Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema AD(H)S, HSP + Asperger, HF Autismus + HB im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AD(H)S, HSP + Asperger, HF Autismus + HB

    Hallo,

    mich würde interessieren, ob hier im Forum jemand das volle Paket hat. Die Kombi soll es wirklich geben Mich würde es nicht wundern, wenn sich daraus eine Borderline Persönlichkeit entwickelt - das nur mal so am Rande und ist nur eine Vermutung von mir.

    Wenn jemand das ganze Paket hat, würd ich gern was von demjenigen lesen. Da muss man doch am Rad drehen. Je nach Situation schlägt mal die HB durch, dann das AD(H)S, ... Muss doch echt schwierig für einen sein und auch für sein Umfeld.


    Gruß
    vakuum

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 59

    AW: AD(H)S, HSP + Asperger, HF Autismus + HB

    hallo vakuum,

    öhm, is die kombi denn so ungewöhnlich?

    ads+ aspi kommt doch relativ häufig vor, und das ist dann oft verbunden mit hb und wenn man das alles schon hat, dann ergibt sich daraus doch schon fast hsp. oder?

    bei mir ist wahrscheinlich alles nur in leichter form vorhanden... (ich weiß das alles (noch) nicht so 100% ... so vom arzt bestätigt und so (außer ads)... offizeller stempel druff und so...


    ja, es ist schon komisch...
    wenn der adsler in mir z.b. ne spontanaktion bringt, kriegt der aspi in mir ne kriese, weil er unerwartetes haßt...
    ...manchmal spricht der adsler in mir, in einer gruppe fremder leute, wie ein wasserfall; während die hsp in mir sich unwohl fühlt, sich zurückziehen möchte...

    es ist wahrlich ein konstantes leben am geistigen abgrund!
    gefühlsmäßige achterbahn garntiert!
    aber man lernt mit der zeit auch damit umzugehen...

    ...und manchmal kann man sich selbst mehr überraschen, als manche "normalos" es je könnten!


    und das ende der geschichte?
    man wird sozalphobiker, igelt sich zuhause ein, und verbringt tage und stunden nur noch in irgendwelchen foren....
    ...oder ist das doch nur eine phase??


    viele grüße,
    sumpfnudel

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: AD(H)S, HSP + Asperger, HF Autismus + HB

    sumpfnudel schreibt:
    öhm, is die kombi denn so ungewöhnlich?
    In Verbindung mit HB, kann sie ja nur sehr selten vorkommen. Unter den 2-3% HBs sind wohl die wenigsten zusätzlich AD(H)S'ler und Asperger/HFA. Theoretisch müssten diese aber von Psychotherapeuten und Psychologen (wenn sie sehr kompetent sind) erfasst werden. Die landen doch schon fast zwangsmäßig mit ihren Problemen bei denen und rennen denen die Bude ein.
    Zum Glück schafft es der ein oder andere Psychotherapeut/Psychologe ein Buch zu schreiben, sonst würden sie völlig im Dunkeln sitzen.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 59

    AW: AD(H)S, HSP + Asperger, HF Autismus + HB

    ok, stimmt, hb kommt im durchschnitt nur sehr wenig vor.

    jedoch kommt hb bei aspi und ads häufiger vor... währe natürlich interessant, wie häufig.

    der prozentsatz müßte meiner vorsichtigen schätzung nach so ca. zwischen 5-40% liegen....

    p.s.:
    auf jeden fall scheint der großteil der adsler überdurchschnittlich intelligent zu sein. (das gilt wohl auch für aspis. aber damit habe ich mich noch nicht so genau befaßt...)
    Geändert von sumpfnudel ( 1.02.2011 um 02:57 Uhr)

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: AD(H)S, HSP + Asperger, HF Autismus + HB

    Hallo sumpfnudel,

    bitte nimm mir das nicht übel, aber deine Schätzung ist maßlos überzogen.


    Die Prävalenz des Asperger-Syndroms in der Gesamtbevölkerung variiert je nach Statistik, wobei die pessimistischsten Erhebungen auf 0,3-0,5% kommen.

    Hochbegabung liegt bei 2,2% (per Definition).

    Bei ADHS gehen die Statistiken auch wieder auseinander, aber die wenigsten Studien kommen auf mehr als 5%.

    Ein Zusammenhang zwischen ADHS und Hochbegabung ist sehr unwahrscheinlich. ADHS ist eine sehr häufige Erkrankung und wird seit mindestens 20 Jahren intensiv erforscht. Wenn da ein Zusammehang wär, dann hätte den irgendjemand statisch belegt. Hat aber keiner. Und es gibt auch keinen Grund zu der Vermutung.

    Auch bei Asperger gibt es keinen Grund, einen Zusammenhang mit Hochbegabung zu vermuten. Erfahrungsgemäß ist die Intelligenzverteilung beim Asperger-Syndrom vergleichbar mit dem Rest der Bevölkerung, während "richtige" Autisten eher verminderte Intelligenz zeigen.


    Dementsprechend sollten 2,2% der ADHS-Patienten oder 0,01% der Gesamtbevölkerung zusätzlich hochbegabt sein.

    Asperger-Betroffene mit zusätzlicher Hochbegabung dürften ca. 0,001% der Gesamtbevölkerung ausmachen.

    Wie es mit dem Zusammenhang zwischen ADHS und Asperger aussieht, weiß ich nicht, aber angesichts der gerade genannten Zahlen dürfte die Kombination ADHS+Asperger+HB praktisch nicht vorkommen.

    Viele Grüße,
    wolke8

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 48

    AW: AD(H)S, HSP + Asperger, HF Autismus + HB

    Ich denkemal die Schätzung von 5-40% von sumpfnudel war auf alle Hochbegabte gerichtet und nicht auf die Gesammtbevölkerung.

    Mich würde es auch interessieren ob und wie oft so eine Kombi auftritt.
    Bin nämlich auch der Meinung, dass zwar nicht alle ADHSler oder Aspis Hochbegabt sind, jedoch die meisten oder viele der Hochbegabten auch ADHS oder Asperger haben.

    @wolke "während "richtige" Autisten eher verminderte Intelligenz zeigen."... das stimmt so nicht ganz. Natürlich sind Autisten im großen und ganzen vielleicht vermindert intelligent (nicht immer!), aber weisen dafür in großem maße eine Hochbegabung in bestimmten Bereichen auf, z.B. Mathematik usw. Also eine sogenannte Iselbegabung.

    LG Sensibelchen

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 661

    AW: AD(H)S, HSP + Asperger, HF Autismus + HB

    Hallo vakuum, hallo zusammen!

    Also Asperger bzw HF Autismus und Borderline schließen sich aus.

    Begründung:

    Autisten brauchen Kontunuität. Jede gravierende Änderung verunsichert sie. Borderliner dagegen sind sprunghaft. Da aber sowohl Autisten wie auch Borderliner in bestimmten Situationen zu selbstverletzendem Verhalten neigen, kann es schonmal sein, dass der ein oder andere Autist schonmal fälchlich als Borderliner diagnostiziert wird. Das sollte sich dann aber durch einen tatsächlichen Facharzt korrigieren lassen.

    ADHS und Autismus, diese Kombination ist nicht selten. Ebenfalls nicht selten sind auch hier Fehldiagnosen. So kann es sein, dass ADHS'ler die Diagnose Autismus (meist Asperger) bekommen oder, wahrscheinlich häufiger, Aspies werden ADHS positiv diagnoistiziert. Letzteres traf z.B. bei mir zu. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum MPH bei mir nicht angeschlagen hat.

    Gruß
    icke!

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: AD(H)S, HSP + Asperger, HF Autismus + HB

    @icke WES
    Ah ok. Hab gedacht gerade durch diese Kombi, könnte auch eine Borderline Störung begünstigt werden, weil eben abwechselnd mal der Aspie und die ADHS zum Vorschein treten, so dass ein Wechselbad der Gefühle bzw. der ganzen Lebensweise entsteht und sich eine paradoxe Verhaltensart entwickelt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dies passieren kann, nur heißt es dann anscheint nicht mehr Borderline. Vielleicht wäre Borderlinezüge der bessere Begriff gewesen. Borderline soll nämlich aus einer komplexen posttraumatischen Belastungsstörung entstehen.

    Gruß
    vakuum

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: AD(H)S, HSP + Asperger, HF Autismus + HB

    Hallo Vakuum,

    das was du beschreibst, beschäftigt mich schon eine Weile....


    Das was ich bisher beobachte ist, dass es sehr wohl HB ADSler (Hypos) gibt, die ihre Reizoffenheit dissoziativ kompensieren.


    Heißt in Praxi, dass sie ähnlich wie Asperger gewisse Teilbereiche ausblenden / abschalten können. Was sie jedoch grundlegend unterscheidet, sind meiner Meinung nach 2 Dinge:



    • Einmal die hohe Empathiefähigkeit, die sie zwar nicht jedem zeigen, die aber sehr wohl vorhanden ist (z.B. anderen "nicht in die Augen sehen wollen" kanndamit zusammen hängen, was dann wieder als Aspie-Anhaltspunkt gedeutet wird)
    • Zum anderen haben sie evtl. sogar sehr enge Strukturen (weitere Kompensationsstrategieen, die sie aufgrund ihrer Intelligenz schaffen können), bei einem entsprechenden Angebot (Besser als erwartet! Kick!) können sie jedoch sich ganz spontan drauf einlassen.


    M. E. können durch die sehr sensible Wahrnehmung (+Empathiefähigkeit) bereits sehr früh im Kindesalter viele traumatisierende Erlebnisse vorkommen, die in Summe dann zu einer (komplexen) PTBS führen können. Auch hier sind Intrusionen eine Begleiterscheinung, in sehr unterschiedlicher Form und Ausprägung.
    Dissoziative Störungen sind noch einmal ein eigenes "Krankheitsbild", das jedoch eng mit dem Thema zusammenhängt.

    Dies
    könnte auch der Grund sein, warum bei manchen Erwachsenen die klassische Gabe von Mph allein nicht hilft. Mph würde zwar auf die Konzentration wirken (so man die richtige Dosierung findet), die unbehandelte PTBS (weil nicht erkannt) ist in ihren Symptomen aber ja noch vorhanden, diese könnten u.U. sogar verstärkt werden.

    Was lt. Ärzten jedoch häufiger vorkommt, ist Autismus mit Hyperaktivität. Dies wird jedoch oft an den ICD-Definitionen des ADHS festgemacht, sprich, motorische Unruhe, Impulsivität, Ablenkbarkeit (verkürzt). Ob das dann einem "klassischem" ADHS entspricht
    .

    LG

    Erika
    Geändert von 1411erika ( 3.02.2011 um 11:31 Uhr)

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 59

    AW: AD(H)S, HSP + Asperger, HF Autismus + HB

    hallo nochmal,

    @wolke8:

    wow, gleich alle zahlen so parat!
    ich habe leider in vielen bereichen ein gedächtnis wie ein sieb. (und finden tu ich im netz oft auch nich, was ich suche.)

    ich hatte mich unklar ausgedrückt. (war wohl schon etwas zu müde.)

    ich meinte:
    der prozentsatz von hb bei ad(h)s müßte bei ca. zwischen 5-40% liegen.
    ....und dann habe ich noch ein eingefügt. also, das war nicht so 100% ernst gemeint.

    ich meine eine schätzung von 5- 40% ist doch eine sehr waage schätzung....



    ok, daß aspis so selten vorkommen, daß wußte ich nicht.

    jedoch stellt sich hier die frage, wie hoch wieder einmal die dunkelziffer ist.

    außerdem ist ja bei allen psychischen besonderheiten und abnormalitäten so, daß diese in allen möglichen abstufungen vorkommen, daß man also öfters sagen kann "ja, der ist zwar davon betroffen, aber es beeinflußt ihn kaum, in seinem alltäglichen leben."

    also, wo zieht man die grenze?

    klar, das mit hochbegabung, das ist definitionssache.
    jemand, der 129iq hat ist nicht hochbegabt. oder hatte er bei dem iq-test nur n schlechten tag?
    das mit dem iq-test ist sowieso ne zwiespältige sache... allein schon die geschichtliche seiner entwicklung... (da will ich jetzt nicht genauer drauf eingehen. ich schreib hier eh schon so viel.)

    ich sag nur: ich hab schon im netz den einen oder anderen test gemacht... und die ergebnisse schwankten bei mir zwischen 105-143 iq.
    ich vermute stark, das liegt an den verschienen gewichtungen der tests... ich habe einfach bestimmte bereiche, in denen ich dinge besonders schnell erfasse...

    ich denke kaum, daß man intelligenz auf eine zahl reduziernen kann.
    ...und auch nicht daß man von DER intelligenz sprechen kann.

    außerdem basiert die verteilung der intelliegenz (laut iq-test) auf der gauschen normal verteilung. das ganze ist jedoch nur ein konstrukt und wohl kaum realistisch.



    für mich ergibt sich der zusammenhang zwischen hb und ad(h)s aus meiner beobachtung.
    es fällt auf, daß menschen mit ad(h)s-zügen oft eine besonders schnelle auffassungsgabe haben.
    und das ist doch auch das, was in einem iq-test gefragt ist: schnelles durchschauen eines sachverhalts, die struktur darin erkennen. oder?

    außerdem spricht auch die tatsache, daß ad(h)s-ler gewöhnlich in der schule weniger leisten, als es ihrer intelligenz entspricht, dafür, daß sie grundsätzlich intelligenter als der normalo sind, da viele von ihnen eben nicht auf der sonder- oder haupt-schule landen. (wobei auch manchmal leute auf der sonderschule landen, die da garantiert nicht hingehören.)

    tja... und es gibt hier im forum bei "häufige kombinationen" die kategorie "hochbegabung"...


    beim asperger-syndrom könnte man einen zusammenhang zu hb vermuten, weil bei mehreren berümten persönlichkeiten (z.b. einstein) dieses hier und da in zusammenhang gebracht wird.

    das ist aber natürlich noch lange kein beweis dafür.
    nun... nix gscheids weiß man nicht....

    ach ja, was noch für mehr intelligenz bei aspis sprechen würde, ist die tatsache, daß diese ihre sozialen schwierigkeiten über den verstand ausgleichen (anstatt intuitiv, wie der normale mensch). sie sind oft sozusagen "kopfgesteuert" und wer seinen verstand oft benutzt hat meist mehr davon.



    @icke wes:
    Also Asperger bzw HF Autismus und Borderline schließen sich aus.
    interessant. da wird für mich einiges klarer...

    ich meinte ja, daß ich leichte aspi-tendenzen habe...
    ...aber borderline... das ist für mich so fremdartig... diese art der gefühlswelt kann ich einfach nicht wirklich nachvollziehen... nicht wirklich begreifen.

    ich habe mich ein bißchen mit borderline beschäftigt, weil bei mir das eine oder andere mal auch schon autoaggressives verhalten vorkam... und da ja als erstes immer borderline vermutet wird.


    @erika:
    ptbs?! *schluck* ....

    ich weiß schon, warum ich mph für mich ablehne...
    ...auch wenn der doc sagt, daß währe das einzige, was helfen würde....
    der muß es ja wissen! nach einem 5-minütigen gespräch!


    in der theorie kann man alles schön in schubladen stecken, doch in der realität ist vieles doch unheimlich verworren....

    viele grüße,
    sumpfnudel

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. TV-Tip, nachher 20:15, ARD: Spielfilm "Der kalte Himmel" Autismus / Asperger
    Von Etosha im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 5.01.2011, 07:48
  2. SHG Autismus Heinsberg
    Von icke WES im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.10.2010, 17:54
  3. WDR - Autismus
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 23:00

Stichworte

Thema: AD(H)S, HSP + Asperger, HF Autismus + HB im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um ADS / ADHS und das Asperger-Syndrom oder Autismus bei Erwachsenen
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum