Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Kennt Ihr diese Form von Zwängen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    Kennt Ihr diese Form von Zwängen?

    Hallo,

    ich bin ADS diagnostiziert.
    Manchmal habe ich allerdings den Verdacht, dass auch ein bisschen vom Asperger Autismus mit dabei ist.

    Mir ist in letzter Zeit sehr stark bewusst geworden, dass ich eigenartige Zwänge habe.

    Es ist bei mir so, dass ich mich eine relativ lange Zeit mit einem bestimmten Thema beschäftige bevor ich mich für ein neues interessiere. Die Beschäftigung mit dem Thema nimmt dann aber jedes Mal extreme Ausmaße an. Das bedeutet, dass ich versuche, an jede noch so kleinste Information darüber ranzukommen. Das Sammeln von Infos wird dann schon zur Besessenheit. So kommt es vor, dass ich mir z.B. vornehme etwas im Haushalt zu machen und wenn ich dann einmal vor dem PC sitze und angefangen habe zu suchen und zu lesen, ist alles andere vergessen. Wenn zwischendurch das Telefon klingelt, macht mich das wütend.
    Einmal konnte ich mich nicht losreißen und als ich auf die Uhr sah, war es plötzlich schon 3 Uhr morgens!
    Es steckt schon ein Zwang dahinter, denn wenn ich das Gefühl habe, nicht alles an Informationen herausbekommen zu haben oder irgendetwas von dem Gelesenen nicht verstanden habe, werde ich richtig unzufrieden.

    Ähnlich geht es mir in Bezug auf soziale Interaktionen, die ich nicht nachvollziehen konnte und die ich teilweise missverstanden habe. Ich gehe dann in Gedanken oder in Selbstgesprächen immer wieder die betreffende Situation durch und analysiere sie von vorn bis hinten. Wenn ich dann auf Ungereimtheiten stoße, z.B. warum sich jemand so und nicht anders verhalten hat, fange ich an mich zu quälen. Ich habe dann das Bedürfnis mir alles im einzelnen irgendwie logisch zu erklären. Erst, wenn mir das gelungen ist, kann ich wieder zur Ruhe kommen. Darüber kann manchmal eine Woche vergehen, wo ich teilweise fast schlaflose Nächte habe.

    Es kommt auch vor, dass ich Treffen mit anderen im nachhinein durchanalysiere, vor allem, wenn sie für mich nicht zufriedenstellend verlaufen sind. Ich gehe dann im einzelnen meine Anteile an den Gesprächen und mein Verhalten durch und versuche für mich einzuschätzen, ob das jetzt negativ oder positiv war. Versuche mir in dem Zusammenhang ein Bild davon zu machen, warum die Reaktionen anderer jetzt so und nicht anders ausfielen.

    Ich finde diese Zwänge - das ausufernde Sammeln von Informationen und das Kreisen der Gedanken - sehr belastend.
    Ansonsten habe ich keine Zwänge, es sei denn man rechnet dazu, dass alles in meiner Wohung einen bestimmten Platz haben muss.

    Kennt ihr das von euch?
    Ist es evtl. typisch für Autismus?

    Liebe Grüße,
    Dreamy

  2. #2
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Kennt Ihr diese Form von Zwängen?

    Das was du da oben beschreibst, kommt bei vielen Menschen vor.
    Autismus ist etwas ganz anderes und in seiner Kompexität sicherlich nicht von 'Zuckerstangen-Denken'
    (man entschuldige diesen Ausdruck) auszumachen.
    Das was du da oben beschreibst, hat mit Autismus im weitesten Sinn zu tun.
    SI. Spezialinteressen ziehen sich im Umfang dessen, was Autismusbetrifft, über einen langen Zeitraum hin, bis hin
    zur Selbstaufgabe. Und das sind nicht selten Jahre und Jahrzehnte.
    Ferner ist es so, daß Autismus ausschließlich im Kindesalter beginnt und sich durch extreme Verhaltensweisen, wie
    Solzial= und Kommunikationsstörung, Sprachdefizite und etliche andere Diagnosekriterien etabliert.
    Am besten, du machst einen Asperger-Autismus Test im Netz.
    Und mach dich schlau, über Dinge, die du nicht verstehst.

    LG --hirnbeiß--

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Kennt Ihr diese Form von Zwängen?

    hirnbeiß schreibt:
    Das was du da oben beschreibst, kommt bei vielen Menschen vor.
    Autismus ist etwas ganz anderes und in seiner Kompexität sicherlich nicht von 'Zuckerstangen-Denken'
    (man entschuldige diesen Ausdruck) auszumachen.
    Das was du da oben beschreibst, hat mit Autismus im weitesten Sinn zu tun.
    SI. Spezialinteressen ziehen sich im Umfang dessen, was Autismusbetrifft, über einen langen Zeitraum hin, bis hin
    zur Selbstaufgabe. Und das sind nicht selten Jahre und Jahrzehnte.
    Ferner ist es so, daß Autismus ausschließlich im Kindesalter beginnt und sich durch extreme Verhaltensweisen, wie
    Solzial= und Kommunikationsstörung, Sprachdefizite und etliche andere Diagnosekriterien etabliert.
    Am besten, du machst einen Asperger-Autismus Test im Netz.
    Und mach dich schlau, über Dinge, die du nicht verstehst.

    LG --hirnbeiß--

    Das war ja auch nur ein Aspekt, den ich herausgepickt habe.
    Eine Sozial- und Kommunikationsstörung habe ich auch seit meiner frühen Kindheit. Könnte sicher mit meinem ADS zusammenhängen.

    Ich glaube gar nicht, dass ich mich noch mehr über Asperger-Autismus informieren kann.
    Bin irgendwie schon zu einer Expertin auf diesem Gebiet geworden, weil ich es auch da nicht lassen konnte Informationen zu sammeln.

    Tests im Internet zu machen halte ich nicht für sinnvoll, da sie nicht sehr aussagekräftig sind.
    Da ist man schnell mal eindeutig ein Aspie, obwohl das gar nicht zutrifft.

    LG,
    Dreamy

  4. #4
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Kennt Ihr diese Form von Zwängen?

    Gut. Wenn du eine Expertin bist, dann weiß du ja, daß du dich testen lassen kannst.
    Wenn du dann eine gesicherte Diagnose hast, dann weißt du ja Bescheid.

    LG --hirnbeiß--

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Kennt Ihr diese Form von Zwängen?

    Ich würde sagen, dass das, was du beschreibst, der typische ADHS Hyperfokus ist.

    Und das Gedankenkreisen ist absolut ADHS typisch, ist ja auch eine Art Hyperfokus.

    Ich kenne das von mir auch und ich habe keinen Asperger Autismus und auch keine Zwangsstörung.

    Zwanghaft wäre es, wenn du das machen müsstest, weil sonst was Schlimmes passiert.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Kennt Ihr diese Form von Zwängen?

    hirnbeiß schreibt:
    Gut. Wenn du eine Expertin bist, dann weiß du ja, daß du dich testen lassen kannst.
    Wenn du dann eine gesicherte Diagnose hast, dann weißt du ja Bescheid.

    LG --hirnbeiß--

    Oh, da hat wohl jemand schlechte Laune?
    Warum so bissig?

    Kleiner Tipp: ein bisschen Freundlichkeit würde Dich nichts kosten!

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Kennt Ihr diese Form von Zwängen?

    Fliegenpilz schreibt:
    Ich würde sagen, dass das, was du beschreibst, der typische ADHS Hyperfokus ist.

    Und das Gedankenkreisen ist absolut ADHS typisch, ist ja auch eine Art Hyperfokus.

    Ich kenne das von mir auch und ich habe keinen Asperger Autismus und auch keine Zwangsstörung.

    Zwanghaft wäre es, wenn du das machen müsstest, weil sonst was Schlimmes passiert.
    Danke für Deine hilfreiche Antwort!

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Kennt Ihr diese Form von Zwängen?

    hirnbeiß schreibt:
    Das was du da oben beschreibst, kommt bei vielen Menschen vor.
    Autismus ist etwas ganz anderes und in seiner Kompexität sicherlich nicht von 'Zuckerstangen-Denken'
    (man entschuldige diesen Ausdruck) auszumachen.
    Das was du da oben beschreibst, hat mit Autismus im weitesten Sinn zu tun.
    SI. Spezialinteressen ziehen sich im Umfang dessen, was Autismusbetrifft, über einen langen Zeitraum hin, bis hin
    zur Selbstaufgabe. Und das sind nicht selten Jahre und Jahrzehnte.
    Ferner ist es so, daß Autismus ausschließlich im Kindesalter beginnt und sich durch extreme Verhaltensweisen, wie
    Solzial= und Kommunikationsstörung, Sprachdefizite und etliche andere Diagnosekriterien etabliert.
    Am besten, du machst einen Asperger-Autismus Test im Netz.
    Und mach dich schlau, über Dinge, die du nicht verstehst.

    LG --hirnbeiß--
    mich regt das auch total auf.
    ich war vor kurzem in der uni in einem seminar, wo auch bücher besprochen werden, gehört nicht zu meinem studienfach (kommunikationsdesign), und die dozentin hat ein buch vorgestellt und eben (also es hatte nen zusammenhang, ist jetzt nicht wichtig) eine kritik zu dem buch (aus dem wir eine doppelseite gelesen haben).
    das buch hieß "i promise when the sun comes up i promise i´ll be true1 so singt tom waits. ich will auch sänger werden" hab ich mir dann mal von meinen eltern gewünscht.
    jedenfalls stand in der kritik dazu eine eigenschaft für einen guten autor sei, (in den bergen zu wohnen und) autistisch zu sein.
    das wurde synonym verwendet mit zurückgezogen und in sich gekehrt, der sozialen welt abgewandt.
    ich hab dann kritik daran vorgebracht, dass der begriff total falsch als einfaches adjektiv verwendet werden kann und sie hat mir dann erklärt, ganz genau, wie der kritiker es gemeint haben könnte von der lesart her und dass man es ja mit "autark" austauschen könnte (kenn ich nur im zusammenhang mit energie...).
    irgendwie hat sie es nicht verstanden mit der diagnose und der behinderung aber die anderen im seminar haben denk ich teilweise gemerkt, dass was war und dass da ein problem besteht usw.
    aber echt, so herablassend oder traurig! total falsch ("kontaktscheu") oder jedenfalls für viel falsch (und da nicht hingehörend) und dann so, als ob jemand sich dazu bewusst entscheide, autistisch zu werden. der autistische schwimmer hab ich mal wo gelesen als formulierung.
    und meine psych meinte, als ich den begriff in bezug auf meine ellis gesagt habe, auch irgendwas komisches, ka. dass sie keine gefühle hätten. ach das ist alles doof.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Kennt Ihr diese Form von Zwängen?

    Nabend ,

    ich kenne "Zwänge" bei mir nur aus meiner Zeit früher. Wobei ich die aber unter "Spleen" oder "private kleine Ticks" einstufen würde.

    Das waren solche Scherze wie:

    - beim Treppensteigen 2 Stufen auf einmal nehmen und hoffen, das oben am Ende der Treppe keine einzelne Stufe übrig ist

    - immer IN eine Gehwegplatte treten beim Spazieren und nicht auf die Spalten, wo sich die Platten treffen

    - einmal (nur einmal, nicht 2 der 10mal) Nachschauen, ob Herd und Co tatsächlich aus sind, auch wenn ich die Wohnungstür schon abgeschlossen hatte

    Was du beschreibst, kenne ich von mir von der Zeit seit meinem Therapiebeginn mit MPH bis jetzt. Ich kann mich für gewisse Themen und Bereiche derart interessieren und hineinsteigern, das ich darüber Alles wissen will (und muss) und im Idealfall mehr als die eigentlichen Fachleute .

    Das beschränkt sich aber nur auf Themen und Bereiche, die mir auch liegen. Es hat mir früher wie heute Nichts gebracht, wenn ich etwas lernen und begreifen musste.

    Leider habe ich mich notgedrungen mit sehr Vielem sehr intensiv befassen müssen und wenn du den Satz auch schonmal oder öfter gehört hast:"Das ist ja unglaublich und kann gar nicht sein, was du Alles kannst und weisst.".....dann verstehen wir uns ^^.

    Ich würde mir da nicht so nen Kopp machen. Asperger und Autismus sind - soweit ich weiss - sehr eigenständige Krankheitsbilder bzw. Erscheinungen und selbst als Komorbidität oder "Nebenbei-Erkrankung" würde jeder Arzt das bemerken.

    Was du beschreibst sieht für mich aus wie normale Hobbies oder ein "Interesse am Interesse", ist aber weit entfernt von Asperger, Autismus oder Inselbegabung .

    Und ich für meinen Teil finde Leute interessanter, die sich für etwas oder vieles interessieren (und das richtig) als Dummrumsitzer oder Leute, die Einem mit gefährlichem Halbwissen auf den Keks gehen ^^.

    Liebe Grüße, Andy

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Kennt Ihr diese Form von Zwängen?

    Dreamy, ich kenne das auch und zwar ganz genau so wie von dir beschrieben. Bei mir besteht Verdacht auf ADHS und/oder Asperger. Noch weiß ich es nicht sicher,
    daher weiß ich auch nicht wozu das genau gehört.

    Wenn du dich mit einem interessanten Thema beschäftigst, dann ist die Stimulation im Gehirn so groß,
    dass du dich nicht davon wegreißen kannst. Es fühlt sich halt gut an und du möchtest der Sache ungestört nachgehen können.
    Man hat dabei eine Art Tunnelblick und ist dabei extrem konzentriert.

    Das Analysieren von Kontaktsituationen mit Menschen bis zum geht nicht mehr macht man meiner Meinung nach, um das Geschehene zu verarbeiten.
    Das Gehirn macht das, weil es das tun muss. Es nimmt alle empfangenen Signale, alle Details der Situation und zerpuzzelt sie in ganz kleine Teile und setzt dann alles wieder zusammen. Fehlende Puzzleteile, also die problematischen Unklarheiten, werden dann einfach vom Gehirn generiert. Dadurch weiß man etwas, was man gar nicht wissen kann wie z.B. die Gedanken der anderen Personen in dieser Situation. Die Gedanken der anderen werden generiert und meiner Erfahrung nach mit einer Trefferquote von über 85 %.

    Nach dieser Bearbeitung hat man sozusagen ein glattes Bild von der Situation und versteht alles. Wenn ich das mache, dann gehe ich dabei in der Wohnung hin und her, auch Stunden lang. Hilfreich ist auch, alles aufzuschreiben, wobei das nur geht, wenn man genug Antrieb dazu hat.

    Ich würde beide Punkte aber nichts als Zwang beschreiben.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wer kennt diese Verhalten auch noch?
    Von Sailor24 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.2012, 21:56
  2. Kennt ihr diese Kritik an eurem Auftreten?
    Von Dreamy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.05.2012, 18:17
  3. Kennt ihr diese Wut/den inneren Impulsvulkan? Wie geht ihr damit um?
    Von habitbreaker im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 16:11
  4. Wer kennt diese neue Studie?
    Von Punktgenau im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 12:47

Stichworte

Thema: Kennt Ihr diese Form von Zwängen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum