Hallo liebe Chaoten,

gestern hatte ich meinen Termin zur "Begutachtung" bei einem Neurologen der PVA in Klagenfurt,da ich mittlerweile auf Anraten einiger Ärzte den Antrag auf I-Pension gestellt habe.

Folgendermassen ist es abgelaufen.

Termin war 16.15,ich war um zehn nach vier da.

Der Arzt rief mich rein,stellte sich nicht mal vor,und fragte sofort,welche akuten Beschwerden ich momentan hätte,und bevor ich überhaupt fertig geantwortet habe,kam schon die nächste Frage.
Ich konnte nicht mal genau erzählen was los is,immer hatte er sein Diktiergerät vorm Gesich,und kam mit der nächsten Frage.Dann fragte er nach meiner Medikation,wann wie oft und in welcher Dosierung ich die Medis nehme.Er fragte noch ob ich schlafen kann,dann bat er mich,mich auf die Liege zu legen damit er meine Reflexe testen konnte,und während er das tat,stellte er mir eine Rechenaufgabe.Danach musste ich auf die Waage stehen und als das erledigt war sagte er,wir sind fertig,Danke für Ihr kommen.
Um 16.17 Uhr wurde ich aus der "Begutachtung" entlassen.Ich bin so übelst sauer,dass ein Arzt bei einer sieben Minuten Untersuchung ein Gutachten schreiben darf,ob ich nun I-Pensio bekomme oder nicht.Ich hatte nicht die geringste Chance zu erzählen wie es mir geht und was meine aktuellsten Arztbefunde sind.
Jetzt überleg ich mir,mich über den Arzt zu beschweren,und wollt mal wissen,ob hier jemand auch so üble Erfahrungen mit der Begutachtung bei der PVA gemacht hat.