Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema FYI: Kassenplätze für Psychotherapie werden aufgestockt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in Österreich
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 312

    FYI: Kassenplätze für Psychotherapie werden aufgestockt

    siehe hier: https://www.bmgf.gv.at/home/Startsei...aetze_bis_2019

    Der Weg ist noch weit, aber das ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung!

  2. #2
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: FYI: Kassenplätze für Psychotherapie werden aufgestockt

    Qualität statt Quantität: Viele Therapien verlaufen ins leere, da hilft alleine der Steigerung wenig. Ich habe viele kennen gelernt, die diese Art Therapie gemacht haben.....aber nur wenige denen wirklich geholfen wurde. Das ist nicht nur meine Aussage, sondern die Aussage der "Geholfenen". Ich selbst sehe momentan wenig Hilfe in den gängigen Therapien, so dass ich es erst gar nicht mehr versuche. Für anständige Förderung hat dieser Stadt für mich 0-Euro ausgegeben, während er für meiner Meinung nach unnütze Therapien Tausende ausgegeben hat.

    Muss ich therapiert werden weil ich angeblich "krank" bin oder weil ich der "kranken"-Gesellschaft konform sein muss? Ich denke, dass das eine Frage ist die diese Gesellschaft sich bisher nie gefragt hat oder auch nicht fragen möchte.

    Ich kenne nur wenige denen wirklich geholfen wurde. Einige oder sogar viele ging es hinterher schlechter. Würde mich freuen, wenn andere andere Erfahrungen gemacht haben.

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 385

    AW: FYI: Kassenplätze für Psychotherapie werden aufgestockt

    Muss ich therapiert werden weil ich angeblich "krank" bin oder weil ich der "kranken"-Gesellschaft konform sein muss? Ich denke, dass das eine Frage ist die diese Gesellschaft sich bisher nie gefragt hat oder auch nicht fragen möchte.

    Wieso? Ist doch keine Frage. 93 % der Menschen haben kein AD(H)S, sind als normal, warum sollte man da etwas ändern? Eigentlich werden diese 7 % heute nicht mehr benötigt, also werden sie alle verrentet und alles ist wieder gut.

    (Vorsicht, der Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.)

  4. #4
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.767

    AW: FYI: Kassenplätze für Psychotherapie werden aufgestockt

    Hihi, das Thema ist wirklich irgendwie...niedlich!
    EIN Gedankengang hat es mir besonders angetan. Und ich stelle fest: nicht erst seit heute!
    Wahrscheinlich ist die Lösung ganz einfach und ich nur wieder einmal zu doof, um sie nachvollziehen zu können.

    Schaust du hier:
    93% der Menschen haben keine ADHS, sind ergo ganz normal...undsoförtelchen...hm m

    Also, mal abgesehen davon, dass ich ziemlich überrascht war, als ich hier von 93 % las- ich hatte aus mir völlig unbekannten Gründen 95% im bestenfalls marginal zuverlässigen Gedächtnis abgespeichert...-also das mal beiseite packend, weiß ich ehrlich nicht, wie ich das einordnen soll.
    Ist ADHS nunmehr die einzige wirklich erwähnenswerte Annormalität? Sollen wir nur die 4 Buchstaben als Leidensdruck verursachende, nicht (nur!) psychogene Erste Ursache allen Übels akzeptieren? Ja gut, aber wie soll das gehen, wenn ich gleichzeitig die ADHS an anderer Stelle ausdauernd als Gottesgeschenk hochpreise!?


    Poah, nee Chaötels! Ich komm da echt nicht mit und das meine ich ehrlich!

  5. #5


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9.477

    AW: FYI: Kassenplätze für Psychotherapie werden aufgestockt

    Hallo zusammen,

    bitte beachtet, dass es im Thema nicht um eine Grundsatzdiskussion über den Nutzen von Therapie oder darum ob ADHSler als Arbeitskräfte nützlich oder notwendig sind.

    Hier geht es darum, dass in Österreich die Zahl der Psychotherapieplätze, bei denen die Kosten von der Krankenkasse übernommen werden, erhöht wird. Auf Grund der folgenden Diskussion tritt die eigentliche Information schon jetzt in den Hintergrund.

    Deshalb bleibt bitte beim Thema


    Viele Grüße

    Clown

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 385

    AW: FYI: Kassenplätze für Psychotherapie werden aufgestockt

    Ich denke es finden hier alle gut wenn es mehr Therapeuten in Österreich gibt.
    Mich würde dabei interessieren wieviel Therapeuten es den im Vergleich in den unterschiedlichen Europäischen Staaten gibt. Hat da jemand eine Übersicht?

  7. #7
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 27

    AW: FYI: Kassenplätze für Psychotherapie werden aufgestockt

    Hab bezahlte Therapie beim grünen kreis mit Bezug alkohol.

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 312

    AW: FYI: Kassenplätze für Psychotherapie werden aufgestockt

    Denker23 schreibt:
    Ich denke es finden hier alle gut wenn es mehr Therapeuten in Österreich gibt.
    Mich würde dabei interessieren wieviel Therapeuten es den im Vergleich in den unterschiedlichen Europäischen Staaten gibt. Hat da jemand eine Übersicht?
    Das Problem in Österreich ist nicht, dass es keine Therapeuten gibt. Das Problem ist, dass es nur sehr wenige Kassenplätze gibt und man die Therapie aus eigener Tasche rappen muss, was es für viele unmöglich macht, eine Therapie in Anspruch zu nehmen. Im besten Fall bekommt man - sofern man nicht das überaus große Glück eines Kassenplatzes hat - einen Zuschuss der Krankenkasse, der sich auf ungefähr 21 Euro pro Sitzung beläuft (bei Kosten von ungefähr 90 Euro pro Einheit) - dieser Zuschuss wurde nämlich seit den 1970ern nicht an die Inflation angepasst. Das ist das große Drama!

    Der einzige Vorteil ist, dass man bei diesen Bedingungen nicht sehr lange auf einen Therapieplatz warten muss.

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 385

    AW: FYI: Kassenplätze für Psychotherapie werden aufgestockt

    Das ist bei uns nicht so viel anders.
    In meinem Bereich liegt die Therapeutenversorgung mit Kassenzulassung bei ca. 120 %. Dennoch muss man meist viele Monate auf einen Platz warten.
    Wobei es kaum Therapeuten gibt die sich mit ADHS auskennen und noch weniger die sich mit ADHS bei Erwachsenen auskennen.

Ähnliche Themen

  1. Kassenplätze in Wien???
    Von Sophie91 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.10.2013, 17:29
  2. Psychotherapie- wieviele Std.werden max. bei ADS von der gesetzl. KK bez.
    Von fred727 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.07.2011, 17:57
  3. Psychotherapie bei ADS
    Von fred727 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 10:51
  4. ADHS und beachtet werden resp nicht beachtet werden
    Von Alligator im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 19:08
Thema: FYI: Kassenplätze für Psychotherapie werden aufgestockt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in Österreich
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum