Seite 6 von 6 Erste ... 23456
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 60

Diskutiere im Thema Vererbung von ADHS und AUTISMUS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #51
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Vererbung von ADHS und AUTISMUS?

    Zotti schreibt:
    ...und den Staat nicht beschummeln möchte. ...Mein anderer Sohn, der ADS hat, würde wenn ich ihm erkläre, daß wir dadurch Geld sparen, den Schwerbbehinderten ausweis verlängern lassen. Da sind z.B. die Unterschiede bezüglich Asperger und ADSlern auf jeden Fall bei meinen Söhnen und ich finde da in Ordnung so, ich respektiere die Meinung des Aspies und dem ASDler muß ich sowieso immer auf die Sprünge helfen.

    So, jetzt erstmal gut für heute Gruß Zotti
    Hallo Zotti,

    erstmal alle Achtung, dass Du das alles so gut gemanaged bekommst :-) Mein Sohn ist gerade in der Ergo, es gibt einige Auffälligkeiten, die seinem Vater (also mir, ADHS) sehr ähnlich sind. Wenn sich das nicht bis Ende des Jahres durch die Ergo bessert, werden wir wohl einen Termin bei der Uniklinik für eine Diagnostik machen.

    Was ich aber zu o.g. Aussage noch hinzufügen möchte:

    Ich finde nicht, dass man mit dem Schwerbehindertenausweis und einer entsprechenden Wertmerke zum Bahnfahren den Staat beschummelt. Der Ausweis und die Karte ist ja als Nachteilsausgleich gedacht, da man es als "Behinderter" oder sagen wir besser, andersartiges Mitglied der Gesellschaft einfach schwerer im Leben hat. Daher finde ich, dass der Ausweis mehr als gerechtfertigt ist. Ich kann es allerdings auch sehr gut verstehen, dass man gerade auch als Kind nicht dadurch stigmatisiert werden möchte.

    Viele Grüße :-)

  2. #52
    Zotti

    Gast

    AW: Vererbung von ADHS und AUTISMUS?

    Ja, das war damals so, als mein Sohn der Asperger den Ausweis benötigte, war er erst 15 , wir haben das Kennzeichen B und G oder so beantragt, wurde abgelehnt, dann wieder beantragt, dann mußte ein Gutachter gefunden werden, zweimal waren es die falschen, da sie sich nicht mit Asperger-Autismus auskannten und hatten zumGlück selber abgelehnt Raphael zu begutachten.

    Dann haben wir den richtigen gefunden, der ist hier in Bochum auch an einen Kinderkrankenhaus- und Psychiatrie und ein sehr guter Arzt der sich auch mit ADS auskennt, der war total nett und fand uns auch nett und sagte, daß es richtig wäre, da wir dadurch auch viele FAhrkosten sparen würden und dann dauerte es ewig bis er das Gutachten geschrieben hat, es wurde ihm schon eine Strafe vom Gericht angedroht, dann hat er es endlich geschrieben und das G und B kam mit den Ausweis, doch da diese ganze Angelegenheit ja über das Sozialgericht liegt, hat das alles fast 2 Jahre gedauert von der Antragstellung bis zum Ausweis.

    Tja, und genau die zwei Jahre hätte ich gut das Geld gebrauchen könnten, daß wir durch denAusweis hätten eingespart, doch es gab keine Vergünstigung oder ähnliches rückwirkend. Und nun ist Raphael wirklich in der Lage sehr selbständig zu sein und kann überall alleine fahren, darum möchte er den Ausweis nicht mehr, was ja auch wirklich so ist.

    Gruß Zotti

  3. #53
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Vererbung von ADHS und AUTISMUS?

    Hi,

    theoretisch hätte man auch da noch vor dem Sozialgericht klagen können, da der Zeitpunkt der Antragstellung ja zählt und die Fahrtkosten definitv notwendig waren. Aber klar, ich kann mir vorstellen, dass man dann darauf keine Lust mehr hat, wenn man sich schon so lange mit den verkrusteten Burokratie-Strukturen und Instanzen beschäftigen musste.

    Ist halt mein Gleichgerechtigkeitssinn

    Ich selber befinde mich gerade im Widerspruch, weil ich "nur" 40 Prozent bekommen habe. Ich finde, dass ich erhebliche Nachteile habe, schon alleine deswegen, weil ich es sehr deutlich schwieriger habe, meine Arbeit so wie andere zu erledigen und meine Belastbarkeit einfach eingeschränkt ist. Außerdem habe ich die Kosten der Medis, die ich selber bezahlen muss. Und Ergo. Und (bald) auch noch zwei Kinder. Ich finde, da sollte zumindest mehr Urlaub und Steuererleichterung herausspringen.

    Das wäre für mich Sozialstaat

    Gruß

  4. #54
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 399

    AW: Vererbung von ADHS und AUTISMUS?

    hallo icke,
    ich bin gerade ganz kribbelig ... was du da schreibst - woher weißt du das? wie alt muss ich noch werden, um alles zu verstehen? "Unter Anderem deshalb, weil nicht Selten ADHS'ler bzw. Autisten untereinander heiraten."
    ich bin als adhsler diagnostiziert und mein mann ist mit hoher wahrscheinlichkeit aspi - leider noch keine diagnose, da es zu wenig spezialisten gibt ... kennst du den film adam?. dein zitat ist echt passend!

  5. #55
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 661

    AW: Vererbung von ADHS und AUTISMUS?

    Ja, den Film "Adam" habe ich gesehen, auch die Filme "Ben X", "Rainman", "Snow-Cake", "Mozart und der Wal" sowie "My Name is Khan".

  6. #56
    Zotti

    Gast

    AW: Vererbung von ADHS und AUTISMUS?

    Hallo,
    es gibt auch noch einen Superfilm der lief hier auch im Kinocafe Langendreer und der hieß "Im Weltraum gibt es keine Gefühle".

    Der war super, es waren zwei Bruder und der eine Autist und der andere habe ich mir selber ausgedacht wahrscheinlich ADSler, der
    hat mit seinem Bruder nachher zusammengelebt, weil nur er ihn verstanden hat.

    Dann ist die Freundin des Bruders der vermutlich ADSler ist abgehauen, da sie den Autisten nicht verstanden hat.

    Der Autist hat dann für seinen Bruder eine neue Freundin gefunden, die war sehr chaotisch und wahrscheinlich auch ADSlerin
    und hat den Apserger-Autisten sehr gut verstanden und es hat sich ergänzt.

    Ich glaube mein Sohn hat ja auch eine ADSlerin und daß paßt oft gut. In meiner Asperger-Elterngruppe hat sich jetzt auch eine
    Aspergerin (die Leiterin) die hat einen Asperger-Sohn, von ihrem Freund getrennt (der nicht der Vater ist) und ist jetzt mit einem
    anderen Asperger, der Leiter der Dortmunder Erwachsenen Asperger Gruppe zusammen.

    Hoffentlich war das verständlich. Also es kann ADS und Asperger zusammen passen und ADS und ADS und Asperger und Asperger.
    Ist das nicht toll.
    So jetzt waren da genug Asperger-Adsler Wörter drin als mit freundlichen aspigen ADS-Grüßen Zotti

  7. #57
    Zotti

    Gast

    AW: Vererbung von ADHS und AUTISMUS?

    Hallo, ich habe 80 %, ist allerdings ungewöhnlich und lag wohl an guten Befürwortungen der Berliner Ärzte damals im Jahre 2004.

    Es lohnt sich auf jeden Fall immer Widerspruch einzulegen bei 40 %, normal haben ADSler immer mindestens 50 % und Asperger auch
    oder noch mehr.

    Am wichtigsten sind immer gute Ärzte und wenn man hat mehrere. Also auch Orthopäden, Hausarzt usw.

    Gruß Zotti

  8. #58
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 399

    AW: Vererbung von ADHS und AUTISMUS?

    hallo Zotti,
    nett, dass du auf die filme eingehst. hat zwar nicht direkt was mit vererbung zu tun aber ebschreibt doch teilweise sehr gut die lebensumstände. der animationsfilm: Mary und Max ist auch sehr empfehlenswert. diese puppen lassen einen mehr distancemöglichkeiten. reale personen können sehr unter die haut gehen.
    ich wünsche dir eine erholsame nacht und morgen einen besseren tagLichtstrahl

  9. #59
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Vererbung von ADHS und AUTISMUS?

    Der Zusammenhang scheint aber umgekehrt zu sein.

    Es scheint nicht so zu sein, dass AD(H)Sler vermehrt auch Asperger Autismus haben sondern eher so, dass Asperger Autisten oft ein ADHS dazu haben. Ebenso mit Tourette-Syndrom. nicht haben AD(H)Sler vermehrt ein Tourette, sondern Tourette - Betroffenen haben sehr oft ein ADHS dabei. Wobei die genetische Verwandtschaft von Tourette und ADHS wohl größer ist als zwischen ADHS und Autismus.

    ich denke, die Mehrheit der ADHSler ist eher übersensibel, weil extrem reizoffen. Sehr viel mit anderen Menschen beschäftigt, etwas ungünstig überemphatisch.

    Asperger Autisten haben genau da ein Defizit. Sind weniger empathisch und sehen die Welt im Zusammen mit sich selbst. Der andere Mensch wird oft mehr im Bezug auf die eigene Person wahrgenommen, als als eigenständiger Mensch mit eigenständigen Motiven. Das ist wohl bei den meisten "nur" ADHSlern so nicht.

    Der genetische Aspekt ist wohl sehr hoch. Ich nehme an, wie stark die Ausprägung ist und auch der Leidensdruck, das Krankheitsgefühl ist eher von äußeren Umständen wie Erziehung, lebensumstände, Sozialisation abhängig.

    Persönlich ist mein Vater auch betroffen, und erkennt das auch für sich. War schon klar, als ich meine Diagnose bekam wos "herkommt" und mein Opa war wohl auch betroffen. "so ein freundlicher Zappelphilipp war das" ist die Aussage über ihn, ich kannte ihn nicht.

    Ich hab Null % Asperger. Und habe auch noch nie gehört, dass ADHSler IMMER Asperger dabei haben. Die, die ich kenne und mit denen ich arbeite haben meist auch sehr eindeutig keinen Autismus dabei. Sind eben eher hypersensibele, reizoffene Menschen, die ständig anderen helfen wollen und sehr offen sind für die Gefühle von anderen. Eben fast schmerzhaft offen.

  10. #60
    Zotti

    Gast

    AW: Vererbung von ADHS und AUTISMUS?

    Ja; ich habe den Text nicht gelesen, doch es ist so wie ich es bei meinen Freunden und Bekannten usw. sehe, daß die ADSler keine
    Autismus haben, doch autistische Züge.

    Die Asperger können jedoch ein ADS-STörung dazu haben, daß habe ich schon beobachtet oder eine Jugendlich sagt das selber.

    Ich muß jetzt weiter meine Wohnung aufräumen, weil morgen ist Geburtstag und Samstag Party und es sieht noch aus wie
    bei Hempels unter Bett (obwohl wer weiß wie es da wirklich ausgesehen hat).

    Gruß Zotti

Seite 6 von 6 Erste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. ADS / ADHS Vererbung - Kumulierung
    Von Hypoaktivist im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 17:07
  2. Helmstedt; 06.03.2012: ADHS, Autismus, Asperger... Was ist das eigentlich?
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 22:33

Stichworte

Thema: Vererbung von ADHS und AUTISMUS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum