Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 35

Diskutiere im Thema Sind das anzeichen für Autismus ? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #21
    Indigowoman

    Gast

    AW: Sind das anzeichen für Autismus ?

    Dazu muss ich mal was sagen. Rückzugsphasen - auch extreme mit sehr starker Insichgekehrtheit, wo einem die Außenwelt fast gleichgültig wird und wo man komisch wird - hatte ich auch schon im Leben. Als ich Anfang der 90er zufällig von Autismus erfuhr, dachte ich auch erst, ich könnte Autismus haben. Aber viele Bestandteile, die als typisch beschrieben wurden, fehlten mir (z.B. Stereotypien, totale Abschaltung nach emotionaler Überlastung, Schwierigkeiten bei anderen Gefühle zu erkennen). Nur einige trafen auf mich zu (wie z. B. schlechtes Körpergefühl, Probleme andere anzusprechen, von Zeit zu Zeit starker innerer Rückzug, häufiges Abgleiten in Tagträume während Unterricht oder Arbeit). Erst 1998 kam ich zu der Diagnose ADS (ohne Hyperaktivität), auch durch ein Buch. Auch diese Störung wurde ja erst spät bekannt. Vor allem die ruhige Variante wird oft von Lehrern und Ärzten fehlgedeutet. Oft wird einem Faulheit oder Dummheit unterstellt. Aber das stimmt nicht. Mittlerweile weiß ich, dass ganz viele Außenseiter sich oft abschotten und in Traumwelten flüchten.

    Lisbeth, was du beschrieben hast, könnte zum atypischen Autismus passen. Bei dieser Variante sind nicht alle Symptome vorhanden. Auch dieses Krankheitsbild wird deshalb oft nicht erkannt oder fehlgedeutet. Vielleicht solltest du mal googeln, ob ein Autismus-Institut in deiner Nähe ist und dort einen Termin machen. Denen kannst du dann alles erzählen (am besten vorher eine Liste machen), und dann machen die einen Test. Es gibt schriftliche Tests und am Computer. Beides wird ausgewertet, und bei einem weiteren Termin sagen sie dir dann das Ergebnis. Vielleicht drucken sie die Testergebnisse auch aus, und du darfst einen Ausdruck mitnehmen.

    Wenn dann rauskommt, dass es doch kein Autismus ist - macht nichts. Dann kannst du ja weitersuchen.

    Liebe Grüße von Indigowoman

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Sind das anzeichen für Autismus ?

    Vielen dank ! Ja ich werde einen Termin machen danke für die Antwort

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: Sind das anzeichen für Autismus ?

    Der Titel passt so gut, deswegen erlaube ich mir kurz ein Frage anzuhängen:

    Ich habe schon immer eine totale Faszination für bestimmte Geräte gehabt. Vor allem Kopierer, Drucker, Fax, Kaffeemaschinen und Waschmaschinen üben eine bestimmte Reaktion aus.
    Bin dann sehr gespannt, konzentriert und empfinde große Freude über jedes gedruckte Blatt.
    Meine Freundin muss jedes mal schmunzle wenn ich wieder in die Waschmaschine schaue

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Sind das anzeichen für Autismus ?

    Ich habe zum bsp. eine Faszination fuer Betonmischern und Baggern (Drucker oder Kopierer grauseln mich )
    Habe auch nahezu alle Anzeichen fuer Autismus, aber ebend nicht bei den ganz entscheidenden Punkt: bin komminukativ, angeblich auch verhandlungsgeschickt (wird mir zumindest nachgesagt) und habe gerne im Kundendienst gearbeitet, weil ich eben gerne arbeite, auch wenn es nicht mein Traumberuf ist.

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: Sind das anzeichen für Autismus ?

    Noch mal ein anderer Aspekt.

    Kennt ihr das, Versachlichung von Kontakten?

    Ich versuche das mal zu erklären.

    Ich bin mit anderen Menschen zusammen, wenn ich einen bestimmten Grund habe, sie zu treffen, d.h. wenn ich insbesondere meine Bedürfnisse erfüllen möchte.

    Wenn ich Informationen brauche, treffe ich mich, wenn ich reden möchte, gehe ich zu Gruppen, d.h. da besteht keine Sozialphobie, aber wenn mein Bedürfniss erfüllt ist, verschwinden diese Menschen auch wieder irgendwo wie im Nebel. Mir fällt es sehr schwer, Kontakte dauerhaft aufrecht zu erhalten. Kontakt, z.B. auch um mich zu beschäftigen, KOntakt zu haben, Sportverein oder Spieleabend.

    Obwohl ich eine lange Beziehung habe, jetzt seit 10 Jahren, selbst Menschen, die mir irgendwie nahe gekommen sind, verschwinden auf diese Weise, das betrifft letztlich mein bisheriges gesamtes Leben, ich fange quasi immer wieder von vorne an.

    Auch betrifft es alle Aspekte, ich habe z.B. kein Problem, den Bäcker von nebenan mit irgendwelchen persönlichen Problemen vollzuquatschen, ich übertreibe das Beispiel mal bewusst, den Bäcker betrifft es nicht, wohl aber Nachbarn z.B., manchmal merke ich, oh das war jetzt nicht so ganz passend, manchmal habe ich auch Angst zuviel Nähe aufzubauen, was ja dann eher schizoid als autistisch ist. Auf der anderen Seite leide ich aber auch an dieser unsichtbaren Mauer, mit der ich mich umgebe, ob ich mich damit umgebe oder ob sie das ist, kann ich ja auch noch nicht einmal sagen, nur dass es immer schon so war. Und, jetzt schweife ich wieder ab, das Problem potenziert sich, weil viele neue Impulsedurch Rückmeldungen entstehen, die mir fehlen, und so drehe ich halt auch viel um die eigene Achse oder lebe ein eingecshränktes Leben, wie eine, sie bezeichnet mich als ihren Freund, Freundin/Bekannte mal zu mir sagte.

    Dieses Versachlichen betrifft z.B. auch Sexualität, jetzt in der Beziehung mache ich das nicht, habe es aber vorher eigentlich seitdem ich aktiv bin in Sachen Sexualität so gehandhabt, Sexualität ohne Bindung ist einfacher als mit Bindung, ich bekomme z.B. auch nicht mit, wenn jemand mit mir flirtet, wenn ich mich in eine eindeutige Ausgangslage sprich z.B. geplantes Date mit geplantem Ausgang begebe, gibt es nichts zwischen den Zeilen zu lesen und es ist dann meist einfacher für mich gewesen.

    Hinzu kommt, dass ich Probleme mit Nähe habe, Nähe möchte, dann aber auch wieder Abstand brauche, nicht allein sein möchte, aber auch nicht zu sehr gebunden sein möchte und dennoch geht es mir sehr gut in der Beziehung, aber dieses Nähe Distanz Problem ist erheblich beeinträchtigend.
    Geändert von xyberlin ( 7.04.2013 um 14:42 Uhr)

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Sind das anzeichen für Autismus ?

    xyberlin schreibt:
    Kennt ihr das, Versachlichung von Kontakten?
    Nein. Nahezu fast zwischenmenschliche Dinge laufen bei mir "normaler" ab.
    Aber deine Beschreibung trifft bei mir zu in Sachen "Essen".
    Ich esse niemals als Lust, sondern nur, dass ich gegessen habe, um eben funktionieren zu koennen. Es ist mir wichtig, DASS ich gegessen habe (3 x taeglich - nicht mehr und nicht weniger) - nur nicht zu viel oder zu wenig. Bin da extrem pragmatisch.
    Es sind laestige Dinge, die ich nur "abgehakt" haben will auf der selben Art und Weise. Je einfacher, desto lieber ist es mir.
    Hat indirekt Auswirkungen auf zwischenmenschliche Beziehung, da ich das Essritual als stressig (overloads !) und als laestig empfinde.

    Aber mich mit Leuten zu treffen (solange ich daheim nichts servieren muss - sprich die Leute mir keine Arbeit machen daheim) und dann mal rumzubloedeln, macht mir im Grunde Spass =)

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: Sind das anzeichen für Autismus ?

    Aber mich mit Leuten zu treffen (solange ich daheim nichts servieren muss - sprich die Leute mir keine Arbeit machen daheim) und dann mal rumzubloedeln, macht mir im Grunde Spass =)
    Das macht mir auch Spass, was ich nur andeuten wollte, ich das Motiv, dass bei mir dahinter steckt, wenn ich Kontakt aufnehme.

    Wenn ich Rumblödeln möchte, dann gehe ich in irgendeine Gruppe, treffe mich mit Menschen, die mir durchaus wichtig sind, aber mein Interesse bleibt letztlich beschränkt auf die Erfüllung meiner eigenen Bedürfnisse.

    Wenn diese Bedürfnisse befriedigt sind, gehe ich wieder, die Menschen verschwinden wie im Nebel hinter meiner Mauer.

    Ich bekomme die Bedürfnisse der anderen höchstens in Ansätzen mit, es findet kein richtiger Austausch statt.

    Das ist übrigens auch das, was mir Menschen um mich herum spiegeln. Aber ich bin dennoch kein Narzisst, weil ich mich weder positiv oder negativ in den Mittelpunkt stelle.

    Überhaupt erscheint mir im Moment mein Verhalten nur als in der einen oder anderen Weise etwas extremistisch, aber durchaus im normalen Verhaltenrepertoire aller Menschen.
    Geändert von xyberlin ( 7.04.2013 um 16:06 Uhr)

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Sind das anzeichen für Autismus ?

    Ich habe ernsthafte und unglaubwuerdige Probleme mit Taetigkeiten, wo man mit viele Gegenstaende rumhantieren muss.
    (Tee, lose Tee, Tassen, Bestecke,Schnipseln, weiss der Geier was). An aller erster Stelle. Ja, viele Gegenstaende ueberfluten und ueberfordern mich.
    Dann kommt sofort Overload. Das versteht Niemand ausser man ist ein Autist. Eine autistische Freundin geht es da ganz genauso wie mir.
    Menschenmassen wie Einkaufszentren oder U-Bahnen mag ich auch nicht, aber das ist fuer mich trotzdem ein Paradies gegen oben genannten Taetigkeiten.
    Das hat was autistisches, obwohl ich denke, dass ich es trotzdem nicht wirklich bin (Termin beim Ambulanz abgesagt !)

    P.S.: bei mir ist es ordentlich ! Chaos um mich herum ertrage ich nicht !

    Nachtrag:

    @xyberlin

    Wie schauts denn bei DIR aus mit der Dissoziation (Spaltungen) - Erfahrungen ?
    Gerne auch per Mail (Addresse hast du ja)
    Geändert von Andromeda_x ( 7.04.2013 um 21:41 Uhr) Grund: Nachtrag

  9. #29
    Indigowoman

    Gast

    AW: Sind das anzeichen für Autismus ?

    xyberlin,

    das was du schreibst, sind typische Anzeichen für AD(H)S, egal ob mit oder ohne Hyperaktivität. Innerlich sind wir ja alle "durcheinander", können nicht fokussieren und sind leicht ablenkbar, deshalb sind auch starke Geräuschkulissen mit zu vielen unterschiedlichen Klängen und zu vielen Bewegungen um einen herum ein Graus.

    Vor allem das mit den losen Gruppentreffen, wo man sich mal vom Stress akklimatisiert, indem man rumblödelt, das ist ganz typisch für AD(H)S und völlig untypisch für Autisten. Die können mit Smalltalk, Herumalbern und lockerem Gequatsche in der Regel nichts anfangen und meiden solche Situationen! Weil sie das im Gegensatz zum AD(H)Sler nicht entspannt sondern überfordert (da sind zu viele Fähigkeiten gleichzeitig gefragt, die sie nicht so gut können).

    Der AD(H)Sler mag dagegen Gruppentreffen und meidet nur Menschenmassen mit viel Geräuschkulisse (Einkaufszentren und U-Bahn-Stationen, also unter geschlossenem Dach) wegen der Reizüberflutung. Weil er sich nicht mehr konzentrieren kann und ganz verwirrt wird. Dieser Zustand ist ja auch tatsächlich gefährlich, weil man sich im Notfall nicht richtig verhalten kann/ nicht wehren kann.

    Dass ein AD(H)Sler die Bedürfnisse der anderen nur im Ansatz mitkriegt, liegt nicht am Unvermögen Gefühle und nonverbale Botschaften mitzukriegen, nein, sondern dass sein innerer Takt im Vergleich zum Normalo viel schneller ist. Aber auf andere besser einzugehen lässt sich trainieren. Ich habe mich im Laufe der Zeit auch verbessert. Man muss zwischendurch mal Sekundenspannen Pause einlegen, ob das Gegenüber noch weitere Botschaften aussendet (was bei ihm minimal langsamer abläuft). Die Grundlage (Gefühle und Absichten zu erkennen) ist ja beim reinen AD(H)Sler ohne Komorbiditäten vorhanden. Kleine Zeitspannen unterschiedlicher Denkgeschwindigkeiten können schon viel ausmachen und - leider - zu Missverständnissen führen.

    Grüße, Indigowoman

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Sind das anzeichen für Autismus ?

    Hallo Lisbeth

    Also erst mal echt super. dass Du Dich hier so ausführlich beschreibst, das find ich echt mutig, da es nicht zu Normalität gehört, sich zu öffnen, was und wie es um einen bestellt ist, zumindest, denke ich fällt es einen nicht so leicht oder?

    Also:" ich weiß ja nicht,ob Du meine Vorstellung gelesen hast, in der ich ja beschrieb, dass ich 3 Kinder habe der erste 18 leichte ADHS, mit Verdacht auf Persönlichkeitsstörung.
    der zweite 15 Autismus und Entwicklungsverzögerungen (Diagnose gestellt mit 2,5 Jahren von einem angeblich damaligem Facharzt!!! Falls Du Interesse hast, kann ich Dir ausführlich erklären, worauf sich die Betonung Facharzt beruht.
    Und der dritte Hat beides ADHS und Autismus,also eine gute Mischung von allem Da ist dann schon des öfteren mal angesagt.

    Ich kann Dir anhand meiner Kinder ja mal so ein paar Beispiele nennen, Vielleicht helfen die Dir ja. Oder den ein oder anderen Spezialisten empfehlen, um eine richtige Diagnose zu bekommen und Klarheit zu haben ob oder ob Nicht, falls nicht schon geschehen.

    Das mit der Musik ist bei meinen Zweiten, ich würde sagen, ist mit Hauptbestandteil seines Lebens und wir es auch immer mit bleiben, da ist die Diagnose ganz klar gestellt worden, (stereotypisch )
    Wo er so wie Du Dich drehst, ( Da fällt mir spontan ein,. kennst Du den Film "SNOWCAKE"?) Ein sehr guter Film, wo exakt beschrieben wir, wie eine Erwachsene Frau mit ihrem Autismus leben tut, absolut Klasse gespielt.)

    Also so wie Du dich drehst,.. bei der Musik, so legt sich mein Sohn auf die Erde mit Kopf auf Kissen und schaukelt den Kopf dabei hin und her. Ich kenne ihn gar nicht anderst ))
    Früher hat er die Finger immer noch dabei bewegt.
    Dann hat er halt ganz spezielle Gewohnheiten puh....Ich könnte nen ganzes Buch darüber schreiben Hi Hi... Er hatte sich früher die Fingernägel immer!!!bis über die Fingerkuppen abgeschnitten, Das war echt ne ganz gruselige und schwere Zeit. Dann wenn er nervös oder sich unsicher fühlt, zieht er in einer tour mit Daumen und Zeigefinger seine Haut an seiner Hand, so das da schon Hornhaut drauf ist. Hat ein ungemeines hohes Aggressionspotenzial, was auch Medikamentös behandelt wird, da er sich da dann absolut selbst nicht steuern kann und es unter Kontrolle bekommt. Lieblingsbeschäftigung zb sind Fäden wickeln, so das er die haargenau und exakt von der Garnrolle abnimmt, um Sie dann erneut wieder auf eine große Rolle aufwickelt. Echt erstaunlich. Er hat ein fotografisches Gedächnis, so das er alle Datums zukunftsmäßig benennen kann. Und halt viele viele Dinge mehr.....Er vergisst keine Namen, Leute die er gesehen hat
    Und ist immer super freundlich, so das er mich selbst manchmal zur Besinnung bringt, wenn ich abschweife Echt toll. Naja von dem Fühlen, wie es einen geht kennst Du bestimmt selber das ist manchmal echt nicht leicht, das zu verstecken, um es ihm nicht spüren zu lassen, wie es einen geht, da ist er viel zu gut drin.

    Also man hat schon so einiges mit ihm erlebt und ich bin für jeden Augenblick dankbar, das ich das erleben durfte und noch darf.

    Wie gesagt, falls Du Fragen hast, immer zu....

    Liebe Grüße an Dich und noch einen schöne Tag.

    *ladynight*
    Geändert von ladynight (16.05.2013 um 20:35 Uhr)

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Anzeichen? Quälende Gedankenströme,seltsame Hobbies
    Von C.elegans im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 5.03.2013, 00:07
  2. Sie sind nicht krank, sie sind durstig!
    Von Xela71 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 3.02.2013, 20:14
  3. Erste Anzeichen?!
    Von Hallo_Welt im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 00:03
  4. AD(H)S Anzeichen
    Von Nicole_85 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 2.11.2010, 00:28
  5. Anzeichen von Überdosierung / Überdosis von Methylphenidat / Ritalin
    Von Kaja im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.06.2009, 22:29

Stichworte

Thema: Sind das anzeichen für Autismus ? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum