Seite 4 von 18 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 180

Diskutiere im Thema Ist hier jemand mit Asperger-Autismus? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #31
    Octoroo

    Gast

    AW: Ist hier jemand mit Asperger-Autismus?

    Ich bin jetzt voellig durch den Wind:

    Meine Verhaltenstherapeutin will mich auf Asperger testen und bestellt den Test fuer mich.
    Sie denkt, dass sie Asperger bei mir zumindest nicht als Begleiterkrankung ausschliessen kann und haelt es fuer abklaerungsbeduerftig.
    Ich habe Angst !

    Einige Symptome sprechen sehr sehr dafuer, einige sind einfach die ADHS Symptome und wie gesagt gibt es typische Dinge fuer Asperger, was gar nicht auf mich zutrifft (Beziehungsunfaehigkeit etc..)

    Habe bei meiner Mutter geloechert, und einige Auffaelligkeiten (was in Augen meiner Mutter keine Krankheitswert hat) waren schon im Kindergartenalter schon vorhanden....
    Ich kann mir das kaum vorstellen !

  2. #32
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 201

    AW: Ist hier jemand mit Asperger-Autismus?

    Ich dachte, dass muss ein Psychiater machen?

    Ich selbst hatte auch schon überlegt, ob ich das AS eventuell in einer sehr leichten Form habe. Das ZI Mannheim ist nicht dieser Meinung. Es ist auch schwer nach so langer Zeit dies herauszufinden, da man selbst schon eigne Verhaltensänderung gemacht hat, um besser klar zukommen.

  3. #33
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Ist hier jemand mit Asperger-Autismus?

    Ist ne schwierige Situation. Als ich ner Schulfreundin, die Sonderpädagogin ist, erzählt habe, dass bei mir letzten Sommer ADS diagnostiziert wurde, bekam ich zur Antwort: " ADS könne sie sich nicht vorstellen, ob wir denn mal über Asperger nachgedacht haben?"

    Ich hab das damals damit abgetan, dass Asperger total in war, und mir meinen Teil dazu gedacht. Die Probleme, die du in der Küche hast, habe ich ab einer bestimmten Belastung bei der Arbeit und dann bin ich so überfordert, dass ich auch zu hause nichts mehr hinbekomme. Mit der Dioagnose, der Medikation und der Psychoedukation bin ich diesmal erstmalig in meinerm Leben über den neuralgischen Punkt hinweg, an dem ich in den vergangenen 10 Jahren ohne richtiger Diagnose zusammengebrochen bin.

    Bei so manchen Dingen aus dem Asperger Bereich, wie eigene Gefühle bennen etc. bekomme ich auch nicht hin. Ich kann aber andere wunderbar wahrnehmen und bei denen die Gefühle etc. erkennen. Nur wenn ich überlastet bin, habe ich Schwierigkeiten mit Ironie und Humor.

    Bei meiner ersten Therapie wegen "burn out" nach einem halben Jahr Berufstätigkeit hat mein Therapeut mir erklärt, dass bei uns zu Hause nie über Gefühle gesprochen wurde und meine Mutter sie in ihrer eigenen Überforderung auch nicht zugelassen hat. Daher bin ich mir selbst so unsicher beim benennen.

    Mir fehlen die Automatismen, die ich beim Kochen habe, bei anderen Dingen: Arbeitsvorbereitung zum Beispiel. Ohne Medikamente sind alle Dinge gleich wichtig und ich kann mich nicht entscheiden, womit ich dringend anfangen muss. Und das endete bisher in der Depression.

    Meine Ärztin hat immer gesagt, dass ist ganz klar ADS.

    Wenn ihr die Testung macht, hast du Gewissheit.

    LG Trine

  4. #34
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 201

    AW: Ist hier jemand mit Asperger-Autismus?

    Wie sieht so ein Test denn aus?

  5. #35
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Ist hier jemand mit Asperger-Autismus?

    @ octoroo: Bist du in Deutschland aufgewachsen? Ist jetzt ne rein rhetorische Frage. Das solltest du auf jeden Fall mit deiner VT besprechen, inwieweit standardisierte Tests auf dich und deine Lebenssituation zutreffen, denn die Vergleichsgruppe der Testbögen bei allen Tests zielen auf in Deutschland aufgewachsene Menschen ohne Migrationshintergrund. Das muss bei der Auswertung immer mit berücksichtigt werden, ansonsten kann es falsche Ergebnisse geben...

    LG Trine

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Ist hier jemand mit Asperger-Autismus?

    Octoroo schreibt:
    Koennt ihr kochen ?
    Wie schauts bei euch aus mit Dinge wie Waesche waschen oder Tisch decken...

    Ich denke mal, Du fragst ob ich das regelmäßig tue: nein.
    Wäsche wasche ich regelmäßig. Einen Tisch decke ich allerdings so gut wie nie formal ein, weil sich das für mich als alleine lebender Mensch nicht lohnt. Die Regeln dazu beherrsche ich allerdings.


    Meine Verhaltenstherapeutin will mich auf Asperger testen und bestellt den Test fuer mich.
    Sie denkt, dass sie Asperger bei mir zumindest nicht als Begleiterkrankung ausschliessen kann und haelt es fuer abklaerungsbeduerftig.
    Ich habe Angst !


    Einige Symptome sprechen sehr sehr dafuer, einige sind einfach die ADHS Symptome und wie gesagt gibt es typische Dinge fuer Asperger, was gar nicht auf mich zutrifft (Beziehungsunfaehigkeit etc..)

    Ganz allgemein sollte man betonen, dass sehr viele Menschen mit ADHS aspergoide Züge zeigen, ohne, dass man bei ihnen Asperger diagnostizieren sollte, genauso wie viele normale Menschen auch ADHS-Züge haben können, ohne, dass dies bei ihnen diagnostiziert wird.
    Konkret zu dem was Du geschrieben hast: Ich denke nicht, dass man vor einer Diagnose (in diesem Zusammenhang) Angst haben sollte oder muss, denn jegliche Diagnose dient ja nur zur besseren Beschreibung eines Ist-Zustandes und der Herleitung der Symptomatik und verbessert, sofern die Diagnose richtig ist, die Möglichkeiten an sich zu arbeiten.
    Man sollte auch anmerken, dass Asperger nicht notwendigerweise beziehungsunfähig sind, es gibt da ein großes Spektrum.


    KaputterData schreibt:
    Ich dachte, dass muss ein Psychiater machen?

    Nein, das können auch Psychologen -- und sie sind in Testdiagnostik typischerweise deutlich besser geschult als Psychiarter


    Ich selbst hatte auch schon überlegt, ob ich das AS eventuell in einer sehr leichten Form habe. Das ZI Mannheim ist nicht dieser Meinung. Es ist auch schwer nach so langer Zeit dies herauszufinden, da man selbst schon eigne Verhaltensänderung gemacht hat, um besser klar zukommen.

    Das ZI ist meiner (nicht-persönlichen) Erfahrung nach recht gut. Wie oben schon geschrieben gibt es viele ADHSler mit bestimmten aspergoiden Zügen, insbesondere wenn dann noch weitere Störungen oder Begabungen hinzukommen.


    Trine schreibt:
    Bei so manchen Dingen aus dem Asperger Bereich, wie eigene Gefühle bennen etc. bekomme ich auch nicht hin. Ich kann aber andere wunderbar wahrnehmen und bei denen die Gefühle etc. erkennen. Nur wenn ich überlastet bin, habe ich Schwierigkeiten mit Ironie und Humor.

    Nun, definiere diese "Wahrnehmung" der Anderen. Sofern Du dafür bewusst Mimik, Stimmlage und weitere Verhaltensweisen analysierst würde das sehr für Aspgerger sprechen, sofern Du das intuitiv wahrnimmst spräche das sehr gegen Asperger.


    KaputterData schreibt:
    Wie sieht so ein Test denn aus?

    Als Screening-Instrument wird da gerne der AAA von Baron-Cohen (Baron-Cohen, Wheelwright, Robinson & Woodbury-Smith, 2005) eingesetzt, das ist ein recht schön standardisierter Frage- und Interviewbogen der aus einem Autismusspektrum-Fragebogen, einem Empathie-Fragebogen, einem Fragebogen für Verwandte und einigen weiteren Fragen zur Symptomatik besteht. Es gibt auch einige standardisierte und computergestützte Testverfahren.
    Einige interessante Verfahren gibt es auf der Seite des ARC, auch wenn klar sein muss, dass eine Diagnose nur auf Basis von solchen Scores sehr problematisch ist: ARC Tests

  7. #37
    Zelda Zonk

    Gast

    AW: Ist hier jemand mit Asperger-Autismus?

    Trine schreibt:
    @ octoroo: Bist du in Deutschland aufgewachsen? Ist jetzt ne rein rhetorische Frage. Das solltest du auf jeden Fall mit deiner VT besprechen, inwieweit standardisierte Tests auf dich und deine Lebenssituation zutreffen, denn die Vergleichsgruppe der Testbögen bei allen Tests zielen auf in Deutschland aufgewachsene Menschen ohne Migrationshintergrund. Das muss bei der Auswertung immer mit berücksichtigt werden, ansonsten kann es falsche Ergebnisse geben...

    LG Trine
    Hallo Trine,

    das ist ja interessant! Gilt das nur für den AS Test oder auch für die ADHS Testung?
    Inwieweit würde denn ein Migrationshintergrund das Testergebnis verändern oder verfälschen?
    Komme selbst aus einer multinationalen Familie mit prägendem mediterranem Einfluss.

    LG Zelda

  8. #38
    Octoroo

    Gast

    AW: Ist hier jemand mit Asperger-Autismus?

    @ KaputterData


    Ich dachte, dass muss ein Psychiater machen?
    Das dachte ich alerdings auch.
    Nur mal eine Vorabinfo: ADHS Verdacht bekommen im Maerz 2012. -> zum VT anbgemeldet, im Juni angefangen, da Platz bekommen (ein Gluecksgriff, eine Therapeutin aus meiner Gegend) -> ADHS Diagnose und MPH im August 2012.


    Wie sieht so ein Test denn aus?
    Keine Ahnung, ich berichte aber, wenn ich den Test gemacht habe, es sollen Boegen sein.


    @Trine

    Erstmals vielen Dank, wie sehr du meine Probleme (recht akut !) Beachtung schenkst mit soviel Empathie

    Ich hab das damals damit abgetan, dass Asperger total in war, und mir meinen Teil dazu gedacht. Die Probleme, die du in der Küche hast, habe ich ab einer bestimmten Belastung bei der Arbeit und dann bin ich so überfordert, dass ich auch zu hause nichts mehr hinbekomme. Mit der Dioagnose, der Medikation und der Psychoedukation bin ich diesmal erstmalig in meinerm Leben über den neuralgischen Punkt hinweg, an dem ich in den vergangenen 10 Jahren ohne richtiger Diagnose zusammengebrochen bin.
    Asperger.......im Leben NIE gehoert bis ich auf dieses Forum gestossen bin.
    Dann ploetzlich waren 2 Menschen aus reallife die mich drauf angesprochen haben, und dazu eine Aerztin die autistische Zuege in mir sieht.

    Meine Probleme fing an, seitdem ich mein 2tes Kind bekommen habe und mein Mann und ich die Rollen vertauscht haben (Davor gab keine Probleme ! Also nichts besonderes oder Akutes !)
    Immer am Rande des Limits.
    Ich habe das auf die Kinder geschoben, da die ja noch so klein waren.
    Mitlerweile sind beide Kinder tagsueber untergebracht. Ich bin trotzdem kein bisschen weiter gekommen als vor ca.1.5 Jahre (ganz ganz akut).
    Ewigen Kampf den Tag zu ueberleben.
    Vor meiner Kur war ich fast am verzweifeln.

    @ octoroo: Bist du in Deutschland aufgewachsen?
    Nein, Japan.
    Das aber wissen die schon (VT, Psychodoc)

    Und du ?

    @ Tyrion

    Ich denke mal, Du fragst ob ich das regelmäßig tue: nein.
    Wäsche wasche ich regelmäßig. Einen Tisch decke ich allerdings so gut wie nie formal ein, weil sich das für mich als alleine lebender Mensch nicht lohnt. Die Regeln dazu beherrsche ich allerdings.
    Danke fuer die Antwort, diese Frage ist mir sehr sehr wichtig.
    Ich war auch lange alleine lebend.
    Tisch gedeckt oder gekocht: Nie.
    Regeln......hm.....gerade solche Dinge habe ich niemals Beachtung geschenkt.

    Ach, da faellt mir was ein:

    Ich wurde ab und zu mal bei meiner Tante abgegeben, waehrend meine Eltern geschaeftlich unterwegs waren.
    Die hatte mich immer ausgeschimpft wegen solche Dinge, ich fand es immer total laestig.
    Die war mir immer solche Dinge vor: "du hast kein common sense" - auf Deutsch "gesunder Menschenverstand"
    Also das Wort "common sense" habe ich damals nur gehasst.
    Aber immer im Bezug auf solche Dinge. (zu schnell, zu laut, zu grob etc......)
    Wahrscheinlich, weil ich einfach nicht von alleine auf die Gedanke komme wann ich wo mitanfassen muss ohne konkrete Anleitung.
    Ach, und von der kam immer: Du bist genauso schlampig wie deine Mutter

    Tja, zu meiner Tante habe ich keinen Kontakt, meine Mutter mag sie auch nicht, die sagte immer: "Nimm deiner Tante nicht ernst, die ist und war immer dumm"

    Gewaschen, aufgeraeumt und saubergemacht habe ich auch, aber immer mal schubweise.

    Ich weiss eben nicht, was ich tun soll, was wichtig ist, was regelmaessig getan wird, ohne dass Chaos ausbricht.
    Jede freie Minute tue ich was, voellig erschoepft dadurch, ich weiss da nicht mehr was ich tue.

    Ganz allgemein sollte man betonen, dass sehr viele Menschen mit ADHS aspergoide Züge zeigen, ohne, dass man bei ihnen Asperger diagnostizieren sollte, genauso wie viele normale Menschen auch ADHS-Züge haben können, ohne, dass dies bei ihnen diagnostiziert wird.
    Konkret zu dem was Du geschrieben hast: Ich denke nicht, dass man vor einer Diagnose (in diesem Zusammenhang) Angst haben sollte oder muss, denn jegliche Diagnose dient ja nur zur besseren Beschreibung eines Ist-Zustandes und der Herleitung der Symptomatik und verbessert, sofern die Diagnose richtig ist, die Möglichkeiten an sich zu arbeiten.
    Man sollte auch anmerken, dass Asperger nicht notwendigerweise beziehungsunfähig sind, es gibt da ein großes Spektrum.
    Ich kann im Moment nicht mehr weiter.
    Brauche ganz dringend eine Ergotherapie.
    Darueber ist die Psychologin aber auch einig.

    Angst habe ich demnoch ein wenig, was heisst Angst: mit 42 Jahren so ganz ploetzlich mit Autismus konfrontiert zu werden ist gewoehnugsbeduerftig.
    ADHS konnte ich mir hingegen ja eh selbst denken. Aber Autismus ?

    Ok, es ist schonmal beruhigend zu hoeren, dass Asperger "Anrecht auf eine Partnerschaft" haben
    Aber meine jetzige Beziehung ist die 2te Beziehung in mein Leben !

    Hatte ganz am Anfang eine fast 5 Jaehrige Beziehung (3 Jahre gemeinsame Bude).
    Dann war NICHTS ausser so 6-Wochen-Episoden (Nur *Spass* haben, kein bisschen Alltag !).
    Und dann die jetzige Beziehung (5 Jahre zusammen, 4.5Jahre verheiratet, 2 Kinder)

    Mein damaliger Freund sagte immer zu mir, ich sei realitaetsfremd !
    (Interessen nur Star Trek, Pokemon, Star Wars, Videospiele, Mangas ^^)

    ****************************** *********

    Die naechste Psychositzung (VT) wird ein Hausbesuch !
    Meine Psychologin kommt vorbei und schaut zu, wie ich "Spaghetti Pesto" mache.
    Und will versuchen, mir Struktur beim Kochen zu zeigen.
    Ach, und einfach um ein Eindruck zu bekommen, sie kennt die Probleme ja nur von hoeren her.
    Die Praxis ist von mir halt nicht weit entfernt.


    Schaut euch immer dies hier an. Bin fuer alle Meinungen dankbar !


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	GRR.jpg
Hits:	57
Größe:	24,9 KB
ID:	7279

    Asperger-Part, was zu 100% voll und ganz auf mich zutrifft und extrem ausgepraegt ist:


    Zu 1: Verminderte Flexibilitaet beim Wechseln der Aufmerksamkeit -> das wurde mir recht schnell bewusst seitdem ich dazu stark aufgefordert wurde, das ist echt qualvoll.
    MPH hilft, aber es ist psychisch immernoch sehr belastend und kraeftezerrend.
    Durch MPH schreie ich halt nicht mehr, was ich ja nicht will.

    Zu 2: Gar nicht zutreffend, Gegenteil ist der Fall.
    (Wuerde gegen Asperger sprechen, Therapeutin ist da auch einig)

    Zu 3: Kann ich schwer beurteilen.
    Also ich mag keine Romane oder sowas lesen, und Autokennzeichen oder Aktien-Daten oder was weiss ich immer, interessieren mich 0 ;-)
    Telefonbuecher lese ich auch nicht !

    Zu 4: Geraeuschempfindlichkeit ...............100% ..............bin und war ja immer extreeeeem hypersensibilisiert.
    Beruehrungsaengste habe ich nicht, das ist ja auch gut so.

    Zu 5: JA ! Mir fallen Sachen immer aus der Hand, bin voll ungeschickt !
    Habe immer dran gelitten, fand ich sooo uncharmant :-(

    Hier ist die Quelle:

    http://www.aerztekammer-bw.de/10aerz...logie/1008.pdf


    So, Heute habe ich meine Mutter geloechert.
    Ob ihr irgendwas an mir aufgefallen waere in Alter von unter 4 Jahren (weil ich mich an nichts mehr erinnern kann was unter 4 Jahre war) das von der Norm abweichen wuerde.
    Viel wusste die nicht, aber sie sagte mir ganz klar, dass ich total anstrengend gewesen sei.
    Habe auf ALLES reagiert (extreeeem sensibel auf die Umwelt) und staendig ruhelos alles kommentiert ("Der oder die guckt mich so oder so an, das mag ich nicht" oder "ich mag der oder die nicht !").
    Dass ich mich fuer Spielzeuge nicht interessiert war (kaum vorzustellen - schockiert), mit anderen Kindern nicht gespielt habe sondern mehr in mich gekehrt sei und ich mich sehr viel mit Puzzel oder Malerei beschaeftigt war.

    Das alles weiss ich aber nicht mehr, und Heute, mit 42 Jahren, hasse ich Puzzel
    Es graust mich, wenn meine Tochter die Dinger auspackt

    Und nochmals:

    Wenn mehrere Dinge gleichzeitig auf mich zukommen, ist es unertraeglich.
    Habe das Gefuehl, dass ich innerlich blute, vor Schmerzen (Gehirnschmerzen ? Seelenschmerzen ?)
    Ich halte da Ohren zu und sage dann immer "bitte nicht jetzt, sondern gleich"

    ALLES geht nur nacheinander...
    Das ist untypisch ADHS meint die Psychologin und naja, hier im Forum klagen auch wenige Leute ueber Multitasking....

    Was meint ihr ?
    Seht ihr eine Aspergertendenz ?

  9. #39
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Ist hier jemand mit Asperger-Autismus?

    Hallo Octoroo,
    Was Du beschreibst, kenne ich sehr gut, meine Hauptproblem ist, dass ich mit multi-tasking und wechselnden Aufgaben gar nicht umgehen kann, ich komme völlig durcheinander und bekomme die einfachsten Dinge nicht mehr geregelt.
    Wechseln zwischen Tätigkeiten fällt mir auch schwer, ich habe auch oft etwas Anlaufschwierigkeiten, wenn die erstmal überwunden sind aber wenig Konzentrationsprobleme.
    In einer Beziehung lebe ich übrigens auch, ich habe seit 2 Jahren und 7 Monaten einen Freund, er ist aber auch mein erster Freund, und sehr tolerant was Andersartigkeiten angeht.
    Auch als Asperger-Autist hat man in den seltensten Fällen alle Symtome, gerade weil Du eben kein Kind mehr bist ist es auch durchaus möglich, dass Du im Bereich Empathie und soziales Verständnis einiges eher über den Verstand als intuitiv gelernt hast.
    Dafür wäre es wichtig, zu wissen, wie Du als Kind oder Jugendliche warst.
    Bei mir wurden bei der Autismusdiagnostik übrigens ein Test gemacht, bei dem man Emotionen anhand der Augenpartie erkennen sollte, soziale Situationen in bildren gezeigt und ich musste einschätzen, werin welchem Verhältnis zu wem steht und was die abgebildeten Personen fühlen.
    Außerdem mussten meine Eltern einen Fragebogen ausfüllen und ich sollte Zeugnisse und alte Berichte von Ärzten udn Psychologen mitbringen.
    Eigentlich wird bei der Diagnosestelle auch noch ein IQ-Test gemacht, der lag bei mir aber schon vor.
    Ansonsten wurde ich nach Problemen, Stärken, Schwächen, typischen Mustern in meinem Alltag und ähnlichem gefragt.
    Angst hatte ich vor dem Gespräch auch etwas, aber es war keine unangenehme Erfahrung, der Arut war freundlich, geduldig und unaufdringlich.
    Nach der Diagnose bist Du auch immer noch die selbe Person, nur das ein Teilbereich Deiner Eigenheiten dann eben eventuelle einen Namen hat, wodurch Du die Schwachpunkte die die dich im Alltag stören vielleicht etwas zielgerichteter angehen kannst.

  10. #40
    Octoroo

    Gast

    AW: Ist hier jemand mit Asperger-Autismus?

    @drome

    Was Du beschreibst, kenne ich sehr gut, meine Hauptproblem ist, dass ich mit multi-tasking und wechselnden Aufgaben gar nicht umgehen kann, ich komme völlig durcheinander und bekomme die einfachsten Dinge nicht mehr geregelt.
    JUPP !
    Ein Qual.
    Naja, und wegen "einfachste Dinge", da dachte ich eigentlich immer nur, es sei Geschmackssache.

    Meine Psychologin hat es mir so erklaert: Seitdem sich mein Lebensumstand geaendert hat, kann ich nicht mehr kompensieren.
    Es gibt Muetter, die sich in diese Rolle hineingewoehnen kann. Ich kann es nicht.
    Wegen Multitasking oder "Umschalteprobleme" und geringe Belastbarkeit (Nervlich !)
    Kuechenkatastrophe....


    Dafür wäre es wichtig, zu wissen, wie Du als Kind oder Jugendliche warst.
    Ich war eine Otaku.
    Ins Zimmer rein, Tuer zu, Heavymetal an ^^

    Ach, was aufgefallen ist und woran ich mich gut erinnern kann:

    Mir wurde vorgewoorfen, dass ich viel zu lange brauche um in die Gaenge zu kommen bzw. sehr lange unter der Dusche bin.
    Ca. 1.5 Stunden (Duschen + Haarewaschen)
    Und ob alles i.O sei.
    Habe eeewig vor mir hingetraeumt.


    Wie alt bist du ?
    Wie bist du auf Asperger gekommen ?

    Wegen IQ: die Psychologin findet es auch ein wenig suspekt, so ein Studium zu packen (ohne grossen Aufwand, aber habe ewig lang alles vor mir hingeschoben), wobei ich aber meine, dass man keinesfalls ein Genie sein muss, sowas zu schaffen bzw. wird man meine Meinung teilen, wenn man die "Idioten" sieht die das Studium auch geschafft haben

    Bei meiner allererste Sitzung hiess es, ganz grob: "Anpassungsstoerung" - paralell zu ADHS Verdacht.
    Na, weil ich die neuen Anforderungen (von alleinlebend ----> Familienleben plus Haushalt/Kueche/Mehrfachbelastung) nicht anpassen kann.
    Was dem ja leider so ist.
    Jeden Tag ist ein Kampf.

Seite 4 von 18 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. gute Seite :alles über Autismus / Asperger
    Von Dipsi im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2012, 23:16
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.12.2011, 14:43
  3. Helmstedt; 06.03.2012: ADHS, Autismus, Asperger... Was ist das eigentlich?
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 22:33
  4. AD(H)S, HSP + Asperger, HF Autismus + HB
    Von vakuum im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 7.02.2011, 23:45

Stichworte

Thema: Ist hier jemand mit Asperger-Autismus? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum