwechseln?

    Indigowoman schreibt:
    Ich muss Gangnam recht geben. Die Unruhe - innerlich wie evtl. auch äußerlich - ist eines der Hauptmerkmale von AD(H)S. Ich bin auch der hypoaktive Typ, war äußerlich ruhig, reaktionsgehemmt und verträumt. Aber innerlich habe ich echte Schwierigkeiten, den normalsten Tagesablauf "auf die Reihe" zu kriegen.
    Richtig. Der so genannte Hypo ist innerlich genauso unruhig, wenn nicht noch unruhiger als der so genannte Hyper. Aus diesem Grund hat man ja die Einteilung in Subtypen bei der ADHS inzwischen fallen gelassen. Da man damit weder wissenschaftlich weitergekommen ist, noch daraus bei der Behandlung von ADHS in der Praxis einen Vorteil hat ziehen können. Bisweilen gilt, was Russell Barkley auf die Formel gebracht hat: "ADHD IS ONE THING. WHAT WE CALLED SUBTYPES IS A VARIATION IN SEVERITY."
    Geändert von Eiselein ( 6.06.2013 um 19:38 Uhr) Grund: rechtschreibong

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wie kann man die zwei denn verwechseln?

    Gangnam schreibt:
    Es ist doch gerade diese geistige Ruhelosigkeit, die einem die Konzentration raubt - wie also kann es ruhige ADHSler geben? Was sollten denn die Medikamente ihnen bringen - sie noch ruhiger machen?
    LG

    Zum alleinigen geistigen und motorischen Ruhigstellen gibt es genug andere Medikamente, ich glaube unsere gleichen einfach irgendetwas aus. Für mich ist da ein Unterschied. Und wenn jmd sensorisch überreizt ist, muss er nicht unbedingt innerlich unruhig sein. Das kann ja dann auch zum "Abschalten/Verlangsamen der Systeme" führen, und somit zu Konzentrationsstörungen.

  3. #13
    Indigowoman

    Gast

    AW: ADS und Asperger / Autismus verwechseln?

    An Xyberlin:

    Du schreibst, Unruhe und Aufmerksamkeitsstörungen treten auch beim Asperger-Autismus auf. Da gehst du wohl zu sehr von dir aus. Deine innere Unruhe kommt wahrscheinlich von deiner ADS-Komorbidität. Ich weiß nicht, wie sich ein Autist innerlich fühlt. Aber nach dem, was ich weiß, gehören Nervosität und innere Unruhe nicht zur Kernsymptomatik von Autismus/ Asperger. Autisten können das auch haben. Aber dann haben sie sehr wahrscheinlich zusätzlich AD(H)S.

    Als Beispiel nenne ich Nicole Schuster. Sie wirkt in den Fernseh-Dokumentationen über ihren Alltag wie ein tiefes, stilles Wasser. Sie scheint die Ruhe selbst zu sein. Sie kann stundenlang lesen. Auch in der vollen U-Bahn wirkt sie ruhig. Da könnte ich nicht ruhig sein. Ständig würde ich an meine Ziel-Station denken und die Menschen um mich herum beobachten (ob mir jemand Schwierigkeiten machen will). In den Talkshows bewundere ich ihre Gelassenheit, trotz ihrer Schwierigkeiten mit den Reizen um sie herum. Du siehst also, dass das einen Menschen nicht unbedingt unruhig macht.

  4. #14
    Lysander

    Gast

    AW: ADS und Asperger / Autismus verwechseln?

    Home Page Schuster

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: ADS und Asperger / Autismus verwechseln?

    Konzentrations- und Lernprobleme

    Manche Kinder mit Asperger-Syndrom werden dadurch klinisch auffällig, dass sie ihre Aufmerksamkeit nicht willentlich steuern können (siehe auch exekutive Funktionen) und bei Aktivitäten, die sie nicht selbst gewählt haben – zum Beispiel in der Schule –, in hohem Grade unkonzentriert sind, woraus sich selbst bei hoher Intelligenz erhebliche Lernschwierigkeiten ergeben können.[54]
    „Diese Störung der aktiven Aufmerksamkeit ist bei Kindern dieses Typs fast regelmäßig zu finden. Es ist also nicht oder nicht nur die landläufige Konzentrationsstörung vieler neuropathischer Kinder zu beobachten, die von allen äußeren Reizen, von jeder Bewegung und Unruhe um sie herum von ihrem Arbeitsziel abgelenkt werden. Diese Kinder sind vielmehr von vornherein gar nicht geneigt, ihre Aufmerksamkeit, ihre Arbeitskonzentration auf das zu richten, was die Außenwelt, in diesem Fall die Schule, von ihnen verlangt.“
    – Hans Asperger: Die „Autistischen Psychopathen“ im Kindesalter, S. 119
    Wenn solche Konzentrationsschwierigkeiten vorliegen, ist das Asperger-Syndrom sogar mit ADHS zu verwechseln (siehe Differentialdiagnose).[55] Als Lernhindernis erweist sich tendenziell auch die für das Asperger-Syndrom typische Beeinträchtigung der zentralen Kohärenz: der Fähigkeit, zwischen Wichtigem und Unwichtigem zu unterscheiden.
    aus Asperger-Syndrom

  6. #16
    Indigowoman

    Gast

    AW: ADS und Asperger / Autismus verwechseln?

    Das ist mir völlig neu. In einem Youtube-Clip sah ich kürzlich eine Asperger-Autistin, angestellt in der Fa. Auticon (diese Fa. stellt bevorzugt Autisten ein), die sagte, dass Autismus im Berufsleben auch seine Vorteile habe. Vor allem wegen der Fähigkeit, sich stundenlang zu konzentrieren und sich in schwierige Sachverhalte hineinzudenken, was vielen Normalmenschen schwer fiele. Das klang ja nicht gerade nach Unfähigkeit, zu fokussieren.

    Und außerdem steht da: "Wenn solche Konzentrationsschwierigkeiten vorliegen..." Es betrifft also doch nur einen Teil der Asperger. Und die haben höchstwahrscheinlich eine AD(H)S-Komorbidität. Oft geht das ADS unter, weil der Autismus zumindest für die Betrachter dominant ist. Die Psychiater müssen sich noch gewaltig verbessern. Es wird zu viel übersehen. Die Unaufmerksamkeit ist wirklich nur auf AD(H)S zurückzuführen. (Kleiner Scherz: Wahrscheinlich sind die Psychiater nach einer gewissen Anzahl von Berufsjahren selbst erschöpft und nicht mehr tauglich.)
    Geändert von Indigowoman ( 8.06.2013 um 18:54 Uhr)

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: ADS und Asperger / Autismus verwechseln?

    So wie ich das verstehe besteht bei Aspergern das Problem von inneren Reizen abgelenkt zu werden, Asperger haben kein Interesse an ihrer Umwelt

    Diese Kinder sind vielmehr von vornherein gar nicht geneigt, ihre Aufmerksamkeit, ihre Arbeitskonzentration auf das zu richten, was die Außenwelt, in diesem Fall die Schule, von ihnen verlangt
    Bei ADHS wird mit der Umwelt interagiert, aber es besteht auf Grund der Filterschwäche, den Problemen in der Priorisierung, die Schwierigkeit, sich auf einen Reiz zu konzentrieren.

    Im Ergebnis sieht das dann sehr ähnlich aus und wird als Aufmerksamkeitsstörung wahrgenommen bei oberflächlicher Betrachtung.

    Ich finde, dieses Beispiel zeigt wieder mal deutlich, dass Diagnosen sorgfältig und von Fachleuten durchgeführt werden müssen, ich glaube auch nicht, dass bei Aspergern, die aufmerksamkeitsgestört wirken, tatsächlich eine Komorbität mit ADHS vorliegt (siehe auch Beitrag weiter oben)

  8. #18
    Indigowoman

    Gast

    AW: ADS und Asperger / Autismus verwechseln?

    Jetzt verstehe ich das. Asperger und andere Autisten werden also von inneren Reizen abgelenkt, ADSler haben eine Filterschwäche. Das ist eine gute Erklärung. Das würde auch die Frage am Anfang beantworten.

    Es wäre wirklich besser, wenn die Krankheitssymptome bei Psychischen Krankheiten genauer beschrieben würden. Aber selbst den Betroffenen, die dies versuchen, passieren noch missverständliche Formulierungen. Z. B. fasst Donna Williams ihren Autismus am Ende ihres ersten Buches "Ich könnte verschwinden, wenn du mich berührst" (eine sehr spannende Lebensgeschichte) als "Informationsverarbeitungsprob lem" zusammen, "das bestimmt, wer ich zu sein scheine."

    Aber das mit den Fachleuten ist auch so eine Sache - wer ist gut, wer nicht? Das merkt man leider immer erst nach einer Weile. Man hat keine Lust, seine Daten mitsamt Diagnose(n) und sehr persönlichen Details in den Krankenakten von 20 Ärzten stehen zu haben, bis man mal jemand gefunden hat, der was taugt. Ich würde aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen nicht mehr allen Ärzten vertrauen, bloß weil sie "Fachleute" sind.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 200

    AW: ADS und Asperger / Autismus verwechseln?

    Wie meinst du das, Autisten seien von innen abgelenkt? Ich bin auch von innen abgelenkt, wenn ich zuviel nachdanke, das ist auch mein Grundproblem.
    Mich lenkt eher die von innen stammende Gedankenflut ab, als das was in der Umgebung als störend betrachtet werden kann und trotzdem hat das nichts mit Autismus zu tun.

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: ADS und Asperger / Autismus verwechseln?

    Indigowoman schreibt:
    Jetzt verstehe ich das. Asperger und andere Autisten werden also von inneren Reizen abgelenkt, ADSler haben eine Filterschwäche.
    Filterschwäche ist mir zu ungenau. Genauer geht es um die Impulsivität, d.h. konkret um die Unfähigkeit des ADHSlers auf einen Aussenreiz eine unmittelbare Reaktion zu unterdrücken. Und in der Folge, um die Unfähigkeit des ADHSlers, gedanklich dort wieder anzuknüpfen, wo er vor dieser Unterbrechung gewesen ist. Dieses Phänomen ist dem zerstörten Arbeitsgedächtnis des ADHSlers geschuldet; an dem übrigens auch Normalos leiden können, zumeist aber erst ab ungefähr dem 50. Lebensjahr.

    Autisten empfangen diese Aussenreize gar nicht, da ihr Empfänger nur auf einen Sender eingestellt ist. Und der liegt innen.

    ADHSler dagegen sind Leute, um im Bild zu bleiben, die alle Augenblicke einen anderen Sender empfangen. Und der liegt zumeist aussen.
    Geändert von Eiselein (11.06.2013 um 02:37 Uhr)

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Lob! Lob! für das Unterforum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Von Jana Meyer im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.03.2013, 14:20
  2. Ist hier jemand mit Asperger-Autismus?
    Von Hopeful im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 15.03.2013, 15:23
  3. gute Seite :alles über Autismus / Asperger
    Von Dipsi im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2012, 23:16
  4. AD(H)S, HSP + Asperger, HF Autismus + HB
    Von vakuum im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 7.02.2011, 23:45

Stichworte

Thema: ADS und Asperger / Autismus verwechseln? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum