Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Diagnose: ADS, Asperger Syndrom und Borderline im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    Frage Diagnose: ADS, Asperger Syndrom und Borderline

    hallo ihr Lieben,
    mit 15 Jahren wurde bei mir das Asperger-Syndrom festgestellt.
    Leider wies ich mit der Zeit aber noch andere Symptome auf, die der Borderline-Störung gleich kommen.
    Somit unterzog ich mich einer Gesamtdiagnose bei meiner Psychiaterin, die heraus fand, dass ich unter
    ADS, Borderline und Asperger leide. Nun meine Frage: Kann das überhaupt angehen, dass man unter
    Borderline und Asperger zugleich erkrankt ist? Ich habe nämlich sehr viele Symptome vom Asperger,
    wogegen ich nur die Suizidalität und Depressionen sowie mangelnde Impulskontrolle vom Borderline habe.
    Mich schränken die Symptome vom Asperger so sehr ein, dass ich jedes mal mit anderen Menschen (fast immer)
    in Konfliktsituationen gerate und viele Missverständnisse auftreten. Ich erkenne kaum Ironie oder Sarkasmus
    und es fällt mir schwer, anderen anzusehen, wie es ihnen gerade geht. Auch das Ruhebedürfnis ohne all zu
    viel Kultmult ist mir sehr wichtig. Wenn ich allerdings überfordert bin und ich Ängste bekomme, dann schlägt
    mein Verhalten nicht selten so stark um, dass man wirklich meinen könnte, ich habe Borderline.
    Nur frage ich mich ganz klar, ob man solch eine Diagnose aus einer Überforderungssituation heraus überhaupt
    stellen darf. Denn schließlich ist die Impulskontrolle ja da, solange sich die viele negativen Ereignisse nicht
    komplett überschlagen. Was denkt ihr, wer das gut voneinander differenzieren könnte?
    Ich war schon einmal bei einem Asperger-Spezialisten in Hamburg gewesen, der meine Diagnose vom AS nur
    deshalb widerrief, weil ich tadellos die Gestiken auf den Bildern erkennen konnte.
    Und tatsächlich liegen bei mir mehr die Probleme in der Mimik.
    Wie kann ich nun weiter verfahren ohne dass ich nochmal nach Hause geschickt werde mit den Worten,
    dass ich das nicht habe? Denn meine Psychiaterin sieht das ganz anders. Genauso wie ich sieht sie die vielen
    Probleme des Aspergers. Bitte um Rat und Hilfe.

    Danke schon einmal im Voraus.

    LG Mina

  2. #2
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Diagnose: ADS, Asperger Syndrom und Borderline

    So ganz habe ich deine Frage noch nicht verstanden, Mina.

    Zuallererst muss allen klar sein (Therapeuten und Patienten), dass Diagnosen nur Ordnungsrelationen sind.

    Eine Diagnose dient als gemeinsame Sprache, als Arbeitshypothese.

    Eine Diagnose ist NICHT Gottes Wort oder so...

    LG ICD10Luzie

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Diagnose: ADS, Asperger Syndrom und Borderline

    AFAIK ähneln sich diese Krankheitsbilder sehr und sind daher manchmal auch schwer zu voneinander zu unterscheiden.

  4. #4
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Diagnose: ADS, Asperger Syndrom und Borderline

    TheProject schreibt:
    AFAIK ähneln sich diese Krankheitsbilder sehr und sind daher manchmal auch schwer zu voneinander zu unterscheiden.
    Vor allem, weil jeder nur EIN Gehirn hat und die Anzahl möglicher Symptome relativ begrenzt ist.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Diagnose: ADS, Asperger Syndrom und Borderline

    Luzie schreibt:
    Vor allem, weil jeder nur EIN Gehirn hat und die Anzahl möglicher Symptome relativ begrenzt ist.
    True

    Ich meine mal gelesen zu haben, dass einige Wissenschaftler mittlerweile davon ausgehen, das Borderline eine ADS Problematik inkl. Trauma ist und das bei allen 3 ähnliche strukturelle Defizite im Gehirn vorliegen.

  6. #6
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Diagnose: ADS, Asperger Syndrom und Borderline

    Klingt plausibel und interessant!

    Falls dir das noch präsent ist - hast du ungefähr eine Ahnung, wo du das gelesen hast? Ungefähr reicht - dann könnte ich das googlen

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Diagnose: ADS, Asperger Syndrom und Borderline

    Einige Links waren hier im Forum, außerdem wurde auch bei differential-diagnostisch Borderline und Asberger ausgeschlossen. Mein Therapeut hats mir auch so erklärt, dass die 3 Krankheitsbilder sich sehr ähnlich sind. Außerdem meine ich bei Barkley was dazu gehört zu haben.

    Wissenschaftliche Quellen aber nein, sry

  8. #8
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Diagnose: ADS, Asperger Syndrom und Borderline

    Danke dir, das könnte schon reichen!

  9. #9
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Diagnose: ADS, Asperger Syndrom und Borderline

    Mina0503 schreibt:

    Somit unterzog ich mich einer Gesamtdiagnose bei meiner Psychiaterin, die heraus fand, dass ich unter
    ADS, Borderline und Asperger leide.
    Nun meine Frage: Kann das überhaupt angehen, dass man unter
    Borderline und Asperger zugleich erkrankt ist? Ich habe nämlich sehr viele Symptome vom Asperger,
    wogegen ich nur die Suizidalität und Depressionen sowie mangelnde Impulskontrolle vom Borderline habe.
    Die Symptome, die Du mit Borderline verbindest, können auch mit ADS zusammenhängen, mangelnde Impulskontrolle als Symptom, Suizidalität und Depressionen als Komorbidität. Vielleicht kannst Du diesbezüglich eine weitere Expertenmeinung einholen...?

    Mich schränken die Symptome vom Asperger so sehr ein, dass ich jedes mal mit anderen Menschen (fast immer)
    in Konfliktsituationen gerate und viele Missverständnisse auftreten. Ich erkenne kaum Ironie oder Sarkasmus
    und es fällt mir schwer, anderen anzusehen, wie es ihnen gerade geht. Auch das Ruhebedürfnis ohne all zu viel Kultmult ist mir sehr wichtig. Wenn ich allerdings überfordert bin und ich Ängste bekomme, dann schlägt mein Verhalten nicht selten so stark um, dass man wirklich meinen könnte, ich habe Borderline.
    Gehört dieses Verhalten nicht vielleicht auch zum Asperger? Ich habe das schon oft bei der 7-jährigen Tochter einer Freundin, bei der mit vier Jahren Asperger (in starker Form/ GdB100) diagnostiziert wurde, beobachtet.
    Wenn sie einen "Anfall" bekommt ist dieses Kind wie ausgewechselt. Sie schreit, kreischt, wird (verbal) aggressiv..... (In der Therapie lernt sie, dass sie ihre Bedürfnisse verbal äußern muss, denn sonst weiß niemand, wie sie sich fühlt (sie verhält sich, als würden alle um sie herum ihre Gedanken kennen..), mittlerweile kann sie sagen: Sag nicht das Wort, das tut mir weh...)
    Manchmal kommt mir dieses Kind wie ein Pulverfass vor, dass jederzeit explodieren kann...

    Nur frage ich mich ganz klar, ob man solch eine Diagnose aus einer Überforderungssituation heraus überhaupt
    stellen darf. Denn schließlich ist die Impulskontrolle ja da, solange sich die viele negativen Ereignisse nicht
    komplett überschlagen. Was denkt ihr, wer das gut voneinander differenzieren könnte?
    Ich war schon einmal bei einem Asperger-Spezialisten in Hamburg gewesen, der meine Diagnose vom AS nur
    deshalb widerrief, weil ich tadellos die Gestiken auf den Bildern erkennen konnte.
    Wenn ich das auf die "gängige Diagnostik" bei der AD(H)S übertrage, kommt da von den Psychologen:"Sie können doch Sudoku lösen/ein Buch lesen, dann können sie keine AD(H)S haben."

    Und tatsächlich liegen bei mir mehr die Probleme in der Mimik.
    So wie mir die Mutter des Mädchens das mit dem Asperger erklärt hat, ist u.a. gerade das Erkennen und deuten von Mimiken anderer ein großes Problem. Sie sagt den Leuten oft, dass sie ihre Tochter einfach nicht beachten und nur auf sie eingehen sollen, wenn sie den Anfang macht....


    Wie kann ich nun weiter verfahren ohne dass ich nochmal nach Hause geschickt werde mit den Worten,
    dass ich das nicht habe? Denn meine Psychiaterin sieht das ganz anders. Genauso wie ich sieht sie die vielen
    Probleme des Aspergers. Bitte um Rat und Hilfe.
    Kann Dir Deine Psychiaterin nicht einen anderen Asperger-Spezialisten empfehlen?
    Nicht jeder Spezialist folgt der richtigen These, Hüther gilt auch als solcher, unterliegt aber einigen essentiellen Denkfehlern...

    Mit meinem laienhaften Wissen und aus meinem Bauch heraus würde ich vermuten, dass Du keine Borderline Störung hast, sondern Symptome missinterpretiert wurden, aber das kann nur ein "guter Fachmann" differenzieren...

    Als Aussenstehende würde ich Dir raten, eine weitere Expertenmeinung einzuholen, gerade, wenn Du Dich mit der "bestehenden Diagnose" nicht identifizieren kannst, was in Dir abläuft, kannst im Grunde auch nur Du beurteilen, weil das von "aussen" nicht sichtbar ist.

    LG Tanja

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Diagnose: ADS, Asperger Syndrom und Borderline

    Ich danke euch für eure Antworten. Insbesondere dir, Tanja.
    Ich werde mich auf jeden Fall darum kümmern. Schließlich ging die Therapie wegen "Borderline" nicht,
    weil ich nicht gruppenfähig bin. Möchte deshalb zuerst eine stationäre Therapie wegen dem AS und dem ADS machen.

    lg

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS, Asperger und Borderline
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 20:44
  2. TV Tipp! Film über das Asperger Syndrom: Fr 18.02.11 23:55 - 01:25
    Von icke WES im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.11.2011, 13:15
  3. Asperger Syndrom Stimmt meine Therorie
    Von tommy12345 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 10:01
  4. Doch kein ADHS? Asperger-Syndrom?
    Von icke WES im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 02:49

Stichworte

Thema: Diagnose: ADS, Asperger Syndrom und Borderline im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum