Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Medikation in Österreich im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in Österreich
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    Medikation in Österreich

    Liebe Mitglieder!

    Ich habe nun seit ein paar Tagen endlich meine beruhigende Diagnose: ADHS!
    Die Suche nach Erklärungen und Lösungen hat endlich ein Ende gefunden und ich weiß, was mir fehlt.

    Eigentlich habe ich schon ein Leben lang mit Konzentrationsschwierigkeiten zu kämpfen und war ein kleiner Zappelphilipp damals.
    Für meine Eltern war das alles "normal" und deshalb kam auch nie jemand auf die Idee, das mir etwas fehlt.
    Ich möchte meine Eltern deswegen auch nicht verurteilen oder eine Schuld zuschieben.

    Vor etwa einem Jahr begab ich mich in psychiatrische Behandlung, da ich mit Depressionen zu kämpfen hatte.
    Nach vielen Therapien und Medikamenten (es waren sehr viele verschiedene) war keine Besserung in Sicht.
    Nun fragte ich mich selbst, ob das Ganze nicht an etwas anderem liegen könnte?
    Ich suchte und recherchierte stundenlang im Internet über ADHS und konnte mich in allen Punkten wiederfinden.
    Auch Online-ADHS-Screenings haben den Verdacht bestätigt.

    Ein weiterer Hinweis war auch die paradoxe Wirkung von Stimulanzien.
    In meiner Jugend habe ich ein paar Sachen ausprobiert und die Wirkung bei mir konnte klar von denen der Anderen unterschieden werden.
    Ich wurde beruhigter, konzentrierter und konnte meine Gedanken ordnen.
    Natürlich dachte ich nicht weiter nach, doch dass meine damaligen Freunde davon alle aufgedreht und ich ruhiger wurde, war mir dann schon etwas skeptisch.

    Auf eigene Faust unterzog ich mich einer sehr langen und intensiven Diagnose.
    Zahlreiche Termin und viele verschiedene Tests haben dann den Verdacht bestätigt: ADHS.
    Es fühlte sich an, als wäre mir eine Last von den Schultern genommen worden.
    Endlich muss ich mich nicht mehr durch den Medikamenten-Dschungel quälen und jedes x-beliebige Präparat testen.

    Ich habe wirklich schon Medikamente von A-Z durchprobiert und keines konnte mir helfen.
    Nun stehe ich bei Wellbutrin (Bupropion) und nehme zurzeit 300mg täglich. (Maximaldosis)
    Es hilft minimal, aber wirklich nur minimal und auch sehr subtil.
    Aber naja,...

    Nun habe ich nächste Woche den Termin bei meiner Ärztin.
    Wie hoch stehen die Chancen, dass die OÖGKK die Kosten für MPH übernimmt?
    Wie teuer ist MPH auf Privatrezept?
    Und wie bringe ich meine Ärztin dazu, endlich aufzuhören jedes x-beliebige Präparat an mir zu testen?

    Ich denke, dass mit dem umfangreichen Befund nun einiges einfacher wird.

    Hoffentlich kann mir einer behilflich sein!

    Freundliche Grüße

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.651

    AW: Medikation in Österreich

    X-beliebig? Musst du doch nicht. Bei diagnostizierter ADHS sind Stimulanzien erste Wahl, das wird auch deine Ärztin wissen. Ob sie es wissen will ist natürlich eine andere Frage, aber Verschiedenes vorher probieren würde ich ablehnen. Notfalls gehst du woanders hin.

    Wie es in Österreich ist weiß ich nicht. In Deutschland sind Medikinet Adult (seit 2011) und Ritalin Adult (seit 2014) zugelassen, unretardiertes MPH muss man selbst bezahlen.

    Auf Privatrezept- ich gehe davon aus dass auch die Preise in Österreich andere sind, daher kann ich die Frage nicht beantworten. Generell sind unretardierte Generika (also Methylpheni Tad, Methylphenidat 1A usw.) das Preiswerteste, also falls du selbst bezahlst wird es auf diese hinauslaufen. Wie teuer es wird hängt natürlich von der Dosis ab.

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Medikation in Österreich

    Sonny187 schreibt:
    Nun stehe ich bei Wellbutrin (Bupropion) und nehme zurzeit 300mg täglich. (Maximaldosis)
    Es hilft minimal, aber wirklich nur minimal und auch sehr subtil.
    Die Behandlung von ADHS mit Wellbutrin ist übrigens nicht verkehrt und es gibt etliche Leute, denen eine Kombination aus Wellbutrin und Ritalin verschrieben wird.

    Sonny187 schreibt:
    Wie hoch stehen die Chancen, dass die OÖGKK die Kosten für MPH übernimmt?
    Ich denke, die stehen gut.

    Sonny187 schreibt:
    Wie teuer ist MPH auf Privatrezept?
    Hier die Preise von meinen letzten Rezepten. Einige sind vom letzten Jahr, sie könnten also gestiegen sein:

    Ritalin LA KPS 40 mg 30 Stk. Privatpreis: 90,65
    Ritalin LA KPS 30 mg 30 Stk. Privatpreis: 70,35
    Ritalin LA KPS 20 mg 30 Stk. Privatpreis: 55,25
    Ritalin Tabletten 10 mg 30 Stk. Privatpreis: 9,80

    (Edit: Ich wollte noch anmerken, die Medikamente zahlt bei mir die Krankenkasse, nur auf den Rechnungen über die Rezeptgebühr steht der Privatpreis drauf.)


    Sonny187 schreibt:
    Und wie bringe ich meine Ärztin dazu, endlich aufzuhören jedes x-beliebige Präparat an mir zu testen?


    Indem etwas bei dir wirkt ;-)

    BTW: Ich denke, jedes x-beliebige Präperat wurde dann auch wieder nicht getestet. Mit Wellbutrin scheint die Richtung ja jetzt durchaus zu stimmen.

    Aber, dass ADHS bei Erwachsenen nicht sofort erkannt wird, kommt durchaus häufig vor. Deshalb durchlaufen eben einige Patienten zunächst Behandlungsversuche mit Antidepressiva (die Depression ist ja oft als Co-Morbidität tatsächlich vorhanden) und gelegentlich auch niedrig Dosierten Antipsychotika (als Off-Label Medikation für eine vermeintliche therapieresistente Depression oder weil die einige ADHS-Symptpme der Minus-Symptomatik einer Schizophrenie gleichen, oder als Off-Label-Ersatz für ein Schlafmittel, oder warum auch immer). Oft wird ADHS auch mit einer Bipolaren Störung oder einer Borderline Persönlichkeitsstörung verwechselt und entsprechend (fehl)therapiert.
    Geändert von blauzahn ( 4.03.2015 um 21:45 Uhr)

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Medikation in Österreich

    Danke erstmal für eure Antworten!
    Mittlerweile kann ich schon weiteres berichten.

    Der heutige Termin bei meiner Ärztin wurde leider abgesagt und verschoben.
    So, was mach ich nun? Wellbutrin hilft mir nicht und in der Arbeit bzw. Zwangsversklavung habe ich bereits Schwierigkeiten. (Siehe Zivildienst-Thread)
    Also bin ich auf zum Hausarzt meines Vertrauens und habe ihm alle nötigen Befunde gezeigt.
    Daraufhin habe ich ein Rezept für Ritalin LA KPS 20mg bekommen - allerdings auf Kosten der Krankenkasse.

    Auf Nachfrage meinte er, dass das in Ordnung sei und ich mir bei ihm keine Sorgen machen muss.
    Anscheinend dürfte das wohl keine Probleme geben.
    Zu meiner Verwunderung habe ich keinen Cent bezahlen müssen, nicht mal Rezeptgebühr.
    Liegt aber vielleicht auch daran, dass Zivildiener bzw. Sklaven keine Rezeptgebühr zahlen müssen.

    Morgen starte ich erstmal mit 1x20mg am Morgen - mal sehen wie es wirkt und mir hilft!
    Kann man Ritalin LA KPS 20mg auch problemlos 2x täglich nehmen?
    Sprich am Morgen und etwa gegen Mittag? Falls die Wirkung nachlassen sollte.

    Grüße!

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Medikation in Österreich

    Sonny187 schreibt:
    Kann man Ritalin LA KPS 20mg auch problemlos 2x täglich nehmen?
    Nein.

    Ritalin LA ist retardiert. Wenn du eine Kapsel schluckst, dass finden zwei Freisetzungen statt. Die erste erreicht ihren Höhepunkt ca. zwei Stunden nach der Einnahmen die zweite etwa sechs Stunden nach der Einnahme. Die genaue Zeit ist individuell verschieden. Wenn du also gegen Mittag eine zweite Kapsel schluckst und deren erste Freisetzung fällt mit der zweiten Freisetzung der ersten Kapsel zusammen, dann wird dir das -- zumindest am Anfang -- vermutlich zu heftig. Behalte die Dosis bei, bis dein Arzt dir sagt, dass du erhöhen sollst.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.651

    AW: Medikation in Österreich

    Blauzahn, ich muss dir jetzt mal widersprechen. Man kann es schon zweimal nehmen, allerdings besser nicht in der Anfangszeit. Denn erstmal kommt es ja darauf an, die richtige Dosis herauszufinden und auch die Wirkdauer, die kann ja individuell unterschiedlich sein.

    Bei mir sind es 6 Stunden, d. h. ich müsste nach fünf bis fünfeinhalb Stunden nachnehmen.

    Problematisch ist nur wenn die Wirkdauer länger ist, denn dann ist ja sozusagen der Tag zu kurz für zwei Kapseln. Ich gehe zwar spät zu Bett, trotzdem möchte ich keine Ritalin-Adult-Kapsel (ist das Gleiche wie LA) später als 14 Uhr nehmen, um abends einschlafen zu können. Es gibt aber auch Menschen die kein Problem mit dem Einschlafen haben auch wenn das MPH noch wirkt!

    Also wenn die Kapsel lange wirkt, wäre die nachmittägliche Einnahme einer unretardierten Tablette zu empfehlen. Nachmittags braucht man auch nicht so viel wie morgens.

    Medikinet Adult wirkt übrigens etwas kürzer.

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Medikation in Österreich

    4.Kl.konzert schreibt:
    Blauzahn, ich muss dir jetzt mal widersprechen. Man kann es schon zweimal nehmen, allerdings besser nicht in der Anfangszeit.
    Aber genau um die Anfangszeit ging es meinem verständnis nach ja. Auch ob die Krankenkasse das Medikament nach 14 Tagen wieder bewilligt, weil der Patient das doppelte genommen hat wie angegeben, ist fraglich.

    Wenn man die Frage allgemein betrachtet, hast du natürlich recht.

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.270

    AW: Medikation in Österreich

    Hallo Sonny187,

    ich nehme genau die Kombi, die weiter oben erwähnt wurde.

    Wellbutrin 300 mg macht mich psychische stabiler, hilft aber nicht (genug) gegen Ablenkbarkeit, Verpeiltheit etc.
    Deshalb nehme ich dazu noch niedrig dosiertes Ritalin.

    Mit retardiertem MPH kam ich nicht zurecht, wurde davon eher depressiver, aber da reagieren verschiedene Menschen eben sehr individuell.

    Beim Wellbutrin solltest du noch wissen, dass es nicht sofort wirkt wie Ritalin, sondern die volle Wirkung erst nach Wochen entfaltet, wenn sich im Körper ein stabiler Spiegel gebildet hat.

    Die richtige Medikaiton zu finden, ist leider bei vielen Betroffenen ein Geduldspiel mit viel Testen, bis die richtige Dosis oder Kombi gefunden ist.

    BTW: Präparate mit MPH sind in Österreich genehmigungspflichtig. Wenn es von der Kasse bewilligt wird, bekommst du es auf Kassenrezept um die normale Rezeptgebühr. Und wenn ich mich recht erinnere, sind Zivis von der Gebühr befreit. Wellbutrin ist eh frei, das kann dir jeder Hausarzt verschreiben.

    lg
    lola
    Geändert von lola (13.03.2015 um 18:15 Uhr)

  9. #9
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Medikation in Österreich

    @Sonny, deine Ärztin hat nicht herumprobiert an dir. Sie war/ist auf der Suche welche Medikation bei dir passt. Meine Ärztin erklärte mir das vor mehr als 3 Jahren als sie mich einstellte. Ich kann nur mich als Beispiel nehmen, es war erst die dritte Medikation die Erfolg brachte, für mich.
    Daher nicht verzagen, sondern Feedback geben, wie dir mit der jeweiligen Einstellung ergeht und du dich fuehlst.

  10. #10
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Medikation in Österreich

    Sorry habe vergessen, aktuelle Einstellung 450mg Wellbutrin und 10mg Ritalin. Bei mir haben 300 mg auch nicht den gewünschten Erfolg gebracht, wie ich in anderen Kommentaren lesen konnte.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Neu in Österreich/ Wien
    Von Vanille im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 7.07.2014, 12:25
  2. Klinik für Ads in Österreich
    Von Lissy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 7.03.2011, 02:08

Stichworte

Thema: Medikation in Österreich im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in Österreich
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum