Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 30

Diskutiere im Thema Heines Klinik Bremen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Heines Klinik Bremen

    Hihi,
    ich habe den Termin in meinen IPod gespeichert. Du wirst zwei Tage vorher eine Erinnerung bekommen.
    Allerdings musst du dann auch deine Mails lesen, bzw. hier im Forum online sein. Sonst bringt das nichts.

    Darf ich fragen in welchen Stadtteil oder welchen Ort du Wohnst?
    -->Darfst du mir auch gerne per PN schicken, wenn du das nicht öffentlich machen willst.
    (und logo, mir garnichts schicken wenn du nicht möchtest)

    LG vom Nordmann

  2. #22
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Heines Klinik Bremen

    Hey hwcux!

    darf ich mal fragen, wie der Termin gelaufen ist? Ich möchte bei Heines auch einen solchen Termin warnehmen und interessiere mich natürlich für alles im Vorfeld

    LG Petrocelli

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Heines Klinik Bremen

    Hallo alle zusammen

    ich hatte übrigens, nach dem ich mich im Sommer um einen erneuten Aufenthalt auf der Traumastation in der Heines Klinik beworben habe ein Vorgespräch im Dezember und die voraussichtliche Aufnahme wird wohl im März erfolgen,
    war allerdings mein Wunsch mit März, sonst hätten die mich wohl früher aufgenommen.

    Allen anderen viel Erfolg weiterhin in der Heines Klinik

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Heines Klinik Bremen

    Hallo zusammen,

    meine Erfahrung:
    vor über einem jahr hatte ich ebenfalls bei der AMEOS Klinik Dr. Heines angefragt.
    Vor ca. 2 Monaten hatte ich einen Termin für ein Vorgespräch von knapp 1. Stunde.
    Abschliessend neuer Termin für Fragebögen zum Ankreuzen 1. Teil.
    Nach weiteren 2 Wochen 2. Teil der Fragebögen.

    Letzte Woche hatte ich ein Auswertungsgespräch über die Fragebogen / Diagnose: ADHS mit mittelschwerer Depression als Komorbidität!

    Weiterhin habe ich eine Art "exklusivitäts" Erklärung für psychatrische nervenärztliche etc.. Therapie.
    ein Anamnesebogen zu körperlichen Erkrankungen.
    eine Einverst. Erkl. für Medi Behandlung.
    und ein kleines checkup vom Hausarzt (EKG, Blutwerte) zu erbringen.

    die Ärztin hat es quasi mir überlassen, ob ich eine medikamentenmäßige, oder lediglich eine Gesprächstherapie machen möchte.

    Sie sprach von ELONTRIL oder TREVILOR, zur Behandlung der ADHS/Depression. Aber sie erzählte mir auch was von MEDIKINET.
    Da ich weder abhängig von irgendwas bin, noch je Psychopharmaka genommen habe, weiss ich nicht wie es wirken wird, aber ich möchte eine medikamentöse Behandlung machen. Auch eine Kombination von Antidepressiva und MEDIKINET wäre für sie vorstellbar. Ebenso eine quartalsmäßige Gesprächsrunde bzw. case by case könne man sich terminieren.


    Es ist schon zermürbend, sehr lange auf Termine warten zu müssen, und dann enttäuschend, wenn man beim Erstgespräch in einer art Checkliste befragt wird, in einem Raum, der eher an ein Abstellraum als ein Thearpiezimmer erinnert.
    Auch die Fragebögen (S/W Kopien von div. Multiple-Choice Bögen), zusammen mit mehreren in einem Raum wie ein Klassentest "abgearbeitet" lediglich "betreut" von einer (vermutlich) studentischen Hilfkraft.
    Auf die Frage, ob man diese Fragebögen nicht zuhause ausfüllen kann, oder nicht beide Teile zusammen fertigmacht hiess es: Nein, es muss persönlich und in 2 Teilen ausgefüllt werden...However...Augen zu und durch...
    Beim Auswertungsgespräch war eine ander Kollegin zugegen, die wiederum die Fragen des 1. Gesprächs stellte und erklärte, der 1. Kollege habe unleserlich geschrieben, daher müsse sie dieses nochmal fragen.
    Sie machte aber durchaus einen positiven und offenen Eindruck. Allerdings wird sie demnächst nicht mein Ansprechpartner sein, sondern ein anderer wird mich betreuen...However...Augen zu und durch...

    Mein Eindruck ist, dass das kein großer "Geschäftszweig" der AMEOS ist.
    ...However...Augen zu und durch...

    wie habt ihr denn eure Tests und Befunde erlebt, waren sie auch so lieblos und unpersönlich?


    Beste Grüße

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Heines Klinik Bremen

    Hallo, insbesondere GU, Strohzwo und Pipilotta,

    ich komme aus der gleichen Gegend wie Ihr, stehe erst ganz am Anfang meiner Selbsterkenntnis und Diagnose. Möchte natürlich Eure "Fehler" vermeiden...

    Habt Ihr Erfahrungen mit diagnostizierenden Ärzten, Verhaltenstherapeuten oder SHGs in unserer Gegend?

    Würde mich sehr freuen, hier, oder per PN.

    Danke
    Julius

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Heines Klinik Bremen

    Hallo julius,

    in meinem Fall würde ich es nicht Fehler nennen, da im Umkreis quasi keine Alternative besteht.

    Private Arztpraxen, Kliniken und auch das Personal haben ein natürliches Interesse an dir, aber ob sie an dir als Mensch oder Patient interessiert sind, ist die Frage.

    Ich hatte vor ca. 1,5 Jahren einen Tiefpunkt / Burnout, wo ich begann mein Problem im Internet systematisch zu recherchieren und grenzte ADHS ein und fand dieses Forum.
    Das, was wir an uns selbst feststellen und Dank diesem Forum austauschen ist sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung. Hier gibt es kein "interessenkonflikt", jedoch ist die eine oder andere Lösung die hier diskutiert wird nicht passend für dich oder mich, daher auch hier zwischen den Zeilen lesen.

    Wenn ich mit der Medikation anfange werde ich berichten. Hoffentlich gutes

    BG

  7. #27
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Heines Klinik Bremen

    Hallo!

    Dann darf ich mich ja wohl freuen. Ich habe da letzte Woche angerufen und prompt einen Termin für Anfang Februar erhalten. Na, wenn das mal nix ist!

    Die Frau am Telefon war sehr freundlich und erklärte mir, dass der erste Termin ein reiner Gesprächstermin ist und ungefähr eine Stunde dauern wird.

    Dann würde entschieden, ob 'überhaupt' ein Test gemacht wird. Wohl der zweistufige Test, wie oben beschrieben.

    Nun gut, ist ja nicht mehr lange hin. Ich bin jedenfalls gespannt.

    LG
    Petrocelli

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Heines Klinik Bremen

    Hallo Petrocelli,

    dann bin ich ja mal gespannt, wie es bei Heines läuft für Dich.

    Ich hadere noch, wie ich weitermachen soll, erstmal das EEG absolvieren, gucken, was die anderen Tipps meines Arztes bringen und dann weiter reden.

    Von daher ist es interessant, zu erfahren, wie es bei Dir weitergeht.

    Gruß
    Julius

  9. #29
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Heines Klinik Bremen

    julius schreibt:
    Von daher ist es interessant, zu erfahren, wie es bei Dir weitergeht.
    Hallo!

    Am Mittwoch hatte ich diesen ersten Termin. Im Blog (ADHS und andere Kinderkrankheiten « Frei von Angst und Panik) habe ich schon einiges dazu geschrieben.In jedem Fall kann ich schon mal sagen, dass die Damen und Herren da sehr nett sind - jedenfalls soweit ich die kennengelernt habe. Als besonders bekloppter hatte ich gleich das Vergnügen mit 2 Psychatern/Psychotherapeuten - das ham' die gleich gesehen :p

    Ne, im Ernst, der eine übergibt wohl seinen Job an den anderen, deshalb waren die zu zweit. Beide waren nett und nach einer gewissen Zeit, war auch die 'übliche' Angst bei sowas weg. Wer übrigens glaubt, als Angsthase wäre man in einer psychatrischen Klinik entspannt - weit gefehlt

    In jedem Fall scheinen die Beiden den bisherigen ärztlichen Verdacht auf ADHS bei mir zu bestätigen, denn sonst wäre ich nicht in 'die nächste Runde' gekommen Jedenfalls wurde mir das schon vorab bei der Terminvereinbahrung gesagt, dass es die weiteren Termine nur gibt, wenn im ersten Gespräch (gut eine Stunde) ein deutlicher Verdacht auf AD(H)S bestätigt wird.
    Was ich für mich besonders 'aufregend' finde, ist der Teil gewesen, in dem ich von den Herren bzgl. Medikamente wegen der Angststörung gefragt wurde. Ich versuchte brav wenigstens die wichtigsten Stationen meiner Medikamente zu berichten und erzählte natürlich auch von meinem (einzigen wirklich positiven) Effekt von Trevilor auf mich. Ich beschrieb auch, dass es nur in den ersten Wochen so war und blabla (auch hier mehr im Blog zu finden). Ich habe da ja meine eigene Theorie zu. Und da fragt mich der eine doch, ob ich bereits Elontril genommen habe. Ich meine, wie soll ich das interpretieren? Es ist doch davon auszugehen, dass er Elontril für einen wie mich als mögliche Medikation sieht?! Dazu muss man wissen, dass ich Elontril seit Anfang Januar im Schrank liegen habe, mich aber nicht traue es zu nehmen ('nur' vom Hausarzt nach meinem Gelaber verschrieben...). Ich habe einfach schiss vor einer zu starken Agitierung. Das es halt Angst auslösen könnte (und das obwohl ich nie auf SSRIs oder SNRIs mit sowas reagiert habe - ich bin also nicht der typisch paradox reagierende).

    Ich brauche da bestimmt einfach das fachärztliche Schulterklopfen, dass es schon nicht so schlimm sein wird, wenn ich es nehme. Das es allgemein gut vertragen wird, blabla - ihr wisst bestimmt.

    Wie auch immer, ich finde es jedenfalls spannend, wie es sich entwickelt. Und wirklich - sollte ich am Ende eine gesicherte Diagnose erhalten, wäre für mich vielleicht diese endlose, ermüdende Suche nach dem Grund für diese Gefühlskacke am Ende. Nicht das es mich sofort heilen würde. Aber es ist ätzend als Angstler therapieresistent zu sein und schon glauben zu müssen, man wäre selbst als Angstler zu doof. ADHS wäre sicher eine Erklärung, warum meine Angst nicht 'normal' ist, sondern dass man vorher oder parallel auch das ADHS angehen muss/kann.

    Momentan bin ich noch immer verwirrt. Die Diagnose wird sich wegen weiterer Terminie und Auswertung bei Heines noch bis Ende März hinziehen. Dann wird es spannend.

    LG Petrocelli

  10. #30
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Heines Klinik Bremen

    Sooo - neues Update

    Am letzten Mittwoch hatte ich nun die erste von zwei Testungen mit Multiple Choice Fragebögen.
    Das Ganze teilte sich in verschiedene 'Gruppen' von Fragen: eine Gruppe bezog sich auf die Selbsteinschätzung im Alter vin 8-10 Jahren. Hier auch Fragen die man kaum mit Antworten zwischen 'stimmt garnicht' bis 'stimmt ganz und gar' (so in der Art) beantworten kann.
    Teilweise viel zu knapp, so dass z.B. ein Frage ganz allgemein gestellt wird - da kann eine Antwort fast nur missinterpretiert werden.

    Wie auch immer, sicher wissen die Herrschaften genz genau, was ich 'eigentlich' mit meinen Antworten gemeint habe und man wird mir es dann wohl irgendwann auch mitteilen

    Ich bin mal gespannt - vielleicht kann ich morgen noch etwa genauer einzelne Fragen zitieren.

    LG Petrocelli

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Kompetenter Arzt in und um Bremen?
    Von Kaja im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.07.2010, 21:55
  2. Spezialist/-in für Erwachsene im Raum Bremen/Oldenburg gesucht
    Von frankwhs im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 13:57
  3. Verständnisvoller Arzt in und um Bremen gesucht
    Von Kaja im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 23:40

Stichworte

Thema: Heines Klinik Bremen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum