Seite 2 von 7 Erste 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 63

Diskutiere im Thema HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 260

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    ze_4 hat das gut beschrieben

    Aber ich weiss auch, wie frustrierend es sein kann, seinen Partner immer übersetzen zu müssen. Und wie schwierig, sich über zu viel Verständnis nicht selbst zurückzustellen.

    Mir kommt da auch manches von meinem Freund bekannt vor. Der denkt praktischerweise alle Männer seien so, da wirds nie zu ner Diagnostik kommen^^ Ist natürlich auch immer schwer abzuschätzen, was is Asperger, was ist neurotypisch nur nicht ins Klischee passend, was is möglicherweise einfach doch fehlendes Interesse?

    So wie er bei mir nicht weiss: was ist ADS/ was ist Faulheit/ was ist mangelnde Rücksicht/ was sind lästige ******spinnereien?

    Und wo sind einfach nur Missverständnisse wegen der Sprachbarrieren?


    Ich wünsch euch beiden da viel Erfolg, Kraft, Verständnis und Durchhaltevermögen.
    Also wir ham uns jetz schon sechs Jahre und er is immer noch gelegentlichen Ärger wert

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 375

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    Käsebrot schreibt:
    Ich sage einfach mal, wie die Dinge, die du so schreibst (auch in anderen Threads) auf mich wirken:

    Du bist mit einem Menschen zusammen, den du als lustlos, langsam, gefühllos, verständnislos, mit bescheuerten Ritualen, humorlos bezeichnest. Du bist früher oft "verarscht" worden. Fool me once, shame on you, fool me twice, shame on me. Du schreibst, du wolltest "einfach nicht allein sein". Du findest ihn offensichtlich schon lange charakterlich unattraktiv und bezeichnest ihn mehrfach als Ruhepol. Auf mich wirkt es so, als wärst du nur (noch) mit ihm zusammen, weil du weißt, dass er so schnell keine andere finden wird und weil du es nicht ertragen könntest, allein zu sein. Es gibt dir ein gutes Gefühl ("eine erwachsene Frau zu sein") und beruhigt dich, mit jemandem zusammen zu sein, aber geht es dir dabei um ihn oder eher um das Gefühl, dass dich jemand will, um das Gefühl, begehrt zu werden?

    Vielleicht ist das alles völliger Quatsch. Dann ignoriere das hier einfach. Ich weiß, dass das harte Worte und Unterstellungen sind. Manchmal erkennt man Dinge selbst nicht oder möchte sie nicht wahrhaben. Denk einfach mal darüber nach, warum du mit einem Menschen zusammen bist, an dem du so viele Dinge ändern möchtest.
    Wenn man dich hier auf etwas anspricht, sagst du, es ginge dir gut und alles sei in Ordnung. Viele Menschen haben eine harte rosa glitzer alles-ist-gut-Schale, damit der Sturm der innen tobt nicht nach außen dringt. Such dir ein Ventil für deinen Sturm und lass es nicht deinen Freund sein!
    Was soll ich jetzt blos sagen..

    Ich weiss ja auch nicht wirklich, was ich will.

    Es gibt Tage, da liebe ich ihn abgöttisch, möchte nicht von seiner Seite weichen & da erscheint er mir absolut perfekt, so, wie er ist.
    & es gibt Tage, da hasse ich ihn regelrecht, möchte allein sein & finde ihn abscheulich, so, wie er nunmal ist.

    Leider fehlt da iwie die Konstante, obwohl du teilweise Recht hast.

    Ich habe schon oft mit ihm Schluss gemacht, konnte es aber nicht ertragen, wie er leidet & dieses Gefühl der absoluten Einsamkeit, dass sich in
    mir ausbreitet.
    Der Junge liebt mich! Er hat wohl nie wirklich Liebe erfahren, ist daher so, wie er ist & akzeptiert daher wohl auch meine schlechten Seiten.
    Ich will ihn einfach nicht enttäuschen.
    Ich bilde mir immer ein, dass das gehen muss & das wir iwann schon mit unseren Problemen klar kommen.
    Ich habe ihn immerhin schon seit Inbetriebnahme des Boxsackes nicht mehr geschlagen.

    Manchmal ist alles so perfekt & ich würde den Zusatnd einfach so gerne erhalten, obwohl ich nicht weiss,
    ob er nur Einbildung ist.

    Meine Eltern sehen ihn übrigens als rotes Tuch, weil ich Abitur habe & er den Hauptschulabschluss.
    Mich hat das allerdings noch nie so wirklich gestört, aber manchmal bin ich leicht einflussbar.

    Ich habe keine Ahnung, was ich hier schreibe.. Ich hoffe, dass ist iwie verständlich..
    Ich hätte wohl besser meine Tabletten nehmen sollen. ^^
    Jetzt heule ich auch noch & weiss nicht mal warum.

    Vielleicht wird alles iwann gut, wenn man nur ein bisschen Zeit verstreichen lässt & wartet, wohin das alles führt.

    Aber "Hut ab" an viele Leute in diesem Forum, die einen unglaubliche Menschenkenntnis besitzen!
    Es hilft iwie, das Chaos zu lichten. Zumindest teilweise.

  3. #13
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 259

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    Hallo

    Also wichtig ist auffjedenfall das du seine Gewohnheiten und "Eigenarten" akzeptierst . Wir Asperger haben ein stricktes Verhaltens- und Gewohnheitsmuster und das läßt sich nur schwer verändern

    Vielleicht wäre eine Therapie bei deinem Freund angebracht, dass würde ihm vielleicht helfen, mir hat es auch sehr geholfen.

    Man kann uns zwar nicht vollständig "umpolen" aber meine Therapeutin hat es geschafft mir viele Dinge verständlicher, einfacher und sorgenfreier zu machen.

    Von dir müsste dann natürlich auch eine gewisse Akzeptanz kommen, ich bin mir sicher das ihr glücklich miteinander werdet, allerdings müsst ihr beide was dafür tun

    lg Frederico

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 375

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    Sorry, aber das ganze hat sich erledigt.

    Unsere Beziehung ist beendet.

    Ich hab das alles einfach nicht mehr ausgehalten.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 399

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    lia90 schreibt:
    Sorry, aber das ganze hat sich erledigt. Unsere Beziehung ist beendet. Ich hab das alles einfach nicht mehr ausgehalten.
    ... wenn du dir das gut überlegt hast, solltest du bei deiner entscheidung bleiben . das hört sich hart an, ist es vielleicht auch .... doch es ist wichtig sich über seine eigenen gefühle und bedürfnisse klar zu sein . dein partner war und ist ja nicht für dein wohlbefinden verantwortlich .
    und liebe hat meines erachtens sehr viel mit geben und anerkennen zu tun . wenn ich liebe, dann um des anderen willen (weil er so ist, wie er ist). ich liebe auch seine unangenehmen seiten und leide auch oft darunter ... aber ich weiß ich kann ihn nur ganz haben ...

    ... und wenn ich ehrlich bin, möchte ich auch ganz geliebt werden . auf schönwetter-beziehungen kann das glück nicht wachsen, weil dann keiner ganz leben kann und darf. ist es nicht gerade die herausforderung einer beziehung ... immer und immer wieder ... ja .... zu sagen und es auch zu meinen ? schade, so hat euch die diagnose scheinbar nichts gebracht? es scheint doch wohl sehr wichtig zu sein, sich vorher zu überlegen, ob und warum man sich testen lassen will. ein positives ergebnis haut um - das weiß ich aus eigener erfahrung. doch wenn ich dann aufgebe ... brauche ich dann nur einen grund, damit ich nicht schuld bin oder versagt habe .

    @ Frederico, dithrdreamer und alle, die zu dem thema geschrieben haben - echt super, dass ihr so offen antwortet. es tut mir gut und das eine oder andere ist hilfreich und gibt neue impulse , lg lichtstrahl .

  6. #16
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    Hallo nochmal, auch wenn es sich eigentlich erledigt hat.... ich denke nur so im Allgemeinen noch hierüber nach...


    dieses Thema warf bei mir nämlich zum xten male die Frage auf:

    Wo endet Toleranz, Verständnis, Kompromisse und beginnt "Verbiegen", "Verstellen" usw.??

    Es gibt vermutlich wenige Paare, die sich zu 100% dauernd verstehen, immer das Gleiche wollen und problemlos rund um die Uhr zusammensein können.... Ich glaube auch das gewisse Differenzen im Wesen der Partner gut und wichtig sind, aber genauso wichtig sind Gemeinsamkeiten.....


    Die große Frage ist wie viel Differenz (und auch in welchen Bereichen darf sein)? Wann ist ein Zusammenleben nur noch gemurkster Zwang (oft ja für beide) Was darf man "nicht ertragen" wollen und wo fehlt es einem an Toleranz, wenn man es "nicht ertragen kann"?

    Meine Beziehung betreffend schießen meine Gedanken immer hin und her zwischen: Du musst ihn nehmen wie er ist.... und ..... Das macht mich aber krank! (nahezu im wahrsten Sinne).


    Bei lia hatte ich eben den Eindruck, dass zu viel seiner Wesensart sie "krank" macht. Und eine Diagnose, so meine Erfahrung, bringt vllt Licht ins Dunkel und auch Möglichkeiten für beide neu auf einander zu zugehen, aber eine 180° Wende kann dabei doch auch nicht heraus kommen?!


    .... oh Mann.... Beziehungen sind ein hartes Brot... manche zumindest....

    LG
    happy

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    Lia, das tut mir leid. Ich hoffe es geht dir mit dieser Entscheidung gut.

  8. #18
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    oh Mann... ich muss jetzt hier mal wieder entschuldigen!!

    WIE UNSENSIBEL von mir....

    Liebe lia,
    es tut mir auch leid für dich.... ich hab deine Trennung gar nicht als einschneidendes und schwieriges Erlebnis wahrgenommen, was es ja für dich aber nun mal ist.... Für mich war das alles "theoretisch"...

    Entschuldigung !!!


    Bin irgendwie so tief in mich reingekrabbelt, dass ich gar nichts mehr sehe...das ist mir gestern, nach dem ich Offline ging erst aufgefallen... sorry


    Alles Gute
    happypill

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 375

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    @happypill:
    Alles ist gut. Du brauchst dich nicht zu entschuldigen.

    Mein Freund & ich waren jetzt knapp 3 Jahre zusammen & der Schritt, diese Beziehung zu beenden kam nicht von ungefähr.
    Diese Diagnose hätte mir helfen sollen, aber es war wie ein Schnitt.
    Ich weiss jetzt, dass er krank ist & das er vermutlich nie derjenige sein wird, den ich mir wünsche & ich finde, dass er eine
    Partnerin verdient hat, die ihn so nimmt, wie er ist.

    Ich bin ein sehr geselliger & aktiver Typ.
    Ich brauche Gespräche & Aufmerksamkeit wie die Luft zu atmen & das hätte ich von ihm nicht bekommen..

    Allerdings muss ich dazu sagen, dass es nicht ausgeschlossen ist, dass wir uns eines Tages wiederfinden.
    Er hat ja auch Seiten an sich, die ich liebe & wahrscheinlich auch immer lieben werde.
    Ich brauche nur erstmal Zeit für mich um mir darüber klar zu werden, was ich will & ich denke mal, dass
    er Zeit braucht, um mit der Situation umzugehen & an sich selbst zu arbeiten.

    Wir haben uns seit der Trennung auch schon einige Male wieder getroffen.
    Unser Alltag ist einfach so verwoben & iwie können wir auch nicht ohne einander.

    Kommt Zeit, kommt Rat.

  10. #20
    Octoroo

    Gast

    AW: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?

    @lia

    Ach lia, du bist mein Mann und ich dein Freund.

    Ich wuensche mir eine Loesung, die von Ze_4 vorgeschlagen wurde.
    Ich bin bereit.
    Mein Mann weiss es. Ich gebe mir doch Muehe, dort wo er nicht mehr kann.

    Einfach ist das nicht.

    Mein Mann ist mit mir zusammen, weil er mich liebt.
    Aber er hasst meine Art. Ganz gewisse Dinge allerdings liebt er oder findet es "suess" oder "niedlich".
    Der sagt zu mir fast taeglich: "neeeeeein ! Wie kann ein Mensch denn nur so bescheuert sein ? Das verstehe ich einfach nicht !"

    ...........

    Ich habe klartext geredet: Wenn du mich weiterhin willst, musst du leider meine Katastrophe mitnehmen.
    Du darfst gerne gehen, ich binde Dich nicht an der Leine. Aber ich kann nicht mehr als das was ich kann.
    Dafuer tue ich Dinge, die ich kann, und darin bin ich gut.


    Er liebt mich immernoch, fuers Leben.
    Geändert von Octoroo (30.11.2012 um 00:26 Uhr)

Seite 2 von 7 Erste 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Diagnose Asperger
    Von Kathy92 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.09.2011, 18:26
  2. HILFE! Freund
    Von DyingHeart im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 3.03.2011, 19:45
  3. HILFE! Freund
    Von DyingHeart im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 3.03.2011, 04:38

Stichworte

Thema: HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum