Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 27

Diskutiere im Thema vage Diagnose. Ein Jahr Wartezeit beim Spezialisten. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 11

    vage Diagnose. Ein Jahr Wartezeit beim Spezialisten.

    Hallo Leute,

    ich habe mich schon vor längerer Zeit in einer psychiatrischen Klinik vorgestellt, weil ich beruflich total neben der Spur war und meine Hausärztin nicht mehr weiter wusste. Nach einem ersten ausführlichen Gespräch mit der Psychiaterin äußerte sie erstmals die Vermutung, dass ich ADS oder ADHS haben könnte. Ich bekam Wochen später einen Termin bei einem in der Klinik tätigen Psychologen, der diese Tests mit mir machen sollte. Zu diesem Termin sollte ich Zeugnisse aus meiner Schulzeit mitbringen. Diese konnte ich allerdings nicht auftreiben. Nach einer Stunde am Computer, an dem ich Reaktions- und Aufmerksamkeitstests machte, war dem Psychologen klar, dass meine Ergebnisse zu der Diagnose ADS passen.

    Nach einer Woche ca. hatte ich wieder einen Termin bei meiner Psychiaterin. Auf der Grundlage meiner Testergebnisse schlug sie strattera als Medikament vor. Dieses nehme ich jetzt seit 3 Tagen ein und ich habe das Gefühl, dass es anschlägt. Vordergründig ist es meine Stimmung, die sich verbessert hat. Die Konzentration vielleicht minimal, aber da bin ich mir noch nicht sicher. Bei 3 Tagen sollte man aber auch vielleicht keine Wunder erwarten.
    Während des Gesprächs sagte mir die Psychiaterin, dass sie noch nicht so viel Erfahrung mit dem Medikament hat und ihr die Erfahrung mit ADS Patienten fehlen würden, was ich zu dem Zeitpunkt bereits vermutet habe. Ich denke, das zeugt von Stärke, wenn man sich das eingestehen kann. Deshalb gab sie mir die Adresse einer Professorin, die sich auf dem Gebiet auskennt. Allerdings kam kurze Zeit nachdem ich bei der Professorin anrief die Ernüchterung: Ich bekomme frühstens in einem Jahr einen Termin bei ihr und werde kurz vorher telefonisch kontaktiert. Aus diesem Grund meine Frage an euch: Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich an einen früheren Termin bei einem Spezialisten komme? Ich würde auch lange Strecken auf mich nehmen.

    LG

  2. #2
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 1.170

    AW: vage Diagnose. Ein Jahr Wartezeit beim Spezialisten.

    nach 3 Tagen kannst du eigentlich noch großartige Wirkung spüren, es ist ein Spiegelmedikament. 1 Jahr Wartezeit kommt mir sehr viel vor. mach dich auf die Suche nach anderen Spezialisten, es gibt sicherlich noch mehr in einem bestimmten Umkreis (ich wohne leider im Südwesten, daher kann ich dir niemanden empfehlen). Höre dich um, nimm Kontakt mit einem Selbsthilfekreis etc auf (die können dir auch Ärzte empfehlen)
    Über so einen kam ich zB zu einer Fortbildung für Adhs bei Erwachsenen, der Referent teilte uns dabei mit, dass er gerade aktuell mal wieder neue Patienten annehme, aber nur wenige. Da im Publikum etliche interessiert waren, hab ich mir morgens dann die Finger wundtelefoniert. (der Arzt entpuppte sich dann als der falsche für mich, aber das ist eine andere Geschichte ) dann sprach ich eine Kollegin, von der ich wußte, dass sie Adhs hat an, auch wenn ihr Störungsbild ein ganz anderes ist.
    einfach mal rundherum Erkundigungen einziehen, am besten mehrgleisig fahren, sich empfehlen lassen und selbst suchen. Praxen anrufen, bei Ärzten, die etwas wissen könnten erkundigen etc.

    Bei dem empfohlenen Arzt bin ich gut untergebracht und er hat derzeit eine Wartezeit von ca 6-10 Wochen, soviel ich weiß.. daher einfach rundtelefonieren und es bei denen, die derzeit niemanden annehmen nach einiger Zeit nochmal probieren. Es muss ja kein Prof sein.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.665

    AW: vage Diagnose. Ein Jahr Wartezeit beim Spezialisten.

    Wenn du deine Testergebnisse hast und eine weite(re) Strecke für dich kein Problem wäre, wüsste ich wen. Könnte dir aber nicht sagen, ob du da nicht auch länger warten müsstest. Wäre vielleicht ein Versuch wert, aber nicht im öffentlichen Bereich! Sorry! - Gerne aber mal per PN.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.665

    AW: vage Diagnose. Ein Jahr Wartezeit beim Spezialisten.

    Und doch, nach 3 Tagen kann man etwas spüren. Ua gesteigerten Antrieb zB. Muss man aber nicht und ... leider vergeht das so auch wieder und macht einer stetigeren, aber unbemerkteren Wirkung Platz.

    Wunder kannst du generell nicht erwarten, aber Unterstützung durch das Medikament und mE auch mehr Lebensqualität.

  5. #5
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 11

    AW: vage Diagnose. Ein Jahr Wartezeit beim Spezialisten.

    Hey Leute, ich danke euch vielmals für eure Anmerkungen. Quenny, ich würde mich freuen, wenn du mir eine kurze private Nachricht mit den Kontaktdaten deines Arztes schreiben könntest. Vielleicht habe ich ja Glück und ich muss doch kein Jahr warten, wenn es mir gelingt, bei einem anderen Arzt unterzukommen. Entsprechend der Empfehlung von Moselpirat werde ich bei der Arztsuche mehrgleisig fahren und versuchen schnellstmöglich einen Termin bei einem fachkundigen Arzt zu bekommen. Über weitere Hinweise und Erfahrungen aus erster Hand würde ich mich trotz der kompetenten Antworten von Quenny und Pirat sehr freuen.

    LG

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.665

    AW: vage Diagnose. Ein Jahr Wartezeit beim Spezialisten.

    Gerne, sag mir einfach Bescheid, wenn du welche empfangen kannst.

    (Dies ist möglich nach der Freischaltung, die auf eine Vorstellung erfolgen kann.)

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.095

    AW: vage Diagnose. Ein Jahr Wartezeit beim Spezialisten.

    Schrottkopf schreibt:
    Nach einer Woche ca. hatte ich wieder einen Termin bei meiner Psychiaterin. Auf der Grundlage meiner Testergebnisse schlug sie strattera als Medikament vor. Dieses nehme ich jetzt seit 3 Tagen ein und ich habe das Gefühl, dass es anschlägt. Vordergründig ist es meine Stimmung, die sich verbessert hat. Die Konzentration vielleicht minimal, aber da bin ich mir noch nicht sicher. Bei 3 Tagen sollte man aber auch vielleicht keine Wunder erwarten.
    Lieber Schrottkopf,

    erste Wahl sind eigentlich Stimulanzien, weil die statistisch häufiger gut wirken und weniger häufig Nebenwirkungen haben, und nur wenn die nicht vertragen werden geht man auf Strattera.

    Deiner Ärztin kann man das aber nicht vorwerfen, sie gibt ja zu sich schlecht auszukennen, was ich sehr gut finde. Sie könnte natürlich auch mit dir beginnen sich mehr Wissen anzueignen, denn du wirst lange nicht der letzte ADHS-ler sein der ihr begegnet. Dazu kannst du sie aber nicht zwingen.

    Computertests sind eigentlich sehr nachrangig bei der AD(H)S-Diagnose. Wenn du aber selbst sehr sicher bist dass es zutrifft, kann dir das natürlich auch egal sein wie man dazu gekommen ist.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.665

    AW: vage Diagnose. Ein Jahr Wartezeit beim Spezialisten.

    Nein, das ist nicht unbedingt so. Es gibt durchaus Gründe, die für Strattera sprechen - auch in der ersten Wahl. Und das hat vielleicht nur in diesem Fall etwas mit Unwissenheit zu tun - muss es aber nicht. UU hat sich die Ärztin durchaus etwas dabei gedacht.

    Und was spricht gegen Tests am PC? Auch dort kann man alle gängigen Tests durchgehen und hat ggf gleich die Auswertung zur Hand. Das diese ggf mit Bögen und Gesprächen ergänzt werden, sollte aber dazu gehören. Zumindest Letzteres scheint es doch gegeben zu haben.

  9. #9
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 11

    AW: vage Diagnose. Ein Jahr Wartezeit beim Spezialisten.

    Hey Leute, vielen Dank für die rege Teilnahme an dem Thema. Quenny, ich lasse dich wissen, wenn ich freigeschaltet werde ( Ich nehme an, ich bekomme per Mail eine Info, dass ich private Nachrichten empfangen kann? In meinem Ordner hier finde ich zumindest bis jetzt keinen Hinweis darauf). Dass sie mit offenen Karten spielt, finde ich auch gut, aber ich glaube, bei der Begründung für die Wahl Strattera und nicht Ritalin zu verschreiben, war sie nicht ganz ehrlich. Sie hat nur kurz erwähnt, dass es ähnlich wirken würde wie Ritalin und außerdem sei es wesentlich einfacher, das Strattera zu verschreiben.
    Als ich so ihren Worten lauschte, kam mir ihre Begründung irgendwie fadenscheinig vor. Beim Lesen im Forum habe ich gelesen, dass von Ritalin ein höheres Suchtpotential ausgeht und vielleicht hat sie aufgrund meiner Drogenvergangenheit darauf verzichtet, mir Ritalin zu verschreiben. Belegen kann ich das aber nicht - ist einfach ein Gefühl das ich hatte. Habt ihr eine Ahnung, ab wann das Strattera seine volle Wirkung entfaltet? Momentan stehe ich beruflich mehr oder weniger am "Abgrund".

    Viele Grüße

  10. #10
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 4.621

    AW: vage Diagnose. Ein Jahr Wartezeit beim Spezialisten.

    Hallo alle,

    wenn einem Psychologen, nach einer Stunde der Testumgebung klar war, dass eine ADHS besteht, dann würde ich mir auch unbedingt eine zweite Meinung (durch eine ausführliche Testung) einholen

    Ich finde es zwar auch schön, dass die behandelnde Psychiaterin zu gibt, nicht viel von ADHS zu verstehen,bzw wenig Erfahrung damit zu haben, aber dass sie dann doch "einfach mal" ein Medikament verschreibt, finde ich eher bedenklich.

    Schrottkopf, Du hast im Profil, als Wohnort "Norden" angegeben. Dort soll die Versorgung mit Ärzten, die von ADHS Ahnung haben, meines Wissens ganz gut sein.
    Vllt findest Du ja hier im Unterforum "Ärzte und Kliniken" Fachärzte, die in erreichbarer Nähe sind und weniger lange Wartezeiten haben. (Startseite recht weit unten).

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Suche nach einem Arzt, unter 1 Jahr Wartezeit... (Leipzig & Umland)
    Von Depugnare im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 9.06.2015, 18:39
  2. Diagnose fertig, vom Spezialisten mit Medis abgefertig...das war's?
    Von eisteezitro im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 7.10.2013, 10:36
  3. Spezialisten für ADHS Diagnose Raum N / ER / FÜ
    Von ALF1101 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 08:55
  4. Wartezeit bis zur Diagnose / Umgang
    Von Christof im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.12.2009, 21:29
Thema: vage Diagnose. Ein Jahr Wartezeit beim Spezialisten. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum