Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 42

Diskutiere im Thema was gehört zu ADHS,was zu Autismus????? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    [QUOTE=sinia;325319]Du schreibst schnell
    Ja, das ist meine Art mich vor den Alltagspflichten zu drücken..forumieren

    C.elegans schreibt:
    @sinia:



    Dito ...


    ja der gedankliche Austausch ist mir auch sehr wichtig. ( und ein entscheidendes Kriterium )
    Und in den Beziehungen ist das auch meist so, dass der Mann einfach öfter will als sie.
    Und wenn er so primitiv ist dich wie ne prüde Sch... darzustellen, dann hat er auch nicht dein Respekt verdient - wo bleibt schließlich seiner?
    (Bist du mit dieser Person noch zusammen?)
    Ich versuche zudem, diese Flut an Gedanken nicht zwingend negativ zu sehen.. das wird sie aber..wenn man keine Möglichkeit hat sich auszutauschen..Wenn ich das so Verallgemeinern darf, will der Mann sowieso in teilweise unmöglichsten Situationen
    Ich bin eigentlich ein absolut sinnlicher Mensch und sogesehen auch kein Kind von Traurigkeit Aber so manche Verhaltensweisen vermiesen einem schon gehörig die Laune. Die Beschimpfumg war jetzt kein Zitat an sich, generell reagieren zurückgewiesene Männer bei mir aber aggressiv, da sie sich an meiner Gleichgültigkeit und temporären Gefühlskälte ziemlich aufreiben. Und da fallen dann auch solche Worte. Klar trifft einen das vllt irgendwo (nicht die Person an sich, nur dass es scheinbar nie klappt). Momentan bin ich in keiner Beziehung..seit 2,5 Jahren nicht mehr. Bin aber einseitig verliebt in meine Affäre Um das aushalten zu können führe ich mein Singleleben halt normal weiter, allerdings mit Fokus aufs Studium.

  2. #32
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    sinia schreibt:
    Das ist sicher nicht einfach. Er sucht vermutlich auch ständig nach einer Bestätigung und es kann ihm womöglich schwerfallen über seinen Teller zu blicken und deine Bedürfnisse wahrzunehmen. Ich hoffe das du da doppelt auf dich Acht gibst!

    Ziemlich gut getroffen..er definiert sich sehr stark über seine Arbeit (workaholic) und Attraktivität. Das geht mit einer bedeutend jüngeren Partnerin natürlich ausgesprochen gut. Und mich nervt es, dass wir uns nicht weiterentwickeln und "nur" ins Kino gehen oder mal was essen und keiner da ist um mich aufzufangen. Eine Beziehung zu einem Narzissten kann auch nur funktionieren, wenn die andere Person stark ist und sich nicht abhängig macht, dass weiß ich sehr wohl. Ich bin auch nicht immer nett und laut seiner Aussage auch egozentrisch. Das zu hören hat mich sehr gefreut, da ich mich anfangs sehr schwach und naiv gegeben habe, was mir nicht gut tat. Aber ich weiß, dass er mich hinsichtlich der Bestätigung braucht und das gibt widerum Kraft und auch ein wenig Machtgefühl^^

    sinia schreibt:
    Bei mir ist es zum Glück etwas entspannter - ich merke nur das es nicht wirklich passt und ich mehr Freiraum brauche. Aber ich war selbst schon in einer schwierigen Beziehung mit einer sehr schwierigen Person - im Nachhinein betrachtet war diese Zeit einfach der Horror.
    Wenn du deinen Freiraum brauchst, dann nehme ihn dir! Das kenne ich selbst auch sehr gut..Kommt (in meinem Fall) immer nach der ersten Verliebtheitsphase.. und ja.. so einen Horrormenschen hatte ich auch schon, das war eine fürchterliche Zeit..ich bezeichne solche Leute immer als Energievampire..

    (Der Akku von mein Handy ist gleich aus, ich schreib weiter wenn ich wieder Zuhause bin [/QUOTE]

    Oki, ich check das mit dem zitieren nicht so ganz hoff das stört nicht so doll beim Lesen.

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    C.elegans schreibt:
    Ziemlich gut getroffen..er definiert sich sehr stark über seine Arbeit (workaholic) und Attraktivität. Das geht mit einer bedeutend jüngeren Partnerin natürlich ausgesprochen gut. Und mich nervt es, dass wir uns nicht weiterentwickeln und "nur" ins Kino gehen oder mal was essen und keiner da ist um mich aufzufangen.
    Also du würdest gerne mit ihm ins Kino gehen und so Zeugs? Hab ich dich richtig verstanden? oder Alleine? Oder wie meinst du das mit: keiner mehr da um dich aufzuregen? (Sorry, komm grad nicht mit )

    Eine Beziehung zu einem Narzissten kann auch nur funktionieren, wenn die andere Person stark ist und sich nicht abhängig macht, dass weiß ich sehr wohl. Ich bin auch nicht immer nett und laut seiner Aussage auch egozentrisch. Das zu hören hat mich sehr gefreut, da ich mich anfangs sehr schwach und naiv gegeben habe, was mir nicht gut tat. [/QUOTE]
    Ja, in so einem Fall ist es wichtig zu wissen, wo die eigenen Grenzen sind.
    Die waren mir persönlich in der "schwirigen Beziehung", die ich zuvor erwähnt habe, im Nachhinein betrachtet, leider nicht immer bewusst

    Aber ich weiß, dass er mich hinsichtlich der Bestätigung braucht und das gibt widerum Kraft und auch ein wenig Machtgefühl^^
    Das ist wiederum etwas was ich so von mir nicht kenne.
    Also eher im Gegenteil -diese Machtspilchen, wie den Partner eifersüchtig zu machen und so war mir immer schon ziemlich fremd und auch wenn Eifersucht vom Gegenüber ausging, so habe ich das eher als störend und unnötig empfunden, als das es mich angereizt hätte.

    In der "schwierigen Beziehung", ging es mir immer darum ein gegenständiges Verständnisses aufzubauen und so versuchte ich durch vieles Reden zu erklären.
    im Endeffekt, habe ich nicht gemerkt, wie mein gegenüber mich dazu brachte meine eigenen Grenzen zu übergehen - dachte eigentlich nie, dass mir das passieren würde

    Wenn du deinen Freiraum brauchst, dann nehme ihn dir! Das kenne ich selbst auch sehr gut..Kommt (in meinem Fall) immer nach der ersten Verliebtheitsphase...
    Ja, die Verliebtheitsphase ist spannend und dann lebt es sich aus - die Gefühle verpuffen und mein eigenes Leben und Interesse rückt wieder in den Vordergrund.
    Möglich, dass ich auch einfach Beziehungsunfähig bin...
    ----------------------------
    Eigentlich sind wir ja bereits etwas am Thema vorbei - vielleicht könnte man dies ja auch abtrennen und in einem neuen Thread stellen?
    Aber wenn sich niemand an dem OT stört, soll's mir auch recht sein

    ----------------------------

    BTT: Je mehr ich hier lese umso mehr fällt es mir schwer As und Ads richtig zu trennen und umso mehr Gemeinsamkeiten fallen mir auf.
    - die Tolpatschigkeit und die motorische Ungeschicklichkeit
    - Das Rückzugsbedürfnis
    - Wut Ausbrüche - die sowohl ASler als auch ADSler haben und wie mir scheint sogar aus ähnlichen Gründen.
    - viele hier haben ebenfalls Probleme im sozialen
    ...

    Und selbst das was einem gegensätzlich erscheint, wie die Hyperfokusierung im Vergleich zur Zerstreutheit - kann in einer Person (wie z.b. in mir ) gleichzeitig auftreten. Ich für mich find es verdammt schwer diese 2 pathologischen Bezeichnungen klar zu trennen.

    Vermutlich ist auch einfach das Leben viel komplexer, als es die Theorie es erlaubt...

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    Und selbst das was einem gegensätzlich erscheint, wie die Hyperfokusierung im Vergleich zur Zerstreutheit - kann in einer Person (wie z.b. in mir ) gleichzeitig auftreten. Ich für mich find es verdammt schwer diese 2 pathologischen Bezeichnungen klar zu trennen.

    Vermutlich ist auch einfach das Leben viel komplexer, als es die Theorie es erlaubt...
    Ich gebe mal zwwei Punkte in die Diskussion.

    Das menschliche Gehirn lässt sich sich in Scheiben schneiden oder in Segmente aufteilen.

    ADHS, Asperger, Hochbegabung besitzen alle einen neurologischen HIntergrund, ich halte es sogar für höchstun wahrscheinlich dass sie sich gegenseitig ausschließen, welchen Einfluss hat eine hirnorganische Veränderungen auf die anderen Funktionsbereiche, gibt es überhaupt unterscheidbare Funktionsbereiche?

    Wie sehr die Wissenschaft rudert zeigt sich auch daran, dass alle paar Jahre die Diagnosekriterien verändert werden, jetzt auch DSM5 und ICD11, die Erkrankungen auf Grund vpn phänomenologischen Unterscheidungen definieren, nur wer sagt wo die Norm ist, wenn das Verhalten und jede Veränderung ein Kontinuum darstellen?

    Ich möchte damit keine Diagnosen in Abrede stellen, Diagnosen sind wichtig für die Kommunikation und um Internetntionsstrategien zu definieren, im Gegenteil eine Diagnose wird oft viel zu schnell gestellt und damit nur Retraumatisierung und Frust, weil Behandlun gskonzepte nicht greifen, bewirkt.

  5. #35
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    autisten haben kommunikationsprobleme, ad(h)ler nicht soviel ich weiß...

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    ich zum beispiel, werde angehalten von meinen ambulanten wohnbetreuern die ich wegen dem autismus habe,
    alles schriftlich zu machen, weil ich nach dem gespräch nicht mehr weiß was genau gesagt wurde, ich es nicht wiedergeben kann und schonmal irgendwie gar nichts damit anfangen kann. somit kann ich es auch nicht umsetzen.

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    xyberlin schreibt:
    ADHS, Asperger, Hochbegabung besitzen alle einen neurologischen HIntergrund, ich halte es sogar für höchstun wahrscheinlich dass sie sich gegenseitig ausschließen, welchen Einfluss hat eine hirnorganische Veränderungen auf die anderen Funktionsbereiche, gibt es überhaupt unterscheidbare Funktionsbereiche?
    Ich geb dir schon recht, ist ja auch bekannt, das die verschiedenen Bereiche im Gehirn stark vernetzt sind und die einzelnen Bereiche nie isoliert agieren.
    Ich glaube auch nicht das psychologische Diagnosen sich gegenseitig ausschließen, wie es so oft behauptet wird.
    psychologische Attests beruhen allesamt auf ein konglumerat von Symptonen, die ein geringerer Durchschnitt der Befölkerung miteinander verbindet, bzw. gemein haben.
    Klar das da diese Deffinitionen sich im konkreten Fall nicht so leicht trennen lassen.

    Auch sind die Ausprägungen sehr unterschiedlich und es gibt womöglich die unterschiedlichsten Ursachen warum wer des Öfteren ähnlich wie jemand anderer handelt und dennoch trennen sie angeblich 2 unterschiedliche Syndrome oder Störungen, die sich angeblich ausschließen sollen. Bleibt zu hoffen, dass Therapeuten nicht so eine engmaschige Sichtweise zu ihre Patienten haben. (Hab leider schon dem Gegenteil begegnen müssen - die alles in mir erkannt hat, nur nicht mich)

    OT: Weiß wer auf welche Logik die These beruhte, dass sich Diagnosen ausschließen?

    Wie sehr die Wissenschaft rudert zeigt sich auch daran, dass alle paar Jahre die Diagnosekriterien verändert werden, jetzt auch DSM5 und ICD11, die Erkrankungen auf Grund vpn phänomenologischen Unterscheidungen definieren, nur wer sagt wo die Norm ist, wenn das Verhalten und jede Veränderung ein Kontinuum darstellen?
    Ja, es besteht ein Zusammenhang und lässt sich nicht isoliert betrachten.
    Und "die Norm" an sich ist ja schon Utopie.
    Ich möchte damit keine Diagnosen in Abrede stellen, Diagnosen sind wichtig für die Kommunikation und um Internetntionsstrategien zu definieren, im Gegenteil eine Diagnose wird oft viel zu schnell gestellt und damit nur Retraumatisierung und Frust, weil Behandlun gskonzepte nicht greifen, bewirkt.
    Ich habe auch schon davon gelesen, dass viele einige Falschdiagnosen hinter sich hatten, bis sie schließlich erkannten As oder Ad(h)s zu sein. Ich denke das hat vor allem damit zu tun das Psychologen sich selten mit As oder Ad(h)s auskennen und daher oft nicht auf den Gedanken kommen es könne sich um soetwas handeln. Klar viele Symptome ähneln zum Teil sich auch anerworbene "Störungen" wie Schizoide Persönlichkeitsstörung, Bipolar ... Und klar, auch ein ASler oder ADSler können eine Komorbität entwickeln, aber wenn die grundlegende Andersartigkeit im Wahrnehmungsprozess nicht erkannt wird, kann so eine Therapie mit ziemlich kräfteraubend sein.

    Ot :
    (Das Hochbegabung auch einen neurologischen Hintergrund hat wusste ich gar nicht, ich erhielt die Diagnose bereits in der Kindheit und hatte mich daher noch nie mit dem Thema richtig auseinandergesetzt
    ( aber dieser neurologischer Hintergrund könnte sich doch auch im Laufe des Lebens gebildet haben - quasi als komensationsstrategie. Eine weiterentwicklung des Gehirns wegen überdurchschnittlichen imputs an Eindrücken, die auf die wahrnehmungsfilterstörung zurückzuführen ist??).

    - was ich auch interessant finde: warum wird Hochbegabung - obwohl es sich um eine neurologische Anomalie handelt, nicht als "Störung" betrachtet?! ^^

    @all: Sorry für das viele Off- Topic hier und die allzu langen Texte und meine momentane Präsents hier in diesem Thread - das Thema beschäftigt mich zur Zeit - aber keine Angst: wie ich mich kenne ist es nur eine Phase und ich müsste sowieso eigentlich Uni-Zeugs erledigen
    Geändert von sinia (27.02.2013 um 22:44 Uhr) Grund: Smiley getauscht ;)

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    SweetChilli schreibt:
    autisten haben kommunikationsprobleme, ad(h)ler nicht soviel ich weiß...
    Aber einige haben genauso Schwierigkeiten im Sozialen und Mobbingerfahrungen...

    ... Aber ja, vermutlich würden "reine" Ad(h)s ler beim "Reading in the eye Test" besser abschneiden

  9. #39
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    Was schon angesprochen wurde: Die Diagnosekriterien sind ja durchaus schwammig und werden von den Ärzten mal so mal so ausgelegt..da es zudem auch zu wenig Spezialisten auf diesem Gebiet gibt..

    Ich denke, dass es gerade deshalb wichtig ist, sein eigenes Verhalten in unterschiedlichsten Situationen genau zu beobachten und da nachzuhaken wo es zu Problemen kommt. Ich mag mich auch nicht "zu krank" oder anders fühlen, das tut mir auf Dauer nicht gut. Aber halt schon gerne wissen, was mit mir los ist..

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 399

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    SweetChilli schreibt:
    autisten haben kommunikationsprobleme, ad(h)ler nicht soviel ich weiß...
    ....dann bin ich wohl doch auch ein aspie . ich kann zwar viel reden - aber ob ich verstanden werde .... es geht all zu oft in die hose ... oder habe ich nur ein problem die anderen zu verstehen ... bin wohl auch mit dem denken zu schnell und überfordere mein gegenüber. letztlich auch egal woher die kommunikationsprobleme kommen .... hauptsache sie verschwinden wieder.

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Gehört Nutella auch zu euren wichtigesten Lebensmittel?
    Von Lucy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 21.09.2012, 15:55
  2. Was gehört zu einer fachgerechten ADHS-Diagnostik bei Erwachsenen?
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 4.05.2012, 22:13

Stichworte

Thema: was gehört zu ADHS,was zu Autismus????? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum