Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 27 von 27

Diskutiere im Thema ritalin... concerta... oder doch beides? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in Österreich
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: ritalin... concerta... oder doch beides?

    Fliegerlein schreibt:

    In beiden Präparaten ist weder Mais- noch Weizenstärke als Träger enthalten ...
    Die Informationen stammen von der Uni Bielfeld. Und die sagt was anderes.
    http://www.uni-bielefeld.de/psycholo...Medikation.pdf
    Außerdem nach zu lesen auf dieser Seiten.: Medis
    In Medikinet ist Maisstärke drinnen: Guckst du hier: Medikinet retard 20mg Retardkapseln - Beipackzettel / Informationen | Apotheken Umschau

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: ritalin... concerta... oder doch beides?

    Ups ... I apologize


    apocal schreibt:
    Die Informationen stammen von der Uni Bielfeld. Und die sagt was anderes.
    http://www.uni-bielefeld.de/psycholo...Medikation.pdf
    Es spielt zwar in diesem Fall keine Rolle, aber trotzdem kurz der Hinweis darauf:
    Die beziehen sich auf Medikinet und nicht auf Medikinet retard, was auch anhand de Wirkungsdauer zu erkennen ist.
    Gleiches gilt für die Beschreibung auf den Medis-Seiten, ebenfalls nicht die retardierte Form.
    Das sind zwei unterschiedliche Präparate!

    Trotzdem hast Du hier natürlich recht, ich habe hier meinen Beipackzettel zu Medikinet retard gelesen und da ist tatsächlich Maisstärke als Inhaltsstoff aufgeführt.
    Sorry, das war eindeutig mein Fehler.

    Nicht so dagegen bei Concerta, dort ist weder Mais- noch Weizenstärke auf den Inhaltsangaben vermerkt.

    Edit:
    Ich denke aber, dass gerade bei diesen Präparaten die Art der Freisetzung einen größeren Unterschied ausmacht, als die Trägersubstanz.


    LG
    Fliegerlein
    Geändert von Fliegerlein (29.10.2012 um 15:56 Uhr) Grund: Edit zugefügt

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 201

    AW: ritalin... concerta... oder doch beides?

    Hallo,

    ich nehme jetzt wieder die Ritalin. ich wurde von den Contecata müde ab mittag weg. dann wurde ich grantig weil ich so müde war.. Ich war nur mehr am Essen.. und fühlte mich irgendwie Krank! Einmal habe ich Mittag auch noch eine Conertca genommen dann gings wieder mit der Müdigkeit! Aber war eineAusnahme das hätte ich nicht machen dürfen.. Aber ganz ehrlich das hält die den ganzen Tag sondern bis Mittag ca.

    Ich finde die Ritalin besser da ich es selbst entscheiden kann wann und wo ich die nehme..

    Schreib morgen mehr dazu mich freuts nicht mehr schreiben

    :-)

    lg lisi

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: ritalin... concerta... oder doch beides?

    Hallo Lissy,

    das kommt mir bekannt vor. Die üble Stimmung war für mich der Hauptgrund, wieder zum klassischen Ritalin zu wechseln.

    Nach einem unabsichtlichen Absetzversuch - habs nicht geschafft, mir rechtzeitig ein Rezept zu holen - hab ich es mal ca. 3 Wochen ganz ohne Medis versucht. War subjektiv gar nicht so übel, nur die Emotion war ein Problem. Nachdem ich es unter Zeitdruck aber doch wieder mit Ritalin versucht habe, hab ich den Unterschied deutlich bemerkt, "ohne" bringt endloses Aufschieben mit sich. Aktuell nehme ich nur mehr das Ritalin und gelegentlich mal vor dem Schlafengehn ein Drittel Trittico. Funktioniert eig. recht gut, also lasse ich das Wellbutrin erst mal weg.

    Wenn ich mich an einem Arbeitsplatz herumärgern müsste, wäre wohl wieder das komplette Sortiment nötig. Zuhause kann ich aber ADHS-freundlich arbeiten ->> kurze Einheiten mit vielen kleinen Pausen bzw. Trance/Hyperfokus. Da brauche ich offenbar nicht so viel von der chemischen Unterstützung. Bei einer "normalen" Arbeitsweise ist es ja vor allem die erzwungene Langzeitkonzentration, die mir Erschöpfungssymptome beschert.

    lg
    lola

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    AW: ritalin... concerta... oder doch beides?

    Hallo leute!

    Generell sollte jeder der mit seinen Arzt unstimmigkeiten hat einen Arztwechsel vornehmen. Ich finde es eine Sauerei von der KK dass da so viel Wirbel gemacht wird. Wir ADHSler brauchen diese Medis und auch ich nehme Ritalin. Von wegen Suchtmittel Nr.1. Es sollte ein Unterschied gemacht werden von Leuten die dieses Medikament missbrauchen odern wir die dieses Medikamet benötigen. Es ist wirklich lästig auch ich muss ständig zu Arzt wegen dem Rezept. wäre schon toll wenn man das etwas einschränken könnte.
    Also Lalu wechsle deinen Arzt rate ich dir.
    Ich hatte einen Wechsel vor 3 Monaten. mein Arzt hatte die Frechheit nach 3 min Gespräch mir gar nicht mehr zu zu hören und stattdessen angefangen die Rechnung zu schreiben. So eine Sauerei!

  6. #26
    Simönchen

    Gast

    AW: ritalin... concerta... oder doch beides?

    Lalu schreibt:
    hallo zusammen!

    seit ca 1 Jahr bin ich bei meiner Ärztin, die keine Ahnung von adhs bei erwachsenen hat!

    die Diagnose hab ich mir nach langem suchen, jahrzehntelangem suchen bei diversen fachpersonen, selbst gestellt und mittlerweile auch bestätigt bekommen!
    da ich kein Ritalin oder ähnliches wollte verschrieb sie mir zunächst wellbutrin, das zwar nicht schlecht wirkte aber nur unzureichend.

    aufgrund einer schweren Krise hab ich mich doch umstimmen lassen es mit Ritalin zu versuchen.

    meine erfahrung damit war zu beginn so, dass ich bei 10 mg zuerst so ca 1 stunde lang drüberkippte, dann war es für eine stunde richtig gut, dann kippte ich wieder ins depriloch.
    bei der Einnahme der 2. nach 4 stunden ginge mir besser! allerdings tut mir das nachlassen der Wirkung auch da nicht gut!

    also stiegen wir auf concerta um!
    allerdings bin ich auch da extrem schnell über- bzw. unterdosiert!

    nun hab ich aber einen weg gefunden der anscheinend ziemlich gut funktioniert:
    eine concerta, 18 mg am morgen, eine mittags, dann Ritalin, 10 mg um ca 16:00 und eine um 20:00!

    damit komm ich super über den tag und kann nachts auch schlafen!
    bin damit auch nie in diesem komischen "plemplem" zustand, so dass ich mich neben den Schuhen fühl!


    mein Hauptproblem ist nun, dass meine Ärztin damit überhaupt nicht zufrieden ist!

    sie besteht darauf dass ich 2 concerta, 18 mg am morgen nehme (da bin ich aber den vormittag überhaupt nicht zu gebrauchen, weil es zuviel ist) und dann sei es gut!
    was auch nicht funktioniert weil ich spätestens um 16:00 keine Wirkung mehr verspür!
    nehme ich dann allerdings wieder eine concerta kann ich nicht mehr schlafen!

    so,.. nun hab ich schon mehrfach gelesen, dass es einige menschen gibt die Rivalin und concerta gemeinsam nehmen,.. auch so nach bedarf!
    warum kann es denn sein, dass meine Ärztin so dagegen ist - behauptet damit sei die Krankenversicherung nicht einverstanden,... und es sei nicht gut so?

    gibt es Argumente mit denen ich ihr begegnen kann?
    seh ich irgendeinen plausiblen Grund einfach nicht?

    gibt's eine andere Lösung?
    andere medis mit denen dann alle könnten?

    hab nächste Woche wieder einen Termin bei ihr wo sie dann definitiv einen Lösungsvorschlag von mir will!

    und ich hab ein bißchen Panik weil es jetzt doch so gut funktioniert!
    will mich weder für Ritalin noch für concerta entscheiden!

    was meint ihr?

    danke für die antworten im voraus!
    liebe grüße
    lalu

    Hallo Lalu,

    mal ne ganz blöde Frage... WARUM bist du nach EINEM langen Jahr immer noch bei diesem Arzt, obwohl du weißt, dass er keine Ahnung hat???
    Versteh ich nicht. Ab zum Spezialisten!

    Ganz liebe Grüße,

    Simönchen

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    AW: ritalin... concerta... oder doch beides?

    Gebe Simönchen vollkommen Recht!

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Concerta/Ritalin und SSRI ?
    Von Omnia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 20:37
  2. Vergleich: Ritalin LA und Concerta
    Von Cowboylx im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 15:38

Stichworte

Thema: ritalin... concerta... oder doch beides? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in Österreich
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum