Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Optimierung der Kommunikation im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    Optimierung der Kommunikation

    Das Sozialleben mit den Mitmenschen gestaltet sich für mich des öfteren problematisch. Speziell die Interaktion und hierin die Kommunikation stellt/stellen mich kontinuierlich vor entscheidende Schwierigkeiten. Ich habe beschlossen, die Prozesse grundlegend zu evaluieren und erhoffe mir diesbezüglich nun Vorschläge.
    Danke im Voraus.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: Optimierung der Kommunikation

    - Ich versuche gerade mir anzuerziehen, Entscheidungsfindungen möglichst immer aus einem Gespräch auszukoppeln: 'Ich rufe Sie dann morgen diesbezüglich an.'

    - 'Falls ich mich zu kryptisch ausdrücke, weise mich bitte darauf hin.'

    - Mit meiner Frau habe ich 'Safewords' etabliert, falls ich ein Spezialtema bis zur Nervigkeit breittrete oder ihr etwas ganz Tolles erzählen will, obwohl sie gerade zu spät zu einem wichtigen Termin kommt.

    - Ich habe mir angewöhnt, Bedeutungen zu erfragen, statt zu raten und schwammige Antworten zu geben: 'Entschuldige, aber ich habe Dich jetzt wie folgt verstanden, bitte korrigiere mich, falls ich das falsch aufgefasst habe.'

    - Ich mache bei wirklich wichtigen Gesprächen die Augen zu, damit ich nicht von gesprächsfremden Dingen abgelenkt werde.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 147

    AW: Optimierung der Kommunikation

    Vielleicht hilft das hier ja weiter: Miteinander reden
    Dort wird ein Modell beschrieben, mit dessen Hilfe man sich die verschiedenen Aspekte der Kommunikation bewusst machen kann. Das kann dabei helfen ein paar Quellen für Missverständnisse aufzuspüren.

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Optimierung der Kommunikation

    antrax schreibt:
    Vielleicht hilft das hier ja weiter: Miteinander reden
    Dort wird ein Modell beschrieben, mit dessen Hilfe man sich die verschiedenen Aspekte der Kommunikation bewusst machen kann. Das kann dabei helfen ein paar Quellen für Missverständnisse aufzuspüren.
    Ich habe das Buch auch gelesen und mich mit diesen Fragen intensiv beschäftigt. Vor allem wollte ich mal kontrollieren, wie es mit meinen eigenen Mängeln in der Kommunikation aussieht.

    Die habe ich allerdings nicht wirklich gefunden, eher ist mir aufgefallen, dass ich immer nur die für mich positiven Botschaften aufnehme bzw. in meine Entscheidungsfindung mit einfließen lasse. Auch wenn ich mir mit der Entscheidung noch Zeit lasse passiert es mir ziemlich oft, dass ich kleinere oder größere Fehlentscheidungen treffe, weil ich mit dem falschen Ohr höre!

    Mir kommt es so vor, als sei es eine Beachtung unwichtiger Details - die mich dann die wichtigen bzw. wesentlichen Botschaften überhören lässt.

    Na eben so ein ADS-Verhalten - Wichtiges und Unwichtiges nicht trennen können.

    LG
    Waldsteinie

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 661

    AW: Optimierung der Kommunikation

    Hallo schnuppe, hallo zusammen!

    Was die Kommunikation angeht, so habe ich auch große Probleme. Vor Allem gelingt es mir fast nicht, meine Bedürfnisse adäquat zu vermitteln, was immer wieder zu Stress führt, wie auch aktuell.

    Im Privaten gebe ich mich fast nur noch mit anderen Autisten ab. Dort kommt es nur ganz selten zu Missverständnissen. Wie ich das Problem auf Arbeit dauerhaft löse, das weiß ich leider noch nicht und auch, was die Hilfen bei der allgemeinen Lerbensbewältigung angeht, werde ich mich wohl nach neuen Ansprechpartnern umsehen.
    Achso: Ich fahre derzeit ungelogen 100 km, um einen für mich geeigneten Hausarzt zu erreichen. Alle Ärzte, die ich hier vor Ort so kennengelernt habe, konnte man bisher vergessen. Bei wirklich niemandem bin ich bisher ernst genommen worden. Der aktuelle, wie gesagt 100 km vom Wohnort entfernt, der hat sich meine Beschwerden angehört und gleich von oben bis unten untersucht und dann zum Kardiologen geschickt. Aber die Symptome hatte ich auch früher schon, nur hatte sich kein Arzt bisher dafür interessiert.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Optimierung der Kommunikation

    Hallo,

    mir geht es ähnlich. Gebe mir unheimlich viel Mühe, meine Bedürfnisse klar auszusprechen und mein Umfeld scheint das Gegenteil davon zu verstehen! Ich fass es manchmal nicht.

    Leider fehlen mir im Umfeld derzeit die Menschen, die mich verstehen können. Und ich mache regelmäßig wieder die Anläufe, immer um Verständnis ringend.

    Mit den Ärzten finde ich es auch schwierig - manchmal komme ich zu meiner Psychiaterin und versuche dann erstmal die Missverständnisse vom letzten Besuch klar zu stellen! Finde das alles einfach nur noch ätzend!

    ickeWES immerhin hast Du jetzt einen Arzt gefunden, ich habe so viele Ärzte in meiner Nähe, viele Psychos im Bekanntenkreis und jede Menge Pädagogen und frage mich immer, warum mich die Profis eigentlich nicht verstehen. Und ich falle immer wieder drauf rein - erläutere und erkläre und alle schauen mich mit großen Augen an! Und täglich wächst die Angst mehr, dass es in Zukunft nur noch schlimmer werden wird.

    Waldsteinie

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Optimierung der Kommunikation

    hallo schnuppe,

    um deine kommunikationsprozesse zu evaluieren, kannst du fachbücher (friedemann schulz von thun) lesen, ist nur die frage, hilft dir das weiter?
    in den fachliteratur, ist sehr viel in der theorie erklärt und benannt.

    mir stellt sich die frage, in welchem bereich willst du die kommunikation überdenken?
    geht es um den job, geht es um dein privatleben ?
    um welche mitmenschen und welche schwierigkeiten geht es denn genau?

    es gibt verschiedene interaktivebereiche, auf denen auch wiederum ganz andere kommunikationsebene gegeben sind,
    genau da sollte man das "evaluieren" detailierter betrachten.

    lg
    strümpfle

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Optimierung der Kommunikation

    Hallo an Alle!


    Ich habe in meiner Kindheit so einiges zu knacken gehabt, was gerade Kommunikation betrift.

    Also als Kind wurde ich schon in der 1. Klasse aus dem Kreis geschlossen. (war immer der verlierer)

    Als ich bemerkte, dass mich alle so komisch anschauen, da war ich so 13, habe ich mich enschieden nicht mehr zu fragen, was die leute jetzt meinen oder mich angreifen oder persöhnlich meinen mit ihrem sarkasmus, ironie und witz.

    Nun ja ich lachte immer wenn die anderen gelacht haben, damit ich nicht der idiot bin oder als dumm bezeichnet werde.

    Das ging dann bis zu meinem 30. Lebensjahr.

    Da war ich der typ, welcher kaum redet und wenn er mal was sagt versteht ihn keiner.

    Aber ja! kennen wir doch wahrscheinlich alle.

    Seit dem 30 Lebensjahr hat sich einiges geändert.

    Ich bekamm dann endlich die Diagnose auf ADS und AS.

    Geheilt bin ich nicht aber Aufgekläret.

    Was ich davon habe?
    Tja seit dem Frage ich wider und immer wider, wenn mir etwas nicht klar ist.

    Habe den Beruf am Nagel gehängt ( soll heißen dass ich gekündigt habe)

    Und mein Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nachgeholt..

    Aber vor allem meine Schulzeit, welche ich nach der 6. Klasse dahmals nicht mehr hatte

    (bin nicht mehr in die Schule. Habe es vermiden und jede Chance genutzt nicht mehr hinzugehen)

    nachgeholt.
    Das meiste worum ich mich bemüht habe ist die Kommunikation mit anderen Schülern.

    Und habe gelernt wider zu Fragen und für mich festgestellt, dass es mir mehr wehtuht, wenn ich immer grübeln muss was die Menschen meinen indem was sie sagen, als einfach meine Fragen zu stellen und eine veletztbare fläche biete und auch kassiere.

    Denn so weis ich wer gut für mich ist und wer nicht.

    Also ich mein so gehe ich jetzt mit um.

    Ich bin Offen und sage alles von mir nach kurzer Zeit aber dann weis ich ob ich ernst genommen werde oder nicht. (dann brauche ich nachts nicht immer grübeln)

    Ich weis nicht warum ich das schreibe aber vileicht hilft es..


    LG

Ähnliche Themen

  1. Welche Kommunikation ist dir am liebsten?
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 6.08.2011, 15:49
  2. Kommunikation
    Von Kodelka im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 9.08.2010, 19:48
  3. Einfühlsame und Gewaltfreie Kommunikation
    Von Sally im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 18:56

Stichworte

Thema: Optimierung der Kommunikation im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum