Seite 1 von 7 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 63

Diskutiere im Thema HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 375

    HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    Ich bin jetzt zwar nicht selbst betroffen, aber ich fühle mich furchtbar.

    Mein Freund war schon immer seltsam & wir sind schon oft aneinander geraten.. Jetzt hat er die Diagnose Asperger-Syndrom
    erhalten & ich weiss nicht, wie ich damit umgehen soll.

    Unsere Streitpunkte waren schon immer, dass er mir immer so lustlos & langsam vorkam.
    Ich kam noch nie wirklich an ihn heran, weil er nicht über sich sprechen will & keine Gefühle ausser "scheisse" kennt.
    Reden tut er generell fast garnicht & hat ausser mir auch kaum soziale Kontakte.
    Er habt absolut keine Hobbys, ausser Landmaschinen & ist auch für nichts zu begeistern.
    Ich sage ihm immer wieder, dass er gewisse Dinge ändern muss, aber er versteht es nicht & hält an seinen Ritualen fest,
    obwohl diese bescheuert sind.
    Seine Liebe kann er mir nur zeigen, indem er Dinge für mich tut, wie z.B. Schuhe kaufen & das ist für ihn
    unverständlich, dass das so nicht ausreicht.
    Er würde mich nie freiwillig an die Hand nehmen, oder sich auf Partys oder so um mich kümmern, oder mit mir tanzen.
    Körperkontakt vor Anderen ist ihm peinlich & er schaut auch Niemandem in die Augen, mit denen er spricht.
    Oftmals denkt er, dass er witzig ist, versteht aber nicht, dass er nur beleidigt & nicht den richtigen Ton zum witzig sein trifft.

    Es ist/war schon immer soo schwer mit ihm..
    Ich fühle mich einfach so meilenweit von ihm entfernt.

    Was soll ich jetzt machen? Gibt es Therapiemöglichkeiten, sodass aus ihm mal ein "Normaler" Mensch wird,
    oder wird er immer so in sich versunken & verständnislos bleiben?

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    Himmel, du lässt ja nichts aus! Ich glaube nicht, dass er sich jemals groß verändern wird. Ihr müsst beide lernen damit umzugehen. Ich fürchte, für ihn ist das leichter als für dich. Ist die Diagnose denn wirklich sicher?

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    Wenn die Diagnose für ihn auch neu ist, vielleicht solltet du ihm helfen und mit ihm gemeinsam herausfinden, was das bedeutet.

    Vielleicht habt ihr euch ja genau deshalb gefunden, weil er dich eben nicht verurteilt.

    Normal kann auch bedeuten, das ihr euch beide klar werdet, was ihr aneinander mögt und Kompromisse eingeht.

    Manchmal ist Vertrauen mehr wert, als Klischees.

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 525

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    Hi,lia90

    es gibt Verhaltenstherapie wenn er sich drauf einläßt?
    Außerdem mußt du deinen eigenen Freundeskreis aufbauen sonst gehst du kaputt an innerer Einsamkeit.

    lg eisi

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    Hm. Ich würd an Deiner Stelle ersmal die Augen zu machen, dreimal tief durchatmen, langsam bis zehn zählen und dann die Freunde Google, Wikipedia, etc. bemühen und mich mit klarem Kopf über das Aspergersyndrom informieren.
    Einen 'normalen' Menschen wirst Du nicht aus ihm machen können. (Mir graust es bei dem Gedanken daran, denn das wäre Gehirnwäsche und ein Akt brutaler Gewalt.)

    Ihr könnt gemeinsam lernen damit umzugehen. Stell Dir vor Ihr kämt aus komplett unterschiedlichen Kulturen und würdet unterschiedliche Sprachen sprechen. Mit viel Mühe könnt Ihr die Sprache des jeweils Anderen erlernen wenn Ihr das wollt.
    Aber ganz ohne Wörterbuch und Grammatiknachschlagewerk werdet Ihr nicht auskommen.

    Entschuldige bitte meine teils recht deutlichen Worte.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 375

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    @Trine:
    So richtig sicher ist die Diagnose noch nicht. Er hat jetzt noch ein Termin bei einem anderen Psychologen,
    aber ich bin mir sicher, dass das nur ein absegnen ist.

    @eiskonfekt:
    Das habe ich schon gemerkt. :/
    Er ist manchmal zwar bei mir, aber doch ganz woanders..

    @ze_4:
    Deine deutlichen Worte sind genau richtig.
    Ich habe ihm eh schon so viel angetan & das obwohl er im Prinzip garnichts dafür kann.
    Ich möchte auch nicht, dass er ein anderer Mensch wird.
    Wenn ich meine hektischen Tage habe, ist er ein toller Ruhepohl & er kann einen
    ohne viele Worte trösten, wenn er möchte.
    Ich wünsche mir einfach nur, dass ich auch mal erfahre, wie er sich fühlt & dass er von sich
    aus mal ein Gespräch anfängt, oder Interesse an mir zeigt.

    @stargazer:
    Schön gesagt.
    Aber das Vertrauen müssen wir wohl erst neu aufbauen.
    Er redet ja nicht mit mir, was auch bedeutet, dass er Dinge verschweigt, oder mich sogar belügt.
    & ich bin ja auch nicht viel besser, wie man aus einem anderen Thread weiss..
    Aber jetzt, wo ich weiss, dass er nicht dumm & verstockt ist,
    sehe ich allles so anders


    Ich bin jetzt auch schon etwas beruhigter..
    Vill. passen wir grade wirklich deshalb zusammen, weil ich ein Qell an Emotionen bin & er nicht.
    Weil ich laut bin & er leise.
    Ich offen bin & er verschlossen.
    Iwie wird das alles schon klappen.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    lia90 schreibt:
    Ich wünsche mir einfach nur, dass ich auch mal erfahre, wie er sich fühlt & dass er von sich
    aus mal ein Gespräch anfängt, oder Interesse an mir zeigt.
    lia90 schreibt:
    Seine Liebe kann er mir nur zeigen, indem er Dinge für mich tut, wie z.B. Schuhe kaufen & das ist für ihn
    unverständlich, dass das so nicht ausreicht.
    Unterschiedliche Sprache verstehen lernen

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 399

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    lia90 schreibt:
    Jetzt hat er die Diagnose Asperger-Syndrom
    erhalten & ich weiss nicht, wie ich damit umgehen soll.
    ... gute frage, leider ist sie nicht so einfach zu beantworten .... ich stehe jetzt auch vor dem problem . vor gut einer woche haben wir nun auch die diagnose . ich glaube es dauert eine zeit, bis das chaos im kopf sich beruhigt. obwohl wir es eigendlich wussten hat es mich erschlagen .
    echt schön, dass du den thread angefangen hast und ich nun doch aus meinem schneckenhaus kommen kann . die beiträge zum thema tun mir gut und bringen bewegung in meine gedanken - danke an alle beteiligten, glg lichtstrahl

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    Ich sage einfach mal, wie die Dinge, die du so schreibst (auch in anderen Threads) auf mich wirken:

    Du bist mit einem Menschen zusammen, den du als lustlos, langsam, gefühllos, verständnislos, mit bescheuerten Ritualen, humorlos bezeichnest. Du bist früher oft "verarscht" worden. Fool me once, shame on you, fool me twice, shame on me. Du schreibst, du wolltest "einfach nicht allein sein". Du findest ihn offensichtlich schon lange charakterlich unattraktiv und bezeichnest ihn mehrfach als Ruhepol. Auf mich wirkt es so, als wärst du nur (noch) mit ihm zusammen, weil du weißt, dass er so schnell keine andere finden wird und weil du es nicht ertragen könntest, allein zu sein. Es gibt dir ein gutes Gefühl ("eine erwachsene Frau zu sein") und beruhigt dich, mit jemandem zusammen zu sein, aber geht es dir dabei um ihn oder eher um das Gefühl, dass dich jemand will, um das Gefühl, begehrt zu werden?

    Vielleicht ist das alles völliger Quatsch. Dann ignoriere das hier einfach. Ich weiß, dass das harte Worte und Unterstellungen sind. Manchmal erkennt man Dinge selbst nicht oder möchte sie nicht wahrhaben. Denk einfach mal darüber nach, warum du mit einem Menschen zusammen bist, an dem du so viele Dinge ändern möchtest.
    Wenn man dich hier auf etwas anspricht, sagst du, es ginge dir gut und alles sei in Ordnung. Viele Menschen haben eine harte rosa glitzer alles-ist-gut-Schale, damit der Sturm der innen tobt nicht nach außen dringt. Such dir ein Ventil für deinen Sturm und lass es nicht deinen Freund sein!

  10. #10
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    Hallo zusammen,

    mir gefällt ja ze_4s Gedankenansatz sehr gut, aber mir scheint im speziellen Fall doch Käsebrots Vorschlag realistischer...
    Welchen Hintergrund so ein Verhalten hat (sich mit einem Menschen zusammen zu tun, an dem man wenig Gutes findet) kann evt nicht mal der genau wissen, der sich so verhält, in diesem Fall lia90....

    Es wirkt seltsam und unverständlich kann aber, neben rein "egoistischen" Gründen, eine Vielzahl von Ursachen haben (in der eigenen "Störung" zu suchende).... Ändert aber meiner Meinung nach nichts an der Sache. Dh. wenn er so "unerträglich" ist (und man durch die Diagnose weiß, es ist nicht der bloße Charakter) dann wird man wohl zum Besten aller Beteiligten, getrennte Wege gehen.

    Denn mit seiner Diagnose, die auch bzw gerade er, erst mal verdauen muss, stehen seine Chancen mE. besser, eine passende Partnerin zu finden... und letzten Endes du, lia, einen passenderen Partner.


    Ich finde die Beschreibung von ihm übrigens total sympathisch! Einzige Einschränkung ist, dass es angenehm ist, zu wissen, dem Partner wichtig zu sein... das wird er wohl niemals so zeigen können, wie das "Nicht Asperger Syndrom Betroffene" tun... Hier kommt jetzt ze_4s Sicht ins Spiel... Eine Frau, die ihn ansonsten so annehmen kann (evt als angenehm empfindet, wie er ist), wird vllt eher seine "Sprache" erlernen können, denn ich glaube rausgelesen zu haben, dass er seine Zuneigung ja schon zeigt... wenn auch auf eine eigentümliche Weise....

    Nun ja...
    Alles Gute Euch beiden...

    LG
    happy

Seite 1 von 7 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Diagnose Asperger
    Von Kathy92 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.09.2011, 18:26
  2. HILFE! Freund
    Von DyingHeart im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 3.03.2011, 19:45
  3. HILFE! Freund
    Von DyingHeart im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 3.03.2011, 04:38

Stichworte

Thema: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum