Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Diskutiere im Thema Kennt Ihr diese Form von Zwängen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Kennt Ihr diese Form von Zwängen?

    Hallo Dreamy,
    bei mir ist es exakt genauso wie du es beschreibst. Ich hab kein Autismus, sondern eine zwanghafte Persönlichkeitsstörung. Vielleicht hast du das ja auch. Das ist, wenn das Verhalten selbst zwanghaft ist. Dazu gehört z.B. die übertriebene Beschäftigung mit unnötigen Einzelheiten und Details. Oder dass alles eine gewisse Ordnung haben muss. Interessant wäre dabei natürlich auch die Frage, ob du noch andere Symptome hast, die für eine zwanghafte Persönlichkeitsstörung sprechen. Hast du z.B. den Drang alles perfekt machen zu müssen oder übertriebene Schuldgefühle oder kannst du schlecht Aufgaben deligieren, dich schlecht von nutzlosen Dingen trennen?
    Nach einer weit verbreiteten Theorie ist die zwanghafte Persönlichkeitsstörung oft die Folge eines unbehandelten ADHS. Sie entsteht meist ab dem zwanzigsten Lebensjahr.
    lg, Darry

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.274

    AW: Kennt Ihr diese Form von Zwängen?

    Andy,

    das was du gesagt mit deinen "Zwängen" - ich hätte nie gedacht, dass jemand ausser mir das auch noch hat. ;D gerade mit den Treppenstufen und Platten...

    Ich hatte den "Zwang", oder eben den Tick, helle Stellen am Boden möglichst nur mit dem rechten und dunkle (inkl. Plattenfugen) möglichst nur mit dem linken Fuss zu betreten. Sogar, wenn ich im fahrenden Auto sass und den Boden betrachtete, übte ich bei hellen und dunklen Stellen einen Druck mit dem jeweiligen Fuss aus ;-)

    Ausserdem musste ich eine Treppe immer mit dem rechten Fuss beginnen und auch mit dem rechten wieder aufhören (bei gerader Stufenanzahl war mir deshalb unwohl). War es eine gerade Stufenanzahl, so machte ich auf der zweitobersten (bzw. zweituntersten) Stufe einen Zwischenschritt...

    ich denke nicht, dass diese Gewohnheiten jemandem aufgefallen sind... Für mich waren sie halt einfach normal. und zum Teil immer noch ein bisschen, obwohl es sich doch auch etwas "verwachsen" hat. ;-)

    Aber wenn ich mir nun so überlege, habe ich auch jetzt noch so Gewohnheiten, die ich einfach nicht lassen kann. Z.B.:

    -Sandwich essen: Ich muss so essen, dass der Inhalt (z.B. Käse) am UNTEREN Ende fast wieder ein bisschen herauskommt, sodass ich am Ende GANZ SICHER noch genug Käse mit dem Brot habe. So muss ich oft das Sandwich umdrehen oder manchmal sogar öffnen und etwas am Käse ziehen, auch wenn es eine Sauerei gibt dadurch. Das ist glaub ich doch schon mal jemandem aufgefallen ;-)

    -ich habe einen sehr starken Drang nach Symmetrie. Nun ja, ich mag auch Kunst, und dort darf es auch mal asymmetrisch sein, aber sonst nicht ;-) (äussert sich an Hosen, z.B. wenn der Hosenschlitz nicht ganz in der Mitte ist, oder auch die Gurtschnalle, oder die Hosenbeinnähte nicht bei beiden Beinen gleich. Auch an Socken - ein ungleiches Paar hasse ich. Oder Deo muss auf beiden Seiten genau gleich viel gesprüht werden. oder einmal habe ich als Körperbehinderten-Betreurin Erwachsenen Windeln zumachen müssen - da hatte ich meine "Patientin" mit meinem Symmetriewahn ganz schön aufgeheitert - aber sie war immerhin zufrieden. :-).) .....

    -überhaupt hasse ich es, wenn eine logische Ordnung unterbrochen wird. WENN ICH MAL AUFRäUme, dann richtig: Taschen und unwichtige Gegenstände werden der Grösse nach geordnet, Schuhe millimetergenau hingestellt, die Kleider im Kleiderschrank nach bestimmten Kriterien sortiert, .....

    -Wenn ich draussen spazieren gehe, kann ich es nicht lassen, alles mögliche (v.a. Gräser, Sträucher, Geländer, Gitter) anzufassen, besonders wenn Wasser daran ist. Und wenn Wasser daran ist, muss es MIT BEIDEN HÄNDEN angefasst werden - ansonsten muss ich das Wasser auf beiden Händen gleichmässig verteilen (s. auch Symmetriedrang).

    Fällt mir jetzt gerade nichts mehr ein, aber es gäbe sicher noch weitere.

    Was denkt ihr, ist das auch typisch für ADS? Oder bin das einfach ICH?

    LG

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.274

    AW: Kennt Ihr diese Form von Zwängen?

    Hallo,

    Soeben habe ich meine Antwort platziert, aber jetzt hat mich der Beitrag von Darry stutzig gemacht...

    -übertriebene Schuldgefühle: würde ich unterschreiben (oder jedenfalls sehr starke...)

    -übertriebene Beschäftigung mit unnötigen Einzelheiten und Details: JA --> wenn damit gemeint ist, z.B., dass mich jedes fehlende oder falsch platzierte Komma (fast) zur Weissglut bringt; dass ich es hasse, wenn ich einen Text markiere, und bei einigen Wörtern die Markierung etwas "unschön" herausgekommen ist; wenn ich bei Karteikarten unbedingt immer auf der gleichen Linie zu schreiben anfangen muss (und wenn ich einen Fehler mache, die Karte deswegen in den Mülleimer werfen muss); ...

    -Perfektionismus: mir ist eben was aufgefallen, und zwar bin ich im Moment an einem Ort, wo ich jeden Morgen den Vorplatz (Sandboden) mit einem Besen fegen muss. Nun ist es so, dass ich nicht darauf schaue, wo schon sauber ist und wo nicht, sondern ich habe mein ganz bestimmtes Gebiet, das ich zuerst mal mit Besenstrichen markieren ("abstecken") muss. Egal, ob der Boden schon sauber ist oder nicht: innerhalb dieses Gebietes muss jeder Zentimeter vom Besen berührt worden sein.
    Geburtstagskarten habe ich auch schon zehn mal geschrieben, weil in den anderen 9 Entwürfen die Zeilen zu schräg, ein Buchstaben verpfuscht ist oder sich ein kleiner Fehler eingeschlichen hat.
    Viele der Dränge, die ich im oberen beschrieben haben, könnten doch auch auf Perfektionismus hindeuten? oder was denkt ihr?

    -Aufgaben deligieren: Ja, das kann ich sehr schwer, aber vielleicht hat das auch mit meinem Gefühl zu tun, für alle und alles Verantwortung zu übernehmen.

    - mein ADS (falls ich denn eins habe, was ich mir aber ziemlich sicher bin) ist tatsächlich unbehandelt.

    LG
    jetztaber

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.274

    AW: Kennt Ihr diese Form von Zwängen?

    ach was... ich zieh meine äusserungen wieder zurück...
    bin doch nicht mehr davon überzeugt.

  5. #15
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Kennt Ihr diese Form von Zwängen?

    Du denkst, daß Perfektionismus von Zwangshandlungen abzugrenzen ist? Das sind oft ganz enge Geschwister,
    die beiden. Oft ist es gar so, daß Perfektionismus die Triebfeder schlechthin sein kann, für Zwangshandlungen.
    Aber beide Begriffe können sebstverständlich auch für sich alleine stehen. Kommt halt immer darauf an, wie sie sich ergänzen.

    LG --hirnbeiß--

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Wer kennt diese Verhalten auch noch?
    Von Sailor24 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.2012, 21:56
  2. Kennt ihr diese Kritik an eurem Auftreten?
    Von Dreamy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.05.2012, 18:17
  3. Kennt ihr diese Wut/den inneren Impulsvulkan? Wie geht ihr damit um?
    Von habitbreaker im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 16:11
  4. Wer kennt diese neue Studie?
    Von Punktgenau im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 12:47

Stichworte

Thema: Kennt Ihr diese Form von Zwängen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum