Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 32

Diskutiere im Thema Suche, was ist eingebildet, was ist Realität im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: Suche, was ist eingebildet, was ist Realität

    Naja Probleme in der Interaktion

    ich bin eher total selbstunsicher auf der einen Seite

    auf der anderen weiß ich gar nicht, wie ich meine Stärken einschätzen soll, wo sie liegen, wie ich sie einsetzen kann, ich tappe da, wo man mir sagt, erarbeite dir deine Ziele, dein Profil, total im Dunklen

    ich versuche alles über die Logik zu erklären, habe wie gesagt ein schlechtes oder wenig deutliches Selbstbild

    versuche mich anzupassen, irgendwie zu verstehen, was andere um mich her wollen, anstatt meine Bedürfnisse durchzusetzen

    andererseits bekomme ich das Drumherum, also mündliche Hinweise, Gespräche, nur teilweise oder verzögert mit

    habe dann aber vorallem auch überhaupt keine Filter, bin sehr schnell gestresst

    bin nicht in der Lage. mich mit anderen Menschen zu vertakten ... das ist notwendig, wenn z.B. in einem Team eine Aufgabe gemeinsam gelöst werden soll, das geht einfach nicht

    alles in Kleinschritte zerlegen, ja, um die Übersicht zu behalten, auch um meine oftmals beträchtliche Antriebsschwäche oder Angst (?) vor Veränderung und Selbstständigkeit zu besiegen

    Haushalt geht im Chaos unter, ich habe Katzen und eine Partnerschaft und 1-2 festere Außenkontakte, damit bin ich ausgelastet

    und für 2013 möchte ich vorallem meinen Job in die Reihe bekommen, sprich die Arbeitslosigkeit beenden

    Mph hilft mir auch weiter, aber das Drehen, nicht Wissen wohin und auch die soziale Blindheit sind dadurch nicht wirklich zu überwinden

    Auch habe ich das Gefühl, dass seitdem ich meine Depressionen los bin, das ADHS sehr viel stärker in den Vordergrund tritt und jetzt nasch ADHS die sozialen Kontaktschwierigkeiten

    Und das nervt halt, weil die bisherigen Psychologen immer nur Depressionen kennen, immer wieder auf alten Geschichten rumreiten,sich nicht vorstellen können, dass ich mich weiterentwickle und vorallem nicht alles Depression ist, sondern vielleicht andere Dinge dahinter liegen.

    Ich komme also immer wieder an einen Punkt, wo es nicht weitergeht, deswegen habe ich mir auf die Fahnen geschrieb en, jetzt ein für alle mal Klarheit zu bekommen, wie auch immer der Name lautet für das, was dahinter steht.

    Wie schon wiederholt festgestellt, ich möchte meine inneren Bremsen endlich mal lösen, nicht immer vor irgendeine Wand fahren und deswegen setzte ich mich auch nochmal so stark mit mir auseinander

  2. #22
    Octoroo

    Gast

    AW: Suche, was ist eingebildet, was ist Realität

    @xyberlin

    Hui.
    Ich also habe die Diagnose "Interakteraktionsstoerung " bekommen. Das war 2011. Dann 2012 ADHS.
    Interaktionsstoerung mit einer meiner Kinder waehrend ich im Haushalt was zu tun hatte.
    Ich war stationaer, um zu schauen was da genau los ist. Dass der Alltag mit Kleinkindern stressig ist, ist ja bei jedem wohl so, aber bei mir war es damals extreeeeeeem krankhaft.........gerate sofort in Zustand der Ueberforderung wenn mehrere Dinge gleichzeitig auf mich zukommt.
    Das ist Heute zwar seltener, weil Kinder groesser sind und nicht immer hier sind, aber halt in den Ferien kommt es vor.

    Habe vorgestern das Gefuehl gehabt gleich einen Herzinfarkt zu bekommen.


    xyberlin schreibt:

    Haushalt geht im Chaos unter, ich habe Katzen und eine Partnerschaft und 1-2 festere Außenkontakte, damit bin ich ausgelastet
    Ok. Demnach wunderts mich nicht, dass ich dann mit Partner und 2 Kinder ueberlastet und absolut ueberfordert bin.
    Zumindest wenn alle gleichzeitig auf mich einreden.

    Jetzt im Moment geht es mir gut, weil

    1: Mann und 1 Kind schlaeft
    2: 2te Kind alleine spielt.

    ---> ich Ruhe.

    Habe die ERfahrung gemacht, dass man bei sozialer Interaktion mit Logisch nicht gut an oder durchkommt.
    Also ich bin da ein wenig anpassungsfaehig, auch wenns mir nicht so leicht faellt.........ich muss vorgeben die zu sein, der ich gar nicht bin.
    Aber es ist durchaus machbar fuer mich.


    Mich stresst mehrere Dinge zeitnah oder gleichzeitig (geht schonmal gar nicht !) oder mehrere Dinge.
    Die alltaeglichen Kleinigkeiten haut mich um.


    Warum gibts soviele Schnittpunkte zwischen ADHS und Autismus ??

  3. #23
    Octoroo

    Gast

    AW: Suche, was ist eingebildet, was ist Realität

    @xyberlin

    Hey, alles Beste dass du 2013 wieder in Beruf kommst.
    Das ist mein Ziel fuer 2013. MeineElternzeit laeuft dann aus.
    Ich hoffe, dass es mir dann besser gehen wuerde. Das Zuhause bleiben ist etwas, was mich seelisch sehr in die Unzufriedenheit und innere Aggressionen getrieben hat.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: Suche, was ist eingebildet, was ist Realität

    Danke für die guten Wünsche

    auch zurück

    Das mit dem aggressiv werden bei Arbeitslosigkeit kenne ich auch ...

    Probleme mit der Interaktion habe ich mir selber diagnostiziert, ich hatte jetzt 15 und vor einiger Zeit 20 Bewerbungsgespräche, bei denen ich mich NIE durchsetzen konnte.

    Und dann eben die Probleme auf der letzten Arbeit und die Spigelung durch meine näheren sozialen Kontakte.

    Ich bin mir absolut nicht sicher ob ich tatsächlich autistische Züge, auffällig ist aber, dass lt. Literatur diese sich vorallem in Umstellungen als Probleme herausstellen, Probleme in der Arbeitswelt, also beim Übergang von Studium, Ausbildung in den Job sind ausdrücklich genannt.

    Meine Schlussfolgerung, weil handelsübliche Bewerbungstrainings bisher nicht geholfen haben, ist die, dass ich mich um Unterstützung durch Organisationen im Umfeld Autismus bemühe.

    Ich denke, dass ich dort unabhängig von der Diagnose, Hilfe bekommen kann und herausfinde, was mit mir los ist.

  5. #25
    Octoroo

    Gast

    AW: Suche, was ist eingebildet, was ist Realität

    xyberlin schreibt:
    ich hatte jetzt 15 und vor einiger Zeit 20 Bewerbungsgespräche, bei denen ich mich NIE durchsetzen konnte.
    Darf ich mal ein Tip geben ?
    Bevor ich ueberhaupt an einen Vorstellungsgespraech teilgenommen habe, habe ich an so ein Seminar von Hesse/Schrader teilgenommen.
    Wo ich das ueben sollte.
    Naja, ab da wusste ich, was ich potentiell alles falsch haetten machen koennen. Mir wurde erlaeutert, wie man sich gut verkauft und wie ich meine "negative" Art wegzublenden.
    Wer direkt oder ehrlich ist, ist verloren, so ungefaehr.
    Ich wurde diesbezgl. auch von Elternhaus trainiert (alle Erfolgreich, nur ich bin da alleinig "anders" oder potentiell sozial inkompetent....)

    Das Seminar hat mir was gebracht.
    Damals war ich in Frankfurt/Main.
    Wenn du aus Berlin bist, dort ist glaube ich der Hauptsitz von Hesse/Schrader.
    Naja, irgendetwas muesste es ja geben, was bezahlbar waere.

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: Suche, was ist eingebildet, was ist Realität

    Naja wenn man unsicher und ehrlich ist oder im Nebel stochert, was man selber möchte und was die anderen möchten und komplett abgelenkt wirkt

    und ich wirke so, dass heißt mir sieht man mimisch an, ob ich gerade da bin, da müsste ich eine Maske tragen, klappts auch nicht.

    Ich weiß nicht, ob ich Einfluss auf meine Mimik nehmen kann, dass wäre mal ein Ansatz und eine gute Aufgabe für Hesse-Schrader.

    Ich weiß theoretisch auch, wie ich mich verhalten muss.

    Im Gespräch sitze ich da, irgendwann stelle ich fest, dass ich verkrampft meine Beine um den Stuhl schlinge, oder die anderen nicht angucke oder hin und herpendle und nicht weiß

    ob ich die Hand geben soll oder nicht oder so komplizierte Antworten gebe, dass die Gegenseite verwirrt nachfragt.

    Ich hänge bei den Gesprächen sehr von meinem Gegenüber ab, stärker als andere, eine gewisse Abhängigkeit gibt es immer, aber es ist wie in der Schule, ich kann Sympathie und Interaktion absolut nicht trennen, das spricht ja eigentlich gegen ein autistisches Verhalten,#, in der Schule konnte ich im gleichen Fach bei zwei unterschiedlichen Lehrern nacheinander 1 und 4 stehen ...

    Und die Fokussierung auf das Negative kenne ich auch, die eigenen Ansprüche sonst wo, aber auch das Gefühl nicht, für das was ich kann, es ist halt meine Art nicht bei jeder Leistung zu gackern, aber genau das ist notwendig, wenn man unter den aktuellen Bedingungen weiterkommen möchte.

    Ich weiss das, mache es aber nicht und bin auch irritiert, wenn es andere machen.

    Genauso suspekt ist mir Schleimerei, ich mache meine Aufgaben, brauche klare Struktur und Anweisung und ehrliche Rückmeldung und die nötige Freiheit in meinem eigenen Tempo zu arbeiten, d.h. Langeweile ist auch tödlich, auch Unterforderung überfordert mich.

  7. #27
    Octoroo

    Gast

    AW: Suche, was ist eingebildet, was ist Realität

    Wie alt bist du, wenn ich fragen darf.
    Alls diese Zuege kenne ich von mir auch, in meine "jungen Jahre"
    Ich bin ne Alte, und naja, habe gelernt, was angemessen ist, um besser zu "ueberleben", auch wenns heissen muss, nicht die sein zu koennen (ausser privat ^^) die man wirklich ist.
    Man kann vieles ja kompensieren, aber es hat seine Grenzen.

    Verdammt, wenn Freiburg mir sagt, dass ich kein As habe und es alles ADHS bedingt sei, vergrabe ich das Thema Autismus ein und alle mal.
    Aber mit Sicherheit nicht, weil mein Psychiater sagt, dass ichs nicht habe, ohne mich getestet zu haben

    Eiseleins Zitat ....irgednwas wie....also inhaltlich her: Leute mit ADHS UND AS haben wieder mal ne eigenartige Stoerungsbild hat mein Zweifel wieder ins Leben gerufen
    Ja, und meine Aspie-Freundin ist ueberzeugt, dass ichs auch habe. Sie leidet mit mir an den gleichen Dinge.
    Ist fast so alt wie ich und zudem genauso bekloppt wie ich

  8. #28
    Scherzkeks

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 293

    AW: Suche, was ist eingebildet, was ist Realität

    ich möchte auch nicht mehr arbeitslos sein aber wenn ich was will und andere es ablehnen wie umschulungen bin ich sauer

    auf der anderen seite bereitet es mir panik zu wissen das es eine neue tätigkeit ist die ich nicht kenne und vor allem neue leute das hintert mich das ich nicht in die pötte komme

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: Suche, was ist eingebildet, was ist Realität

    Ich bin älter als ich von meinem Verhalten her erscheine, Verhalten und akademische Ausbildung passen bei mir überhaupt gar nicht zusammen.

    Ich habe ein nenne ich es mal komisches Gefühl.

    Ich lebe sehr lange mit einem extremen Anpassungsdruck, möglicherweise hat mir das auch das Überleben in einer traumatischen Kindheit, Stichwort Alkohlismus in der Familie, ermöglicht, nur dieser Anpassungsdruck sorgt auch dafür, dass ich mich beständig einschränke, ständig auf der Bremse stehe, ein Eindruck, der mir auch von Bekannten so geschildert wird.

    So versuche ich immer wieder den sozialen Clown zu spielen, Interesse zu mimen, wo ich eigentlich meine Ruhe bräuchte oder, das andere Extrem, ich kultiviere meine Kompliziertheit, so eine Art negativer Narzissmus?

    Aber die Probleme sind ja tatsächlich vorhanden, im Gespräch mit anderen, in der fehlenden Anpassungsfähigkeit.

    Deswegen sehe ich die Diagnostik auch sehr kritisch, auf der einen Seite, auf der anderen Seite als einzige Möglichkeit Klarheit zu bekommen.

    Kritisch, weil ich mich möglicherweise dahinter verstecke, auf der anderen Seite würde eine klare Diagnose, bei mir ist ja auch die ADS Diagnose mit Fragezeichen versehen, weil ich mich auch da nicht typisch verhalte, hatte das ja erwähnt an anderer Stelle, mich auch irgendwo schützen, mich vor mir selber, weil ich gewisse Dinge sein lasse, von denen ich dann ausgehen kann, dass es nicht geht, vor anderen, die mich in eine Rolle drängen wollen, die ich nicht übernehmen kann.

    Nur das Nicht Können ist ja auch wieder eine Einschränkung. Ich habe für mich bisher keine dieser Einschränkungen hingenommen, sonst wäre ich nicht da, wo ich bin, ich habe immer das Gefühl, alles lernen zu können, was ich möchte. Aber das stimmt leider nicht, lernen und ausprobieren kann ich vieles, aber es geht dann sehr schnell an meine Reserven.

    Gerade die immer wieder auftretenden Krisen sehe ich genau in diesem Zusammenhang, meine Reserven erschöpfen, mein Körper schreit stopp und die Krise ist da, Krisen, immer wieder kehrende Krisen waren auch schon Thema in den Therapien, wobei eine bipolare Störung auch ausgeschlossen wurde.

    Eine Diagnose wie auch immer sie ausfällt ist ein wirksamer Schutz, den ich mir vielleicht besser selber geben sollte, aber bisher nicht gebe.

    Noch einen guten Start ins Neue Jahr!!!

  10. #30
    Octoroo

    Gast

    AW: Suche, was ist eingebildet, was ist Realität

    xyberlin schreibt:
    Ich bin älter als ich von meinem Verhalten her erscheine, Verhalten und akademische Ausbildung passen bei mir überhaupt gar nicht zusammen.

    Ich habe ein nenne ich es mal komisches Gefühl.
    Du sprichst mir aus der Seele.
    Es ist bei mir so, dass ich mich manchmal sogar schaeme um sagen zu muessen dass ich eine akademische Ausbildung habe, da es zu mein Erscheinungsbild ebenfalls NULL passt, von Verhalten sowieso. Privat ist das zumindest so.

    Einmal, ganz vor langer Zeit, habe ich ne ganz dumme Bemerkung einkassiert.

    Wie alt bist du (gerne auch per PN) - du musst mir das aber nicht sagen, wenn du nicht moechtest.
    Ich bin 42. Das wuerde man mir von mein Verhalten her auch kaum einer glauben.


    xyberlin schreibt:

    Deswegen sehe ich die Diagnostik auch sehr kritisch, auf der einen Seite, auf der anderen Seite als einzige Möglichkeit Klarheit zu bekommen.
    Ich schaffe mir Klarheit.
    Das ist ne beschlossene Sache, habe kein Bock mehr auf herumskpekulieren.
    Wenn die Ambulanz nein sagt, werde ich AS fuer immer und ewig vergraben und betreibe keine Grabschaenderei ^^

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikament und mehr Realität
    Von Shadowrose im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 22:23
  2. studium/realität (?)
    Von AliceWunder im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.06.2011, 00:18
  3. Träume und Realität
    Von Glöckchen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 19:55
Thema: Suche, was ist eingebildet, was ist Realität im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum