Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 42

Diskutiere im Thema was gehört zu ADHS,was zu Autismus????? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #21
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    ADHSler sind Chamäleons, sie nehmen die Störungen/Gefühlsfärbungen ihrer Umgebung an. Übertrieben gesprochen: Wenn ich einen ADHSler in einen Raum mit Schizophrenen oder manisch Depressiven sperre, dauert es nicht lange, bis er "schizophren" oder "manisch" wird. Autisten können nicht oder kaum gefühlsmäßig mit anderen Menschen mitschwingen. In einer Trauergemeinde, wo alles vor sich hinflennt, fragen sie sich dann sehr oft, was geht denn hier ab, warum flennen die alle vor sich hin. In einer ausgelassen Runde, wo gelacht wird, springt der Funke ebenfalls nicht über. Auch hier fragt sich der Autist wieder, was ist denn hier los, warum tuen die alle so komisch ausgelassen. Autisten können mit den Gefühlsäußerungen ihrer Mitmenschen eher wenig anfangen.

    Noch schlimmer wird es, wenn sich die Gefühläußerungen des Mitmenschen körperlich äußern, bspw. in Umarmungen. Das ist für den Autisten eher unangenehm, besonders wenn er nicht damit rechnet. Der Autist hat große Probleme damit, körperliche Nähe zulassen zu können. Einen Autisten ohne sexuelle Störung gibt es so gesehen nicht. Allerdings würde der Autist das nicht als Störung definieren, weil bei ihm das Bedürfnis nach Sexualität/Interesse an Sexualität auch nicht besonders ausgeprägt ist. Dieses autismusspezifische Desinteresse an Körperlichkeit führt in den meisten Partnerschaften zu Konflikten.

    Diese beiden Punkte:

    1. mangelnde Fähigeit, gefühlsmäßig mit anderen mitschwingen zu können und

    2. Desinteresse an Körperlichkeit (körperlicher Intimität)

    würde ich als die beiden Hauptunterscheidungsmerkmale/Abgrenzungsmerkmale zwischen ADHS und Autismus sehen.

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????



    Dem muss ich widersprechen. Ich habe ein sehr ausgeprägtes Emotionsleben. Ich kann zutiefst gerührt sein, wenn jemand etwas tragisches aus seinem Leben erzählt ( als Beispiel) und zur Trauer bin ich auch fähig .
    Es ist halt nicht immer leicht den Gesichtsausdruck des Gegenübers mit absoluter Treffsicherheit in allen seinen Details zu erkennen und so schwingt man halt nicht automatisch mit mit dem Gegenüber.

    Autisten sind aber sehr wohl zu Empathie fähig und das alle Autisten eine "Störung" im sexuellen hätten und 0 Lust - ist schon ein Pauschalisierungsquatch. ( klar gibt es solche, aber nicht alle Autisten sind automatisch Asexuell)
    Ich will dir nicht zu nahe treten, aber über Autisten herrschen nach wie vor Vorurteile, die einfach inkorrekt sind

    -----------------------------------------------------------------------

    Das was As und Adhsler gemeinsam haben, sind Schwierigkeiten mit der Filterschwäche der Wahrnehmung so wie ich es verstanden habe.

    Bei As zeigt sich das auf eine Art Fokussierung, zum Beispiel in Form von Routinen, oder stimmings, oder eben in Spezialinteressen. Und auf negative Weise in Overloads.
    Bei Ad(h)s zeigt es sich in der Ablenkbarkeit und Zerstreuung.
    (So würd ich jetzt spontan die Grenze zwischen den Beiden ziehen )
    Geändert von sinia (24.02.2013 um 23:14 Uhr) Grund: Ergänzung

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    Autisten können nicht oder kaum gefühlsmäßig mit anderen Menschen mitschwingen. In einer Trauergemeinde, wo alles vor sich hinflennt, fragen sie sich dann sehr oft, was geht denn hier ab, warum flennen die alle vor sich hin. In einer ausgelassen Runde, wo gelacht wird, springt der Funke ebenfalls nicht über. Auch hier fragt sich der Autist wieder, was ist denn hier los, warum tuen die alle so komisch ausgelassen. Autisten können mit den Gefühlsäußerungen ihrer Mitmenschen eher wenig anfangen.
    darin finde ich mich vollkommen wieder.

    eiselein hats wieder mal gut auf den punkt gebrachthttp://www.abload.de/img/46e3o1u.gif

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    xyberlin schreibt:
    Mal eine Frage, was mir auffällt, vielleicht ist es auch an den Haaren herb eigezogen.

    Warum definieren die beiden, die (vermutlich) hochbegabt sind, C. elegans und Shadowgolf für sich autistische Verhaltensweisen?

    Ich sehe hier nur den Zusammenhang einmal zu mir dann aber auch zu meinem Geprsäch, dass ich unlängst mit einer Psychologin geführt habe, die sagte, dass Hochbegabte, denen Ansprechpartner fehlten und die spät erst diagnostiziert werden, öfters autistische Verhaltensweisen aufweisen, sie meinte damit Selbstbezogenheit, Kommunikationsschwierigkeiten. ?

    Ich kann nur für mich sprechen.. wobei ich mich momentan noch im Nebel befinde bezüglich der ganzen Diagnostikgeschichte..
    Aber als ich insbesondere Beschreibungen von Frauen, bei denen Asperger festgestellt wurde las, habe ich mich regelrecht erschrocken- denn vieles hätte ich selbst für mich nicht besser ausdrücken können..

    Auch fällt es mir schwer Gewohnheiten zu ändern, jemand neues in mein Leben zu lassen.. der Wunsch nach Kommunikation und Mitteilung ist schon da, allerdings habe ich stetig das Gefühl mein Gegenüber könne die Dinge welche mich beschäftigen sowieso nicht nachvollziehen. Oft höre ich Dinge wie "oh das kenne ich selbst bla..bla" woraufhin ich mir eher vorkomme wie Spitze des Eisberges die soeben betrachtet wurde ohne zu Erkennen wie es wirklich in mir aussieht.. das frustriert sehr und mag vielleicht auch der Grund sein, weshalb ich mich so stark in meine eigene Welt zurück ziehe, dass selbst der Einkauf im Supermarkt mir schon zu viel "Mensch" und "Nähe" ist..

    Ich sehne mich nach Nähe, kann diese aber kaum zulassen.. habe 1000 Gedanken, von denen ich nicht eine umsetzen kann.. wo das Thema Trauer schon fiel: Ich hasse Beerdigungen, da ich mich in solch einer Situation komplett zurück ziehe und meine Mimik einem leeren Blatt
    Papier gleicht. Chamäleon trifft es gut.. scheinbar vermag ich all' das darzustellen was mein Gegenüber sich insgeheim wünscht- Männer verwechseln das oft und verlieben sich in diese "leere Hülle" wie ich es meist nenne. Und dann stoße ich sie weg, weil es mich erdrückt.
    Ich weiß nicht, ob das typisch für Autismus ist.. oder Hochbegabung. Aber ich hätt nur zu gern endlich Antworten auf all meine Fragen..

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    In meiner vorherigen Post, wollte ich nicht die Behauptung aufstellen, dass ich überall sofort mitschwinge. Es war auch nicht als Kontra zu Eiseleins Post gemeint.
    Es erinnerte mich nur an so allgemein Behauptungen, Autisten seien wie emotionslose Roboter. Mir fällt im nochmaligen lesen auf, das im ersten Absatz eigentlich keine pauschalisierende Formulierungen verwendet wurden

    Da aber die meisten Autisten die ich kenne entweder in einer Beziehung leben, oder sich zumindest eine wünschen, würde ich hier gerne trotzdem etwas differenzieren.

    @Eiselein
    zu deinem ersten Punkt, "mangelnde Fähigkeit mit dem anderen gefühlsmäßig mitzuschwingen zu können" hab ich ein paar links rausgekramt, die das vielleicht besser zum Ausdruck bringen, was ich gestern differenzieren wollte:



    http://www.mpib-berlin.mpg.de/de/for...ndete-bereiche /mpfg-neurokognition-der-entscheidungsfindung/entscheidungsf indung-im-sozialen-kontext-2




    Hier ist noch ein Artikel dazu:


    Autismus: Unterschätzte Außenseiter - Gehirn und Geist




    [quote title=Zitat:]Kimberley Rogers und
    Isabel Dziobek von der New York University
    untersuchten 21 Probanden mit dem
    Asperger-Syndrom – einer verbreiteten
    Form des Autismus, die mit meist hoher
    Sprachintelligenz
    einhergeht – sowie
    eine ebenfalls 21-köpfige Kontrollgruppe
    nicht-autistischer Personen auf ihre Empathiefähigkeiten.
    Ergebnis: Zwar schnitten
    die Autisten schlechter ab, als es darum
    ging, kognitive Empathie anzuwenden.
    Doch in der affektiven Empathie
    fanden die Forscher keine nennenswerten
    Unterschiede zwischen den beiden
    Gruppen. Und wenn die Asperger-Probanden
    erkannten, dass es einem anderen
    schlecht ging, litten sie sogar unter
    mehr Stress als die Vergleichspersonen.[/quote]




    Differenzierung kognitiver und affektiver Empathie bei Menschen mit Asperger-Syndrom | Max Planck Institute for Human Development
    [quote title=Zitat:]Empathie ist ein multidimensionales Konstrukt, bestehend aus kognitiven (dem Verstehen mentaler Zustände, Theory of Mind) und affektiven (der emotionalen Reaktion auf den Gemütszustand eines Anderen) Anteilen.
    [...]
    Die Voruntersuchungen lieferten Hinweise dafür, dass Menschen mit AS beeinträchtigt sind im Einschätzen von mentalen Zuständen (kognitive Empathie), jedoch über ein ähnliches Maß an Mitgefühl (emotionale Empathie) verfügen wie Normalprobanden.[/quote]

    Und beim 2. Punkt fällt mir nicht mehr dazu ein, außer das wie erwähnt, bei allen Autisten die ich persönlich kenne auch ein Interesse an körperlicher Nähe besteht. ( .... Aber ich kenn auch nicht alle Autisten auf der Welt )

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    @sinia:

    gerade die Differenzierung zwischen kognitiver und affektiver Empathie erachte ich als besonders wichtig und oft nur stiefmütterlich behandelt, gut dass du es nochmal angesprochen hast. Auch in Hinblick auf Narzissmus etc. lohnt es sich da zu unterscheiden.

    Ich halte es ebenfalls für einen häufig verbreiteten Trugschluss, dass bei Aspergern kein Wunsch nach Nähe oder Beziehungen besteht. Kenne zwar nur einen Bekannten persönlich aber auch er lebt in einer festen Beziehung.

    Ich täte dies auch gerne, sofern es denn einen Mann gäbe, der meine Kriterien erfüllen könnte. Vielmehr ist es aber so, dass die meisten mich mit ihrer triebhaften und primitiven Art sich auszudrücken und zu interagieren regelrecht anwidern und abstoßen. Ich empfinde dann einen sehr starken Ekel und eine ausgesprochene Wut auf diese Person und breche den Kontakt umgehend ab. Leider werde ich sehr oft angesprochen und auf mein Äußeres reduziert, sodass dieser Ekel sich exponentiell aufstaut und mein Gegenüber sich vor den Kopf gestoßen fühlt. Wenn ich dann nach Wochen des Schweigens (in denen ich immernoch bedrängt werde) mitteile, dass mir seine Art zu pathologisch ist oder ich kein Interesse mechanischem Koitus habe dessen Ausübung mich mehr an das Paarungsverhalten der Bonoboaffen erinnert, werde ich als prüde Schl*** dargestellt. Ebenso ernte ich ungläubige Blicke, wenn ich äußere, dass es mir wichtig ist, dass mein zukünftiger Partner mich vorallem auch kognitiv befriedigen kann. Ich meine das aber bitterernst und sage frei heraus was ich denke. Wo bleibt die verdammte Romantik und Sinnlichkeit, der Enthusiasmus sich auch auf der sprachlichen, gedanklichen Ebene auszutauschen?

    Nun habe ich mich vollkommen in Rage geschrieben und ein wenig unangenehm ist mir dieser Seelenstriptease wohlmöglich auch, jedenfalls ist das der Grund warum ich lieber alleine bin und momentan keinen Kontakt in solche Richtung wünsche Würde mich mal interessieren, ob es anderen hier ähnlich geht..

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    Das was du schreibst kommt mir vertraut vor
    [QUOTE=C.elegans;325232]
    Ich sehne mich nach Nähe, kann diese aber kaum zulassen.. [\quote]
    Dieser Satz im besonderen.
    Meine jetzige Beziehung ist wieder mal am Aufbrechen weil ich wieder merke wie ich mich zurückzieh.
    Man sagt ja das bei weiblichen Autisten dieses Chamäleon Verhalten oft Ausgeprägt ist, da man durch die Beobachtung lernt in der Gruppe so wenig wie mögliche aufzufallen. Daher existiert auch die Annahme, das weibliche Autisten oft nicht diagnostiziert werden.

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    Also bei mir ist das Chamäleon sehr extrem ausgeprägt..vllt sende ich deshalb andauernd falsche Signale..
    Die einzige Art von "Beziehung" die bei mir momentan funktioniert ist die zu einem eher nazisstisch veranlagten Mann der ebenfalls keine Nähe zulassen kann, das geht nun schon seit 1,5 Jahren mehr oder weniger gut. Weiß ja nicht wie sich der Rückzug bei dir äußert..

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    Du schreibst schnell

    [QUOTE=C.elegans;325286]@sinia:


    Ich täte dies auch gerne, sofern es denn einen Mann gäbe, der meine Kriterien erfüllen könnte.
    Dito ...

    Vielmehr ist es aber so, dass die meisten mich mit ihrer triebhaften und primitiven Art sich auszudrücken und zu interagieren regelrecht anwidern und abstoßen. Ich empfinde dann einen sehr starken Ekel und eine ausgesprochene Wut auf diese Person und breche den Kontakt umgehend ab. Leider werde ich sehr oft angesprochen und auf mein Äußeres reduziert, sodass dieser Ekel sich exponentiell aufstaut und mein Gegenüber sich vor den Kopf gestoßen fühlt. Wenn ich dann nach Wochen des Schweigens (in denen ich immernoch bedrängt werde) mitteile, dass mir seine Art zu pathologisch ist oder ich kein Interesse mechanischem Koitus habe dessen Ausübung mich mehr an das Paarungsverhalten der Bonoboaffen erinnert, werde ich als prüde Schl*** dargestellt. Ebenso ernte ich ungläubige Blicke, wenn ich äußere, dass es mir wichtig ist, dass mein zukünftiger Partner mich vorallem auch kognitiv befriedigen kann. Ich meine das aber bitterernst und sage frei heraus was ich denke. Wo bleibt die verdammte Romantik und Sinnlichkeit, der Enthusiasmus sich auch auf der sprachlichen, gedanklichen Ebene auszutauschen?
    ja der gedankliche Austausch ist mir auch sehr wichtig. ( und ein entscheidendes Kriterium )
    Und in den Beziehungen ist das auch meist so, dass der Mann einfach öfter will als sie.
    Und wenn er so primitiv ist dich wie ne prüde Sch... darzustellen, dann hat er auch nicht dein Respekt verdient - wo bleibt schließlich seiner?
    (Bist du mit dieser Person noch zusammen?)

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: was gehört zu ADHS,was zu Autismus?????

    C.elegans schreibt:
    Also bei mir ist das Chamäleon sehr extrem ausgeprägt..vllt sende ich deshalb andauernd falsche Signale..
    Die einzige Art von "Beziehung" die bei mir momentan funktioniert ist die zu einem eher nazisstisch veranlagten Mann der ebenfalls keine Nähe zulassen kann, das geht nun schon seit 1,5 Jahren mehr oder weniger gut. Weiß ja nicht wie sich der Rückzug bei dir äußert..
    Das ist sicher nicht einfach. Er sucht vermutlich auch ständig nach einer Bestätigung und es kann ihm womöglich schwerfallen über seinen Teller zu blicken und deine Bedürfnisse wahrzunehmen. Ich hoffe das du da doppelt auf dich Acht gibst!

    Bei mir ist es zum Glück etwas entspannter - ich merke nur das es nicht wirklich passt und ich mehr Freiraum brauche. Aber ich war selbst schon in einer schwierigen Beziehung mit einer sehr schwierigen Person - im Nachhinein betrachtet war diese Zeit einfach der Horror.

    (Der Akku von mein Handy ist gleich aus, ich schreib weiter wenn ich wieder Zuhause bin

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Gehört Nutella auch zu euren wichtigesten Lebensmittel?
    Von Lucy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 21.09.2012, 15:55
  2. Was gehört zu einer fachgerechten ADHS-Diagnostik bei Erwachsenen?
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 4.05.2012, 22:13

Stichworte

Thema: was gehört zu ADHS,was zu Autismus????? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum