Umfrageergebnis anzeigen: Wieviele Punkte erreichst du in diesem Test?

Teilnehmer
194. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich bin eine Frau und erreiche 14-16

    5 2,58%
  • Ich bin eine Frau und erreiche 16-18

    4 2,06%
  • Ich bin eine Frau und erreiche 18-20

    5 2,58%
  • Ich bin eine Frau und erreiche 20-22

    8 4,12%
  • Ich bin eine Frau und erreiche 22-24

    13 6,70%
  • Ich bin eine Frau und erreiche 24-26

    27 13,92%
  • Ich bin eine Frau und erreiche 28-30

    29 14,95%
  • Ich bin eine Frau und erreiche 30-32

    9 4,64%
  • Ich bin eine Frau und erreiche 32-34

    4 2,06%
  • Ich bin eine Frau und erreiche 34-36

    2 1,03%
  • Ich bin ein Mann und erreiche 14-18

    1 0,52%
  • Ich bin ein Mann und erreiche 18-20

    6 3,09%
  • Ich bin ein Mann und erreiche 20-22

    7 3,61%
  • Ich bin ein Mann und erreiche 22-24

    12 6,19%
  • Ich bin ein Mann und erreiche 24-26

    12 6,19%
  • Ich bin ein Mann und erreiche 26-28

    15 7,73%
  • Ich bin ein Mann und erreiche 28-30

    16 8,25%
  • Ich bin ein Mann und erreiche 30-32

    5 2,58%
  • Ich bin ein Mann und erreiche 34-36

    6 3,09%
  • Ich bin ein Mann und erreiche 36-38

    3 1,55%
  • Ich bin eine Frau und erreiche weniger als 14 Punkte

    3 1,55%
  • Ich bin ein Mann und erreiche weniger als 14 Punkte

    2 1,03%
Seite 1 von 21 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 209

Diskutiere im Thema Asperger Test im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 210

    Asperger Test

    Ihr macht mich fertig! Nachdem ich hier etwas in Reibereien mit manchen Leuten gekommen bin wurde mir gesagt, ich könnte ja auch unter Asperger leiden. Aus meiner persönlichen subjektiven Sicht ist diese Annahme zwar nicht ganz in Einklang mit der Sicht, die ich von mir habe, aber ich bin ja offen für Kritik.

    Ich hatte heute in meinem Arbeitsumfeld eine ausführliche Diskussion über meine Probleme mit Autoritäten und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich Autoritäten unabsichtlich nicht wahrnehme. Für mich ist meine Anerkennung für Autoritäten definiert durch ihre konkrete Leistung, nicht durch ihre Position und ich vermittele das zu sehr, bzw schaffe es nicht, mein Verhalten dementsprechend der vorgegebenen Rangfolge anzupassen, wenn ich innerlich ein anderes Autoritätsverhältnis sehe. In meiner ganz persönlichen Sicht bin ich da fair - aber nicht unbedingt sozial geschickt. Jedoch tritt das Problem vor Allem im Arbeitsumfeld auf, wo eine definierte Rangfolge besteht. Im sozialen Umfeld habe ich damit keine Probleme und deswegen verwirrt mich das etwas. Da dieses Verhalten unbewusst zu sein scheint und Fremd- und Eigenwahrnehmung da offensichtlich bei mir etwas unterschiedlich sind, haben diese Kommentare hier im Forum dazu geführt, dass ich mich ernsthaft mit dem Gedanken auseinandergesetzt, ob ich tatsächlich an so etwas leiden könnte, sprich mein Einschätzungsvermögen anderer Menschen "Einbildung" ist und ich aufgrund eines real existierenden Wahrnehmungsfehlers wie Asperger eine "künstliche" Wahrnehmung besitze, die ich falsch bewerte.

    Ich habe rcherchiert und bin auf den folgenden Test gestoßen:

    http://www.as-tt.de/assets/applets/A...Erwachsene.pdf


    Ich würde Euch gerne bitten, diesen Test mal durchzuführen. Und eventuell zu kommentieren, wie die Sache bei Euch so aussieht. Da Männer und Frauen unterschiedlich gut im Test abschneiden sind die Antworten nach Geschlecht getrennt. Ich wäre sehr dankbar dafür, einen Eindruck zu gewinnen, wie die Testergebnisse so zu interpretieren sind - und vielleicht könnt ihr mir ja Ratschläge mit dem Autoritätsproblem geben, welches wie ich gelesen habe ja nicht ganz untypisch zu sein scheint.

    Ich habe in diesem Test übrigens 27 Punkte erreicht.


    Danke und viele Grüße,

    hypocampus.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Asperger?

    Na toll, da hab ich die Option 26-28 für Frauen ausgelassen. Kann man Umfragen nachträglich nicht ändern?

  3. #3
    Querkopf65

    Gast

    AW: Asperger?

    hypocampus schreibt:
    ...meine Probleme mit Autoritäten und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich Autoritäten unabsichtlich nicht wahrnehme. Für mich ist meine Anerkennung für Autoritäten definiert durch ihre konkrete Leistung, nicht durch ihre Position und ich vermittele das zu sehr, bzw schaffe es nicht, mein Verhalten dementsprechend der vorgegebenen Rangfolge anzupassen, wenn ich innerlich ein anderes Autoritätsverhältnis sehe. In meiner ganz persönlichen Sicht bin ich da fair - aber nicht unbedingt sozial geschickt. Jedoch tritt das Problem vor Allem im Arbeitsumfeld auf, wo eine definierte Rangfolge besteht. Im sozialen Umfeld habe ich damit keine Probleme und deswegen verwirrt mich das etwas...
    Moin hypocampus,

    leider habe ich momentan keine Zeit, diesen Test zu machen, kann dir jedoch vorab schon mal mitteilen, dass ich genau das selbe Problem schon mein Leben lang mit mir rumschleppe. Natürlich gab es bisher auch Vorgesetzte, die ich als solche akzeptierte, jedoch mussten die auch in der Lage sein, mir "was vor" zu machen. Und das waren bisher nicht viele... Hauptsächlich waren das solche, die einfach intriganter waren und "das System" durchschaut haben und mitspielten, nicht weil sie "das Zeug" dazu hatten...

    Im Privaten ergeht es mir ebenfalls ähnlich. Aber ich glaube hier sind die "Autoritäten" eher "gewachsen", sprich sie glänzen durch ihre natürliche Ausstrahlung. Allerdings habe ich auch hier Probleme mit Menschen, die Anderen ihren Willen aufdrängen wollen oder meine Meinung mit Gewalt nicht als solche akzeptieren. Da hab ich dann auch "privat" meine Schwierigkeiten mit und meide solche Leute ganz einfach...

    Lieben Gruß, Ralf

  4. #4
    Weltenwandlerin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 422

    AW: Asperger?

    29 .

    Nur gut, das ich gern Tests mache

    Allerdings fand ich es ziemlich schwer, wenn der Rest vom Gesicht fehlt.

    Im übrigen geht es mir ebenso mit Autoritäten - verdammt schwer bis unmöglich, wenn sie nicht gute Führungsqualitäten und Fachkenntnis besitzen.

    Vlg und viel Glück bei der Suche,

    tiganii.

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Asperger?

    Aspergia - für Menschen mit Asperger Syndrom

    Dort kann man den Test gleich online machen und bekommt die Anzahl von richtig und falsch gleich mit angezeigt.

    Hm, ich bin mir nicht sicher, ob die Sache mit dem Nicht(an)erkennen von Autoriäten etwas ist, womit man Asperger diagnostizieren kann.
    Es geht eher um das Nichterkennen bzw. nicht Wahrnehmen können, von dem, was die Mitmenschen fühlen, also den Emotionen. Allerdings ist das auch etwas, was intelligente Menschen mit Asperger sehr häufig erlernen können und das auch getan haben.
    Ich hatte den leisen Verdacht bei dir ja auch geäußert. Ich hatte mich eben gewundert, wie du auf manche Beiträge wenig einfühlsam geantwortet hast. Da wusste ich nun nicht, ob du das bewusst gemacht hast, um eben zu provozieren oder ob dir nicht aufgefallen war, dass du gerade einen Menschen, der sehr deprimiert ist, noch mehr runterziehst mit deinem Beitrag.
    Als ich heute morgen z.B. zur Arbeit gekommen bin, habe ich sofort beim Betreten des Sekretariats gemerkt, dass irgendwas mit unserer Sekretärin nicht stimmt. Sie wirkte bedrückt. Und in der Tat, sie war es auch. Das würde einem Menschen mit Asperger z.B. schwer fallen. Auch angemessen darauf zu reagieren (zuhören, helfen, trösten etc.), wäre für einen Asperger-Betroffenen nicht einfach.
    Wohingegen ein ADHSler diese Stimmung bemerkt, nicht nachdenkt und wie ein Elefant im Porzellanladen genau das falsche sagt, was ihm im Augenblick des Aussprechens bewusst wird und furchtbar leid tut.

    Bei mir ist es so, dass ich auch ein Problem mit Autoritäten habe. Sei es im Beruf oder aber auch bei Ämtern etc. Im Freundes- und Bekanntenkreis und in der Familie besteht dieses Problem auch. Zwar nicht so ausgeprägt, aber ich raste auch da aus, wenn mir jemand was sagen/befehlen will, was ich ganz anders sehe. Und prinzipiell lasse ich mir schon gar nichts sagen und befehlen Mir ist dieses Problem aber bewusst, d.h. ich merke es, ich kann nur nicht anders reagieren. Ich weiß, dass mein Chef mein Chef ist und dass ich kurz davor stehe meinen Job zu verlieren, wenn ich ihn noch einmal anschreie. Und wenn z.B. mein Chef eine Änderung einführt und mir das mitgeteilt wird und ich darüber nachdenken kann und erst dann mit meinem Chef spreche, dann kann ich in aller Regel angemessen reagieren, weil ich dann die Gelegenheit hatte, vorher nachzudenken. Ich kann daher, wenn ich vorher nachgedacht habe, sehr geschickt verhandeln und sozial angemessen reagieren.
    Wenn ich nicht nachdenke und gleich reagiere, dann unterscheidet sich meine Wahrnehmung von der Fremdwahrnehmung. D.h. ich nehme z.B. oft Äußerungen von meinem Chef zu persönlich und denke, er will mir was Böses. Wenn er z.B. eine Umsatzübersicht haben möchte, dann interpretiere ich das zunächst als reine Schikane. Wenn ich kurz darüber nachdenke, wird mir klar, dass er diese Umsatzübersicht an seinen Vorgesetzten weiterleiten muss und dass er das daher nicht mit Absicht macht.

    Meiner Meinung nach ist das Problem hierbei unter Anderem die "erst handeln-dann denken"- Reaktion von AD(H)Slern. Dazu kommt dann noch, dass man sich eventuell ungerecht behandelt fühlt oder sich unter Druck gesetzt fühlt, was bei Vorgesetzten ja öfter der Fall ist. Aber ein empfindlicher AD(H)Sler empfindet diesen minimalen Druck viel stärker --> Unterschied in der Eigen- und der Fremdwahrnehmung. Überhaupt neigen AD(H)Sler zur Überbewertung , auch hierbei besteht der Unterschied zwischen Eigen- und Fremdwahrnehmung.
    Allerdings werden Konsequenzen aus dem eigenen Verhalten unterbewertet. So wird das Problem mit Autoritäten noch verstärkt, weil der AD(H)Sler in dem Augenblick des voreiligen Handels die Konsequenzen bisweilen vollkommen ausblendet. Mein Chef hat mir neulich bei einem Wutausbruch sogar gesagt, dass ich die Konsequenzen tragen muss, mich hat das in dem Augenblick aber gar nicht gestört, im Gegenteil, ich war drauf und dran ihm meine Kündigung an den Kopf zu knallen
    Die Problematik ist sehr komplex, meiner Meinung nach. Und sie ist sicher bei jedem etwas anders ausgeprägt.

    Achja, ich habe was vergessen: Den Test habe ich noch nicht gemacht, ich hole das nach (wenn ich es nicht vergesse), wenn ich bisschen mehr Geduld dafür habe.
    Geändert von Fliegenpilz ( 8.08.2011 um 21:21 Uhr)

  6. #6
    Weltenwandlerin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 422

    AW: Asperger?

    Fliegenpilz, bei deinem komm ich auf mehr Punkte XD

    Dein Ergebnis ist: 31 Punkte
    Dein Ergebnis entspricht dem vieler 'normaler' Menschen ohne Asperger Syndrom


    Auf jeden Fall beruhigend.

    Deine Erklärung klingt logisch, und das mit dem Chef kann ich sehr gut nachvollziehen

    Ich bin auch oft knapp an ner Kündigung vorbei ^^

    vlg, tiganii

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Asperger?

    tiganii schreibt:
    Fliegenpilz, bei deinem komm ich auf mehr Punkte XD
    Kurios, das ist nämlich der gleiche Test. Die Bilder sind genau gleich, nur einige wenige Begriffe sind unterschiedlich aber mit gleicher Bedeutung.

    tiganii schreibt:
    Deine Erklärung klingt logisch, und das mit dem Chef kann ich sehr gut nachvollziehen

    Eigentlich ist es gar nicht "meine" Erklärung. Ich habe mir das für mich aus mehreren Büchern zusammengereimt. Hauptsächlich aus "ADS im Job" von Lynn Weiss und "Lass mich - doch verlass mich nicht" von Cordula Neuhaus. Mir hilft das ungemein, mich besser zu verstehen und vor allem mich zu ändern. Und auch das Feedback und die Kritik von anderen helfen mir. So schmerzlich sie auch oft ist, ein Körnchen Wahrheit steckt meistens drin. Und auch die Gespräche mit meiner Ärztin helfen mir.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Asperger?

    tiganii schreibt:
    Fliegenpilz, bei deinem komm ich auf mehr Punkte XD

    Dein Ergebnis ist: 31 Punkte
    Dein Ergebnis entspricht dem vieler 'normaler' Menschen ohne Asperger Syndrom
    Es sind dieselben Bilder oder? Vermutlich schneidet man besser ab wenn man die schonmal gesehen und ausgewertet hat.

    Bei manchen hatte ich auch Probleme, dass es Ähnlichkeiten mit Augenpartien von bekannten Persönlichkeiten gab, die ich mit bestimmten Attributen verbinde.

    Nummer 3 war für mich zum Beispiel Robert DeNiro in irgendeiner Mafiosi-Rolle. Deswegen habe ich das eher mit Überheblichkeit und Arroganz verbunden. Oder einer sah aus wie James Dean. Ein anderer wie Prince William. Das verbinde ich alles irgendwie intuitiv mit Charaktereigenschaften die sich mit der eigentlichen Bedeutung nicht ganz überschneiden.

    Wenn ich mehr Zeit habe mache ich den anderen auch mal, nur um zu schauen ob ich auch ein anderes Ergebnis bekomme.

    *edit*
    Dein Ergebnis ist: 31 Punkte Dein Ergebnis entspricht dem vieler 'normaler' Menschen ohne Asperger Syndrom.

    Bitte bei dem Test oben für die Vergleichbarkeit das pdf verwenden. Ich meine da sind einige Bezeichnungen auch anders.
    Geändert von hypocampus ( 9.08.2011 um 00:58 Uhr)

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Asperger?

    Das waren episch viele Augen.

    21 Punkte

    lg

  10. #10
    Weltenwandlerin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 422

    AW: Asperger?

    Hypocampus, das dachte ich mir auch, bin aber bei dem zweiten Test ebenso oft ins schwimmen gekommen.
    Zudem vergess ich soooo schnell immer alles, außer in dem Fall hat mein Unterbewußtsein etwas abgespeichert.

    Das mit den Prominenten hat mich auch dauernd aus der Bahn geworfen, zudem war ich die ganze Zeit am überlegen, wie sie denn die angeblichen Stimmungen in die Augen bekommen haben wollen.
    Wenn es jemand nur gestellt hat, kann ja sein, das darunter etwas ganz anderes liegt ( was man evtl sieht ) oder in dem Fall der bekannten Personen, einfach ein Attribut hineingedeutet, das man dann erkennen soll ^^

    Alles in allem, irgendwie recht verwirrend.

    Aber Fliegenpilz, bei der Aspergia Seite sind die anderen Tests auch ganz interessant, EQ / SQ, welches Gehirn man hat etc.
    Lynn Weiss hab ich noch nicht gelesen, wollte ich irgendwann einmal nachholen, was bei Neuhaus drinstand hab ich schon wieder vergessen

    vlg, tiganii.

Seite 1 von 21 123456 ... Letzte

LinkBacks (?)

  1. 1.08.2012, 20:58

Ähnliche Themen

  1. ADHS mit Verdacht auf Asperger
    Von Janie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 20:38
  2. ADS und Asperger
    Von Philips im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 22:30
  3. AD(H)S, HSP + Asperger, HF Autismus + HB
    Von vakuum im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 7.02.2011, 23:45
  4. wegen ADHS und Asperger
    Von winni2000 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 21:34

Stichworte

Thema: Asperger Test im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum